Kulanz...???

Diskutiere Kulanz...??? im Sonstiges / News Forum im Bereich Allgemein; Hallo Zusammen,.... Ich hatte eine Pelletheizung von Wagner LignoPlus15. In der Vergangenheit im Jahr 2009 wurde der Antriebsmotor für die...

wpstephan

Threadstarter
Mitglied seit
24.03.2013
Beiträge
3
Hallo Zusammen,....

Ich hatte eine Pelletheizung von Wagner LignoPlus15. In der Vergangenheit im Jahr 2009 wurde der Antriebsmotor für die Dosierschnecke getauscht.

Hierfür wurden 3 Stunden für knapp 130 Euronen aufgeschrieben. Der Motor jedoch auf Kulanz.... OK..!

So...im Jahr 2010 wurde das Zündgebläse getauscht,...das "alte" von Bosch musste ich zurück geben und rein ist ein Triac S Zündgebläse gekommen.

Auch hier wurde von Kulanz gesprochen.

Im Jahr 2011 viel der Schneckenmotor (Flachgetriebe) aus.

Auch hier wurde von Kulanz gesprochen und der "alte" Motor mitgenommen.



So weit so gut.

Im Juli 2012 bekam ich eine Rechnung von dem Zündgebläse und von dem Schneckenmotor in Höhe von 770 Euronen.

Wie gesagt,.....die alten Teile musste ich mitgeben und es wurde immer von Kulanz gesprochen.

Wie seht Ihr die Sache...??



Muss ich das jetzt bezahlen..?? ?(



Danke
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.852
Wenn der Schneckenmotor und Zündgebläse so oft ausfällt, fallen mir 2 Fehlerquellen ein.

1. Wie oft wird der Pelletbunker restlos (!) geleert und der gesamte Stauf und Späne entfernt?

2. Wie groß ist der Pufferspeicher?

PS "Auf Kulanz" gibts nicht........ das ist Wischi-Waschi. Wie siehts denn da gewährleistungsseitig aus?

Es gibt den Fall, daß Bauteile "im Austausch" abgegeben werden. Die defekten Bauteile kann der Hersteller also so aufarbeiten, daß die als neu gelten und so volle gewährleistung haben.
 

wpstephan

Threadstarter
Mitglied seit
24.03.2013
Beiträge
3
Hallo Hausdoc....

danke für die Antwort....aber die Frage war eine andere.....

Gut... zu 1. Jedes Jahr wenn er leer ist, wird dieser komplett von Staub etc gereinigt.

zu 2. vorher 300 l jetzt 200 l bei einer neuen Heizung.



Aber wie gesagt,...die Frage war...ob das rechtens ist....immer von Kulanz gesprochen und Altteile mitgenommen und noch über einem Jahr eine Rechnung zu bekommen
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.852
zu 2. vorher 300 l jetzt 200 l bei einer neuen Heizung.
Minimum wären 750 l - nur Heizwasser.

Dadurch hast du sehr viele Brennerstarts - was der Lebensdauer des Zündgebläses schadet.

danke für die Antwort....aber die Frage war eine andere.....
Find ich nicht....... ich versuche nur die Ursachen zu finden.
 

wpstephan

Threadstarter
Mitglied seit
24.03.2013
Beiträge
3
Ich bin Dir auch für Deinen Tip dankbar.

Ist für mich ja auch logisch.....wenn ich einen mind. 750 L Speicher habe,...dass die Heizung nicht mehr so oft anspringt.

Aber,.....wie gesagt,...die Frage war eine andere....

Es betrifft nicht nur meine Heizung,...sondern alle die diese damals gekauft hatten.

Deshalb hat der Hersteller bzw. der Vertreiber der Heizung immer wieder Teile ausgetauscht und ich bekam immer wieder ein großzügiges Angebot für eine neue Heizung.

Nur,...wie ich es am Anfang beschrieben habe,...wurde immer gesagt Kulanz und noch Jahren soll ich dann was dafür noch bezahlen,..oder wie..???

Die Rechnungsstellung war zwischen 1 und 2 Jahren,.... wo ich bereits die Teile hatte und immer die Rede von Kulanz war.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.852
Zitat:

Für Ihren LIGNOplus Pelletkessel gilt die
gesetzliche Gewährleistung.
Ausgenommen sind Verschleißteile und
Schäden, die durch unsachgemäße
Bedienung entstanden sind. Die
sachgemäße Bedienung schließt eine
ordnungsgemäße Inbetriebnahme, die
jährliche Wartung durch geschulte
Fachhandwerker sowie eine regelmäßige
Kontrolle und Wartung (siehe Seite 23) der Anlage durch den Anlagenbetreiber ein
Deine Anlage wurde nie ordnungsgemäß in Betrieb genommen - da wär der viel zu kleine Puffer aufgefallen.

Trotzdem stellte man dir eine Kulanzreparatur in Aussicht , obwoh hier der Hersteller eine Gewährleistung ausschließt.
Viele Hersteller zahlen lieber bei unsachgemäßer Installation mal drauf - nur daß de Ruf de Marke nicht geschädigt wird.

Du solltest dich mal an den Installateur wenden, der die Anlage entgegen einer Planungsanleitung durch den Hersteller errichtet hat.
 

Tuvalu

Mitglied seit
14.05.2013
Beiträge
8
Wenn du über die Leistungen Nachweise hast, dann können die da auch nicht mehr fordern.
 
Thema:

Kulanz...???

Oben