Brennerstörung nach Kesselreinigung

Diskutiere Brennerstörung nach Kesselreinigung im Viessmann Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, mein Name ist Hans, und ich bin schmutzig UND friere. Das kam so: Vor drei Tagen beschloss ich, den Heizkessel zu säubern. Also habe ich...

2011-12-03-HANS

Threadstarter
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
15
Hallo, mein Name ist Hans, und ich bin schmutzig UND friere.

Das kam so: Vor drei Tagen beschloss ich,
den Heizkessel zu säubern.
Also habe ich mit dem Staubsauger den ganzen Dreck entfernt, das Flammrohr habe ich ausgesaugt, ohne düse und Elektroden nahe zu kommen und den Brenner wieder festgeschraubt.
Der Ölentlüfter hatte während der Aktion auf dem Boden gelegen und Öl verloren.
Jetzt wollte ich den Brenner starten, und er meldet beharrlich "BS"
(Brennerstörung)
Hat jemand eine Idee, was ich übersehen haben könnte? Muß ich den Flammenwächter erstmal fremdbelichten,
damit Öl angesaugt wird?

Vielen Dank schonmal für Hinweise...und einen schönen Sonntag!


Ach ja, zur Technik:
Vittola Biferral
Tetramatik 2
MAN Raketenbrenner RE1
Ölentlüfter: Afrisa 3/k Flow Control
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.438
Wozu muss man denn bei der Kesselreinugung den Ölentlüfter auf den Boden legen?
 

2011-12-03-HANS

Threadstarter
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
15
Der Ölentlüfter ist an der Kesselverkleidung festgeschraubt. Wenn ich den Brenner zur Seite klappen will, muß ich den Entlüfter abschrauben, weil sonst die Leitung zwischen Entlüfter und Brenner zu kurz ist.
 

2011-12-03-HANS

Threadstarter
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
15
kann man, wenn genug Platz da ist. Wenn der Brenner links anstößt, weil da die Wand ist, nutzt das nichts.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.438
Ok.

Bei dem Brenner muss die Ölpumpe entlüftet werden.


Grundsätzlich rate ich davon ab, selbst Hand an die Ölversorgung zu legen ( Ölschaden)

Vorne an der Ölpumpe befindet sich eine Schraube die mit "P" gekennseichnet ist.

Die kann man beim Brenneranlauf lockern bis Öl ausspritzt.
Bei der ganzen Aktion sollte aber 1 Hand ständig Am Brennerstecker oder Heizungsschalter sein. - um vor dem Malheur die Anlage schnell abschalten zu können.
 

2011-12-03-HANS

Threadstarter
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
15
Gut, das werde ich mal mit aller erdenklichen Vorsicht weiterverfolgen
. Und keine Sorge, ich weiß, was ich tue (meistens)
. Ich bin Techniker, nur halt kein Heizungstechniker. Vielen Dank und einen schönen Sonntag noch, wünscht Dir
Hans


Das Wetter ist ja heute genau richtig, um sich in den Keller zurückzuziehen...
 

2011-12-03-HANS

Threadstarter
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
15
Dumme Frage am Rande: Wie bringe ich die Pumpe zum Anlaufen? Die Vorwärmung scheint zu funktionieren, d.h. nach ein paar Min. schaltet in der Tetramatik ein Relais, und sie summt leise für ein paar Minuten vor sich hin. Das war´s. BS-Leuchten leuchten. Nix pumpt.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.438
Kaminkehrerschalter einschalten ( Stift in das Loch stecken) und 2 Minuten warten.

Die Ölpumpe läuft, gemeinsam mit dem Gebläse.

Zum entlüften bleiben also nur wenige Sekunden..
 

2011-12-03-HANS

Threadstarter
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
15
So getan, aber es läuft nix. Nur die Tetramatik summt leise...
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.438
Dann gibts zu Weihnachten eine neue Heizung ;)
 

2011-12-03-HANS

Threadstarter
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
15
Hausdoc schrieb:
Dann gibts zu Weihnachten eine neue Heizung
Nee, Eisbein mit Eiswein an Eisblumen.

Danke für die Tips
Hans
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.438
Im Ernst: Hier dürfte (auch) die Tetramatik gestorben sein. Summen darf sie nicht.

Keine Panik!
Die Feiertage werden trotzdem warm.
Ein Fachmann bringt deinen Brenner wieder zum laufen und stellt bei der Tetramatik einen Notbetrieb her.
 

2011-12-03-HANS

Threadstarter
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
15
Na, da bin ich ja beruhigt. Ne neue Heizung ist nämlich erstmal gar nicht drin. Hauptsache, es platzt nichts, wenn demnächst Frost kommt.
Werde dann morgen mal den Fachmann vor Ort kontaktieren.


In der Betriebsanleitung steht, die betriebstemperatur darf 10°c nicht unterschreiten. Gemessen habe ich im Raum 9°c. Kann das was ausmachen?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.438
Keine Sorge.
Erst wenn die Außentemperaturen einige Tage deutlich unter Null ° liegen, besteht die Gefahr, daß was aufgefriert.

Bei den derzeitigen Temperaturen besteht keine Gefahr. Es sei denn dein Haustier heißt Rudi und du wohnst am Nordpol
 

2011-12-03-HANS

Threadstarter
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
15
Hausdoc schrieb:
Keine Sorge.
Erst wenn die Außentemperaturen einige Tage deutlich unter Null ° liegen, besteht die Gefahr, daß was aufgefriert.

Bei den derzeitigen Temperaturen besteht keine Gefahr. Es sei denn dein Haustier heißt Rudi und du wohnst am Nordpol
Ich meine ja die Betriebstemperatur vom Brenner bzw. Ölpumpe. Kann es sein, daß ein Thermostat den Betrieb unter 10° verhindert? Irgendwo habe ich gelesen, die min. Betriebstemperatur wäre 10°. Wäre ja doof, wenn der Profi kommt und sagt: Heizen Sie erst mal, hier ist es der Heizung zu kalt.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.438
Nö- daran kanns nicht liegen.

Erst unter ca 3° Öltemperatur kann es durch Parafinasscheidung zu Problemen kommen.
 

2011-12-03-HANS

Threadstarter
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
15
Ja dann erstmal vielen Dank für die Beratung. Wenn der Profi da war, werde ich mal berichten. Jetzt ist erstmal Feierabend, ich wünsche eine gute Nacht.
Viele Grüße
Hans
 

2011-12-03-HANS

Threadstarter
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
15
So, der Profi war da. Heizung läuft, war eine Sache von 5 Minuten. Was genau er gemacht hat, konnte ich nicht sehen, weil der Geselle davor stand und ich vor lauter Ehrfurcht vergessen habe zu fragen. Auf jeden Fall lag es an der Luft in der Ölleitung und im Filter.
 
Thema:

Brennerstörung nach Kesselreinigung

Brennerstörung nach Kesselreinigung - Ähnliche Themen

  • BOB 20 Brennerstörung 131

    BOB 20 Brennerstörung 131: Hallo, Ich habe alles austauschen lassen, was die Ursache sein könnte. Trotzdem geht die Heizung regelmäßig auf Störung. Hat jemand noch...
  • Buderus Logano G124 Brennerstörung

    Buderus Logano G124 Brennerstörung: Hallo zusammen, Ich habe ein Problem mit meiner Buderus Logano G124. Sie ging letztens immer wieder auf Brennerstörung und ließ sich dann auch...
  • Buderus S115 geht in der Nacht auf Brennerstörung

    Buderus S115 geht in der Nacht auf Brennerstörung: Meine Eltern haben eine S115 von 2002 die auch so ohne Probleme läuft, da mein Vater Schichtarbeiter ist wird auch immer in der Nacht geduscht...
  • Brennerstörung nach Öllieferung (Buderus Junotherm S315)

    Brennerstörung nach Öllieferung (Buderus Junotherm S315): Hallo, ich hoffe jemand kann mir bei meinem Problem mit o.g. Heizung helfen. Nachdem ich heute Mittag 2000 Liter Öl für o.g. Heizung geliefert...
  • Brötje-Ölheizung: LÖA24 / Nach zweitem automatischen Anlauf geht die Heizung auf Brennerstörung

    Brötje-Ölheizung: LÖA24 / Nach zweitem automatischen Anlauf geht die Heizung auf Brennerstörung: Hallo, habe wieder einmal mit meiner Brötje-Heizung Probleme. Heizungsfachmann hat zwischenzeitlich fünf Teile ausgetauscht, aber nach zwei...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben