HS 3206 Dauerfeuerung

Diskutiere HS 3206 Dauerfeuerung im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, ich bin neu in diesem Forum und konnte zu meinem Fehler nichts mit der SuFu finden. Also ich habe das Problem das das Brauchwasser dem...

Wolf

Threadstarter
Mitglied seit
02.03.2010
Beiträge
18
Hallo,

ich bin neu in diesem Forum und konnte zu meinem Fehler nichts mit der SuFu finden.

Also ich habe das Problem das das Brauchwasser dem Kesselwasser von ca. 80°C entspricht. Und das der Kessel ca. alle 3 min. angeht.
Zuerst ist die Zeitschaltuhr ausgefallen (Analog) und das Thermometer Modul M042.

Also hab ich dem Monteur angerufen. Der konnte keinen Fehler finden und behauptet das Thermometer würde zwar hängen aber
der Fühler würde funktionieren. Und die Zeitschaltuhr würde auch laufen.
OK als ich Abends guckte stand die Uhr noch immer auf der selben Zeit. Sie geht nicht. Und das Thermometer auch nicht.

Dann kam ein anderer Monteur der mir die selbe Geschichte erzählte. Ich hab ihm gesagt das das Brauchwasser zu heiss ist
und das dann ja wohl der Fühler ne Macke haben müsste oder sowas. Er meint das Legionellenprogramm wäre gerade an. Ja klar seit 2 Wochen!
350€ Rechnung und kein Stück weiter. Abzocke!

Ich hoffe hier kann man mir mehr helfen.
Ich hab mir gedacht ich bau das M171 ein und tausche das M042 einfach aus. Wäre damit der Fehler behoben?
Das das Wasser keine 80°C mehr hat und der Kessel alle 3min anspringt?
Sind ja unmengen an Gas was da durchrauscht.
Und Heizung ist warm. Aber es läuft ja fast eh nur die Pumpe fürs Brauchwasser.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

MfG,
Andrea
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.831
Hallo,
als erstes wäre mal der Kaminkehrerschalter zu prüfen.

Erst dann grenzen wir den Fehler weiter ein.
 

Wolf

Threadstarter
Mitglied seit
02.03.2010
Beiträge
18
Hallo

alle 3 Schalter stehen auf Auto.

Grüsse,
Andrea
 

Wolf

Threadstarter
Mitglied seit
02.03.2010
Beiträge
18
Die Temperatur messen?

Das Brauchwasser kommt mit 74°C aus der Leitung.
Und Heizung VL 70°C / RL 55-60°C

Heizwertkurve steht auf 8

Temperatur Heizung steht auf 25°C
Der Drehknopf darunter (denke für Aussentemp.) steht auf 13°C
M006 Temp. Brauchwasser steht auf 45°C
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.831
Da dürfte ziemlich sicher der Brauchwasserfühler lügen.
Laß den mal tauschen.
 

Wolf

Threadstarter
Mitglied seit
02.03.2010
Beiträge
18
Ist das der, der in den Speicher geht, oder von denen die in den Kessel gehen?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.831
Brauchwasserfühler geht in aller Regel in den Brauchwasserspeicher ;)
Also nicht in den Kessel.
 

Wolf

Threadstarter
Mitglied seit
02.03.2010
Beiträge
18
Dankeschön.

Will mich ja nicht nochmal übers Ohr hauen lassen von dem Monteur.

Ich hab jetzt einen neuen Fühler bekommen. Vom Speicher bis zum Stecker am Kessel.
Ausserdem ist das Themomether ausgetauscht worden und eine digitale Zeitschaltuhr rein gekommen.
Aber auch nur weil ich darauf bestanden habe.

Komisch das das Wasser jetzt nicht mehr so heiss wird. :D *endlich*
Vielen lieben Dank für die Hilfestellung.

Jetzt muss ich nur noch eine Anleitung zur Zeitschaltuhr finden. Und für die Fehrnbedienung.
Der hat da was verstellt das es Abends um 19 Uhr schon kalt wird.
Ich war ja so clever und habe vorher ein Foto gemacht und alles zurück gestellt. :p

Aber irgendwie hängt das ja mit der Zeitschaltuhr zusammen. Aber da komme ich noch hinter.

Liebe Grüsse,
Andrea
 

Daniels89

Mitglied seit
12.07.2009
Beiträge
146
hast du eine Buderus 3000er Steuerung??



da kann ich dir die Heizzeiten im Kopf ohne Anleitung einstllen :D

Wie lange möchtest du es den warm haben?? :love:
 

Wolf

Threadstarter
Mitglied seit
02.03.2010
Beiträge
18
Hallo,

es ist eine HS 3206.

Am liebsten wäre mir wenn es von 16-23 Uhr warm ist. Von 23-05 Uhr Absenkung.
Dann von 05-09 Uhr nochmal warm.
Und Heiss Wasser brauche ich auch nur zwischen 16-23 Uhr und 05-09 Uhr.
Aber heiss Wasser macht er Rund um die Uhr.
Was unnötig Gas kostet. Das geht ja auf die Umwelt und meinem Geldbeutel.

Wäre schön wenn sich das einstellen lässt.

LG,
Andrea
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.831
Stundenweises Heizen verursacht Komforteinbußen - schlimmer aber Bauschäden (z.B. Schimmel)

Zu den Schaltzeiten bei Warmwasserbereitung:

Du hast ja einen Warmwasserspeicher.
Es ist also unsinnig die Ladezeiten zu begrenzen. Der Speicher selbst hält ja die Temperatur mindestens 2 Tage.
Und es kostet keinen Cent mehr wenn du das durchlaufen läßt - Versprochen!!! :)
 

Wolf

Threadstarter
Mitglied seit
02.03.2010
Beiträge
18
Warum geht dann der Kessel alle 10min oder so an
um das Brauchwasser auf 55°C zu halten? Auch wenn der Heizbetrieb
ausgestellt wurde.
Das war zumindest letzten Sommer so.
Und auch jetzt geht er immer wieder an so alle 10-12 Minuten
und es läuft nur die Pumpe vom Brauchwasser.

Wir haben 2007 6500m³ Erdgas L verbraten.
2008 hab ich dann in Sommermonaten die Heizung ganz abgestellt (tagsüber)
und hatte nur noch 4500m³ verbrauch.
Für ein nicht isoliertes Altbauhaus mit 100m² ist das immernoch ziemlich
viel finde ich.

Im Elternhaus bei 120m² Wohnfläche und nur Dachboden isoliert hatten wir 2700-3000m³.

Ich glaub langsam wird es Zeit für eine neue Heizung. ;(
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.831
Wenn der Kessel oft einschaltet um den Speicher nachzuerwärmen solltest du die Schaltzeiten der Zirkulationspumpe auf die Kernnutzungszeiten korrigieren.

Auch eine neue Heizung wird ähnlich viel Gas "verbrauchen"
Die Wärmeverluste des Gebäudes sowie das Heizverhalten (evtl gekippte Fenster) ist ja noch identisch.

Somit solltest du dein Augenmerk in eine bessere Gebäudedämmung richten.
Das beinhaltet:
Dach isolieren , Fenster erneuern, Vollwärmeschutz.

Hast du alle 3 Punkte durch wird sich der Brennstoffverbrauch halbieren.

Die allermeisten Kaminkehrer sind auch Energieberater. Wenn das bei dir auch so ist befrage ihn hierüber.
 

Wolf

Threadstarter
Mitglied seit
02.03.2010
Beiträge
18
Neue Fenster haben wir seit 5 Jahren drin.
Wenn der Kessel oft einschaltet um den Speicher nachzuerwärmen solltest du die Schaltzeiten der Zirkulationspumpe auf die Kernnutzungszeiten korrigieren.
Lässt sich das über die Zeitschaltuhr regeln?
 
Thema:

HS 3206 Dauerfeuerung

HS 3206 Dauerfeuerung - Ähnliche Themen

  • Defekter Modulträger ( Platine ) Buderus HS3206 Regelung

    Defekter Modulträger ( Platine ) Buderus HS3206 Regelung: Hallo, kann mir jemand sagen wo ich so eine Platine ( Bild ) kaufen kann ? Der Sockel für M006 macht Probleme. Ein nachlöten brachte keinen...
  • Heizkreise Buderus Ecomatic 3206 getrennt schalten

    Heizkreise Buderus Ecomatic 3206 getrennt schalten: Hallo Leute! Kurz zur Anlage: Gasheizkessel Buderus 124 HK1 Radiatoren M004 im Erdgeschoß HK2 Fußbodenheizung mit Mischer M005 im 1. Stock...
  • Heizungspumpe schaltet im abgesenkten Betrieb nicht ab Modul M004 Regelung 3206 Bj. 1987

    Heizungspumpe schaltet im abgesenkten Betrieb nicht ab Modul M004 Regelung 3206 Bj. 1987: Hallo an alle, besitze eine Buderus Heizung mit der Regelung 3206 aus dem Jahr 1987. Folgendes Problem zeigt sich:Pumpe im Heizkreis (Modul 004)...
  • Buderus HS3206 Ecomatic defekt, Kesseltemperatur und Pumpe spinnen

    Buderus HS3206 Ecomatic defekt, Kesseltemperatur und Pumpe spinnen: Hallo Leute, ich erzähl euch mal meine Heizungsleidensgeschichte, denn die geht jetzt schon in die 3. Saison und ich hoffe dass ich das diesen...
  • Loganagas-EcomaticG124-Schaltkasten HS 3206

    Loganagas-EcomaticG124-Schaltkasten HS 3206: Hallo habe grosse Probleme mit M004 Moudul !!! Nach tausch der Zündelektrode und Gas-Automat DKG972-21 lief die Anlage ca 4 Wochen ohne Probleme...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben