Brötje WBS14 f und Solar

Diskutiere Brötje WBS14 f und Solar im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo liebe Forummitglieder, ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir einige Fragen beantworten würdet/könntet. Habe ein Brötje Kessel WBS14f mit...

Selci35

Threadstarter
Mitglied seit
27.10.2012
Beiträge
16
Hallo liebe Forummitglieder,

ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir einige Fragen beantworten würdet/könntet.

Habe ein Brötje Kessel WBS14f mit Baujahr 2011 also noch ganz neu, möchte mir jetzt sehr gern für Warmwasser 2 Flachkollektoren aufs Dach paken, dazu den Speicher SSB300 von Brötje. Die momentane Warmwasserbereitung findet durch einen energiehungrigen Durchlauferhitzer statt. Wir sind ein 4 Personen Haushalt mit 100m2 Wfl. (Doppelhaushälfte Bj. 1958). Die Solaranlage stammt aus einem Solarpaket wie es Brötje anbietet. In diesem Paket wäre enthalten: 2 x Brötje Rahmenkollektor Solarplan FK 25 R C, 5,1m2. 1 x Dachbügelset, 1x tragschienen, 1xKollektorfeldanschlusset, 1xSolarpumpenset SPS 1.13, 1xAnschlusset Ausdehnungsgefäss, 1xÜberspannungsschutz, 1xSolarspeicher SSB300, 1xSpeicheranschlussset ASSP. Habenoch einenkleinen Kamin im Wohnzimmer stehen, der Warmwasserspeicher soll in den Keller wo auch die Therme ist. Ein Druckausdehnungsgefäss habe ich mir schon besorgt mit 18L und die Zuleitungen habe ich auch schon besorgt 23m Edelstahl Wellrohr mit 1" und isoliert.

Zu meinen Fragen:
1. Brauche ich eine Solarregelung/Solarstation wie z.B. die Brötje SOR, oder wäre diese schon in meiner Therme mit integriert. Ich Frage deshalb weil ich im Moment vielleicht günstig an die "Brötje SOR M" kommen könnte.
2. Was könnt ihr zu diesem Solarpaket sagen bzw. Hat jemand mit dieser Anlage Erfahrung, bezüglich Wirtschaftlichkeit usw?
3. Wenn jemand diese oder eine ähnliche Anlage Anlage besitzt würde ich mich sehr über einen kleinen Erfahrungsbericht freuen, bin leider ziemlicher Laie.
4. Was brauche ich ausserdem noch an Materialien um diese Anlage einzubauen (ausser den oben erwähnten Positionen)?
5. Worauf sollte ich bei Planung/Installation besonders achten?

Ich wäre über jede hilfreiche nochso kleine Antwort sehr dankbar, bitte vergesst nicht die Frage 1 zu beantworten (sonst ist der Regler bald weg\verkauft).

Ich möchte euch für eure Mühe schon mal danken und wünsche allen eine angenehme Winterzeit.

MfG Selci
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.501
Die momentane Warmwasserbereitung findet durch einen energiehungrigen Durchlauferhitzer statt.
Der DL Erhitzer "verbraucht " keine Energie. Alle Wärmeenergie geht ins Warmwasser über.

Welchen Jahreswasserverbraucht habt ihr denn?

Du kaufst wild Teile zusammen, ohne irgendwas berechnet zu haben?
Hast du immer so viel Geld übrig?
Das von dir gekaufte Wellrohr ist nämlich ungeeignet . Somit das Ausdehnungsgefäß auch.

Wenn das doch ein Paket ist, warum die Frage nach der Regelung?
 

Selci35

Threadstarter
Mitglied seit
27.10.2012
Beiträge
16
Hallo Hausdoc,

Danke für die sehr schnelle Antwort, du hast natürlich recht, ein DLE verbraucht nur wenn man auch tatsächlich was abruft. Der Hintergrund für mein vorhaben ist, das ich meinen Stromverbrauch senken möchte. Ich weiss das mein Vorhaben eine jährliche ersparnis von 200-300€ max. bringen wird (wenn überhaupt). Ich versuche bei dieser Anlage die kompletten investitionskosten so gering wie möglich zu halten und versuche mich vorher so gut ich kann zu informieren. Ich war am Anfang bei meinem Heizungsbauer, der hat mir für die beschriebene Anlage mit Montage 6000€ gesagt. Ich habe jetzt die Möglichkeit diese Anlage für ca. Vielleicht um die hälfte zusammen zustellen, mit Montage durch eine Fachfirma. Natürlich ist meine Frage immernoch, lohnt es sich überhaupt? Auf Ihre Frage ob ich viel Geld habe, möchte ich so Antworten, ich habe z.B. viele Übrichgebliebene sachen von Bekannten bekommen z.B. Die 23m Rohr, Ausdehnungsgefäss, Warmwasserfühler WWF usw. habe ich um die 100€ bezahlt, ich weiss das ist auch viel Geld aber wenn ich mich anders entscheiden sollte dachte ich das ich die Sachen immernoch für den Preis loswerden könnte. Dieses oben beschriene Solarpaket würde mich 2200€ kosten, neu. Nur die Installation würde dann eine Fachfirma übernehmen. Bitte nicht falschverstehen, ich möchte auf keinen Fall wie Wild loskaufen um diese Anlage zusammen zustellen. Wenn sich die Anschaffung nach ca. 10-15 Jahren langsam lohnen würde wäre ich eigentlich zufrieden. Ganz ehrlich wenn ich mir zu 100% sicher wäre das sich so eine Anlage auch bei höheren Anschaffungskosten lohnen würde (6000€ wie von der Firma) würde ich es machen lassen. Ich denke je höher die Anschaffungskosten desto weniger lohnt es sich.
Unser momentane Wasserverbrauch ist denke ich bischen mehr wie 100m3, haben 2 kleine Kinder 1 und 5.

MfG Selci
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.501
Ich möchte dir nicht zu Nahe treten.

Aber wenn jemand noch nie eine Solaranlage gebaut hat und irgendwelche Teile preiswert zugeschustert bekommt, muss das zu 100% in die Hose gehn.

Wie gesagt, kannst du das Wellrohr nicht verwenden ( da zu dick)

Sagen dir Dinge wie Thermosifon und Microblasenabscheider was? Wenn du jetzt nicht sofort und spontan : Ja kenn ich, sagen kannst - laß die Finger von dem Vorhaben und laß die Anlage vom Fachmann errichten.


Zumal sich Solaranlagen erst ab einem Wasserverbrauch von ab ca 150 m³/Jahr jemals amortisieren. Dann darf aber Jahrelang nichts kaputt gehn. Bei einer Heimwerkerlösung hab ich da so meine Bedenken.
 

Selci35

Threadstarter
Mitglied seit
27.10.2012
Beiträge
16
Wbs14f

Auchso Hausdoc, kannst du bitte nochmal erklären warum dieses Wellrohr und das Ausdehnungsgefäss ungeeignet sind. Geht das nicht das man das Wellrohr durch Reduzierstücke auf 3\4" reduziert und so in die Kollektoren geht? Das Ausdähnungsgefäss ist 3/4" Aussengewinde und hat 18L.


Liebe Forenmitglieder bitte antwortet nicht mit "frag doch deinen Heizungsbauer". Wenn das immer so wäre, würde dieses Forum doch keinen Sinn machen oder? Es gibt Fragen auf die man bei dem netten Heizungsbauer keine Antworten bekommt.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.501
Du brauchst in der Solarleitung eine bestimmte Mindestfließgeschwindigkeit. Beim benötigten geringen Durchsatz wird das unterschriten.
Je nach Kollektorfläche wird man 15-18 mm verwenden. Deine ca 25 mm sind somit zu groß. Über das Ausdehnungsgefäß kannman Streiten.

Hast du dir schon Gedanken bezüglich Anlagendruck und Vordruck gemacht?
 

Selci35

Threadstarter
Mitglied seit
27.10.2012
Beiträge
16
Hallo Hausdoc,

Das Thema mit dem Anlagendruck und Vordruck wollte ich eigentlich alles dem Heizungsbauer überlassen, denn er ist der Fachmann. Der wird so'ne Anlage ja mal installiert haben. Ich denke mal Anlagenvordruck so ca. ca 3 Bar und Ausdehnungsgefäss so ca. 2,5 Bar. Hab ne Höhe vom Speicher bis zu den Kollektoren von ca. 9m.

Hausdoc, diese Regelung "SOR M" würde passend sein?

Hausdoc, ich weiss was du meinst, die Installation werde ich nicht ohne einen Fachmann machen. Dafür ist mir die Sache einfach zu komplex. Ich habe zwar ne vorstellung wies ungefähr gemacht werden sollte, aber dieses ungefähr ist halt nicht Fachwissen. Ich gehe bei solchen Dingen eher kein Risiko ein und überlasse sowas Fachläuten. Aber in dem Fall soll der Fachmann nur die Installation übernehmen.

Hausdoc, ich merke das du mit dem Thema vertraut bist. Würde es dir was ausmachen mir zu sagen wie du in meinem Fall vorgehen würdest? Ich möchte so'ne Anlage nicht haben weil ich zuviel Geld oder ähnliches habe sondern weil mich das Thema Sonnenenergie sehr interessiert und es eine Zukunftinvestition ist, ich weiss billig und gut geht nicht immer gut. Hausdoc darf ich fragen aus welcher Region du kommst? Mfg Selci
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.501
Ja - die Regelung passt.

Der Anlagendruck am Kollektor sollte min. 2 bar ( kalt ) betragen.
Im KG beträgt der Druck somit deine geschätzten knapp 3 bar.
 

Selci35

Threadstarter
Mitglied seit
27.10.2012
Beiträge
16
Hallo Hausdoc, danke für deine sehr hilfreichen Antworten. Kannst du diese Anlage insgesamt empfehlen? MfG Selci
 

Selci35

Threadstarter
Mitglied seit
27.10.2012
Beiträge
16
Achso was ganz wichtiges noch, als du geschrieben hast das 1" der falsche Querschnitt ist, habe ich mich umgehend mit dem Verkäufer in Verbindung gesetzt, er meint jetzt er hätte nie gesagt das es 1" Wellrohr wäre, er meint die korrekte Bezeichnung lautet DN20. Wäre diese grösse auch falsch? Innen: 20,5mm Aussen: 26,7mm. Ich wollte ja einige Fotos von der Anlage und dem Zubehör hochladen, aber irgendwie gings nicht, warum auch immer. Bitte um baldige Antwort, bin nämlich sehr gespannt ob es das richtige Rohr war für diese Anlage. Ich weiss jetzt wird mit dem Kopfgeschüttelt, weils im Moment bei mir so nach "auf gut Glück" aussieht. Aber ich bemüh mich ja schon mir ein wenig Fachwissen anzueignen (dank dir/euch). MfG Selci
 

Selci35

Threadstarter
Mitglied seit
27.10.2012
Beiträge
16
Hallo hausdoc ich nochmal kannst du oder jemand aus dem Forum mir bitte erklären was mit dem folden Satz genau gemeint ist. Ich weiss nicht ob ich das richtig verstehe mit der Regelung. Der Satz stamt von einem Heizungsfachmann. Jedoch ist er Momentan nicht auffindbar. Vielleicht kannst du's mir übersetzen.

Regelung: Bei einem Brötje gaswand- brennwertgerät ab der Baureihe E werden nur 2 Fühler benötigt. Bei allen anderen Geräten wird ein autarker Solarregler benötigt.

Ich habe ein Gaswand- Brennwertgerät mit der Bezeichnung Wbs14 F. Heisst das vielleicht das ich dann keine zusätzliche Regelung benötige, oder lieg ich da falsch?

MfG Selci
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.501
Das heißt es . Du brauchst nur Kollektorfühler und 2. Speicherfühler.
 

Selci35

Threadstarter
Mitglied seit
27.10.2012
Beiträge
16
Hallo Hausdoc, entlich bist du da, danke für deine schnelle Antwort. Ich hoffe ich ich nerve dich noch nicht allzu sehr! Lieber Hausdoc wenn es dir nix ausmacht könntest du bitte auch auf meine vorletzte Frage antworten? Bitte bitte, lass mich nicht dumm sterben :) MfG Selci
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.501
Wie gesagt halte ich den Durchmesser der Leitung für zu groß.

In dieser Leitung fließen je nach Sonneneinstrahlung 1 - 4l/min Solarfluid.
Jetzt ist es aber so, daß das Warme Fluid nach unten muss. Physikalisch gesehen , hat es aber den Drang nach oben zu steigen.

Wenn nun eine gewisse Fließgeschwindigkeit besteht, kann sich diese Thermik gar nicht aufbauen. Bei einer zu großen Leitung fördert zwar die Pumpe , die Wärme steigt aber innerhalb der Leitung wieder nach oben.
Ergebnis: Kollektor knallheiß, Speicher eiskalt.
 

Selci35

Threadstarter
Mitglied seit
27.10.2012
Beiträge
16
Lieber Hausdoc, du bist nicht zufällig zum nächsten Frühling bei mir in der gegend unterwegs und möchtest unbedingt auf'n Kaffee oder Bier vorbeikommen. War ja nur so ne überlegung. Aber vielleicht wärst du ja wenigstens mal telefonisch zu erreichen, oder ?? Ich meine ich bin ja schon sehr froh das du all meine fragen beantwortet hast ohne komisch zu werden (bei all den vielen fragen). Auf jeden Fall bin ich dir sehr dankbar. Hausdoc vielleicht machst du ja sowas beruflich, Installation, Regeltechnik u.s.w. dann hätt ich natürlich gern deine Rufnummer :) !!! MfG Selci
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.501
in welcher Gegend lebst du denn?
 

Selci35

Threadstarter
Mitglied seit
27.10.2012
Beiträge
16
Hausdoc, das wäre Region Hannover. Bitte sag jetzt nicht das es zuweit wäre, du weisst heutzutage ist kein weg zu weit :) wenn du sowas beruflich machst dann mein ich das ernst das wir drüber reden könnten. Meine vorstellung wäre wenn du dich dafür entscheidest besorg ich dir hier ein Hotelzimmer du guckst dir die gegend an und ganz nebenbei machst du mir die Anlage :)) so einfach hab ichs mir vorgestellt :) du siehst ja ausser dir hat mir eh kein anderer geantwortet, also kommst auch nur du in frage :) gute idee !!
 

De-Us74

Mitglied seit
15.12.2011
Beiträge
615
Ich habe heute Mittag dein Posting schon gelesen. Erst die Gerätekennzeichung und dann weiter... spätestens als die Frage nach der Solarregelung kam wurde mir klar das du keine Ahnung von der Materie hast und in keinster Weise etwas geplant hast. Sorry, aber die Planung ist der erste und einer der wichtigsten Punkte.

Was soll ein Fachmann machen wenn die Planung nicht passt bzw. garnicht vorhanden ist? Das zusammensuchen von einzelnen Komponenten ist zwar oft ein guter Weg um Geld zu sparen aber denkbar ungeeignet für Leute die nicht wissen was sie tun. Ist jetzt nicht bös gemeint, aber lass die Finger von der Idee die Anlage selbst zu bauen. Besorg dir einen Heizungsbauer bzw. Solatuer vor Ort und bau die Anlage mit ihm zusammen ein.
 

Selci35

Threadstarter
Mitglied seit
27.10.2012
Beiträge
16
Hallo Deus auch dir danke für deine hilfreichen informationen. Der erste gedanke war die größenordnung der Anlage (Speicher+Kollektoren). Anschliessend war der Gedanke "was kann denn passieren, wenn man die grössenordnung kennt und dies als Komplettpaket kauft" deswegen finde ich die Bezeichnungen wie "Solarpaket" ein wenig irreführend weil immernoch ganz viele Komponenten fehlen und die man dazu kaufen muss. Die Anlage soll so oder so durch Fachläute installiert werden das habe ich ja schon von anfang an erwähnt. Du sagst jetzt das ich kein bischen geplant hätte und "keine Ahnung" habe. Du magst ja recht haben ich möchte das nich anzweifeln. Zu gegebener Zeit wenn der Fachmann/Fachfirma hinzugezogen wird soll mir dieser sagen was noch fehlt und es wird anschliessend besorgt, oder was falsch gekauft ist wird wieder veräusert. Nicht falsch verstehen aber wenn mir ne Fachfirma für 1m edelstahl wellrohr 29,90€ berechnen will, dann möchte ich mir sone Anlage nicht zulegen, das ist nicht normal wie ich finde. Man wird irgendwo gezwungen sich Sachen zusammenzuschustern (leider). Wenn diese sachen nicht passen werd ich sie einfach wieder verkaufen, ich denke so komme ich immernoch viel günstiger weg. Aber bitte auch wenn es kritik ist macht weiter so, das sind auch ganz wichtige infos für mich. MfG
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.501
@ Deus74 hat schon auch Recht.

Nur immer "geiz ist geil" ist vor allem hier der falsche Weg.

Selbst wenn dich der Fachmann um 1000€ "abzockt", ist das im Ergebnis immer noch preiswerter als der Schaden bzw Folgekosten in den kommenden Jahren.

Wenn der Fachmann die Anlage plant und errichtet , ist er in der Gewährleistungspflicht. Wenn du ein Sammelsurium an gesammelten Teilen verbauen lässt, freu sich der Fachmann und reibt sich die Hände. Keinerlei Gewährleistung!

Da ich relativ viele Solaranlagen betreue kenne ich die vielen kleinen Todsünden, die oft begangen werden.

Wenn du jährlich ein paar hundert € in "Nachbesserung" und Reparaturen stecken musst, ist das teures warmes Wasser
 
Thema:

Brötje WBS14 f und Solar

Brötje WBS14 f und Solar - Ähnliche Themen

  • Vaillant ecotec plus VC266/5-5 oder Brötje Ecotherm Plus WGB 15-38 Serie H??

    Vaillant ecotec plus VC266/5-5 oder Brötje Ecotherm Plus WGB 15-38 Serie H??: Hallo liebe Gemeinde, ich bin neu hier und benötige dringend Euren fachmännischen Sachverstand. Unser Fachmann möchte uns die Brötje Anlage...
  • Probleme nach Heizkörper Tausch Brötje Midiprofil

    Probleme nach Heizkörper Tausch Brötje Midiprofil: Hallo liebe User, es geht sich um folgendes und zwar habe ich aufgrund einer Renovierung den Heizkörper getauscht. In einem Raum von 19 qm² mit...
  • Brennerstörung 131 - Brötje SOB 40 C

    Brennerstörung 131 - Brötje SOB 40 C: Hallo, ich schreibe hier da ich Verzweifelt bin! Vor ungefähr 7 Jahren wurde eine neue Heizungsanlage (Brötje) bei mir eingebaut, welche leider...
  • Weishaupt WTC GB 25 oder Brötje BBS EVO 20 ???

    Weishaupt WTC GB 25 oder Brötje BBS EVO 20 ???: Nun ist es soweit, unsere alte Gastherme soll ersetzt werden. Das war eine BENRAAD VR-W/B25, Bj. 1993. Nun steht die Wahl zwischen Weishaupt WTC...
  • Wasser nachfüllen Brötje WSx/WTX

    Wasser nachfüllen Brötje WSx/WTX: Ich müsste Wasser nachfüllen bin mir aber unsicher wie kann mir das jemand kurz erklären
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben