HILFE - Fussbodenheizung Regelung funktioniert nicht - Brenner bekommt keine Wärmeanforderung vom He

Diskutiere HILFE - Fussbodenheizung Regelung funktioniert nicht - Brenner bekommt keine Wärmeanforderung vom He im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo zusammen, ich bin seit Vorgestern stolzer Besitzer einer Buderus Logano plus GB212 mit Wasserspeicher Logalux L/2R und Basisregelung...

mrdata.hh

Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2011
Beiträge
21
Hallo zusammen,

ich bin seit Vorgestern stolzer Besitzer einer Buderus Logano plus GB212 mit Wasserspeicher Logalux L/2R und Basisregelung BC25/MC40.

Als erweiterte Regelung habe ich das Logamatic 4121 mit den Modulen ZM424 und FM442 und der Bedienung MEC2, da ich drei Heizkreise und das Brauchwasser ansteuern muß.

Die Heizungsfirma hat alles angeschlossen und eine Einweisung gemacht. Leider ist mir erst zu spät folgendes aufgefallen:

Mein zweiter Heizkreis ist über das MEC2 als Heizsystem "Fussbodenheizung" ausgewählt. Dieser Heizkreis hat einen eigenen elektr. Mischer, eine Umwälzpumpe und einen Vorlauffühler. Dies ist auch alles richtig im System angemeldet.

Wenn die anderen Heizkreise ausgeschaltet sind (was oft der Fall ist), dann kommt die Wärmeanforderung des Fussbodenheizkreises an den Gaskessel nicht an. Lt. Codeanzeige im Servicemenu des MC40 wird "0H" angezeigt (keine Wärmeanforderung vom Heizkreis), obwohl im MEC2 Servicemenu eine Solltemperatur von z.B. 45 Grad angezeigt wird. Der Brenner bleibt jedoch aus. :-(

Ich bin also nicht in der Lage diesen Heizkreis der Fussbodenheizung alleine zu betreiben.

Ich behelfe mir derzeit damit, dass ich einen anderen Heizkreis "mitlaufen" lasse, damit meine Fussbodenheizung überhaupt eine angemessene Vorlauftemperatur erhält.

Wenn ich diesen Heizkreis "versuchsweise" als Heizkörperheizkreis deklariere, dann funktioniert alles. Nur mit der Einstellung "Fussbodenheizung" klappt es nicht. :-(

Hat jemand eine Idee was ich falsch mache, oder was falsch sein kann?

Danke für Eure Hilfe.

Gruß

Holger
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
Welcher Endpunkt ist denn bei der Bodenheizung eingestellt?

Wenn hier die Werkeinstellungen belassen wurden, beträgt bei den derzeitigen Außentemperaturen die Solltemperatur um die 25°. Das heißt , der Brenner springt erst an wenn diese Temperaturen unterschritten werden.

Da die Sollvorlauftemperatur bei einem Heizkörperkreis wesentlich höher ist, springt logischewrweise auch der Brenner schneller an.

Du kannst dies dauerhaft korrigieren, indem du die Soll - Tag und soll Nacht temperatur für den Fußbodenheizkreis höher stellst.
 

mrdata.hh

Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2011
Beiträge
21
Hallo,

danke für die schnelle Antwort.

Die Solltemperatur ist für die FB Heizung derzeit bei 40 Grad (hatte ich schon höher geregelt).

Der Kessel zeigt aber "--" als Wärmeanforderung und springt GAR NICHT an. Auch nicht, wenn die Kesseltemperatur bei 10 Grad liegt. :-(

Das ist ja mein Problem. Das Steuergerät sagt dem Kessel er soll heizen, der Kessel aber bleubt stumm.

Könnte das ein Softwarefehler in im Regler der anlage sein?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
Softwarefehler eher sehr, sehr unwarscheinlich.

Das dürfte ein Fehler bei der Einstellung sein.

Bitte deinen Heizungsbauer er möge nochmal ein Auge drauf werfen.
 

mrdata.hh

Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2011
Beiträge
21
Hallo,

ich bin dem Problem ein wenig auf die Spur gekommen.

Mein Fussbodenheizkreis läuft über ein elektr. Stellglied (Mischer) und einen Alfa Laval Wärmetauscher.

Der Fussbodenheizkreis fordert 35 Grad Vorlauftemperatur vom Kessel an. Der HK2-Fühler meldet 26 Grad Vorlauftemperatur.

Der Kessel hat noch 36 Grad Temperatur und springt daher nicht an, weil er "denkt", dass der Mischer noch nicht 100% offen ist. Durch den Wärmetauscher gehen nämlich immer so knapp 9 Grad Vorlauftemperatur verloren.

Das Problem ist nun, dass die Elektronik dem Regler andauern sagt "Mach weiter auf, da ist noch genug Wärme im Kessel" obwohl dieser schon bei 100% ist. Das ist jetzt der Zustand. :-(

Jemand ne Idee?

Ist es übrigens normal, dass beim Wärmetauscher so viel Grad "verloren" gehen (der ist schon 15 Jahre alt, im Gegensatz zur 3 Tage alten Anlage)?

Danke für Hilfe.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
Poste mal ein Bild vom Wärmetauscher und der Umgebung . Du kannst das Bild direkt oben in der Galerie einfügen und im Beitrag verlinken.
 

mrdata.hh

Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2011
Beiträge
21
Hi, habe Bilder der gesamten Anlage hochgeladen.

Bild 1: Gesamtanlage

Heizungsanlage_von_MrDatahh



Bild 2: Stellregler (Man sieht deutlich, dass der Regler permanent bei 100% ist, weil die Fussbodenheizung 35 Grad haben will aber durch den Wärmetauscher nur 26 Grad kommen, der Kessel aber exakt 36 bereit stellt) :-(

Heizungsanlage_von_MrDatahh



Bild 3: Wärmetauscher

Heizungsanlage_von_MrDatahh



Bild 4: Heizkreis 1 an dem Heizkörper hängen

Heizungsanlage_von_MrDatahh



Bild 5: Steuerung Kessel

Heizungsanlage_von_MrDatahh



Bild 6: Steuerung Logamatic 4121

Heizungsanlage_von_MrDatahh
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
Oh mein Gott!


wer hat dich denn da beraten?
Meine Nackenhaare raufen sich gerade um einen Stehplatz.

Es sind also nur 2 Heizkreise? (FB Heizung + Heizkörper)

Wieviel Quadratmeter Wohnfläche sind denn zu beheizen?

Was hast du für die Anlage bezahlt? ( bisher)
 

mrdata.hh

Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2011
Beiträge
21
Ne, ich habe das Haus vor zwei Jahren gekauft. Da war ne alte kaputte Ölheizung drin. Ich heize mit der FB-Heizung 140 qm.

Nur der Kessel, der Wasserspeicher und die Elektrik ist neu (habe auf GAS umgestellt). Hat 7 TEUR alles zusammen gekostet.

Alles andere (die Verrohung, die Heizkreise, die Umwälzpumpen, der Mischer, etc.) sind alt und noch von vorher.

Am 1.Strang hängen "quasi" zwei Heizkreise. Zum einen echte Heizkörper (die selten an sind) und zum anderen ein kleines Schwimmbad, welches nur Nachts zwei Stunden 70 Grad braucht. Daher die Elektrik für drei Heizkreise.

Da die FB-Heizung ja nur max. 50 Grad verträgt wurde damals ein Wärmetauscher und eine elektr. Mischer eingebaut.

Bis auf dass der alte Ölkessel durchgerostet war, war die Anlage ja vorher super in Ordnung und es hat alles funktioniert.

Die neue Regelung scheint aber mit dem Wärmetauscher wärmeverlust nicht klar zu kommen. Was ja mein eigentliches Problem ist welches ich hier versuche zu lösen.

Danke für Hilfe.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
Damit das richtig funktioniert, muss umfassend umgebaut werden.

Hier hat sich kein Mensch Gedanken um die Hydraulik ( erforderliche Wassermengen) gemacht.

Warum braucht das Schwimmbad nachts 70°?
Gerade das wär doch der ideale Brennwert Anwendungsfall
Wie warm soll denn das Schwimmbadwasser sein?
 

mrdata.hh

Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2011
Beiträge
21
Tja, es wurde eben nur 1:1 ausgetauscht und was hier vor 20 Jahren gebaut wurde kann ich leider nicht mehr nachvollziehen, da der ursprüngliche Besitzer und die ursprüngliche Heizungsfirma nicht mehr exsistiert.

Im Schwimmbad ist wiederum ein alter Wärmetauscher angebracht, der mit 70 Grad Vorlauftemperatur entsprechend das Wasser auf 28 Grad heizt. Dazu reicht es wenn er Nachts zwei Stunden läuft.

Wenn ich auch noch die Schwimmbadtechnik angefasst hätte, dann wäre es mir das alles zu teuer geworden. Ich habe daher erstmal nur den Kessel getauscht. Dass das energetisch ggf. noch nicht 100%ig optimal ist, ist mir schon klar.

Nichtsdestotrotz hat es ja vorher funktioniert, warum geht es jetzt nicht mehr?

Nochmal die Zusatzfrage: Sind 9 °C Wärmeübertragungsverlust beim Alfa Laval normal oder ist der nun auch kaputt?

Falls es normal ist und immer schon so war... wie bringe ich dann der Heizung bei damit umzugehen?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
Laß den Schwimmbadwärmetauscher mit höchstens 50° laufen - dafür lieber länger. Je niedriger die Temperatur, umso wirtschaftlicher.

Wie wird denn der Raum des Schwimmbades beheizt?
Hier gibts nämlich einen wichtigen Punkt: Die Lufttemperatur muss immer 1-2 ° wärmer sein, als das Schwimmbadwasser.
Machst du es anders , verschimmelt dir das ganze Haus.
Normalerweise fährt man Schwimmbäder mit 24° Wasser und 26° Luft.



9K "Verlust"am Wärmetauscher deuten drauf hin, daß der Wärmetauscher verschlammt ist. -> ausbauen, spülen und reinigen.

Ist der Vorlauffühler vor oder nach dem Wärmetauscher angebracht? Richtigerweise sitzt er am Vorlauf sekundärseitig.
Falls hier das System zu sehr schwingt, ist an den Vorlauf vor dem wärmetauscher der Vorlauffühler "Hydraulische Weiche" anzuschließen.
 

mrdata.hh

Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2011
Beiträge
21
Ok, ich werde mal versuchen den Schwimmbadwärmetauscher mit 50 Grad laufen zu lassen.

Der Schwimmbadraum ist sehr klein und wird elektrisch (Klimatruhe) beheizt und entfeuchtet. Die Raumtemperatur ist 29 Grad bei 55 % Luftfeuchtigkeit.

Dann werde ich am Montag meinen Monteur auf die 9 Grad "Verlust" ansprechen, damit er sich den Wärmetauscher mal anschaut und ggf. spült.

Der vorlauffühler ist nach dem Wärmetauscher angebracht. Direkt hinter der Umwälzpumpe des Fussbodenkreises.

Was meinst Du mit "schwingen"? Werde ich mit dem Fühler "Hydraulische Weiche" das Problem lösen können?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
Mit dem Fühler "hydraulische Weiche" wird die Kesseltemperatur am Eintritt des Wärmetauschers gemessen.
 

mrdata.hh

Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2011
Beiträge
21
Alles klar, das klingt gut. Damit kann man dann die Differenz bestimmen.

Ich werde das am Montag auch meinem Installateur sagen. Bin gespannt wo er diesen Fühler anschliessen wird, lt. Handbuch habe ich dafür keinen elektr. Eingang für so einen Fühler gefunden.

Danke Dir.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.141
Stimmt - gut gekuckt.
Dazu braucht man das Modul "Hydraulische Weiche" - > zusätzliche Kosten -> Ergo erst anzuwenden, wenn das System ständig überschwingt- der Mischer also unentwegt auf und wieder zu fährt.
 

mrdata.hh

Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2011
Beiträge
21
Hallo Hausdoc, nach zwei Monaten melde ich mich hier nochmal zu Wort.

Deine Ratschläge habe ich beherzigt und meinen Monteur entsprechend angesprochen. Durch die Feiertage hat sich das alles leider etwas hingezogen.

Fakt ist aber, dass das Problem eigentlich nicht wirklich gelöst werden konnte. Mein Monteur hat sich den Wärmetauscher der FBH angeschaut... der scheint in Ordnung zu sein. Damit genügend Wärme beim FB-Heizkreis ankommt, hat er jetzt in der Elektronik einen weiteren "virtuellen" Radiator-Heizkreis definiert, der entsprechend auf eine höhere Vorlauftemp. eingestellt wurde.

Das hat nun folgendes zum Ergebnis (Beispiel bei 4°C Aussentemp. - FB-HK fordert 34°C):
Vorlauf vom Kessel zum Wärmetauscher ist nun 43°C
Vorlauf gemessen nach dem Wärmetauscher ist 34°C
Der Mischer steht stabil auf 100% offen

Also, das Problem wurde nun umgangen; ich frage mich aber weiterhin, ob die 9°C Wärmeverlust am Wärmetauscher zum Fussbodenheizkreis OK sind?!
Ist so ein Wärmetauscher überhaupt sinnvoll? Oder muss ich gar einen neuen größeren einbauen lassen?
Mich nerven diese 9°C Unterschied echt gewaltig. Da der Kessel nun eigentlich viel zu hoch läuft... :-(

Danke nochmal für weitere Ratschläge.
 
Thema:

HILFE - Fussbodenheizung Regelung funktioniert nicht - Brenner bekommt keine Wärmeanforderung vom He

HILFE - Fussbodenheizung Regelung funktioniert nicht - Brenner bekommt keine Wärmeanforderung vom He - Ähnliche Themen

  • Hilfe Vorlauftemperatur ZR 18-3 KE

    Hilfe Vorlauftemperatur ZR 18-3 KE: Hallo zusammen Ich habe eine Junkers ZR 18-3 KE Gastherme. Ich habe im Haus 2 Kreise einer Einrohrheizung. Ich habe , wie jedes Jahr, die Heizung...
  • Hilfe bei Buderus GB172-24k / Warmwasser

    Hilfe bei Buderus GB172-24k / Warmwasser: Hallo zusammen, habe diese Therme vor ca 7 Monaten von einem Heizungsfachbetrieb, der diese auch ausgesucht hat, installieren lassen, da die alte...
  • Hilfe bei Junkers Therme und TA 211 E

    Hilfe bei Junkers Therme und TA 211 E: Guten Abend liebe Leute, Voller Verzweiflung und 1 Jahr wilder Heizungsprobleme melde ich mich nun hier an und hoffe auf Hilfe, weil jeder...
  • Hilfe bei Bedienung der CalorMatic 330, wie heizt man?

    Hilfe bei Bedienung der CalorMatic 330, wie heizt man?: Guten Morgen, ich bin Markus und habe in meiner neuen Wohnung für mein Wohnzimmer die Calormatic 330 von Vaillant an der Wand. Im Bad hängt eine...
  • Bitte um Hilfe - zu doof für Fussbodenheizung

    Bitte um Hilfe - zu doof für Fussbodenheizung: Hallo, meine FBH hat 6 Drehregler, für jeden Raum einen. Diese haben 2 rote Markierungen (s. Bild). Ich habe zur Heizung keine Anleitung. Der...
  • Ähnliche Themen

    • Hilfe Vorlauftemperatur ZR 18-3 KE

      Hilfe Vorlauftemperatur ZR 18-3 KE: Hallo zusammen Ich habe eine Junkers ZR 18-3 KE Gastherme. Ich habe im Haus 2 Kreise einer Einrohrheizung. Ich habe , wie jedes Jahr, die Heizung...
    • Hilfe bei Buderus GB172-24k / Warmwasser

      Hilfe bei Buderus GB172-24k / Warmwasser: Hallo zusammen, habe diese Therme vor ca 7 Monaten von einem Heizungsfachbetrieb, der diese auch ausgesucht hat, installieren lassen, da die alte...
    • Hilfe bei Junkers Therme und TA 211 E

      Hilfe bei Junkers Therme und TA 211 E: Guten Abend liebe Leute, Voller Verzweiflung und 1 Jahr wilder Heizungsprobleme melde ich mich nun hier an und hoffe auf Hilfe, weil jeder...
    • Hilfe bei Bedienung der CalorMatic 330, wie heizt man?

      Hilfe bei Bedienung der CalorMatic 330, wie heizt man?: Guten Morgen, ich bin Markus und habe in meiner neuen Wohnung für mein Wohnzimmer die Calormatic 330 von Vaillant an der Wand. Im Bad hängt eine...
    • Bitte um Hilfe - zu doof für Fussbodenheizung

      Bitte um Hilfe - zu doof für Fussbodenheizung: Hallo, meine FBH hat 6 Drehregler, für jeden Raum einen. Diese haben 2 rote Markierungen (s. Bild). Ich habe zur Heizung keine Anleitung. Der...

    Werbepartner

    Oben