Öldruck muss erhöht werden

Diskutiere Öldruck muss erhöht werden im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo liebes Forum. Ich bin neu hier in diesem Forum und hoffe hier fachmännische Hilfe wegen meines Problems zu bekommen. Mein Brenner BE 1.1-21...

Betreiber

Threadstarter
Mitglied seit
28.10.2010
Beiträge
11
Hallo liebes Forum. Ich bin neu hier in diesem Forum und hoffe hier fachmännische Hilfe wegen meines Problems zu bekommen.
Mein Brenner BE 1.1-21 ist 10 Jahre alt und der Heizungsbauer bekam die Abgaswerte nicht mehr hin. Die CO2-Werte nahmen lt Schornsteinfegerberichten kontinuierlich von 13% am Anfang auf jetzt 11% ab.
Lt. meinem HB liegt kein Falschluftproblem vor, da auch bei Messung mit geöffnetem Kamintürchen die CO2-Werte nur um 0,5% nach oben gingen. Er drehte den Öldruck von eingestellten 17bar auf 25bar hoch und verringerte die Luftzufuhr und erreichte damit einen CO2-Gehalt von 13% bei einer Abgastemperatur von 166Grad. Auf meine Frage, warum der Pumpendruck gegenüber früher, soweit hochgeschraubt werden mußte um einen guten Wert zubekommen, sagte er mir das der Brenner in die Jahre gekommen ist und eben durch einen Neuen ersetzt werden müßte. Das kann doch nicht sein, oder? Ein neuer Brenner geht gleich saftig ins Geld und 10 Jahre Laufzeit ist doch kein Alter für einen Brenner. Es muß doch einen Grund geben warum jetzt der Pumpendruck so stark erhöht werden mußte. Ist da irgend etwas verstopft? Die Filter, auch der Pumpenfilter, wurden gereinigt. Die Düse, Brennerdichtung und das Membranventil in der Ölvorwärmung wurden getauscht. Der Kessel gereinigt. Ich hoffe ihr könnt mir einen Tipp geben um den kostspieligen Brennertausch zu vermeiden. Vielen Dank vorab
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
36.452
Hallo.

Zuerst ein ernst gemeinter Tipp: Keine Brennereinstellung ohne Abgasanalysegerät!!

Zum Thema: Welche Düse (Hersteller , Sprühwinkel, Durchsatz) wurde denn verbaut???

Bitte hier nicht vermuten , sondern vergewissern.
 

Betreiber

Threadstarter
Mitglied seit
28.10.2010
Beiträge
11
Hausdoc schrieb:
Hallo.

Zuerst ein ernst gemeinter Tipp: Keine Brennereinstellung ohne Abgasanalysegerät!!

Zum Thema: Welche Düse (Hersteller , Sprühwinkel, Durchsatz) wurde denn verbaut???

Bitte hier nicht vermuten , sondern vergewissern.
Hallo
Diese beschriebenen Arbeiten wie Düsen,- Dichtung ,- Membranventilwechsel und Filterwechsel hat mein HB gemacht. Gereinigt habe selbstverständlich ich, wie jedes Jahr. Es wurde die von Buderus vorgeschriebene Düse Fluidics 0,45x80Grad HF eingebaut
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
36.452
Dein Heizungsbauer hat leider die falsche Düse verwendet.

Buderus schreibt vor: Danfoss 0,45/80° HFD

Dein Heizungsbauer sollte das aber wissen.

Wenn in deiner Anleitung Fluidics steht , so galt das vor der Insolvenz von Fluidics.

Danfoss hat die komplette Produktionslinie der einstigen Fluidics Stahldüsen übernommen.

Fluidics baut seit dem vollkommen andere ( und leider auch minderwertigere) Düsen
 

Betreiber

Threadstarter
Mitglied seit
28.10.2010
Beiträge
11
Hausdoc schrieb:
Dein Heizungsbauer hat leider die falsche Düse verwendet.

Buderus schreibt vor: Danfoss 0,45/80° HFD

Dein Heizungsbauer sollte das aber wissen.

Wenn in deiner Anleitung Fluidics steht , so galt das vor der Insolvenz von Fluidics.

Danfoss hat die komplette Produktionslinie der einstigen Fluidics Stahldüsen übernommen.

Fluidics baut seit dem vollkommen andere ( und leider auch minderwertigere) Düsen
Hallo

Gibt es noch andere Gründe die für diese hohen Pumpendruck von 25bar verantwortlich sind?
lt. technischem Datenblatt von Buderus müsste ein Druck von 13 bis 17bar genügen um an die 13% CO2 heranzukommen.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, das eine Düse, auch wenn sie
minderer Qualität sein sollte, so verkehrt sein soll. Das Flammenbild
hatte der HB überprüft und für gut befunden. Ich werde den Düsentausch
veranlassen und hoffe das der Ratschlag hilft (Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube (Faust-Zitat)
Gibt es in diesem Forum noch weitere Experten, die noch andere Gründe aufführen können? Ich melde mich auf jeden Fall nach dem Düsentausch wieder.


edit by Hausdoc: Doppeltes Zitat wegen besserer Lesbarkeit entfernt.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
36.452
Es ist definitiv die falsche Düse schuld!

Ich kenne das genau so aus Erfahrung.

Dein Heizungsbauer kann ja gern bei der Buderus Service Hotline anrufen .

Übriges ist der Brenner ohne Kaminzug auf 13,5% CO² einzustellen.
 

Betreiber

Threadstarter
Mitglied seit
28.10.2010
Beiträge
11
Hausdoc schrieb:
Es ist definitiv die falsche Düse schuld!

Ich kenne das genau so aus Erfahrung.

Dein Heizungsbauer kann ja gern bei der Buderus Service Hotline anrufen .

Übriges ist der Brenner ohne Kaminzug auf 13,5% CO² einzustellen.
Hallo
Leider hat sich, wie bereits befürchtet, auch nach dem Einbau einer Danfoss-Düse nichts geändert. Es wurde mittlerweile auch der Düsenstock (Verdacht auf Vercrackung) kpl ausgetauscht. Ebenfalls keine Verbesserung. Selbstverständlich wurde versucht, den Brenner mittels Abgasanalysegerät neu einzustellen.
ich stehe also weiterhin vor diesem Problem auch der KD. Woran kann es noch liegen, das mit einem Pumpendruck von 25bar gefahren werden muß um an die 13 bis 13,5% CO2-Gehalt zu kommen. Lt Buderusdatenblat sollte ein Druck von max 17bar genügen.
Ich bitte um weitere Hilfe, vielen dank
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
36.452
Welche Danfoss Düse wurde verwendet????


Notwendig ist 0,45 /80° HFD. (genau mit dieser Typenendung!)

Wenn hier eine "normale " Danfossdüse verwendet wurde , klappts wieder nicht...
 

Betreiber

Threadstarter
Mitglied seit
28.10.2010
Beiträge
11
Hausdoc schrieb:
Welche Danfoss Düse wurde verwendet????


Notwendig ist 0,45 /80° HFD. (genau mit dieser Typenendung!)

Wenn hier eine "normale " Danfossdüse verwendet wurde , klappts wieder nicht...
Genau diese Type wurde eingebaut. Also bitte weitere Hilfe. Danke
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
36.452
Das ist eigentlich gar nicht möglich.....

Nochmal ein paar Punkte zum abchecken

Richtiges Mischsystem??
Brennerdichtung erneuert??
Brennereinstellung ohne Kaminzug durchgeführt??
Messöffnung 26 cm hinter dem Abgasaustritt Kessel??
Abgasleitung im Bereich Kessel bis Messöffnung dicht??
Abgas im Kernstrom gemessen??
 

Betreiber

Threadstarter
Mitglied seit
28.10.2010
Beiträge
11
Hausdoc schrieb:
Das ist eigentlich gar nicht möglich.....

Nochmal ein paar Punkte zum abchecken

Richtiges Mischsystem??
Brennerdichtung erneuert??
Brennereinstellung ohne Kaminzug durchgeführt??
Messöffnung 26 cm hinter dem Abgasaustritt Kessel??
Abgasleitung im Bereich Kessel bis Messöffnung dicht??
Abgas im Kernstrom gemessen??
1. Ja,
2. Ja
3. Ja
4. Nein: Meßöffnung ist ca.12cm hinter Kessel. keine andere Möglichkeit, da dann der 1. Bogen kommt. Bei Inbetriebnahme des Kessels in 2000 wurde nachweislich mit einem Pumpendruck von 17bar der CO2-Gehalt von 13% erreicht. Gebläsedruck 9,7mbar. Die Meßöffnung lag damals direkt nach dem 2. 45Grad-Bogen im senkrechten Rohrstück, also an einer noch üngünstigeren Stelle.
5. Ja
6. Ja
 
Thema:

Öldruck muss erhöht werden

Öldruck muss erhöht werden - Ähnliche Themen

  • falsche Einstellung: erhöhter Verschleiß! - auch erhöhter Verbrauch?

    falsche Einstellung: erhöhter Verschleiß! - auch erhöhter Verbrauch?: Kann mir bitte jemand auch hierzu eine Antwort geben? = Ein Kundendienst-Mitarbeiter von WOLF musste (ohne Kostenaufwand für mich, weil...
  • Verschraubungen bei Manometer für Öldruck

    Verschraubungen bei Manometer für Öldruck: Guten Tag allerseits, mir ist beim Thema Öldruckmessung etwas hinsichtlich der Verschraubung unklar und ich hoffe, dass mir hier ein Fachmann...
  • Neu Ölpumpe eingebaut -Öldruck schwankt zyklisch um den Mittelwert

    Neu Ölpumpe eingebaut -Öldruck schwankt zyklisch um den Mittelwert: Ich habe an meinem Buderus BE 1.1 17 nach 20 Jahren die Original Danfoss Ölpumpe BFP 21 L3 LES (071N0233) gegen eine fabriksneue Danfoss...
  • Öldruck zu Pumpendrehzahl unplausibel - alle 2 Stunden Störung

    Öldruck zu Pumpendrehzahl unplausibel - alle 2 Stunden Störung: Hallo zusammen! Wir nennen eine BM-2 AB FW 2.80 unser Eigen! Nun haben wir, nachdem es schon wegen eines mit 20 cm und ~ 450 - 500 l anscheinend...
  • Öldruck

    Öldruck: Hallo an alle ich habe sicherlich eine ungewöhnliche Frage aber ich versuche es trotzdem Wir leben in einem Miethaus , haben eine Heizungsanlage...
  • Ähnliche Themen

    Oben