Neue Ölheizung ohne WW

Diskutiere Neue Ölheizung ohne WW im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Der Aufwand das Wasser zentral über die Ölheizung zu erwärmen ist extrem. Man muss einen Warmwasserspeicher kaufen, der wird immer auf einer...

Viki

Threadstarter
Mitglied seit
19.11.2019
Beiträge
89
Der Aufwand das Wasser zentral über die Ölheizung zu erwärmen ist extrem. Man muss einen Warmwasserspeicher kaufen, der wird immer auf einer bestimmten Temperatur gehalten, es ist einfach komplexer. Deshalb weiche ich auf elektrische Durchlauferhitzer aus. Der zieht auch nur Strom, wenn ich WW brauche und ich habe bei 2 Bädern eine Redundanz, sollte mal einer ausfallen. Hinzu kommt, dass die Kosten viel geringer sind ohne Wartungsaufwand. Und natürlich ise der Weg von WW Erzeuger zum Konsumenten kurz; sonst muss es ja vom Keller den langen weg nehme.

Egal welchen Heizungsbauer ich hole, ich bekomme immer den ganzen Schnick-Schnack empfohlen und wir landen immer um die 30K Euro. Wenn ich nun nur für Heizen eine Ölheizung (ca 18-20KW) möchte, was wäre die kostengünstigste alternative? Es gibt auch Ölbrenner die heutzutage an die Wand montiert werden können quasi wie ein Gasbrenner habe ich gehört. Ich möchte nur heizen und nicht jedes Mal ein Mammuts Projekt starten. Also wie könnte so etwas aussehen? Hat das jemand im Einsatz?
 

Heizungsdoc

Experte
Mitglied seit
12.11.2016
Beiträge
2.355
Die Wandmontage hatte nur Probleme. Haben die wohl alle aus dem Programm genommen. Einfach einen Ölbrennwertkessel kaufen und damit die Heizung betreiben ohne Warmwasser fertig. Lasten um die 10 bis 12k.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
22.359
Hinzu kommt, dass die Kosten viel geringer sind ohne Wartungsaufwand.
Was kostet dich eine KW/h Strom ? Was kostet dich 1 Liter Heizöl EL ?

Es gibt auch Ölbrenner die heutzutage an die Wand montiert werden können quasi wie ein Gasbrenner habe ich gehört.
Wünsche viel Vergnügen damit. Unsere Experimentenkisten sind Gottlob schon länger Geschichte.

Ich möchte nur heizen
Schon mal von denen hier gehört oder gelesen ?
 

Viki

Threadstarter
Mitglied seit
19.11.2019
Beiträge
89
Was kostet dich eine KW/h Strom ? Was kostet dich 1 Liter Heizöl EL ?



0/[/URL]
Körperdusche 5 Minuten, mit Haar 10 Minuten; wären ca. 1KW pro Duschgang. Ein eDLE mit 7,5 oder 9 KW reicht nämlich völlig aus, kostet mich in der Anschaffung 200-300 Euro. Egal wie man rechnet, wird sich der eDLE auf 10 oder 20 Jahren gesehen immer durchsetzen. Es sollte einfach bleiben und wenn mal defekt, dann wird er gegen einen Neuen getauscht. Kann man das von einer komplexen Ölheizung mit Wasserspeicher behaupten? Aber die Weishaupt schaue ich mir an. Danke
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
22.359
Ein eDLE mit 7,5 oder 9 KW reicht nämlich völlig aus,
Aber mit 400 Volt für die 9 KW elektrische Leistung. Mein Einwurf bezieht sich aber nicht auf die E-Leistung, sondern dem Energieeinsatz Liegt so ein Anschluss schon ? Wie stark ist der Leitungsquerschnitt ? Wie sind die Sicherungen ausgelegt ? Auslaufmenge Warmwasser bis 4,7 Liter / Minute. Da wirst du gar nicht nass drunter und Haare ausspülen geht auch nicht. Die Nummer mit den 10 Minuten kannst du dir von der Backe putzen.

. Egal wie man rechnet, wird sich der eDLE auf 10 oder 20 Jahren
Du setzt viel Vertrauen in die empfindliche elektronische Technik.

Aber die Weishaupt schaue ich mir an.
Das mache mal. Ist solide Technik eines renommierten Heiztechnikherstellers.
 
Zuletzt bearbeitet:

Georg Hendrich

Experte
Mitglied seit
03.03.2021
Beiträge
779
Körperdusche 5 Minuten, mit Haar 10 Minuten;
Rechnen wir mal

5 bis 10min a 10kW --> sagen wir 7,5min = ca 0,13 St *10kW = 1,3kWh pro Dusche.

Annahme 2-köpfiger Haushalt --> 2,6kWh pro Tag.

bei 365 Tagen pro Jahr ca 2,5kWh * 350 = knapp 900kWh / Jahr * 30 Cent/kWh = 300 € pro Jahr
(gerundet zu Gunsten des Duschlauferhitzers)

Somit 3000€ a 10 Jahre höhere Verbrauchskosten.

Also wenn die Leitungen für Warmwasser bereits liegen sollten sich die Mehrkosten für die Warmwasser-Bereitung lohnen.


Umweltpoltisch ist es übrigens "Unsinn" Warmwasser mit Öl und Gas durch elektrische Durchlauferhitzer zu ersetzten.

1.) Die Spez. CO2-Emissionen leigen beim Strom so bei knapp 450g /kWh
--> und bei Gas nur bei 206g CO2/kWh Öl ca. 270g CO2 /kWh
(Ok Wärmeverluste der Leitungen nicht mitgerechnet)

2.) Sind Durchlauferhitzer "Spitzenlasten" die zu "typsichen" Duschzeiten Morgens Lastspitzen im Stromnetz erzeugen.
--> Lastspitzen sind ein Hindernis beim Ausbau der Erneuerbaren.
 

seeigel

Profi
Mitglied seit
11.12.2023
Beiträge
784
Körperdusche 5 Minuten, mit Haar 10 Minuten; wären ca. 1KW pro Duschgang. Ein eDLE mit 7,5 oder 9 KW reicht nämlich völlig aus, kostet mich in der Anschaffung 200-300 Euro. Egal wie man rechnet, wird sich der eDLE auf 10 oder 20 Jahren gesehen immer durchsetzen. Es sollte einfach bleiben und wenn mal defekt, dann wird er gegen einen Neuen getauscht. Kann man das von einer komplexen Ölheizung mit Wasserspeicher behaupten? Aber die Weishaupt schaue ich mir an. Danke
mal einen 9kw gesucht
1708860571425.png

4,3l bei 30° Delta T (so richtig) = ca40° max
gemischt auf akzeptable Temperaturen max 5l pro Minute
 

Georg Hendrich

Experte
Mitglied seit
03.03.2021
Beiträge
779
... mal einen 9kw gesucht
Mein Durchlauferhitzer im Bad hat rund 20kW max und ist entsprechend mit 3-mal 32A abgesichert.

Aber wenn man "normal" duscht wird man die max Leistung nicht abfordern.

Da ich lange und sehr war dusche ist mein Durchlauferhitzer am Ende wirklich "teuer".

Allerdings sind bereits die Kaltmieten in Süddeutschen Größstadten so extrem hoch das die Stromkosten eh nicht mehr auffallen.
 

seeigel

Profi
Mitglied seit
11.12.2023
Beiträge
784
Und wie sieht es aus, wenn nebenher noch WW verbraucht wird?
zB Küche, Waschbecken?
 

rechenzwo

Mitglied seit
19.12.2023
Beiträge
166
Ein eDLE mit 7,5 oder 9 KW reicht nämlich völlig aus,
Das würde ich an Deiner Stelle nochmal überprüfen! Unabhängig von den technischen Angaben und etwaigen energetischen Betrachtungen habe ich vor kurzem mal folgendenes getestet:
Ich habe bei einem (allerdings gasbetriebenen) Durchlauferhitzer die Leistung manuell immer weiter verringert, und dann geduscht wie gewohnt.
Ergebnis:
Ich dusche mit eimergemessenen ca. 6l/min. und ca. 35°C. Das geht bis ca. 13kW Leistung noch. Bei 10kW geht das nicht, zumindest jetzt im Winter.
Getestet habe ich das, um herauszufinden wie ich an anderer Stelle einen Durchlauferhitzer dimensionieren würde. Deine angegebenen 7,5 -9 kW würde ich höchstens in einem Wohnmobil akzeptieren, aber nicht in der Wohnung für den täglichen Gebrauch.
 

Viki

Threadstarter
Mitglied seit
19.11.2019
Beiträge
89
Also gut nehmen wir 10 KW den Thermoflow Elex 10
  • Warmwasserleistung (∆t 25°C): 5,6 L/min
  • Warmwasserleistung (∆t 35°C): 4,0 L/min
Also mein Gasbrenner hat auch nur 5 L/min gemacht. Ja da ist kein druckvoller Strahl dahinter, aber langes, volles und kräftiges Haar klappte wunderbar; zumal spart es auch Wasser. Aber dass es jetzt nicht gereicht hat, war nie der Fall. Und es reichen 40 Grad zum duschen, man unterschätzt das gerne. Ich dachte auch immer, dass Wasser wäre wärmer, bis ich es mal tatsächlich am Duschkopf gemessen hatte. Auch zu bedenken, dass es auch noch warme Monate gibt, wo man lauwarm duschen kann; diese müsste man rausrechnen.

Die Rechnung weiter oben würde einen dazu verleiten, einen Fitness Studio Vertrag abzuschließen, den ich tatsächlich zu Fuss erreichen kann. Dann habe ich für meine Gesundheit etwas getan und kann täglich duschen; fast gleiches Geld. Also brauche dann auch kein eDLE. Zumal spart man sich die Kosten für die Investition, Wartung bzw. kann es sogar anlegen und somit finanzieren. Stichwort Outsourcing.

Es geht am Ende nicht darum alle Eventualitäten abzudecken; es muss nur funktionieren.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
22.359
Also mein Gasbrenner hat auch nur 5 L/min gemacht.
Das passt zu einem 18 KW Gerät, allerdings mit 60°C Auslauftemperatur und bei einem 24 KW Gerät sind es 7 Liter bei Auslauftemperatur von 60°C. Dein 9KW E-Durchlauferhitzer schafft da nur ein Delta T von 30K.
 

rechenzwo

Mitglied seit
19.12.2023
Beiträge
166
Ich will Dich nicht von Deinem Vorhaben abbringen, aber selbst mit Deinen Angaben wird das knapp.
Wenn das Wasser mit 10°C ankommt und Du mit 5l/min und 40°C duschen willst, dann ist da kein Tröpfchen Luft nach oben. Miss lieber nochmal nach, mit wieviel Wasser pro Min Du wirklich duschst, denn die Angabe von 5l/min bei einem Gasbrenner bezieht sich wie tricotrac schon gesagt hat auf eine Auslauftemperatur von 60 °C da wird noch reichlich Kaltwasser dazugemischt.
 

seeigel

Profi
Mitglied seit
11.12.2023
Beiträge
784
Körperdusche 5 Minuten, mit Haar 10 Minuten; wären ca. 1KW pro Duschgang
Wohnst du allein?
Und dafür 2 Bäder?
ICH bin in den 5 min fertig, eventuell auch mit Haar.
Mein Sohn hat gefühlt 1/4-1/2 Stunde früher geduscht.
 
Hinnerk

Hinnerk

Experte
Mitglied seit
09.01.2021
Beiträge
1.819
Ich bin ja Verfechter für einen nebenstehenden Ww-Speicher in passender Größe. Unser 150 ltr. Speicher (s. Signatur) wird einmal des Nachts auf 53° C. aufgeladen und reicht für uns (drei Personen) zum Duschen völlig auch wenn wir alle unmittelbar hintereinander duschen. Auch als noch vier Personen im Haus hatten gab es mit der Warmwasserversorgung keine Probleme. Dieses einmalige Aufheizen des Speichers kostet mich im Jahr rund 82 Euro. Da mache ich mir über die Kosten keine weiteren Gedanken. Den Löwenanteil der Heizung machht doch für die Erwärmung der Wohnung aus.

 

Markustoe

Profi
Mitglied seit
20.11.2020
Beiträge
649
Da mein DLE,(21kw) direkt in Tibber angezeigt wird kann ich sofort ablesen wie hoch der aktuelle Verbrauch ist und was der gesamte Duschvorgang gekostet hat.

Ich glaube nicht das sich ein Speicher plus Leitungen jemals rentiert.
Screenshot_20240316_233405_Tibber~2.jpg

Sind dann für 2 Personen Duschen (39Grad). Ca 35cent.
 
Hinnerk

Hinnerk

Experte
Mitglied seit
09.01.2021
Beiträge
1.819
Da duschen wir aber wesentlich kostengünstiger. 😀
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
22.359
Dein 21KW E-Durchlauferhitzer schafft da bei einem Delta T von 30 K eine Wassermenge von 10 Liter/Minute zu erwärmen.
Meine Rain-Dance würde unter Wassermangel oder zu geringem Temperaturhub leiden.
Ich bevorzuge darum lieber einen WW-Speicher. In anderen Lebensbereichen bin ich da sparsamer eingestellt.
 

Markustoe

Profi
Mitglied seit
20.11.2020
Beiträge
649
Da duschen wir aber wesentlich kostengünstiger. 😀
Und die Komplettsanierung der Hütte, weil Leitungen quer durchgelegt werden , kostet nix?
Alleine dafür kann ich bis ans Lebensende, was hoffentlich noch gaaanz weit weg ist , Duschen....
 

Markustoe

Profi
Mitglied seit
20.11.2020
Beiträge
649
Dein 21KW E-Durchlauferhitzer schafft da bei einem Delta T von 30 K eine Wassermenge von 10 Liter/Minute zu erwärmen.
Meine Rain-Dance würde unter Wassermangel oder zu geringem Temperaturhub leiden.
Ich bevorzuge darum lieber einen WW-Speicher. In anderen Lebensbereichen bin ich da sparsamer eingestellt.
Man duscht zum sauber werden, nicht zum drunter tanzen 😀
 
Thema:

Neue Ölheizung ohne WW

Neue Ölheizung ohne WW - Ähnliche Themen

  • Heizungshavarie - macht eine neue Buderus GB125 Ölheizung noch Sinn?

    Heizungshavarie - macht eine neue Buderus GB125 Ölheizung noch Sinn?: Hallo zusammen, wir sind wirklich absolut der Verzweiflung nahe. Wir haben ein EFH, BJ 1960/80 im Aussenbereich mit Bestandsschutz. Unsere Buderus...
  • Welche Heizung Baujahr 1953 - Neue Ölheizung sinnvoll?

    Welche Heizung Baujahr 1953 - Neue Ölheizung sinnvoll?: Hallo zusammen, ich hoffe ich bin im richtigen Unterforum. :) Bei der Recherche zum Thema potenzielle Heizungsarten bin ich auf euer Forum...
  • GEG - Einbau neue Gas / Ölheizung in 2024 noch „nach altem Recht“

    GEG - Einbau neue Gas / Ölheizung in 2024 noch „nach altem Recht“: Hallo, - mal ganz unabhängig von der Tatsache, dass man bis zum Vorliegen der kommunalen Wärmeplanung noch eine neue Gas- oder Ölheizung einbauen...
  • [Beratung] Neue Ölheizung

    [Beratung] Neue Ölheizung: Nach 34 Jahren unermüdlichen Dienst wird nun unsere alte Viessmann Ölheizung durch ein moderneres Modell ersetzt. Die alte Heizung habe ich hier...
  • Nach der Ampel-Einigung: Auch 2024 noch neue Ölheizung möglich?

    Nach der Ampel-Einigung: Auch 2024 noch neue Ölheizung möglich?: Die Koalition hat sich ja inzwischen auf einen Gesetzesentwurf geeinigt. Mir ist noch nicht klar, ob demnach auch 2024 in einem Bestandshaus die...
  • Ähnliche Themen

    Oben