Durchmesser Abgasrohr Logano G125 BE 17

Diskutiere Durchmesser Abgasrohr Logano G125 BE 17 im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo zusammen, habe folgende Frage an Euch: Ich bekomme in den nächste Wochen eine neue Heizung, Logano G125 BE 17 wird´s sein. Nun hab ich mit...

ich_eben

Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2010
Beiträge
24
Hallo zusammen,

habe folgende Frage an Euch:

Ich bekomme in den nächste Wochen eine neue Heizung, Logano G125 BE 17 wird´s sein.
Nun hab ich mit dem Bezirksschornsteinfegermeister gesprochen, weil der Kamin saniert werden muss. Laut seinen Berechnungen muss es ein 130er Rohr sein. Im Katalog von Buderus wird aber ein Abgassystem angeboten, Durchmesser 80 mm. Das hab ich ihm auch gesagt. Er meinte dann das er das nicht glauben kann, ein 80er Rohr wäre zu klein dimensioniert. Bestes Beispiel dafür wäre ja auch, dass der Abgasstutzen am Kessel 130 mm wäre.
Aber wie gesagt, Buderus bietet ein 80er System an, incl. Redu für den Abgasstutzen am Ofen von 130 mm auf 80 mm.
Er meinte ich solle bei Buderus eine Bescheinigung anfordern das das 80er ausreichend un zugelassen sei, sonst könnte er keine Abnahme machen. Nur die von Buderus stellen sich da etwas quer, aber ich bleib am Ball.
Meine Frage an Euch, was sagt Ihr dazu? Sind die Zweifel vom Schornsteinfegermeister berechtigt? Ich mein, wenn der Hetsteller das doch anbietet!?
Im Angebot des Heizungsbauers steht drin Logano G125 BE 17, die Typbezeichnung im Katalog lautet aber Lpgano G125 BE Eco.
Sind das die selben Geräte oder sind das verschiedene? Ich konnte im Netzt zumindest nichts herausfinden.
Ich wäre Euch dankbar wenn Ihr mir helfen würdet. Nicht das ich das falsche Material bestelle und der Schorni nimmt´s nicht ab.
Grund weswegen ich für das 80er Rohr wäre: der Kamin ist nicht gerade. Das 80er Rohr passt aber locker rein, beim 130er müsste einiges aufgestemmt werden, unter anderem im Wohnzimmer. Und wenn sich der Aufwand mit dem 80er Rohr verhindern lassen würde, wäre ernorm.
Wie gesagt, wäre Euch dankbar für Hilfe.

Vielen Dank schonmal!
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.740
Du brauchst kein Abgassystem (das für Brennwertgeräte gedacht ist) sondern ein ganz normales 130er Edelstahlrohr.

Wenn der Kamin schief und krumm ist, gibt es hierfür flexible Wellrohre 130 mm Durchmesser.

Warum kümmert sich der Heizungsbauer nicht darum????? Du selbst kannst bei Buderus sowieso nicht direkt einkaufen.
 

ich_eben

Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2010
Beiträge
24
Hallo Hausdoc,
danke!

Ich will bei Buderus nichts kaufen. Ich bin durch Zufall vor einiger Zeit auf den Katalog gestoßen. Und da hab ich gesehen das die das Abgassystem für das besagte Gerät anbieten, eben mit dem 80er Durchmesser. Da hab ich mich nur gefragt wieso bieten die das in der Dimension an und der Schorni sagt unter 130 mm geht das nicht. Also meinst Du ein 80er Rohr ist zu klein!? Mmh... schade. Wäre zu schöm gewesen. Aber dann ist das ja auch von Buderu´s Seite her ne klare Fehlinfo. Denn dann dürften die das für das Gerät nicht anbieten.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.740
Das von dir ausgewählte Abgassystem mit 80 mm ist ausschließlich für Brennwertgeräte gedacht. Die Rohre sind hier ausnahmslos aus Kunststoff.

Du hast eine konventionelle Heizwertheizung und brauchst ein Abgasrohr ( Nicht Abgassystem) aus Edelstahl oder Glas. Letzteres ist sauteuer und oft nicht einsetzbar.

Ergo bleibt dir "nur" das normale 130er Edelstahlrohr - wie es für alle anderen Kaminsanierungen auch eingesetzt wird.


Das Material das du brauchst bekommst du auch nicht bei Buderus , sondern im örtlichen Heizungsgroßhandel.


Das 80er Abgassystem wär z.b. für das Buderus GB 162...........
 

ich_eben

Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2010
Beiträge
24
Bitte versteh mich nicht falsch, ich will kein Klugscheißer sein, deine Aussagen nicht in Frage stellen oder sonst etwas dergleichen. Mag sein das es an meiner Dummheit liegt, das ich das nicht verstehe.
Ich weiss das ich Edelstahlrohre brauche und die bekomme ich auch von einem "Schornstein Händler". Das Gerät ist ja von Buderus, also müssen die ja auch wissen das es kein Brennwertgerät ist. Das Abgassystem was die anbieten ist laut Katalog aus Edelstahl. Wieso bieten die denn dann selbst was falsches für ihre Geräte an? Ich hoffe Du verstehst was ich meine und fühlst Dich nicht angegriffen!!
ich kann Dir gern den Link zum Katalog schicken.

Im Katalog steht auch extra Heizwert drüber

Besten Dank
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.740
Nein, du bist auf dem Holzweg. ;)

Nochmal Grundsätzlich.

Edelstahlabgasrohre für Heizwerttechnik- wie für deinen neuen Kessel


Kunststoffabgassysteme für Brennwerttechnik.

Jetzt kommt der Clou der dich vermutlich verwirrt hat.

Deinen Kessel gibt es sowohl als Heizwertkessel mit notwendigen 130er Edelstahlabgasrohr als auch als Brennwertkessel mit 80er Kunststoffabgassystem.

Der Unterschied??
Beim Brennwertkessel enthält die Kesselbezeichnung den Zusatz eco. An dem Kessel gibt es einen nachgeschalteten Abgaswärmetauscher.

Jetzt klarer????

Daß du definitiv eine 130er Leitung brauchst führt kein Weg vorbei.
Falls in den vorhandenen Schacht keine 130er Leitung am Stück reingeht, kannst du nach Rücksprache mit dem Kaminkehrer ein flexibles und zugelassenes Abasrohr einsetzen.



Ich versteh immer noch nicht warum du dich darum kümmern musst, wo dies doch Leistung des Heizungsbauers ist - oder wer installiert den Kessel??
 

ich_eben

Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2010
Beiträge
24
Tja,mit dem Holzweg kenn ich mich aus ;)

Ich hab nochmal schnell ins Angebot vom Installateur geguckt, gerätebezeichnung laut Angebot

Logano G125 BE 17 Eco

Aber noch ne Frage zu Deiner Antwort. Wenn der Brennwert mit Kunststoff auskommt, wieso ist im Katalog das Rohrsystem in Edelstahl und es steht Heizwert drüber?

Nun zu Deiner Frage:

Naja, am Anfang hiess es, wir machen das Rohr zusammen rein, wegen Kostenersparnis. Dann kam das Angebot in dem Stand, für die Sanierung den Bezirksschorni kontaktieren.
Naja...ich seh es aber nicht ein gut 800€ nur für das Einziehen des Rohres zu zahlen, plus Materialkosten.
 

ich_eben

Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2010
Beiträge
24
da ich ja in Dir einen ausgesprchen Kompetenten "Gesprächspartner" gefunden habe, hab ich noch ne andere Frage :p

Zum Kamin: die Kaminsohle befindet sich ca. 1m über Bodenkante. In dem Bereich zwischen 0 und 1m ist der Kamin massiv. Das Abgasrohr der jetzigen Heizung geht wie folgt vom kessel weg: also von der Rückseite parallel zum Fussboden raus, dann senkrecht hoch, dann wieder parallel, seitlich weg zur wand. Auf einer Höhe von ca 1,50m geht das Rohr dann in den Kamin.
Frage: kann man die neue heizung genauso anschließen? Oder muss ich den massiven teil des Kamins aufstellem um den Feuerungsanschluss tiefe zu setzen? Weil ich was von ca 3% Gefälle gelesen habe.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.740
Sorry - ich hab unsinn erzählt.

Logano G125 BE 17 Eco ist ein Heizwertkessel.
Der Zusatz "B" macht einen Brennwertkessel daraus.

Es bleibt aber dabei: Du brauchst eine 130er Abgasleitung.
Egal ob du da irgendwelche Adapter gefunden hast.

Wie gesagt kannst du ein 130er Wellrohr einziehen.

PS: Wer hat denn die Kaminsanierung vorgeschrieben????
Du kannst den neuen Kessel jederzeit am vorhandenen Kamin betreiben.
Ein Kaminzugregler sorgt für bessere und kostante Verbrennung und trocknet den Kamin während der Standzeit.

Sprich ziesbezüglich einfach mit deinem Kaminkehrer.

Sollte doch eine Sanierung unumgänglich sein, kannst du das nachher immer noch machen.
 

ich_eben

Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2010
Beiträge
24
Passiert sogar den Besten mal ;)
Spaß bei Seite.
Also die Kaminsanierung hat der BSFM "befohlen". Was dies betrifft, ahne ich allerdings einen Komplott. Aber ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen...

Mensch Hausdoc, wieso verstehst Du mich denn nicht!? :( ;)

Ich versteh das alles nur nicht...
aber wahrscheinlich liegt das echt an meiner Dummheit.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.740
Darf ich dir einen guten und konstruktiven Vorschlag machen??


Ruf deinen Kaminkehrer an uns sag, daß du nen Kaffee hättest, wenn er mal zufällig in der Nähe ist ( man kann dazu auch bauchpinseln sagen) ;)


Dann berichtest du deinen Standpunkt und er sagt dir dann wie er es gern haben möchte ( In dem Punkt ist das Wort des Kaminkehrers Gesetz!)

Der gute Mann sagt dir dann auch welches Material du zu verwenden hast und wo du es kaufen kannst.
 

ich_eben

Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2010
Beiträge
24
Ja, das ist ja das Problem. Bezüglich Durchmesser und der angebotenen Sache von Buderus sagt er:"kann ich nicht glauben. Ich hab schon viel gesehen, aber das ein 80er rohr reicht, noch nicht. Aber ich will nicht sagen das Sie unrecht haben. Kontaktieren Sie Buderus und verlangen sie eine Bescheinigung, dass das 80er Rohr zulässig ist, sonst kann ich es nicht abnehmen. Wenn Sie die Bescheinigung bekommen, ist alle es ok." Buderus hab ich vor einiger Zeit schonmal kontaktiert. Dabei kam raus: "das ist die Angelegenheit Ihres Installateurs. Sollte er Probleme haben, kann er gerne unseren Kindendienst kontaktieren".
ich komm mir von beiden ziemlich ver**** vor. Vom INstallateur und vom BSFM.
 

Daniels89

Mitglied seit
12.07.2009
Beiträge
146
habe gerade die Buderus Plannsunterlage geholt auf seite 6 oben ist eine Abbildung und da ist der GB 125 RLU (Raumluftunabhängig)



Abgasstutzen ist mit 80 bemaßt
 

ich_eben

Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2010
Beiträge
24
Na spitze...

versteht mich nicht falsch Leute, ich bin Euch echt dankbar!!
Aber ist das nicht traurig!? Der Mann, der das Geld an der ganzen Aktion verdient, ist nicht in der Lage kompetente Aussagen zu machen. Er sagte mir, und auch auch der Schorni, das der Anschlussstutzen 130 mm wäre. Ich versteh die Welt nicht mehr. Das kann´s doch nicht sein. Die Beste Akion vom Installateru, vor ca 1 Woche, war: ich rief ihn an, fragte ihn wegen dem Abgasrohr und da sagte er: ich mach solche Berechnungen nicht, da müssen sie den BSFM anrufen. Sehe ich das falsch, oder ist das nicht auch Aufgabe des Installateurs!?
Ich hätte mich wohl besser für den anderen Installateur entschieden. Wäre dann zwar kein Buderusgerät gewesen, aber naja...

Nochmals, ich danke Euch wirklich vielmals!!!

Ich hab abere gerade gesehen, bei dem von Dir angegebenen Gerät handelt es sich im ein Brennwertgerät.
In Planungsunterlagen von buderus habe ich gerade gesehen, das der Stutzen mit 110 bemaßt ist.
Aber das ist ja nun zweitrangig. Gehen wir von 130 mm aus, die bieten ja auch schliesslich eine Redu von 130 auf 80 an. Ich verstehe noch immer nicht, wieso alle sagen da muss ein 130er Rohr rein und Buderus gibt ein 80er an. Ich versteh´s einfach nicht... Tut mir leid!!!
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.740
Nochmal: Buderus gibt für diesen Kessel definitiv nicht 80 Durchmesser an!!!!! ( sondern 130)

Hier besteht nach wie vor deinerseits der Denkfehler ;)

Sowohl dein Installateur als auch der Kaminkehrer bestehen auf das 130er Rohr - nur du willst irgendwie mit Gewalt eine Reduzierung von 130 auf 80 einbauen, die gar nicht zulässig ist.


Daß der Installateur sagt, daß er diesbezüglich keine Berechnungen macht , hat er vollkommen Recht - er darf das auch gar nicht.
In dem Punkt ist der Kaminkehrer ausschlaggebend.
Und der berechnet in dem Fall auch nichts , weil es diesen Kessel schon jahrzehntelang gibt - und all die Zeit ist dafür ein 130er Rohr vorgeschrieben.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.740
Das ist in der Tat etwas verwirrend dargestellt.

Hier abgebildet und beschrieben ist ein Abgasystem für einen Brennwertkessel.

Da du das nicht hast, benötigst du das herkömmliche Abgasrohr mit Durchmesser 130.
 

ich_eben

Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2010
Beiträge
24
Und wieso schreiben die dann hin das es für den G125 BE Eco ist und nicht für den G 125 BE WT, wo dieser ja in den vorherigen Punkten auch kein einziges Mal erwähnt wird. Und noch dazu schreiben sie Heizwert drüber.
Schade das wir nicht in Amerika sind, da könnte man Buderus jetzt verklagen. Und als Entschädigung für meine Nerverei würde ich Dir nen Teil davon zukommen lassen ;)
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.740
Das heißt du vergräbst jetz gemeinsam mit deinem Heizungsbauer und Kaminkehrer wieder das Kriegsbeil?????
 

ich_eben

Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2010
Beiträge
24
Was heisst Kriegsbeil...ich bin keiner der einfach so einen Streit vom Zaun bricht und wir hatten auch keinen Streit.
Vom Installateur bin ich aus anderen gründen "enttäuscht". Was mich beim Schorni etwas stört, er hatsich quasi aufgedrängt die Sanierung zumachen. Aber egal..
Auch wenn Du mcih jetzt für, bescheuert, rechthaberisch hälst, dem ist nicht so. Für mich ist das aber noch nicht geklärt. Ich hab Buderus jetzt auf verschiedene Wege kontaktiert und warte mal deren Antwort ab. Du bist der Fachmann und sagst mir das das nicht klappt. Das zweifel ich nicht an, keineswegs!!
Aber dann sollen die an der Darstellung bzw Beschreibung ihrer Artikel arbeiten. Wenn ich in einem Katalog so etwas präsentiere und es nicht zulässig ist, dann..keine Ahnung. Für mich als Laien verstehe ich noch immer aus der Illustration: G 125 BE ist ein Heizwertkessel und für den ist das abgebildete Produkt zulässig. Für einen Fachmann wie Dich, der das Hintergrundwissen hat, ist die Abbildung vielleicht nicht irreführend.
Naja, abwarten. Vielleicht hab ich ja morgen schon eine Antwort von denen.
Schönen abend noch und herzlichsten Dank!!!!!
 
Thema:

Durchmesser Abgasrohr Logano G125 BE 17

Durchmesser Abgasrohr Logano G125 BE 17 - Ähnliche Themen

  • Durchmesser des Speicherfühlers für uniSTOR VIH R 120/6

    Durchmesser des Speicherfühlers für uniSTOR VIH R 120/6: Guten Abend, ich bin auf der Suche nach Angaben zum Durchmesser des Speicherfühlers für einen uniSTOR VIH R 120/6. Bei der Tauchhülse müsste es...
  • Rohrdurchmesser Kessel - Heizungsverteiler

    Rohrdurchmesser Kessel - Heizungsverteiler: Hallo, Die Heizkreise meines ("neuzeitlichen") 280m2 Hauses sind bislang im Heizungskeller auf einen Strang zusammen gefasst und dann mit einem...
  • Rohrdurchmesser bestimmen

    Rohrdurchmesser bestimmen: Hallo, wie kann ich den Rohrdurchmesser richtig bestimmen? Ich habe ein Stahlrohr mit einem Durchmesser von 58mm. Jetzt wollte ich wissen...
  • "Innendurchmesser" gemäß EnEv - was ist damit gemeint?

    "Innendurchmesser" gemäß EnEv - was ist damit gemeint?: Hallo, wenn die ENEV zum Thema "Isolation von Rohrleitungen) vom Innendurchmesser der Leitungen spricht - was ist damit gemeint? Geht es um den...
  • Anlagendruck mit Heizungsrohren von unterschiedlichem Durchmesser

    Anlagendruck mit Heizungsrohren von unterschiedlichem Durchmesser: Liebes Forum, meine Heizungsanlage hat aus verschiedenen Gründen Heizungsrohre aus Kupfer mit verschiedenen Durchmessern auf dem Weg zu den...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben