Fehler 6U511

Diskutiere Fehler 6U511 im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Buderus Logano GB125 Plus Brennwertheizkessel, 18kW Moin moin, heute Morgen ist meine Heizungsanlage mit der Fehlermeldung 6U/511 ausgefallen...
Rainer4x4

Rainer4x4

Threadstarter
Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
418
Buderus Logano GB125 Plus Brennwertheizkessel, 18kW

Moin moin,
heute Morgen ist meine Heizungsanlage mit der Fehlermeldung 6U/511 ausgefallen. Heizung und Warmwasser blieben kalt.
Ich hab die Fehlermeldung ergründen können: "Keine Flamme innerhalb der Sicherheitszeit".
Hm, darauf hin habe ich der Anleitung folgend den RESET Knopf gedrückt. Der Brenner lief darufhin an, die Flammmeldung kam. Um die Flamme betrachten zu können habe ich die Brennerhaube abgenommen. Und siehe da, ein Buderus Prüfzettel flatterte im Wind. Ich konnte feststellen, das auf einer der Hochspannungsleitung die Dichtung fehlt - sie ist auf dem Kabel im Brennerinnern zu sehen. Die Flamme selber ist sehr unruhig, gezündet wird mit einer hellgelben Stichflamme.

Die letzte Wartung war am 27.10. Am Ende der Wartung stand mal wieder die Fehlermeldung A01/820 an. Der Monteur war etwas ratlos: "Meine Fehlerliste im Computer geht nur bis 815, ich muss in der Firma anfragen". Da der Fehler nach der vorherigen Wartung schon mal aufgetreten ist, konnte ich ihm weiter helfen. Er hat also den Brenner erneut demontiert, den abgefallenen Stecker der Vorwärmung gesetzt (Hinweis aus diesem Forum) und die Anlage wieder in Betrieb genommen.
Natürlich hab ich heute Morgen auch die letzten Messwerte kontrolliert: CO2 13,2% bei 21° O2 Zulufttemperatur, statt 13,9% laut Tabelle (sofern ich als Nichtfachmann das richtig deute)!

Ich muss sagen, ich bin echt enttäuscht von den bei Buderus gelisteten Servicebetrieben. Schliesslich ist das bereits die zweite Firma und der dritte Monteur, nachdem die erste Firma sich trotz Fehlermeldung nicht gerührt hat.
Muss ich wirklich jedes Mal im Detail die Anlage kontrollieren?
Muss ich die CO2 Werte kontrollieren?
Muss ich das Drumherum um den Brenner überprüfen?
Muss ich drum betteln das bei der Wartung der Brennwerrwärmetauscher gereinigt werden soll?
Kann ich mich darauf verlassen das wirklich die Düse erneuert wurde?
Muss ich drum betteln das auch das Sichtfenster gereinigt wird?
Muss ich im Internet die Fehlercodes eroiren damit der Monteur weiter arbeiten kann?

Ich bin echt enttäuscht!
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.627
Standort
dem Süden von Berlin
Rainer4x4 schrieb:
ich bin echt enttäuscht von den bei Buderus gelisteten Servicebetrieben
Kann ich verstehen, ist ja fast so wie die "Arbeit der Fachkräfte" auf dem Flughafen in Berlin Schönefeld.

Wenn das dann Weltspitze ist, frage ich mich, wie keine Weltspitze dann erst ist.
 
Rainer4x4

Rainer4x4

Threadstarter
Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
418
Moin moin,

der Monteur war gestern abend da, hat seinen Fehler korrigiert, und wäre an dem Brenner fast verzweifelt.
Zunächst erstmal fiel beim Zusammenbau immer wieder der Stecker für die Ölvorwärmung ab.
Als dann alles erfolgreich zusammen gebaut war und der Brenner abschliessend gemessen wurde, da war der CO2 Wert bei 9,5!!!
Ich hatte noch eine Reservedüse vorrätig, die hat er versuchsweise eingebaut. Ohne Besserung.
Er hat dann vieles ausprobiert und nach ca. 1,5h den ALF Zulufteinsteller auf 5 gestellt. Die Werkseinstellung lag ursprünglich bei 3,5, also deutlich mehr Zuluft.
Ich hab heute morgen die Flamme angeschaut, die ist orange bis hellgelb. Aber nicht blau wie sie mal war, und es dem Brenner (BE 1.3-18) entsprechen würde.


Die zuletzt gemessenen Werte:

Brennstoff: Heizöl EL
O2 max: 3%
Co2 max: 15,4%

Abgas
Temperatur 79°
Co2 13,57%
Abgasverlust 2,6%
Co 39ppm ----------------------- bei früheren Messungen zwischen 6 und 12ppm
Luftübersch 2,5% ------------- früher bei 1,14 bis 1,17%
O2 2,5%
Co Umg 0ppm
Zug ----
n 97,4%
Verbr. Temp 20,3°
O2 Zuluft 21,0°
Taupunkt 50,2°


Des weiteren fiel die Heizung kurz nach seiner Abreise wieder aus, wieder mit 6U/511. Über die Notrufnummer der Firma wurde der Mann zurück beordert.
Er hat dann den Magnetkopf des Ventils an der Ölpumpe ausgetauscht. Bisher läuft die Anlage ohne Ausfälle und heizt wie sie soll.


Was kann ich nun tuen? Mich nochmal bei der Firma melden und sagen das mir die Flamme zu gelb erscheint?
 
Rainer4x4

Rainer4x4

Threadstarter
Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
418
ThW schrieb:
Moin
Co2 und Co sind i.O.
LG ThW
Jepp, ist korrekt. Co darf auf bis zu 50ppm steigen laut Herstellerhandbuch. Aber der Luftüberschuss erscheint mir etwas hoch. Den Wert kann ich im Handbuch nicht finden.

Aber weshalb brennt der nun völlig falsch? Das kleine Sichtfensterchen wurde gestern gereinigt und wird schon wieder schwarz. Und wie gesagt, leuchtend orange bis gelb ist die Flamme. Man muss nicht mal gezielt durch das Fensterchen schauen um das helle Leuchten zu sehen.



Der Monteur sagte als er den zu niedrigen Co2 Wert gemessen hat, der Zuluftregler hätte auf 2,5 gestanden.
Ich vermute, bei den etlichen Demontagen/Montagen des Brenners ist er irgendwie an den Einstellhebel gekommen, hat dann versucht über den Pumpendruck diesen Wert zu korrigieren, und als der Einstellbereich am Ende war hat er über die Luft so grade eben noch den Co2 Grenzwert erreicht.
Mein mangelhaftes Verständnis legt mir die Vermutung nahe, das der Staudruck im Brennerinnern nicht stimmt und deswegen die Mischergruppe im Brenner nicht mehr optimal funktioniert.
Kann das sein?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
Rainer4x4 schrieb:
Aber der Luftüberschuss erscheint mir etwas hoch.
Der Luftüberschuß "entsteht " von selbst - durch Einstellung des CO² Gehaltes.

Höherer CO² Gehalt-> geringerer Luftüberschuß.
Wie genannt sind 13,5% - 13,9% CO² OK
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.522
Moin.
Wurde die Pressung gemessen? Öldruck?
 
Rainer4x4

Rainer4x4

Threadstarter
Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
418
mad-mike schrieb:
Moin.
Wurde die Pressung gemessen? Öldruck?
Der Öldruck wurde gemessen. Der Wert liegt mir grade nicht an.
Der Staudruck nicht.

Ich hab dieses hier gefunden: [media]https://www.youtube.com/watch?v=G14DxImaPKM[/media]
Das zeigt recht genau was zu machen ist. Etwa ab 1:03:55
 
Rainer4x4

Rainer4x4

Threadstarter
Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
418
Hausdoc schrieb:
Rainer4x4 schrieb:
Aber der Luftüberschuss erscheint mir etwas hoch.
Der Luftüberschuß "entsteht " von selbst - durch Einstellung des CO² Gehaltes.
Höherer CO² Gehalt-> geringerer Luftüberschuß.
Wie genannt sind 13,5% - 13,9% CO² OK
Genau das ist mein Problem. Die Messwerte sind, soweit ich sie definieren kann, im Toleranzbereich.
Nur die Flamme nicht. Die passt zu einem Gelbbrenner, aber so garnicht zum Blaubrenner. So wie das Flammbild aussieht wird die Russzahl nicht Null sein.
Sofern ich mit der Firma nicht weiter komme, werde ich den Schornsteinfeger um eine Beurteilung bitten.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
Rainer4x4 schrieb:
Nur die Flamme nicht. Die passt zu einem Gelbbrenner, aber so garnicht zum Blaubrenner
Das Flammrohr ist intakt und das MIschsystem liegt satt mit Dichtung auf? Dies sollte der Fachmann nochmal kurz prüfen.


Rainer4x4 schrieb:
Sofern ich mit der Firma nicht weiter komme, werde ich den Schornsteinfeger um eine Beurteilung bitten.
Dann bittest du einen anderen Fachmann. Kaminkehrer haben (leider) sehr oft so gar keinen Plan von Brennereinstellung.

Wenn das Auto zickt fragst du ja auch nicht den nächsten TÜV Prüfer .....
 
Rainer4x4

Rainer4x4

Threadstarter
Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
418
Moin moin,

vergangene Nacht ist die Heizung wieder ausgefallen, mit der gleichen Fehlernummer. Und sie lässt sich auch nicht wieder starten.
Der Monteur ist gerade da. Die Anlage ist satt verrusst. :cursing:
 
Rainer4x4

Rainer4x4

Threadstarter
Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
418
Frage, was ist nun mit dem Abgasrohr. Die Plastikrohre lassen sich ja wohl kaum reinigen.
 
Rainer4x4

Rainer4x4

Threadstarter
Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
418
Der Monteur war da. Der Brenner war ausgefallen weil er total verrusst und mit Ölschlamm voll war. Der Monteur hat zugegeben das das nun sein Fehler war! Das ist für mich ein wichtiger Punkt!
Er hat eine provisorische Reinigung vorgenommen, den Brenner gereinigt sodass er wieder lauffähig ist. Und er hat versucht die Werte wieder einzustellen. Das ist leider nicht gelungen.
Morgen kommt er wieder, nimmt eine vollständige Reinigung der Gesamtanlage vor. Und er wird den Werkskundendienst einschalten um den Fehler zu finden, die derzeit zu den falschen Messergebnissen führen. (Ok, Messfehler als solche werdens wohl nicht sein, hab allerdings nicht gesehen ob er zum Messe den Kernstrom gesucht hat.)
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.214
Standort
Pinneberg
Moin

Kannst du ein Foto von der Kesselrückseite (Abgasrohr Kessel bis Schornsteineintritt) posten?

LG ThW
 
Rainer4x4

Rainer4x4

Threadstarter
Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
418


Die gelbe Flamme die zum Verrussen des Kessels und Brenner geführt hat.




Die Zu- und Abgasführung. Hat bisher 4 Jahre problemlos funktioniert.
 
Rainer4x4

Rainer4x4

Threadstarter
Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
418
Hausdoc schrieb:
Rainer4x4 schrieb:
Nur die Flamme nicht. Die passt zu einem Gelbbrenner, aber so garnicht zum Blaubrenner
Das Flammrohr ist intakt und das MIschsystem liegt satt mit Dichtung auf? Dies sollte der Fachmann nochmal kurz prüfen.

Rainer4x4 schrieb:
Sofern ich mit der Firma nicht weiter komme, werde ich den Schornsteinfeger um eine Beurteilung bitten.
Dann bittest du einen anderen Fachmann. Kaminkehrer haben (leider) sehr oft so gar keinen Plan von Brennereinstellung.

Wenn das Auto zickt fragst du ja auch nicht den nächsten TÜV Prüfer .....
Der Brenner ist nun zum x-ten Male auseinander und wieder zusammen gebaut worden. Muss dann auch irgendeine größere Dichtung erneuert werden? Ich vermute auch das das Flammrohr nicht dicht anliegt.

Den Schorni hätte ich gebeten die Russzahl zu ermitteln. Vermutlich ist aus dem Schornstein eine schwarze Fahne gezogen.

Mit dem Auto bin ich auch schon beim TÜV gewesen um die Arbeit einer Werkstatt zu begutachten. ;)



Ach ja, habe mit dem Mann ne ganze Weile ferngesehen. Das oben angezeigte Video. Er war erstaunt was man an einem solchen Brenner alles messen und einstellen kann. Das Druckmessgerät zum Staudruck messen musste er ne ganze Weile im Auto suchen...... Ich hab ihm den Film auf nem USB Stick mitgegeben.
Und den Mann werde ich mir warm halten. Wenn der bei mir fertig ist, dann ist das der vermutlich best informierte Buderus Techniker in dieser Region :D
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.522
Konntest du die werte von der Pressung und vom Öldruck manometer sehen?
Die richtige Düse wurde auch verbaut??

Eventuell sollte der Monteur mal ein anderes Messgerät benutzen.

Hatte sowas vor etlichen Jahren mal bei dem gleichen Brenner das die Einstellungen und Werte völlig aus dem Ruder gelaufen sind. Ende vom Lied war eine defekte Messzelle im Abgasmessgerät.

Als Tip: Der Monteur soll nicht verzweifeln bei den jetzigen werten sondern den Ganzen Brenner auf Werkseinstellung setzen.
 
Rainer4x4

Rainer4x4

Threadstarter
Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
418
mad-mike schrieb:
Konntest du die werte von der Pressung und vom Öldruck manometer sehen?
Die richtige Düse wurde auch verbaut??

Eventuell sollte der Monteur mal ein anderes Messgerät benutzen.

Hatte sowas vor etlichen Jahren mal bei dem gleichen Brenner das die Einstellungen und Werte völlig aus dem Ruder gelaufen sind. Ende vom Lied war eine defekte Messzelle im Abgasmessgerät.

Als Tip: Der Monteur soll nicht verzweifeln bei den jetzigen werten sondern den Ganzen Brenner auf Werkseinstellung setzen.
Die richtige Düse wurde verbaut, und zwischenzeitlich durch eine andere ersetzt - ohne Erfolg.
Die Pressung, Du meinst den Staudruck?, bzw den Gebläsedruck? Jepp, der wurde gemessen und auf Werksvorgaben gestellt - ohne Erfolg.
Wir haben versucht nach WHB alle Werte einzustellen - ohne Efolg.

Eine defekte Messzelle? Ja, das wäre eine Erklärung.

Derzeit läuft der Brenner mit ner blauen Flamme, bei 8,5mbar Staudruck und einem CO2 Wert von 9,5%. Mehr ist nicht drin. Aber er läuft!
Versucht man den CO2 Wert zu erhöhen, so geht der CO Wert gegen unendlich.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
Rainer4x4 schrieb:
Die richtige Düse wurde verbaut, und zwischenzeitlich durch eine andere ersetzt - ohne Erfolg.
Ich würde den Fachmann bei nächster Zusammenkunft direkt fragen ob er im richtigen Beruf ist.


Das ist ja fürchterlich.
bei 9,5% CO² CO² geht der Brenner in der Regel gar nicht in Betrieb. Das Messgerät ist/ war schon auf Heizöl EL eingestellt?
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.683
Rainer4x4 schrieb:
Derzeit läuft der Brenner mit ner blauen Flamme, bei 8,5mbar Staudruck und einem CO2 Wert von 9,5
Marke : Schneidbrenner !

Rainer4x4 schrieb:
Versucht man den CO2 Wert zu erhöhen, so geht der CO Wert gegen unendlich
Ich bin kein Kenner der Buderusbrenner, aber wie wird der CO² Wert denn erhöht ? Durch Erhöhung des Pumpendrucks und / oder Erhöhung des Gebläsedrucks ?
 
Thema:

Fehler 6U511

Fehler 6U511 - Ähnliche Themen

  • Fehler A1

    Fehler A1: Hallo Ich habe eine Vissmann Vitodens 300 Baujahr 2001 Witterungsgeführt mit 300 l warmwasserspeicher und Solaranlage. Habe einen Heizkreis aber...
  • Fehler 007

    Fehler 007: Wir haben eine Gastherme von Wolf CGB(-K)-20. Diese zeigte nach der Wartung vor 4 Wochen (06.08.) den Fehler 007. Durch mehrmaliges drücken der...
  • Fehlermeldung S 33 wandheizgerät Vaillant

    Fehlermeldung S 33 wandheizgerät Vaillant: Wie kann ich den Fehler beheben?
  • Buderus GB 142 Fehlermeldung 6a 227

    Buderus GB 142 Fehlermeldung 6a 227: Hallo Leute, ich hätte ein paar Fragen bezüglich der Brennwerttherme GB142 von Buderus. Das Problem ist glaub ich sehr bekannt. Habe aber...
  • Buderus G 125 Fehleranzeige am Logamatic MC 10: 7A 0Y

    Buderus G 125 Fehleranzeige am Logamatic MC 10: 7A 0Y: Guten Morgen! Nach Wärmeanforderung springt meine Heizung im Regelfall an, manchmal braucht sie zur Flammenbildung mehrere Anläufe, das kann in...
  • Ähnliche Themen

    • Fehler A1

      Fehler A1: Hallo Ich habe eine Vissmann Vitodens 300 Baujahr 2001 Witterungsgeführt mit 300 l warmwasserspeicher und Solaranlage. Habe einen Heizkreis aber...
    • Fehler 007

      Fehler 007: Wir haben eine Gastherme von Wolf CGB(-K)-20. Diese zeigte nach der Wartung vor 4 Wochen (06.08.) den Fehler 007. Durch mehrmaliges drücken der...
    • Fehlermeldung S 33 wandheizgerät Vaillant

      Fehlermeldung S 33 wandheizgerät Vaillant: Wie kann ich den Fehler beheben?
    • Buderus GB 142 Fehlermeldung 6a 227

      Buderus GB 142 Fehlermeldung 6a 227: Hallo Leute, ich hätte ein paar Fragen bezüglich der Brennwerttherme GB142 von Buderus. Das Problem ist glaub ich sehr bekannt. Habe aber...
    • Buderus G 125 Fehleranzeige am Logamatic MC 10: 7A 0Y

      Buderus G 125 Fehleranzeige am Logamatic MC 10: 7A 0Y: Guten Morgen! Nach Wärmeanforderung springt meine Heizung im Regelfall an, manchmal braucht sie zur Flammenbildung mehrere Anläufe, das kann in...

    Werbepartner

    Oben