Ist die Übernahme alter Komponenten (Mischer + Heizungspumpe) bei neuer Anlage Vitodens 300 erforderlich?

Diskutiere Ist die Übernahme alter Komponenten (Mischer + Heizungspumpe) bei neuer Anlage Vitodens 300 erforderlich? im Viessmann Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo zusammen, wir müssen unsere Heizungsanlage (Viessmann Eurola 18 KW, 23 Jahre) austauschen, weil die Feuerungsautomat defekt ist. Ersatzteil...

Ratsuchende

Threadstarter
Mitglied seit
17.01.2021
Beiträge
12
Hallo zusammen,

wir müssen unsere Heizungsanlage (Viessmann Eurola 18 KW, 23 Jahre) austauschen, weil die Feuerungsautomat defekt ist. Ersatzteil gibt es nicht mehr.

Ich habe drei Angebote eingeholt für eine neue Anlage Fa. Viessmann Vitodens 300. Alle drei Angebote beinhalten ein Erweiterungsmodul EM-MX (Mischermontage).

Heute war eine vierte Firma bei uns und will noch ein Angebot abgeben. Der Mitarbeiter, der bei uns war, ist der Meinung, dass der vorhandene Mischer inkl. Wilo-Heizungspumpe für die Fussbodenheizung (einziger Heizkreis im Haus) bei dem Einbau der neuen Anlage Vitodens 300 entfernt werden kann, weil die neue Anlage diese extern eingebauten Komponenten nicht mehr benötigt.

Nach der Rücksprache mit einer der ersten drei Firmen erfahre ich, dass der vorh. Mischer inkl. Heizungspumpe weiter im Betrieb bleiben sollen.
Die Begründung der Firma lautet: Die Vitodens 300 produziert 70-80 Grad Wärme zur Versorgung vom WWS. Wenn der WWS ausreichend mit Wärme versorgt ist, schaltet die Anlage auf den Betrieb für die Fussbodenheizung um. Die vorh. 70-80 Gerd Warmwasser aus einem internen Speicher(12 L) fließt anschließend in den Kreis der Fussbodenheizung und kann für die Fussbodenheizung schädlich sein. Aus diesem Grund soll der vorh. Mischer inkl. vorh. Wilo-Heizungspumpe weiter übernommen werden.

Können Sie seine Argumentation nachvollziehen?

Ich danke im Voraus für Eure Meinung.

Der Ratsuchende
 

Anhänge

ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
5.213
Standort
Pinneberg
Moin

Lass den 4ten mal links liegen. Den Mischer und Pumpe zu behalten hat mehrere Vorteile.

LG ThW
 

Ratsuchende

Threadstarter
Mitglied seit
17.01.2021
Beiträge
12
Hallo und Danke für die kurze Antwort.
Wäre möglich, dass Du mir bitte mehr über die Vorteile erläuterst?
VG
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
5.213
Standort
Pinneberg
Moin

Duch den Mischer ist ein Parallelbetrieb für Heizung und Warmwasser möglich, welches sonst nur ein "entweder/oder" hat. Durch die vorhandene Pumpe kommt die interne Pumpe nicht an ihre Grenzen ... bei Fb-Heizung wird eine ernorme Umlaufwassermenge benötigt, die, wenn über den Wärmeerzeuger geleitet, u.U. gar nicht möglich ist.

LG ThW
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
5.167
Standort
immer ganz tief drin
- das "70-80Grad für die WW-Bereitung" kann man ganz klar unterbinden
- es gibt keine 12 Liter die dann wo reinschießen, das Gerät hat mW ca 4 Liter Wasser-Inhalt
- das wäre aus meiner Sicht der ERSTE Mischer das sowas ssoo schnell ausregeln kann dass da kein Temperaturüberschuß ins Netz ginge
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
9.894
Der Betrieb des Mischers sorgt für eine gleichmäßige Vorlauftemperatur in der Fußbodenoberfläche. Temperaturschwankungen werden durch das Beimischen von kühlerem Rücklaufwasser abgeglichen. Kannst du uns noch ein Foto Vom Mischer und seiner Umgebung als Panoramafoto machen ?
Ich kann nämlich nicht klar erkennen, ob es einen Maximalthermostat im Fußbodenvorlauf gibt.
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
2.349
Die Vitodens 300 produziert 70-80 Grad Wärme zur Versorgung vom WWS. Wenn der WWS ausreichend mit Wärme versorgt ist, schaltet die Anlage auf den Betrieb für die Fussbodenheizung um. Die vorh. 70-80 Gerd Warmwasser aus einem internen Speicher(12 L) fließt anschließend in den Kreis der Fussbodenheizung und kann für die Fussbodenheizung schädlich sein.
Das macht keinen Sinn. 1. reden wir hier von knapp 5 Liter Kesselinhalt (und kein Wasser aus dem internen Gefäß) und 2. kommt davon in den FBH-Kreisen doch kaum etwas an. Zudem kommt innerhalb von ein paar 10 Sekunden normal temperiertes Wasser nach. So sieht das bei meinem Vitodens 300-W aus 12/2018 aus:
warmwasser.png
Um ca. 15:40 Uhr wurde Warmwasser gestartet. Dabei hat sich der Vorlauf (Messstelle ca. 50cm vom Vitodens entfernt) über Wärmeleitung erwärmt. Um 16:00 Uhr war das Warmwasser fertig und das 3-Wegeventil hat umgeschaltet, der Vorlauf wurde mit der internen Pumpe über den Heizkreis abgekühlt und der Vitodens hat wieder losgelegt. Das macht der FBH nichts; naja, hier zumindest schon seit 27 Jahren nicht ;-)

Ein Mischer mit zusätzlicher Pumpe ist Geldverschwendung und reduziert für nichts die Effizienz der Anlage. Man braucht bei FBH wegen ihrer Trägheit auch keine parallele Warmwasserbereitung, wenn die nicht dauernd läuft. Und Temperaturschwankungen beim WW-Laden merkt man nicht, es sei denn man ist so empfindlich, dass einen schon ein (ganz) wenige Zehntel Grad Temperaturunterschied stören. Und wenn das der Fall ist, hilft auch kein Mischer mehr ;-)

Wichtiger scheint mir die Frage, ob die FBH direkt an den Vitodens angeschlossen wird oder über eine Hydraulische Weiche oder sogar eine Systemtrennung. Hier geht es um den erforderlichen Volumenstrom, den die interne Pumpe liefern können muss und ggf. um Sauerstoffeintrag über die FBH.
 

Ratsuchende

Threadstarter
Mitglied seit
17.01.2021
Beiträge
12
Ergänzend muss ich erwähnen, dass alle drei Angebote eine hydr. Weiche beinhalten.
Eine externe Plattenwärmetaucher (PWT) wurde bis jetzt nicht angeboten.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
5.167
Standort
immer ganz tief drin
Kommen wir zum . (Punkt), dem entscheidenden: Wie ALT ist denn die FBHz, ist das Kunststoffrohr?
 

Ratsuchende

Threadstarter
Mitglied seit
17.01.2021
Beiträge
12
die FBHz ist genauso alte wie die Anlage ca. 23 Jahre.

Die Rohre der Heizkreise sind aus Kunststoff.

Folgendes ist auf dem Rohr aufgedruckt:
Cronatherm ( VPEC) PE-cv 17x2 DIN 16892
Sauerstoffdicht nach DIN 4726
 

Ratsuchende

Threadstarter
Mitglied seit
17.01.2021
Beiträge
12
Ich weiß nicht wie man die Heizlast rechnerisch ermittelt. Vielleicht sind hilfreich meine Angaben über :
Einfamilienhaus Bj. 1997,zu beheizende Fläche 180qm, davon ca. 50qm Räume, die selten beheizt werden.
Jahresverbrauch (Heizen + WW 200L) ca. 13000 kwh (1300cbm).
2-Personen-Haushalt

Danke.
VG
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
5.167
Standort
immer ganz tief drin
hmmmm hmmm hmmm Heizlast ca 7-8kW.....macht bei 5-7K Spreizung.... hmmmm hmmm sind 860-1400 l/h......"Weiche-ja-nein-graad-so-drum-rum..."....die Vitodens kann mW 1300 l/h......könnte man ja alles einregulieren.....
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
2.349
Nee, schafft er nicht ganz. Selbst ich würde sagen, dass es die Weiche sehr wahrscheinlich braucht. Ich vermute mal, dass sich die Heizungsbauer auch nicht davon abbringen lassen.
 

Ratsuchende

Threadstarter
Mitglied seit
17.01.2021
Beiträge
12
Danke für Eure Meinungen.
wenn ich es nun alles richtrig verstanden habe und zusammenfassen darf, dürfte die neue Anlage Vitodens 300 im meinem Fall (reine Fussbodenheizung 180 qm und WWS 220L, Gas-Jarhesverbrauch alter Anlage 12000 kwh für Heizen + WW) ohne die alten extern eingebauten Komopenten wie Mischer und Heizungspumpe zurecht kommen. Der Einbau einer hydr. Weiche wäre jedoch zu empfehlen.

VG
Ratsuchende
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
2.349
Ohne Mischer und mit Weiche wäre meine Empfehlung. Man braucht aber auch bei einer hydraulischen Weiche eine externe Pumpe und wohl auch eine Erweiterung (EM-P1 oder so).
 
Thema:

Ist die Übernahme alter Komponenten (Mischer + Heizungspumpe) bei neuer Anlage Vitodens 300 erforderlich?

Ist die Übernahme alter Komponenten (Mischer + Heizungspumpe) bei neuer Anlage Vitodens 300 erforderlich? - Ähnliche Themen

  • Je kälter draußen - desto lauer die Temperatur im Heizkörper

    Je kälter draußen - desto lauer die Temperatur im Heizkörper: Hallo liebe Community! Vor knapp 8 Jahren wurde bei uns eine komplett neue Heizungsanlage eingebaut (Junkers Cerapur Eco Gastherme). Also Rohre...
  • TOB 18 + BM 2 + ISM7: Entstörung aus der Ferne mögllich? Neustart als Alternative?

    TOB 18 + BM 2 + ISM7: Entstörung aus der Ferne mögllich? Neustart als Alternative?: Servus, vielleicht kennt ja jemand nen Trick für folgendes Problem: Bei mir kommt es immer mal wieder vor, dass mein TOB 18 auf Störung läuft...
  • Alternative Steuerung für 7450 265 gesucht

    Alternative Steuerung für 7450 265 gesucht: Hallo in die Runde, aus Kostengründen wird eine Alternativ Steuerung für die oben genannte gesucht. Welche könnte man alternativ verwenden ?
  • Wilo VIRS 25/70 Heizungspumpe defekt welche Alternativen

    Wilo VIRS 25/70 Heizungspumpe defekt welche Alternativen: Hallo zusammen, ich bin neu und habe von Heizungen keine Ahnung. In unserem Haus steht eine alte Viessmann Vitola-biferra Heizung, bei dieser ist...
  • Erfahrungen Übernahme/Kauf Flüssiggastank

    Erfahrungen Übernahme/Kauf Flüssiggastank: Guten Abend zusammen, hat hier jemand Erfahrungen bzgl. Übernahme eines Flüssiggas-Tanks aus einem Vertragsverhältnis, bzw. Kauf eines eigenen...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben