Junkers FR50 - Nur eine Temperatur in allen Räumen?

Diskutiere Junkers FR50 - Nur eine Temperatur in allen Räumen? im Junkers-Bosch Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, ich bin in eine neue Wohnung (Altbau) gezogen und komme mit der dortigen Heizung gar nicht klar. In der Küche steht eine Junkers...
Chris84

Chris84

Threadstarter
Mitglied seit
10.07.2020
Beiträge
4
Hallo,

ich bin in eine neue Wohnung (Altbau) gezogen und komme mit der dortigen Heizung gar nicht klar.

In der Küche steht eine Junkers Gastherme, zuständig fürs heizen und warm Wasser. Im Wohnzimmer befindet sich ein "FR50" Regler zum einstellen der Temperatur. Zudem ist an der Wohnzimmerheizung so eine Art Drehregler (den man aber nicht wirklich viel drehen kann/ ohne Ziffern).

In allen anderen Räumen befinden sich die üblichen Drehregler/ Thermostate.

Mein Problem:

Die Heizungen in allen anderen Räumen springen nicht an. Erst wenn ich im Wohnzimmer an dem FR50 drehe tut sich was: Die Heizkörper werden dann in allen Räumen schon auf Stufe 1 sehr heiß.

Ich habe fast das Gefühl, dass die Temperatur, welche ich an dem FR50 einstelle, in allen Räumen gewählt wird (sofern dort das Thermostat höher als 1 ist). Irgendwann verstummt dann plötzlich die Gastherme, und nach einiger Zeit ist das z. B. die Heizung im Bad kalt, obwohl der Regler dort auf 5 steht. Eine genaue Logik kann ich allerdings noch nicht dahinter erkennen...

Kann ich alle Räume nur auf die gleiche Temperatur wie im Wohnzimmer heizen?

Warum springt die Heizung z. B. in der Küche nicht an, bevor ich an diesem FR50 drehe.

Danke vorab für Hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet:
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.570
Alles Gut.
Das Wohnzimmer ist der Führungsraum - also der Raum der am wärmsten sein soll. Darum stellt man hier due Wunschtempertur am FR 50 ein.

Sollte es jedoch so sein, daß das Wohnzimmer seine solltemperatur erreicht hat, die anderen Räume aber zu kühl sind, kann man am "Drehregler" im Wohnzimmer die Heizkörperleistung etwas eindrossel. Dies erfolgt feinfühlig.
 
Chris84

Chris84

Threadstarter
Mitglied seit
10.07.2020
Beiträge
4
Danke für die schnelle Antwort - das scheint zu klappen. 👍

Ganz glücklich bin ich aber noch nicht: Angenommen ich möchte das Bad nur heizen, wenn ich es wirklich brauche. Dann würde ich dort die Heizung aufdrehen, z. B. auf 4. Nur wird dann ja nicht viel passieren, falls das Wohnzimmer seine Kerntemperatur z. B. 21 Grad erreicht hat.

Heißt ich muss a) Entweder dauerhaft die Heizung im Bad laufen lassen, b) im kalten duschen, c) Am FR50 auf 25 drehen damit die Heizung im Bad anspringt, dafür aber in kauf nehmen, dass das Wohnzimmer unnötiger weiße mit geheizt wird.

Dafür gibt es nicht zufällig auch irgendeine Lösung? :unsure:
 
socko

socko

Profi
Mitglied seit
20.12.2012
Beiträge
777
Am FR50 auf 25 drehen damit die Heizung im Bad anspringt, dafür aber in kauf nehmen, dass das Wohnzimmer unnötiger weiße mit geheizt wird.
So ist das, die Anlage läuft wie immer auf "viertel vor Zwölf" - d.h. hydraulisch nicht abgeglichen. Dann muss wegen der "Unnötigkeit" im Wohnzimmer für die Zeit zugedreht werden.

Da stimmt nix
auf Stufe 1 sehr heiß
Meine persönliche Empfehlung, elektrischer Badheizer zusätzlich. Lässt sich meist einfach ergänzen und dann hat die "arme Seele ruh' " weil nicht "unnötig" geheizt wird.
 
Chris84

Chris84

Threadstarter
Mitglied seit
10.07.2020
Beiträge
4
Hmm, ok, Danke erstmal 👍
 
AxelF

AxelF

Mitglied seit
10.09.2019
Beiträge
73
Danke für die schnelle Antwort - das scheint zu klappen. 👍

Ganz glücklich bin ich aber noch nicht: Angenommen ich möchte das Bad nur heizen, wenn ich es wirklich brauche. Dann würde ich dort die Heizung aufdrehen, z. B. auf 4. Nur wird dann ja nicht viel passieren, falls das Wohnzimmer seine Kerntemperatur z. B. 21 Grad erreicht hat.

Heißt ich muss a) Entweder dauerhaft die Heizung im Bad laufen lassen, b) im kalten duschen, c) Am FR50 auf 25 drehen damit die Heizung im Bad anspringt, dafür aber in kauf nehmen, dass das Wohnzimmer unnötiger weiße mit geheizt wird.

Dafür gibt es nicht zufällig auch irgendeine Lösung? :unsure:
Guten Tag,
das was du möchtest geht mit dem FR50 nicht, wenn du das Bad wärmer haben möchtest als den Führungsraum, der meistens das Wohnzimmer ist geht das nur mit einer Zusatzheizung z.B. einer Elektroheizung/Infrarotheizung im Bad, die ja genau aus diesem Grund auch heute noch in vielen Badezimmern hängt. Deine Heizung schaltet nur an aus wenn der Führungsraum wärme anfordert, alle anderen Räume sind davon abhängig. Räume einzeln getrennt vom Führungsraum zu heizen geht nicht außer mit einem Kamin, Heizlüfter. Lagerfeuer usw..
Es gibt mittlerweile Einzelraumregelungen die die Gasetagenheizung pro Raum an und aus steuern und alle anderen Themostate die keine Wärme anfordern schließen, nur ist das die Ausnahme und bei mir hat es nicht funktioniert. :(
Was du wohl bis dato kanntest war eine Zentralheizung und bei der fließt ständig warmes/heißes Wasser durch die Heizrohre und dann kann man mit den Heizkörperthermostaten jeden einzelnen Raum wie gewünscht aufwärmen.
Von daher ist eine Gasetagenheizung ohne Einzelraumregelung ein Komfortrückschritt im Gegensatz zu einer Zentralheizung, bei korrekter Nutzung gibt es aber nichts günstigeres bei geringerem Komforf. Am besten wird es sein alle Räume gleich zu beheizen und im Bad den Heizungsthermostaten auf 4 zu stellen damit der Raum immer mitgewärmt wird. Beim lüften zudrehen, nach dem lüften wieder aufdrehen....klar ist das umständlich. ansonsten kann man noch einen überdimensionierten Heizkörper ins Bad hängen oder eben eine Zusatzheizung wie schon erwähnt nutzen....
Gruß Axel

PS: BrennwertGasetagenheizungen und Raumluftabhängige Gasetagenheizungen sind für mich einer der Hauptgründe für Schimmel in der Wohnung.
Erstere weil sie keine feuchte/warme Luft mehr aus der Wohnung ziehen und beide weil ein gezieltes beheizen von einzelnen Räumen nicht möglich ist und damit ein intelligentes heizen und lüften erschweren wenn nicht gar verunmöglichen und wenn doch höhere kosten verursachen als eine Einzelraumregelung verursachen würde......
 
Zuletzt bearbeitet:
Chris84

Chris84

Threadstarter
Mitglied seit
10.07.2020
Beiträge
4
@AxelIF - Ja das mit der Schimmelbildung hatte ich auch schon als Problem auf dem Schirm. Ich weiß noch nicht so ganz was ich von dieser Art zu heizen halten soll - Evtl. war ich mit meiner vorherigen Zentralheizung zu verwöhnt :unsure:

Nochmal eine andere Frage: Kommen denn solche Heizungen mit "Führungsraum" heute noch häufig vor? Wird das auch aktuell noch verbaut?

Ich frage deshalb, weil lt. Mietrecht eine Heizung ja pro Zimmer regulierbar sein muss. Das ist in diesem Fall eher eine Sache der Auslegung. Klar kann ich überall drehen - nur wenn es nach dem Lüften in der Küche kalt ist, muss ich ich erst das Wohnzimmer hochheizen, damit die Küche beheizt werden kann.

Quelle: haufe.de/immobilien/verwaltung/mietrecht-heizung-muss-leistungsfaehig-und-regulierbar-sein_258_140538.html
 
AxelF

AxelF

Mitglied seit
10.09.2019
Beiträge
73
@AxelIF - Ja das mit der Schimmelbildung hatte ich auch schon als Problem auf dem Schirm. Ich weiß noch nicht so ganz was ich von dieser Art zu heizen halten soll - Evtl. war ich mit meiner vorherigen Zentralheizung zu verwöhnt :unsure:

Nochmal eine andere Frage: Kommen denn solche Heizungen mit "Führungsraum" heute noch häufig vor? Wird das auch aktuell noch verbaut?

Ich frage deshalb, weil lt. Mietrecht eine Heizung ja pro Zimmer regulierbar sein muss. Das ist in diesem Fall eher eine Sache der Auslegung. Klar kann ich überall drehen - nur wenn es nach dem Lüften in der Küche kalt ist, muss ich ich erst das Wohnzimmer hochheizen, damit die Küche beheizt werden kann.

Quelle: haufe.de/immobilien/verwaltung/mietrecht-heizung-muss-leistungsfaehig-und-regulierbar-sein_258_140538.html
Hi Chris,

ich denke mal das heute die meisten Heizungen mit einem Außenfühler ausgestattet werden können und eine Heizkurve eingestellt werden kann. Da Gasetagenheizungen aber überwiegend in Mietwohnungen hängen müßte man dann jedoch für jeden Außenfühler ein Loch durch die Außenwand bohren und das wird wohl nicht passieren, da wird man dann eben den Raumthermostaten anschließen und die Nachteile verschweigen. Die Mieter wissen es ja eh nicht besser und wundern sich erst später wieso nach der Umstellung von Zentralheizung auf Gasetagenheizung der Schimmel sprießt, das heizen nicht mehr raumweise so gut klappt wie vorher und so weiter. Man darf aber auch nicht vergessen das wenn alles stimmt das heizen mit Raumthermostat unter Umständen die günstigste Variante ist wenn man weiss was man tut.
Die Frage ist natürlich berechtigt ob man von Einzelraumregelung sprechen kann wenn man ein Raumthermostat mit einen Führungsraum hat. Ich würde sagen nein. Die Festlegungen sind aber bestimmt noch aus Zeiten wo die meisten eine Zentralheizung hatten und Raumthermostate genau diese Vorgaben erfüllten ( da gings wohl eher um Mieter) bis dahin waren ja oft nur auf und zu Regler an den Heizkörpern und die Temperatur wurde mit dem Fenster geregelt.
Ich habe mir ja genau aus dem Grund die Junkers/Bosch CT 200 Easy Control Heizungsteuerung mit Einzelraumregelung und passenden Bosch smart Heizungsthermostaten gekauft die einzeln die Heizung/Ct 200 ansteuern und ihr sagen wann sie welchen Raum beheizen soll. Hat bei mir aber nicht funktioniert weil die Thermostate meine Heizungsventile nicht korrekt angesteuert haben.
So etwas wäre für mich aber heutzutage Pflicht und zwar für jedes Heizungssystem, wenigstens das man es auswählen kann. Für mich wäre ein solches System sogar allen anderen überlegen, denn was kann schon besser sein als gezielt einen Raum zu beheizen als ständig warmes Wasser in der ganzen Wohnung oder Haus kreisen zu lassen in der Hoffnung einen Abnehmer zu finden. :)
Ich heize meine komplette Wohnung mit 20° durch und Nachtabsenkung auf 18° für 7Stunden, da reicht mir das Raumthermostat und die Vorlauftemperatur wähle ich von Hand. Mit der Pumpeneinstellung kann man auch noch rumexperementieren, ich nutze Konstantdruck auf eher niedriger Einstellung. Man muß halt schauen wann die Heizung am geringsten taktet. Ein selbstgemachter hydraulischer Abgleich über voreinstellbare Heizungsventile wäre dann das i-Tüpfelchen aller Maßnahmen.
Du siehst eine Etagenheizung mit Raumthermostat ist gar nicht ohne wenn man das Optimum rausholen möchte. Wer nicht auf jeden Heller schauen will oder muss und mehr Komfort will besonders in einer größeren Wohnung oder Haus wird wohl Außenfühler mit Heizkurve nutzen mit ständig zirkulierenden Heizungswasser, wo dann eben manuelle Heizungsthermostate vollkommen ausreichend sind als Einzelraumregelung.
Wenn du deine Heizung umstellen kannst auf Außenfühler und Heizkurve hast du mehr Komfort aber eben auch etwas höhere Heizkosten, da muß man dann halt anfangs den Gaszähler mal im Auge behalten wo die Reise hingeht bis man die optimale Heizkurve gefunden hat...... ;)

Vielleicht gibt es ja hier einen Profi der mit ins Thema einsteigt und seine Erfahrungen teilt.:)
Gruss Axel
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
5.987
Standort
dem Süden von Berlin
Vom Prinzip ist alles gesagte hier richtig. Nur mann kann es auch funktional bekommen.
Dabei ist aber wichtig das mann erkennt das Stundenweise heizen weder sparsam noch funktional ist. Der Grund dafür liegt im Gebäude wo der Wärmeverlust entsteht und auch der Grund warum überhaupt geheizt werden muss.
Dazu kommt das gerade in den Übergangszeiten das Führungsraumsystem seine Schwächen hat.
Würde der FR50 sich im Bad befinden wären deine Vorstellungen leicht zu erfüllen, wenn der Raum nicht zu klein ist und die Zeitspanne passen würde.
Wenn kein Außenfühler vorhanden ist besteht der Hauptgrund meistens darin das die Therme noch in der Wintereinstellung steht. Das muss dann manuell eingestellt werden, ist aber keine große Sache und bring deutliche Verbesserung.

Du müsstest mal sagen wie die genaue Bezeichnung der Therme lautet, dann kann ich dir weiterhelfen. Dazu brauche ich noch, wie warm soll es zu welcher Zeit in welchem Raum sein.
Ein Foto der Therme kann auch helfen, aber mit offener Klappe das ich die Einstellregler sehen kann.
 
Thema:

Junkers FR50 - Nur eine Temperatur in allen Räumen?

Junkers FR50 - Nur eine Temperatur in allen Räumen? - Ähnliche Themen

  • Druckstöße im Solarkreislauf Junkers- Gas- Solaranlage Cerapur Modul Solar ZBS 14/210 S-3MA 23 Solar

    Druckstöße im Solarkreislauf Junkers- Gas- Solaranlage Cerapur Modul Solar ZBS 14/210 S-3MA 23 Solar: Hallo Teilnehmer, ich habe ein Problem mit der Heizung Junkers- Gas- Solaranlage Cerapur Modul Solar ZBS 14/210 S-3MA 23 Solar / Regler FW120...
  • Junkers ZWR 18-3 KE

    Junkers ZWR 18-3 KE: Nach einem Installateurbesuch habe ich ein kleines Teil (Metall/Keramik) mit der Aufschrift: 120 C gefunden. Kann das ein Teil meiner Junkers...
  • Junkers FR50 zeigt falsche Raumtemperatur

    Junkers FR50 zeigt falsche Raumtemperatur: Hallo zusammen, komme gerade vom Kunden zurück dessen Heizung nicht funktioniert. Hat er sich wohl von irgendwelchen Halbprofis aus seinem...
  • Gasheizung richtig einstellen Junkers ZWN 18-6 + Externen Regle Junkers FR50

    Gasheizung richtig einstellen Junkers ZWN 18-6 + Externen Regle Junkers FR50: Halli ihr Lieben, ich weiß, das einige von euch diese Fragen jeden Tag lesen und es einfach irgendwann nur noch nervt. Aber vielleicht kann man...
  • Technische Frage zu Junkers FR50 Raumtemperaturregler

    Technische Frage zu Junkers FR50 Raumtemperaturregler: Hi, ich bin vor einigen Wochen in eine neue Mietwohnung gezogen und in den letzten Wochen auf ein ungewöhnliches Problem gestoßen. Meine...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben