Öl-Brenner springt trotz Solarthermie mit Heizungsunsterstützung ständig an

Diskutiere Öl-Brenner springt trotz Solarthermie mit Heizungsunsterstützung ständig an im Wolf Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, meine Eltern haben eine Wolf Ölheizung COB20 mit 8 Flachkollektoren zur Heizungsunterstüztung. Neulich habe ich beobachtet, wie der...

SunnyWolfi

Threadstarter
Mitglied seit
13.04.2017
Beiträge
21
Hallo,
meine Eltern haben eine Wolf Ölheizung COB20 mit 8 Flachkollektoren zur Heizungsunterstüztung.
Neulich habe ich beobachtet, wie der Ölbrenner an super Sonnentagen und etwa 80°C heißem Solarwasser immer wieder anspringt. Ich vermute eine falsche Konfiguration, kenne mich aber zu wenig mit der Materie aus.
Der Installateur ist auch keine wirkliche Hilfe, neulich mussten wir mehrfach darauf hinweisen, dass die Solaranlage gar nicht läuft (Ursache war zu viel Luft im System, erst ein Durchspülen mit einem kompletten Kanister brachte die Anlage wieder zum Laufen).

Hier die abgelesenen Werte gegen Abend nach mehreren Sonnentagen:
WW TEMP: 86.0°C 52.0°C
WW SOLAR 1: 84.5°C
WW SOL 24H: 86.6°C 61.6°C
KOLLEKTOR1: 79.4°C
KOLLEK 24H: 127.7°C -0.6°C
RUECKLAUF: ----
BETRIEBSSTD1: 133
STATUS SOL1: 1 0
AUSSENTEMP: 17.0°C
AF-MITTEL: 16.7 °C
AF MAX MIN: 17.0°C 4.0°C
RAUMTEMP: 31.9°C 21.5°C
RAUMTEMP1: 31.0°C 21.5°C
BETR ART HK: *
T-KESSEL: 46.0°C 46.5°C
MISCHER1: 44.7°C 36.5°C
STATUS HG: 6
BRENNERSTD1 10 156
BRENNERSTD2: 2 849
BRENNERST 165 620

Heute (nicht mehr so warm und ein paar schlechtere Tage dazwischen), hab ich mal die kompletten Parameter abgeschrieben:

A00 1 HG00 5 HG17 50 HG34 —— SOL01 10 MI01 0 MI17 10
A01 1 HG01 12 HG19 5 HG50 rEL SOL02 5 MI02 50 MI18 --
A02 0 HG02 —— HG20 2 HG70 57.0°C SOL03 0 MI03 10 MI50 rEL
A03 —— HG03 —— HG21 20 HG71 —— SOL04 110 MI04 0 MI70 -40.0
A04 1 HG04 —— HG22 75 HG72 —— SOL05 130 MI05 8 MI71 -40.0
A05 0.0°C HG06 0 HG23 75 HG73 —— SOL06 90 MI06 5 MI72 --
A06 1 HG07 3 HG24 —— HG80 52 1724 SOL07 0 MI07 12
A07 0 HG08 75 HG25 10 HG81 4 1734 SOL08 0 MI08 30
A08 52 HG09 12 HG26 —— HG82 4 1784 SOL09 1.0 MI09 2
A09 2.0°C HG10 1 HG27 —— HG83 4 1785 SOL10 1 MI10 2
A10 0 HG11 —— HG28 2 HG84 4 1786 SOL11 2 MI11 10
A11 OFF HG12 —— HG29 —— HG85 4 1787 SOL50 rEL MI12 0
A12 -12.0°C HG13 1 HG30 —— HG86 4 1787 SOL70 35.1 MI13 3
A13 52.0°C HG14 0 HG31 25 HG87 4 1787 SOL71 36.8 MI14 75
A14 75.0°C HG15 6 HG32 —— HG88 4 1788 SOL72 -40.0 MI15 5
HG16 20 HG33 —— HG89 4 1789 SOL73 0.0 MI16 10


Erkennt jemand einen Fehler? Vielen Dank schon einmal!
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.726
SunnyWolfi schrieb:
neulich mussten wir mehrfach darauf hinweisen, dass die Solaranlage gar nicht läuft (Ursache war zu viel Luft im System, erst ein Durchspülen mit einem kompletten Kanister brachte die Anlage wieder zum Laufen).
Das liegt an unpassendem Vordruck Ausdehnungsgefäß bzw Anlagendruck.
Das Durchspülen wird vermutlich nur sehr kurzfristig helfen.

Wenn ich das so sehe, würd ich eine mangelhafte Hydraulik annehmen.
13000 Betriebsstunden und 165000 Starts ( etwa 12,5 Starts /h) bieten einen zusätzlichen Beweis
 

SunnyWolfi

Threadstarter
Mitglied seit
13.04.2017
Beiträge
21
Hallo Hausdoc,

Danke für die Analyse! Dann werd ich mit der Aussage mal einen anderen Heizungsbauer aufsuchen.

Welcher Wert zeigt mir denn an, ob eine Solarladung erfolgreich war? Muss ich mir Sorgen machen, dass Rücklauf immer ohne Wert ist?

Danke!
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.726
Ob eine Solarladung "erfolgreich " ist, hängt auch wesentlich von der Hydraulik ab.
Wenn ein ggf zu kleiner Speicher auch noch ungünstig eingebunden ist, gibts nun mal kaum Solarertrag und der Ölkessel läuft trotz volller Sonneneinstrahling bei 35° im Schatten.
 

SunnyWolfi

Threadstarter
Mitglied seit
13.04.2017
Beiträge
21
So, gerade bei voller Sonneneinstrahlung (direkte Südausrichtung) springt das verdammte Ding erneut an! WW Solar hat 68°C, der Kessel heizt von 50°C auf 70°C und schält dann wieder ab.
Der Druck der Solarflüssigkeit zeigt etwa 2,4 bar an, das ist eigentlich immer so, die Anzeigen für Vorlauf und Rücklauf zeigen 68°C bzw 78°C an.

Das Ding heißt doch "solarer Kesselstopp"! Funktioniert hier die Kommunikation nicht? Oder doch Fehlkonfiguration? Pfusch vom Heizungsbauer?

Danke für Eure Hilfe!
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.308
Standort
Pinneberg
Moin

Interessant wäre die Positionen der diversen Fühler. Gibt es einen Hydraulik-/ Schaltplan, nach dem gebaut wurde?
 

SunnyWolfi

Threadstarter
Mitglied seit
13.04.2017
Beiträge
21
Hallo,

es gibt leider keinerlei Pläne. Ich habe nur die Anleitung und die Rechnung mit den verbauten Komponenten gefunden.

Dem entnehme ich, dass wir folgendes haben:
- den Ölbrennwertkessel COB-29
- Schichtenspeicher BSP-FW mit 1000 l
- 8 Flachkollektoren Topson F3
- BM mit Außenfühler
- Solarmodul SM2
- MM

In der Anleitung ist als Anlagenbeispiel ein Aufbauschema mit den Komponenten enthalten für Solare Heizungsunterstützung mit Schichtenspeicher BSP. Soll ich das mal posten oder ist das bekannt? Heisst ja aber auch nicht, dass es tatsächlich so umgesetzt ist.

Der Ölbrenner heizt heute wieder bei strahlend blauem Himmel fröhlich immer wieder auf 70°C, während das WW Solar ca 65°C zum Zeitpunkt der Überprüfung hatte. Frustrierend!

Soll ich noch irgendwelche Statuswerte posten, die bei der Analyse helfen?
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.153
SunnyWolfi schrieb:
Soll ich das mal posten oder ist das bekannt? Heisst ja aber auch nicht, dass es tatsächlich so umgesetzt ist.
Ja bitte ! Und mache bitte FOTOS von der Installation des Schichtenspeichers mit seinen Fühlern und seinen Leitungen. vielleicht ist es dann einfacher die Lage zu beurteilen.
Bilder hochladen geht wie folgt : Erweiterte Antwort >>> Dateianhänge >>> in Beitrag hochladen. Maximal 500 KB pro Bild; Verkleinern geht mit "PAINT".
 

SunnyWolfi

Threadstarter
Mitglied seit
13.04.2017
Beiträge
21
Wolf1.jpgWolf7.jpg
Wolf4.jpgWolf2.jpg
Wolf3.jpgWolf7.jpgWolf5.jpgWolf6.jpgWolf9.jpgWolf10.jpg

OK, wenn ich noch etwas detaillierter fotografieren soll, bitte Bescheid geben!
Der ganze Speicher ging nur mit Panoramaaufnahme drauf ;-)
 

Anhänge

ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.308
Standort
Pinneberg
Moin

Auf dem ersten Bild ist ein Schema, auf dem man die jeweiligen Positionen der Fühler in etwa verfolgen kann. Das kannst du prüfen.

Ansonsten sollte dein Installateur vielleicht die Finger von Elektrik lassen .... das sieht ja grausig aus.
 

SunnyWolfi

Threadstarter
Mitglied seit
13.04.2017
Beiträge
21
Moin,

also hier nochmal ein paar Fotos zu den Fühlern:

Der Solarregler, davon geht das schwarz ummantelte Kabel mit weiß-roten Adern zum Speicher, also (6) im Schema
Wolf2_6.jpgWolf2_2.jpgWolf2_3.jpg

Die roten Adern gehen zum Schornstein, also (3) Kollektorfühler
Wolf2_5.jpg

Die schwarzen Kabel mit grünem Stecker gehen zum eBus zum Mischermodul MM
Wolf2_7.jpg

Das müsste der Außenfühler am Haus sein, unter dem Dach an einem Schattenloch (sehe ich nirgends im Schema)
Wolf2_1.jpg

Dann müssten dies Sammlerfühler (12) und Speicherfühler (13) sein
Wolf - 3.jpgWolf - 1.jpgWolf - 2.jpg
Die müssten ja zum Ölbrennwertkessel gehen, den Weg kann ich aber nicht richtig verfolgen und der Kessel ist auch schlecht zugänglich.

Hier hängen noch ein paar Kabel lose herum hinter dem Kessel.
Wolf2_8.jpg
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.876
Moin,

bei Bild [tt]Wolf -1[/tt] und [tt]Wolf -2[/tt]
die Fühler, baumeln die da rum oder sind die im Puffer montiert??

Ich habe mal versucht zu erkennen was die Kollegen dort gebaut haben.

Kannst du mal ganz einfach ein Blatt und ein Stift nehmen und Zeichnen welches Rohr wo hin geht, Die solar anlage kannst du erstmal außen vor lassen.. Da ist im Hintergrund noch irgendwie so ein ominöses Teil unter den Pumpen mit einem Roten Deckel. Es könnte ein Umschaltventil sein. aber eigentlich gehört da keins hin...

Bei den Ganzen fühlern, konntest du erkennen ob die mit dem Schema gleich kommen?? Weil der Fühler im Bild [tt]Wolf2-3[/tt] Müsste eigentlich ein Schwarzes Kabel haben. Kann natürlich sein das dort irgendwo eine Klemm Verbindung gibt...

Deine Idee mit dem Panorama Bild war nicht schlecht. Hinten von den Rohren wäre nicht schlecht. Ich kann nicht erkennen wie die Heizung an den Puffer angeschlossen wurde.

Wie Alt ist die Anlage??
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.876
ich habe mal angefangen deine Parameter durchzusehen...

Also HG13 erstmal auf 7 stellen... Und gucken was passiert...

Es gibt natürlich das Problem dass ich / wir von hier nicht sehen können welche Fühler und Welche Pumpe / Umschalt ventil wo auf geklemmt sind. Eigentlich müsste HG14 verändert werde, sowie HG 06.

Aber irgendwo muss der Kessel seine Anforderung herbekommen. also liegen hier Konflikte vor die irgendwie übergangen wurden. In deinem Fall gehe ich von einer fehlerhaften Verkabelung aus, sowie einem Hydraulik fehler. Die von hier zu erkennen und zu beheben wird eine kleine Herrausvorderung.

Mal gucken ob man mit anderen Fotos noch was erkennen kann...

Edit: Auf was stehen die Werte im mischer modul? [tt]MI-05[/tt]?
 

SunnyWolfi

Threadstarter
Mitglied seit
13.04.2017
Beiträge
21
Hallo und Danke für die Antworten.
Ich habe noch keinen Parameter verändert, nur auch die Mischerwerte ausgelesen und dem Eingangspost hinzugefügt.
Die Anlage ist von 2008, die Fühler habe ich fürs Foto rausgezogen (ging sehr leicht) und danach wieder eingefädelt.
Der Fühler, der ein schwarzes Kabel haben müsste, passt, da das Kabel vom SM mit schwarzer Ummantelung zu einer Lüsterklemme geht und von dort mit einer grauen Ummantelung weiter ;-)

Weiss nicht, welches ominöse Teil Du meinst, vielleicht siehst Du es auf einem der folgenden Fotos, sonst kann ich auch nochmal etwas fotografieren!

Ich habe so gut es ging ein Bild gemalt, das die Rohrverbindungen zeigen soll:
Wolf - Schema.jpg

Der Speicher
Wolf - Speicher links.jpgWolf - Speicher rechts.jpg

Der Mischer
Wolf - Mischer.jpg

Vom Speicher geht hier auch noch ein Rohr weg (rechts im Bild) und geht zum Hausanschluss, das offene Rohr dort tropft permanent.
Wolf - Speicher oben.jpgWolf - Zuleitung.jpg

Wir haben auch noch ein anderes Problem im Haus, und zwar dass für eine Küche und ein Bad permanent und sofort warmes Wasser zur Verfügung steht, in einem anderen Bad und Küche aber ewig kaltes Wasser kommt und auch ein Schalter am Badeingang ist, der ein Relais ansteuert. Gefühlt macht es aber keinen Unterschied, da auch mit Drücken noch ewig lange kaltes Wasser kommt, bevor es warm wird. Drückt man nicht, kommt auch nach einiger Zeit warmes Wasser... das konnte auch noch keiner beheben :(
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.876
Unterhalb der Pumpengruppe befindet sich ein Umschaltventil. (Rote Deckel) Dort fehlt in der Skizze noch ein Rohr welches vermutlich an denn unteren Teil des Puffers geht...

Auch ist mir noch rätselhaft von wo dies Umschaltventil geschaltet wird.
Ich habe da zwar eine Vermutung, aber mal gucken ob sich dies noch etwas bestätigen lässt.

Es wäre ja super wenn man die Jeweiligen Kabel Verfolgen könnte.

MI-05 mit 8 ist Falsch. Ich vermute auf Basis der bisherigen Fotos muss dort auf 4 gestellt werden...




Warum da kein Warmwasser ankommt kann mehrere Gründe haben. Spontan sage ich Keine Zirkulation vorhanden oder eine Armatur ist defekt. Typisch wären Thermostat Batterien. Habe es aber auch schon mit einem defekten 1 Hebelmischer am Waschtisch erlebt. Solche Arten von Schalter sind mir immer Suspekt...


Und bitte trenne den roten Schlauch von der Wasserleitung...
 

SunnyWolfi

Threadstarter
Mitglied seit
13.04.2017
Beiträge
21
So, MI-05 habe ich erstmal auf 4 umgestellt.

Ja, da habe ich eine Verbindung bei den Rohren übersehen, unterhalb der rechten Pumpe geht das Rohr nach unten (auffälligerweise etwas verrostet im Gegensatz zu den anderen Rohren die dort reinführen).

Nun habe ich die Kabel vom Mischermodul verfolgt so gut es ging, die exakte Position am Kessel kann ich aber nicht erkennen:
Wolf - KabelMM.jpgWolf - KabelPumpen.jpg

Da ist tatsächlich noch so ein kleines Ventil (?), zu dem Kabel 6 geht, an dem roten Kasten davor ist mir auf der rechten Seite noch ein Hebel aufgefallen
Kabel 7 geht in das isolierte Rohr und wird wohl sowas wie das beim Kabel 6 sein, da an der Stelle, wo keine Isolierung mehr am Rohr ist, kein Kabel mehr zu sehen ist.
Wolf - Kabel6.jpgWolf - Kabel4.jpg

Was hat's mit dem roten Schlauch auf sich? Der hat ja 2 rote Hebel zum Schliessen. Mein Vater meint, wenn der Druck zu niedrig ist auf der angeschlossenen Anzeige, hat er den Auftrag, Wasser darüber nachzufüllen.
Wolf - Schlauch.jpg

Thema Warmwasser:
Das müsste das Rohr rechts sein, nehme ich an. Ist ständig kalt. Geht oben zu der blauen Pumpe. Meine Frau hat heute auf den Schalter im Bad gedrückt, ich merke nichts an der Pumpe. Dieses Rohr ist einfach kalt, im Gegensatz zu dem linken Rohr, das immer heiß ist.
Wolf - KaltWasser.jpgWolf - KaltWasserPumpe.jpg

Es war tatsächlich so, dass an dieser Leitung ein Duschthermostat angeschlossen war und dieses defekt war - beim Öffnen eines Wasserhahns an dieser Leitung hat es immer laut geklopft. Zu dem Zeitpunkt wurde das Thermostat komplett getauscht gegen einen Einhebelmischer, seitdem ist Ruhe.

Thema tropfendes Rohr:
Das kalte Rohr mit der blauen Pumpe dran führt ebenso zu diesem Rohr, das unten offen ist und aus dem es permanent raustropft seit etwa 1 Woche
Wolf - RohrTropfend.jpg
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.153
SunnyWolfi schrieb:
Was hat's mit dem roten Schlauch auf sich? Der hat ja 2 rote Hebel zum Schliessen. Mein Vater meint, wenn der Druck zu niedrig ist auf der angeschlossenen Anzeige, hat er den Auftrag, Wasser darüber nachzufüllen
Den Schlauch entfernst du bitte nach jedem Befüllvorgang der Heizung :!: Nach der Trinkwasserverordnung darf es keine ständige Verbindung zwischen sauberen Trinkwasser und verschmutztem Heizungswasser geben. Es sei denn, es wird ein Rohrtrenner Typ : BA nach DIN EN 1717 installiert, damit darf es auch eine ständige Verbindung sein !
Das es noch so viele Berufskollegen da draußen gibt, die das immer noch nicht kapiert haben ! :cursing:
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.876
dank deiner Zahlen sind wir aufen richtigen weg.

Also Solar stop betrifft Warmwasser. Hat mit Heizung nichts zu tun.

Nach dem du (MI-05) geändert hast Kessel neustarten...

Dadurch haben wir erstmal das umschaltventil mit in die Regelung eingepflegt. Ist der rücklauf unterhalb der Pumpengruppe kälter als der puffer in etwa der mitte schaltet dies umschaltventil und es ensteht eine rücklauf Anhebung. Wenn die temperatur kleiner ist als vorlauf soll springt der kessel an und heizt nach.

So hat man das früher bei Heizwert kessel gebaut. Für Brennwert anlagen ist eine hohe rücklauf Temperatur eher vom Nachteil.

Unterm Strich Optimierung s bedürftig.

Weiter gibt es genug punkte wo hier zu sehen sind welche unzulässig sind...
 

SunnyWolfi

Threadstarter
Mitglied seit
13.04.2017
Beiträge
21
MI-05 habe ich geändert und den Kessel einmal neu gestartet.

Das Zusammenspiel mit Solar kann ich gerade nicht testen, da wir seit einigen Tagen Schnee und Schmuddelwetter haben.

Soll ich jetzt auch HG-13 auf 7 stellen? Auf was muss ich dann achten? Und HG-14, HG-06?

Habe ich Dich richtig verstanden, dass dieses System die Heizung nicht ausschließlich mit solar erwärmtem Wasser betreiben kann? Mein Vater hat die Anlage ja als Heizungsunterstützung gekauft (mit 8 Kollektoren). Die Sonne kann das Wasser ja auf bis 90°C erhitzen.

Der rote Schlauch ist auch erstmal entfernt.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.876
SunnyWolfi schrieb:
Das Zusammenspiel mit Solar kann ich gerade nicht testen, da wir seit einigen Tagen Schnee und Schmuddelwetter haben.
Werden wir beobachten


SunnyWolfi schrieb:
Soll ich jetzt auch HG-13 auf 7 stellen? Auf was muss ich dann achten? Und HG-14, HG-06?
Nein, Es Gibt bei dir keinen Sammelfühler. Als ich das Geschrieben habe bin ich von dem Hydraulischen Aufbau ausgegangen wie du weiter vorne Gepostet hast. Mit deiner Skizze hat sich herausgestellt das dies jedoch nicht der Fall ist...

SunnyWolfi schrieb:
Habe ich Dich richtig verstanden, dass dieses System die Heizung nicht ausschließlich mit solar erwärmtem Wasser betreiben kann? Mein Vater hat die Anlage ja als Heizungsunterstützung gekauft (mit 8 Kollektoren). Die Sonne kann das Wasser ja auf bis 90°C erhitzen.
Doch durchaus läuft die Anlage nur durch Sonne... Vor allem in den Übergangszeiten. Jedoch nicht wenn die ganze Anlage auf Werkseinstellung steht. Nicht einmal die Module wurden Konfiguriert.

Auch lässt sich noch einpaar % Rausholen durch Einstellungen. Heizkurve, Schalt Differenzen.

Du könntest via [tt]MI-50[/tt] auf 4 stellen (Testfunktion) und Prüfen ob das rote Umschaltventil fährt.

Wird das Umschaltventil nicht angesteuert lässt sich der Schwarze Hebel mit etwas druck auf Man umstellen...
Sobald der Motor Angesteuert wird ist kein Widerstand mehr da wenn man den Schwarzen Hebel von Auto auf Manuell stellt.
 
Thema:

Öl-Brenner springt trotz Solarthermie mit Heizungsunsterstützung ständig an

Öl-Brenner springt trotz Solarthermie mit Heizungsunsterstützung ständig an - Ähnliche Themen

  • Brennersperrzeit springt ständig an

    Brennersperrzeit springt ständig an: Liebes Forum, draußen wird es kälter und drinnen möchte man es wohlig warm haben. Und hier liegt auch schon mein aktuelles Problem: Wir besitzen...
  • Wolf Gu Ek 18 Brenner Flamme springt nicht über

    Wolf Gu Ek 18 Brenner Flamme springt nicht über: An meiner Wolf Gu Ek 18 springt die Brenner Flamme sporadisch nicht über. Sie zündet nur ganz links wo die elektrode ist, und dann kann es sein...
  • Keine Störmeldung, gelbes Funktionslicht leuchtet, aber dennoch springt der Brenner nicht an

    Keine Störmeldung, gelbes Funktionslicht leuchtet, aber dennoch springt der Brenner nicht an: Hi, bin neu hier und hoffe, dass Ihr mir helfen könnt. Ich habe eine Vitoplus 300 Anlage. (7174019300) Wenn ich sie einschalte, leuchtet die...
  • Weishaupt WL5/1-B H Brenner waermt vor aber springt nicht an

    Weishaupt WL5/1-B H Brenner waermt vor aber springt nicht an: Hallo Fachforum, ich hoffe Ihr koennt mir helfen. Nachdem ich im letzten Winter schon meinen Spass mit der Oelheizung hatte (2 Wochen Betrieb...
  • Brenner springt ständig kurz an, dann Störung

    Brenner springt ständig kurz an, dann Störung: Hallo zusammen, es geht um eine De Dietrich Domoplus DPSM 3-25 LP Es wird kurz (ca. 1 min.) bis zu einer Kesseltemperatur von 75°C geheizt...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben