Heizungsanlage kombiniert, so sinnvoll oder?

Diskutiere Heizungsanlage kombiniert, so sinnvoll oder? im Regelungstechnik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Hallo, ist eine Heizanlage mit Gastherme, Lüftungsanlage, Solar für Warmwasser, Kaminofen wasserführend für Brauch- und Nutzwasser sinnvoll, oder...

monsteribo

Threadstarter
Mitglied seit
07.01.2011
Beiträge
2
Hallo,

ist eine Heizanlage mit Gastherme, Lüftungsanlage, Solar für Warmwasser, Kaminofen wasserführend für Brauch- und Nutzwasser sinnvoll, oder unwirtschaftlich?

Haus ohne Keller, 2 Vollgeschosse, Ziegelsteine mit Mineralwolle, 3-fach Verglasung, Fußbodenheizung. Das sind erstmal Angaben die ihr vieleicht benötigt, um meine Fragen zu beantworten.

Danke euch im voraus.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
30.543
Kaminofen ist nur witschaftlich wenn man das Holz praktisch gratis bekommt. Abfall/Palettenholz darf hier nicht verwendet werden.
Eine vernünftige hydraulische Anbindung via Pufferspeicher ist obligatorisch.
Ob sich solare Warmwasserbereitung rentiert, richtet sich nach dem Jahreswasserverbrauch. Wenn nur 2 Personen im Haus leben die p,a. nur 30 m³ Warmwasser brauchen ist es unwirtschaftich.

Brennwerttherme und kontrollierte Wohnraumbelüftung ist sinnvoll.

Hier eine Anmerkung.
Für die Lüftungsamlage sollte ein wasserführendes Heizregister vorgesehen werden, weil im Winter schon mal 16° eingeblasen werden.
Die Hersteller dieser Lüftungsgeräte bieten - mehr aus der Not heraus - ein Elektrisches Heizregister an, das im Betrieb teuer ist.
 

Ulm1977

Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
9
Kaminofen Wasserführend mit Gastherme Vaillant VCW 282

Hallo zusammen,
habe eine Ähnliche frage was die Kombination zwischen Gastherme und kaminofen wasserführend betrifft.
Mein Nachbar hat mich auf die Idee gebracht da wir unsere Wohnung bisher mit eine 9kw Ofen geheizt haben, das ich ihn doch an die Heizung mit anschließen soll.
Geht das so einfach?
Ein Heizkörper weg u Vor u Rücklauf anschließen mit Wasserführenden Kamin und die Gastherme Reagiert darauf?
Ist ein Pufferspeicher sinnvoll?
Ich will von den Gas Kosten runter im Jahr, die bei ca 4000€ liegen.
Habe eine Gaskombitherme von Vaillant VCW 282 mit 24kw die eine Fläche von ca 300 qm beheizen soll, wobei jetzt seit einen Jahr ca 150qm beheizt werden.
Ein Raum hat Deckenhöhe in der Mitte ist bei 4 Meter und außen 2,50 m auf ca 70 qm.
Diesen Raum haben trotz Radiatoren wegen der Höhe nur mit Holzofen Geheizt.
Was ist der geringste Aufwand u was wäre als Zusatz an Heizmöglichkeiten sinnvoll!?
Danke mal
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
30.543
Ein Heizkörper weg u Vor u Rücklauf anschließen mit Wasserführenden Kamin und die Gastherme Reagiert darauf?
Nein, das reicht nicht.

Ist ein Pufferspeicher sinnvoll?
Ohne Pufferspeicher würde die Anlage vermutlich gar nicht zufriedenstellend funtionieren.

Wennn du Heizkosten sparen willst, geht das eigentlich nur mittels Dämmung.
 

Ulm1977

Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
9
Die Decke wird dieses Jahr noch zur Hälfte abgehängt und isoliert möchte aber die Heizung vom Gas entlasten.
Würde gern den Wasserführenden kaminofen nutzen da wir diesen Raum grundsätzlich mit Holz heizen.
-Welcher Ofen u Puffer wäre zum empfehlen?
-Was wird benötigt um ihn anzuschließen?

Der Kamin steht von der Therme ca 20 m entfernt, der nächste heizungskörper ist vom kamin ca 10 m.
 
socko

socko

Experte
Mitglied seit
20.12.2012
Beiträge
1.217
Ulm1977 schrieb:
Die Decke wird dieses Jahr noch zur Hälfte abgehängt und isoliert möchte aber die Heizung vom Gas entlasten.
Würde gern den Wasserführenden kaminofen nutzen da wir diesen Raum grundsätzlich mit Holz heizen.
-Welcher Ofen u Puffer wäre zum empfehlen?
-Was wird benötigt um ihn anzuschließen?
Eigentlich kannst du dir kaufen was du willst. Es ist aber besser soetwas Firmen zu überlassen die so was können
Ein Beispiel hier ! Das ist vielleicht die Konstelation die dir vorschwebt, allerdings nur als Beispiel. ?(

Jeder muß schon genau sagen was er gerne hätte und wie das Gebäude "aussieht" (Heizlast).
Ohne grundlegende, möglichst genaue, Daten wird dir niemand ein seriöses Angebot machen. :thumbsup:

Selber-"frickeln" ist bei den Investsummen sicher total FALSCH. :thumbdown:

Darum, was habe ich, was hätte ich gern, was würde ich ausgeben, wo muss ich sagen "geht nicht".
Sonst kann man sein Geld gleich zum Fenster rauswerfen. ;(
 

Ulm1977

Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
9
Hi,
Danke an Hausdoc u Soko.
Ich Kämpfe gerade damit was sinnvoll ist zu investieren oder was Unfug ist

- Gastherme vorhanden mit 24 kW von Vaillant / 50 grad Vorlauf
- Plattenheizungskörper vorhanden
- 4000 l Gastank
- Wohnfläche 2x 150qm / davon sind ca 150 qm beheizt
- Verbrauch Gas 3500l
- Schwedenofen Verbrauch mit Holzbrikett 400-500€ und Heizt 70qm

Was ist nun effektiv, Günstig in Anschaffung und Unterhalt!?

- Warmwasserspeicher zur Therme dazu?
- Therme Raus und Wärmepumpe mit Luft Wasser um die Heizkörper weiter zu nutzen?
- Holzofen mit Wassertaschen effektiv oder verschwendetes Geld?
- Alles raus schmeißen Multi Klimaanlage rein und Elektrische Durchlaufhitzer für warmwasser

Danke euch jetzt schon
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
30.543
Du hast die Gebäudedämmung vergessen.

Nach deinen Angaben hättest du einen Enrgiebedarf von um die 200 KWH/m² p.a

Ein Indianer-Tipi hat auch in etwa so viel.

Kurzum: Augenscheinlich betreibst du eine Weltraumheizung.
 

Ulm1977

Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
9
Hausdoc schrieb:
Du hast die Gebäudedämmung vergessen.

Nach deinen Angaben hättest du einen Enrgiebedarf von um die 200 KWH/m² p.a

Ein Indianer-Tipi hat auch in etwa so viel.

Kurzum: Augenscheinlich betreibst du eine Weltraumheizung.
Kurzum, entweder Tipi Kaufen oder im freien schlafen ;(

Isolierung ist ja geplant aber Rest steht in den Sternen sowie meine Heizenergie :S
 
socko

socko

Experte
Mitglied seit
20.12.2012
Beiträge
1.217
Ulm1977 schrieb:
Hi,
Danke an Hausdoc u Soko.
Ich Kämpfe gerade damit was sinnvoll ist zu investieren oder was Unfug ist

- Gastherme vorhanden mit 24 kW von Vaillant / 50 grad Vorlauf
- Plattenheizungskörper vorhanden
- 4000 l Gastank
- Wohnfläche 2x 150qm / davon sind ca 150 qm beheizt
- Verbrauch Gas 3500l
- Schwedenofen Verbrauch mit Holzbrikett 400-500€ und Heizt 70qm

Was ist nun effektiv, Günstig in Anschaffung und Unterhalt!?

- Warmwasserspeicher zur Therme dazu?
- Therme Raus und Wärmepumpe mit Luft Wasser um die Heizkörper weiter zu nutzen?
- Holzofen mit Wassertaschen effektiv oder verschwendetes Geld?
- Alles raus schmeißen Multi Klimaanlage rein und Elektrische Durchlaufhitzer für warmwasser

Danke euch jetzt schon

Ein Speicher der entsprechend groß ist würde sehr gut funktionieren wenn du den Schwedenofen gegen einen mit Wassertaschen tauschen würdest. Ein gut gewählter Speicher gibt dir auch die Freiheit mal mit einer Wärmepumpe was zu machen (noch lohnt das für dich nicht). Kein Schimmer wie du WW machst, aber mit dem Speicher ginge das auch.

Ich denke das funktioniert am ehesten und auch am preiswertesten.
 
Thema:

Heizungsanlage kombiniert, so sinnvoll oder?

Heizungsanlage kombiniert, so sinnvoll oder? - Ähnliche Themen

  • Benötige Hilfe bei neuer Heizungsanlage

    Benötige Hilfe bei neuer Heizungsanlage: Hallo Ihr lieben Helfer in der Not, am letzten Tag in diesem Jahr beschäftige ich mich noch mit dem Angebot für eine neue Heizungsanlage von...
  • Überdimensionierte Heizungsanlage optimieren

    Überdimensionierte Heizungsanlage optimieren: Hallo zusammen, ich würde gerne mal eure Meinung hören. Zuerst zur aktuellen Situation: Ölkessel Wolf NK-17 (14 kW) BJ 2004 Regelung R12...
  • Wie neue Heizungsanlage aufbauen mit Wärmepumpe

    Wie neue Heizungsanlage aufbauen mit Wärmepumpe: Guten Abend, unser Haus: Baujahr 1980, Beheizte Wohnfläche: 173m2. In Q1 2022 kommen 14 bis 16kwp PV aufs Dach (Ost/West) Wir nehmen den alten...
  • Austausch Heizungsanlage

    Austausch Heizungsanlage: Hallo, nächstes Jahr möchte ich die Heizung (incl. Warmwasserversorgung) erneuern und benötige noch ein paar hilfreiche Hinweise auf was man beim...
  • Neue Heizungsanlage für Altbau an der Ostsee

    Neue Heizungsanlage für Altbau an der Ostsee: Hallo zusammen, habe mir vor 2 Jahren einen Altbau, Bj. 1963, ca. 100qm an der Ostsee zugelegt. Zur Zeit heize ich mit Infrarotheizkörpern unter...
  • Ähnliche Themen

    • Benötige Hilfe bei neuer Heizungsanlage

      Benötige Hilfe bei neuer Heizungsanlage: Hallo Ihr lieben Helfer in der Not, am letzten Tag in diesem Jahr beschäftige ich mich noch mit dem Angebot für eine neue Heizungsanlage von...
    • Überdimensionierte Heizungsanlage optimieren

      Überdimensionierte Heizungsanlage optimieren: Hallo zusammen, ich würde gerne mal eure Meinung hören. Zuerst zur aktuellen Situation: Ölkessel Wolf NK-17 (14 kW) BJ 2004 Regelung R12...
    • Wie neue Heizungsanlage aufbauen mit Wärmepumpe

      Wie neue Heizungsanlage aufbauen mit Wärmepumpe: Guten Abend, unser Haus: Baujahr 1980, Beheizte Wohnfläche: 173m2. In Q1 2022 kommen 14 bis 16kwp PV aufs Dach (Ost/West) Wir nehmen den alten...
    • Austausch Heizungsanlage

      Austausch Heizungsanlage: Hallo, nächstes Jahr möchte ich die Heizung (incl. Warmwasserversorgung) erneuern und benötige noch ein paar hilfreiche Hinweise auf was man beim...
    • Neue Heizungsanlage für Altbau an der Ostsee

      Neue Heizungsanlage für Altbau an der Ostsee: Hallo zusammen, habe mir vor 2 Jahren einen Altbau, Bj. 1963, ca. 100qm an der Ostsee zugelegt. Zur Zeit heize ich mit Infrarotheizkörpern unter...
    Oben