ART-2A gegen BM oder BM2 tauschen? (scom - ebus???)

Diskutiere ART-2A gegen BM oder BM2 tauschen? (scom - ebus???) im Wolf Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, wir haben eine GU-2EK-S 18 in Verbindung mit einem AWT_2A. Ich habe mir vorhin die Rückseite vom AWT angeschaut und gesehen, dass die...

bauenwir

Threadstarter
Mitglied seit
10.02.2017
Beiträge
14
Hallo,

wir haben eine GU-2EK-S 18 in Verbindung mit einem AWT_2A.

Ich habe mir vorhin die Rückseite vom AWT angeschaut und gesehen, dass die PINS auf SCOM stehen.

Ich bin verwirrt und weiß nun nicht ob ich den einfach gegen einen BM-2 austauschen kann? Ich dachte die GU-2EK-S hat einen e-Bus?

Ich bin davon genervt, dass es nur 1 Tagesprogramm gibt. Ich bin Freitags 4 Stunden früher zu Hause und das ist mir einfach zu kalt.

Ich würde mich über eine Antwort freuen.

Lieben Gruß

Peterle
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.907
Moin.

Das Heizgerät hat keinen (E) bus Anschluss sondern nur den alten SCOM. (plus einen analog anschluss)

Prinzipell reicht ein Raumregler so wie du ihn hast aus. Ich denke der ist nur Optimierungs bedürftig..

Ich vermute die Eingestellten Zeiten sind zu extrem und dann kommt noch eine zu große Temperatur Differenz zum tragen was genau dein oben geschriebenes Problem darstellt..

Heizkörper oder Fussbodenheizung?
Wie sind die Heizzeiten und was ist tag und nacht Temperatur? Heizkörper in dem Raum voll geöffnet wo sich der ART befindet? wie steht der Regler mit dem Heizkörper symbol am Heizgerät? Wie werden die Thermostate bedient??
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.907
ja, Aber: der DWT ist eine Witterungsgeführte Regelung mit Raum aufschaltung. Da der User 'bauenwir' einen ART hat ist kein Außenfühler vorhanden...

Dann wäre die Option einen DRT zu montieren.
Es ist ja auch irgendwo davon abhängig ob das Heizgerät Eigentum ist, ob ein Außenfühler nachgerüstet werden kann, usw. Es würde auch der BM-SR funktionieren...

Aber ganz ehrlich bei dem alter der Anlage; ob sich das lohnt?? da würde ich den vorhanden ART bestmöglich optimieren...
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.841
Standort
dem Süden von Berlin
mad-mike schrieb:
Aber ganz ehrlich bei dem alter der Anlage; ob sich das lohnt??
Nein, aber da kann man schreiben was man will........
Und was er damit vorhat schon überhaupt nicht.
Die Zeit bzw. seine Energieabrechnung wird ihm das dann schon zeigen.
 

bauenwir

Threadstarter
Mitglied seit
10.02.2017
Beiträge
14
Hallo mad-mike & Wolfhaus,

vielen Dank für eure Antworten! Ich gehe mal auf eure Frage ein:

Wir haben im ganzen Haus Heizkörper.
Die eingestellte Temperatur beträgt nachts 17,5 Grad
Die Tagestemperatur steht meistens zwischen 20 & 21 Grad. Je nachdem ob ich oder meine Frau den Regler in den Fingern hatten.
Unter der Woche überlassen wir der Heizung mit der Automatik das ganze: die Heizung geht morgens von 06:00 bis 07:00 Uhr eine Stunde auf AN damit es nicht ganz so kalt ist. Das ist für uns in Ordnung.
Dann haben wir ab 16:30 bis 21:00 Uhr nochmal auf AN. Wir kommen in der Regel nach 17 Uhr nach Hause - außer Freitags und dann nervt es um 13 Uhr wenn ich nach Hause komme und es so kalt ist.
Am Wochenende stellen wir manuell zwischen Mond und Sonne hin und her.
Der ART befindet sich im Wohnzimmer - hier sind die meisten Heizkörper von der Anzahl her und diese sind permanent geöffnet.
In den anderen Zimmern stehen die Heizkörper zwischen 2 und 3. Hier drehen wir nach Bedarf hoch.
An der Heizung ist der Regler mit dem Heizungssymbol auf 1. Das habe ich selbst so eingestellt. DIe Temperatur des Wasser geht dann laut den roten Zahlen auf ca. 55-59 Grad hoch. Das stand mal auf 3-4 und auch hier ging die Temperatur auch die gleichen Grad. - ich vemrute das hier Optimierungsbedarf besteht?
Die Anlage ist Eigentum. Eine Nachrüstung vom Außentemperaturfühler wäre theoretisch möglich - sofern dieser an die Heizungsanlage und nicht an das Bedienelement angeschlossen würde. DIe Anlage ist geschätzt 10 Jahre alt - ich weiß es leider nicht genau.
Lieben Gruß
bauenwir
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.907
Moin.

So oft soll man an dem ART auch nicht dran rum drehen. Wichtig ist dass alle Heizkörper in diesem Raum voll geöffnet sind.

Generell Sind diese Zeiten suboptimal. während dieser Zeit schafft es das Heizgerät doch gar nicht das Haus aufzuheizen. (Die Raum Luft temperatur schon aber die Wände etc sind alle kalt)

so würde ich die Zeiten von 6- 21 Uhr auf Tagbetrieb stellen 21 Grad, nachts auch 19 grad. Dann Warten, 24stunden, besser 48 stunden...
dann kann man anpassen Raum soll auf 20,5 Grad, nacht auf 18,5 Grad, wieder Warten....


Nebenbei: ein Warmes Haus mit 20 Grad fühlt sich wärmer an als ein Kaltes Haus mit einer Lufttemperatur von 21 oder mehr Grad...


der ART gibt dem Heizgerät eine Vorlauf soll Temperatur vor des wegen wird eine Veränderung am Regler des Heizgerätes keinen direkten Einfluss haben. Darum lass ihn erstmal auf 1 stehen.
Das wird sich nach ein paar tagen alles ganz anders verhalten und die Vorlauf soll Temperaturen werden weiter nach unten gehen.

Sparen, so vermute ich den Hintergrund der eingestellten Zeiten, kann man so nicht. Ziel ist es eine Konstant haltung der Wohnraumtemperatur.

Auch sind die Thermostate zwischen 2 und 3 auch etwas zu klein eingestellt... (Ausnahme Schlafräume) Ist die funktion von diesen Heizkörper Thermostaten bekannt??


Wenn eine Andere Regelung, verwendet wird, wird es genau so gehandhabt, Permanente Energie Zuführung aber mit minimalen Temperaturen, und nicht stundenweise Heizen mit hohen Temperaturen...

Zur Frage:

Außenfühler am Heizgerät ist möglich, und dann kommt z.b. eine DWT Regelung zum Einsatz..
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.841
Standort
dem Süden von Berlin
mad-mike schrieb:
Thermostate zwischen 2 und 3
Das erscheint mir auch zu mager, 3 = max. 20 Grad meist weniger. Wenn du das so willst ok, aber dann nicht wundern.

Mindestens 80 % der neuerdings auftretenden "Störungen" haben ihre Ursache durch falsche Handlungen sparen zu wollen.
 

bauenwir

Threadstarter
Mitglied seit
10.02.2017
Beiträge
14
mad-mike schrieb:
Moin.

So oft soll man an dem ART auch nicht dran rum drehen. Wichtig ist dass alle Heizkörper in diesem Raum voll geöffnet sind.

Generell Sind diese Zeiten suboptimal. während dieser Zeit schafft es das Heizgerät doch gar nicht das Haus aufzuheizen. (Die Raum Luft temperatur schon aber die Wände etc sind alle kalt)

so würde ich die Zeiten von 6- 21 Uhr auf Tagbetrieb stellen 21 Grad, nachts auch 19 grad. Dann Warten, 24stunden, besser 48 stunden...
dann kann man anpassen Raum soll auf 20,5 Grad, nacht auf 18,5 Grad, wieder Warten....


Nebenbei: ein Warmes Haus mit 20 Grad fühlt sich wärmer an als ein Kaltes Haus mit einer Lufttemperatur von 21 oder mehr Grad...


der ART gibt dem Heizgerät eine Vorlauf soll Temperatur vor des wegen wird eine Veränderung am Regler des Heizgerätes keinen direkten Einfluss haben. Darum lass ihn erstmal auf 1 stehen.
Das wird sich nach ein paar tagen alles ganz anders verhalten und die Vorlauf soll Temperaturen werden weiter nach unten gehen.

Sparen, so vermute ich den Hintergrund der eingestellten Zeiten, kann man so nicht. Ziel ist es eine Konstant haltung der Wohnraumtemperatur.

Auch sind die Thermostate zwischen 2 und 3 auch etwas zu klein eingestellt... (Ausnahme Schlafräume) Ist die funktion von diesen Heizkörper Thermostaten bekannt??


Wenn eine Andere Regelung, verwendet wird, wird es genau so gehandhabt, Permanente Energie Zuführung aber mit minimalen Temperaturen, und nicht stundenweise Heizen mit hohen Temperaturen...

Zur Frage:

Außenfühler am Heizgerät ist möglich, und dann kommt z.b. eine DWT Regelung zum Einsatz..
Heizkörper im Raum sind voll offen, ja. Ich habe gestern wie empfohlen die Nachtemperatur auf 19 Grad erhöht.
Ich habe auch bereits gemerkt das ich im Schlafzimmer nun den Heizkörper runter drehen muss da es sehr warm war diese Nacht. Wir schlafen sonst bei 17-18 Grad.

Ich werde nun mal bis morgen Abend warten wie sich das allgemeine Gefühl ändert. An den Zeiten habe ich (noch!) nix geändert. Das werde ich dann morgen Abend machen. So kann ich besser verstehen und nachvollziehen wie sich das Haus verändert.
Ich habe so ein Temperaturmessgerät mit Laserstrahl zum messen. Die Innen- & Außenwände hatte in der Tat nur rund 17 Grad. War mir so garnicht bewusst, kann es aber nachvollziehen das man es sich dann kalt anfühlt auch wenn die Raumluft schon was wärmer ist.

Alles klar, Heizgerät bleibt auf 1 stehen.

""Ist die funktion von diesen Heizkörper Thermostaten bekannt??"" Keine Ahnung? Vermutlich nicht?! Ich habe die immer gleich stehen und drehe diese nur mal hoch wenn ich in einen Raum länger reingehe der sonst selten genutzt wird.

Ich schaue mir dann die DWT mal an und gucke ob mir diese Funktionen ausreichen werden.


Wolfhaus schrieb:
mad-mike schrieb:
Thermostate zwischen 2 und 3
Das erscheint mir auch zu mager, 3 = max. 20 Grad meist weniger. Wenn du das so willst ok, aber dann nicht wundern.
Mindestens 80 % der neuerdings auftretenden "Störungen" haben ihre Ursache durch falsche Handlungen sparen zu wollen.
Das betrifft die nicht täglich in Gebrauch befindlichen Räume wie z.B. das Arbeitszimmer oder das Abstellraumzimmer. Hier drehen wir den Heizkörper auf 5 wenn wir z.B. am PC was arbeiten.

Was meinst Du mit Störungen? Wir haben keine auftretenden Probleme?! Ich habe es nur kalt wenn ich Freitags mittags nach Hause komme :D.




Dickes Danke bis hier hin!
 

bauenwir

Threadstarter
Mitglied seit
10.02.2017
Beiträge
14
Von dem DWT gibt es zwei unterschiedliche:

2733002 & 2733064


Wenn ich das richtig nachgelesen habe, dann benötige ich entweder die Version 2733064 mit DIP-Schlatern um auf SCOM einzustellen? Ist das richtig? :)
Oder gleich die Version 2733002 ohne DIP-Schalter die dann ohnehin nur mit SCOM arbeitet?
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.841
Standort
dem Süden von Berlin
bauenwir schrieb:
Wenn ich das richtig nachgelesen habe, dann benötige ich entweder die Version 2733064 mit DIP-Schlatern um auf SCOM einzustellen? Ist das richtig?
Oder gleich die Version 2733002 ohne DIP-Schalter die dann ohnehin nur mit SCOM arbeitet?
Deine Entscheidung, gehen beide. Aber du musst SCOM haben oder einstellen.
DTW hat auch eine Zeitprogrammierung wo DU die Zeiten vorgeben kannst. Damit kann dann deinen Wünschen entsprochen werden.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.841
Standort
dem Süden von Berlin
Wolfhaus schrieb:
Mindestens 80 % der neuerdings auftretenden "Störungen" haben ihre Ursache durch falsche Handlungen sparen zu wollen.
Das ist eine allgemeine Aussage und nicht auf dich bezogen.

Ursache ist das Vollständige abdrehen der Heizkörper, so das die Anlage praktisch gegen ein geschlossenes System fährt und dann in die Sicherheitsabschaltung.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.907
neu bekommt man nur noch die Ebus Variante von Wolf.
 

bauenwir

Threadstarter
Mitglied seit
10.02.2017
Beiträge
14
Hallo,

ich werde mal gucken was der Gebrauchtmarkt so hergibt. Neu muss die DWT für mich nicht sein. So ein elektronisches Teil wird schon länger halten und falls die Gebrauchte dann doch nicht so lange hält muss ich dann in den Moment weitersehen.

Zu der Temperatureinstellung habe ich noch eine Frage.

Im Wohnzimmer wo der ART montiert ist habe ich die Heizkörperthermostate logischerweise komplett offen. In den anderen Zimmern hatte ich diese irgendwo zwischen 2 und 3 stehen. Das habe ich geändert. In den Zimmern die ich nicht so oft benutze habe ich diese jetzt auf 3,5 gestellt. In der Küche habe ich auf 4 gestellt. Hier ist man ja doch etwas öfters.

Ich hoffe das ich nun ein besseres Raumgefühl erhalte im ganzen Haus. Die Nachttemperatur hatte ich ja bereits auf 19 Grad hoch gestellt. Nun war ich heute Nacht um 3 Uhr wach und bin ins Wohnzimmer gegangen. Es waren nur 17 Grad im Wohnzimmer - muss ich sonst noch was beachten außer die Mondtemparatur auf 19 zu stellen?


Ich habe heute mal die Einstellungen der Heizung ausgelesen:
A01 - 90 Grad - Vorlaufsolltemperatur - ist das so okay?
A02 - 43 Grad - Vorlauf Ist Temperatur - war gerade am aufheizen - hat jetzt im Moment 52 Grad
A03 - nix - haben auch keinen Warmwasserspeicher
P03 - 40 Grad - Warmwassersolltemperatur - ist das die Temperatur auf er aufheizt wenn ich Duschen gehe?

0 - nix - Rohrlänger
1 - 8 - Hysterese Heizwasser
3 - 87 - maximale Warmwasserleistung - muss das so hoch sein?
4 - 87 - maximale Heizleistung - muss das so hoch sein? (ich habe von einem Installatuer aus 2012 eine Rechnung vorliegen über die Reduzierung der Heizleistung - scheint er wohl doch nicht gemacht zu haben)
5 - 2 - Frostschutz Außentemperatur
6 - 0 - Heizkreispumpenbetriebsart - laut Handbuch ist die Pumpe im Winterbetrieb im Dauerbetrieb - ist das so okay?
7 - 50 - Heizkreispumpennachlauf
8 - 80 - Heizwassertemperaturgrenze
9 - 5 - Taktsperre

Entschuldigt die vielen Fragen, aber wenn ich mich mit etwas beschäftigte dann möchte ich es auch richtig machen.
Zur Info noch: Wir bewohnen einen Flachdachbungalow Baujahr 1964 - wir haben in 2013 ein Wärmedämmung der Außenfassade und des Daches vorgenommen. Wir haben rund 105 m² Wohn- und Nutzfläche - hinzu kommt ein Anbau mit stillgelegtem Pool mit einer Fläche von rund 50 m². Die Fenster sind alle in den letzen Jahren gegen Kunststofffenster mit Isolierverglasung getauscht worden - außer im Poolhaus. Hier sind noch riesige Schiebetären mit Alurahmen verbaut - daher sind die hier vorhandenen Heizkörper auch voll aufgedreht.

Lieben Gruß

bauenwir
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.841
Standort
dem Süden von Berlin
bauenwir schrieb:
Es waren nur 17 Grad im Wohnzimmer - muss ich sonst noch was beachten außer die Mondtemparatur auf 19 zu stellen?
Das ist nicht ungewöhnlich das es zu Abweichungen zwischen + - zu soll ist kommt.
Wichtig ist hier dabei das Delta Tag Nacht nicht größer 5 Grad zu haben, sonst wird der Spareffekt zu Nichte gemacht. Ich habe bei mir rausgefunden das ich die höchste Einsparung mit einem maximalen Delta von 2 Grad erreiche. Dazu habe ich aber lange gebraucht.
Beobachte das mal weiter, du kannst natürlich Nacht auf 19,5 Grad stellen und sehen was sich dann einstellt.

bauenwir schrieb:
A01 - 90 Grad - Vorlaufsolltemperatur - ist das so okay?
Würde ich zur Sicherheit auf 65 Grad max. Heizkörper begrenzen.

bauenwir schrieb:
4 - 87 - maximale Heizleistung - muss das so hoch sein?
Teste das mal mit 70

bauenwir schrieb:
3 - 87 - maximale Warmwasserleistung - muss das so hoch sein
las das mal so, wird ja nicht abgefordert bei deiner Einstellung P03 =40

bauenwir schrieb:
P03 - 40 Grad - Warmwassersolltemperatur
Wenn es in der Praxis passt ist das auch ok. Für dich besteht Systembedingt, kein Legionellenproblem.

bauenwir schrieb:
6 - 0 - Heizkreispumpenbetriebsart - laut Handbuch ist die Pumpe im Winterbetrieb im Dauerbetrieb - ist das so okay?
Nein, hier hast du die Stromvernichtung aktiviert wenn keine Hocheffizienzpumpe verbaut ist.

Hocheffizienzpumpe ja = kann so bleiben

Hocheffizienzpumpe nein = unbedingt ändern.

Dazu folgende Einstellungen /auf Pumpe läuft mit Brenner und schaltet danach ab, umstellen / in der 6
In der 7 eine Nachlaufzeit von 5 Minuten einstellen (genau lesen denke 50 ist dann richtig) und prüfen.
In der 9 die Taktsperre auf 10 (Minuten) erhöhen.

Das war es von meiner Seite, noch Fragen?
 

bauenwir

Threadstarter
Mitglied seit
10.02.2017
Beiträge
14
Wolfhaus schrieb:
bauenwir schrieb:
Es waren nur 17 Grad im Wohnzimmer - muss ich sonst noch was beachten außer die Mondtemparatur auf 19 zu stellen?
Das ist nicht ungewöhnlich das es zu Abweichungen zwischen + - zu soll ist kommt.Wichtig ist hier dabei das Delta Tag Nacht nicht größer 5 Grad zu haben, sonst wird der Spareffekt zu Nichte gemacht. Ich habe bei mir rausgefunden das ich die höchste Einsparung mit einem maximalen Delta von 2 Grad erreiche. Dazu habe ich aber lange gebraucht.
Beobachte das mal weiter, du kannst natürlich Nacht auf 19,5 Grad stellen und sehen was sich dann einstellt.


Habs mals auf 19,5 Grad geändert - ich werde mich zurückmelden was passiert.

bauenwir schrieb:
A01 - 90 Grad - Vorlaufsolltemperatur - ist das so okay?
Würde ich zur Sicherheit auf 65 Grad max. Heizkörper begrenzen.


Hm, das ist Handbuch ART-A2 nur ein Anzeigeparameter. Im Handbuch vom der Therme kann ich mir das unter Punkt 95 auch nur anzeigen lassen. Eine Änderung scheint nicht möglich?




bauenwir schrieb:
4 - 87 - maximale Heizleistung - muss das so hoch sein?
Teste das mal mit 70


Werde ich ausprobieren!


bauenwir schrieb:
3 - 87 - maximale Warmwasserleistung - muss das so hoch sein
las das mal so, wird ja nicht abgefordert bei deiner Einstellung P03 =40


bauenwir schrieb:
P03 - 40 Grad - Warmwassersolltemperatur
Wenn es in der Praxis passt ist das auch ok. Für dich besteht Systembedingt, kein Legionellenproblem.


Habe mir das nochmal angeschaut. Heißwasser im Bad an gemacht und geschaut was die Therme macht. Temperatur geht auf 59 Grad hoch und schaltet dann ab bis sie bei ca. 54 ankommt und die Therme geht direkt wieder an bis 59....das geht immer so weiter. Habe dann P03 jetzt auf 49 Grad gestellt und die Therme heizt bis 61 Grad hoch und bleibt dann aber auch konstant an. Ich denke das ist besser als wenn die immer aus und wieder angeht?



bauenwir schrieb:
6 - 0 - Heizkreispumpenbetriebsart - laut Handbuch ist die Pumpe im Winterbetrieb im Dauerbetrieb - ist das so okay?
Nein, hier hast du die Stromvernichtung aktiviert wenn keine Hocheffizienzpumpe verbaut ist.
Hocheffizienzpumpe ja = kann so bleiben

Hocheffizienzpumpe nein = unbedingt ändern.


Ich habe keine Hocheffiezienspumpe. Ich werde das anpassen!

Dazu folgende Einstellungen /auf Pumpe läuft mit Brenner und schaltet danach ab, umstellen / in der 6
In der 7 eine Nachlaufzeit von 5 Minuten einstellen (genau lesen denke 50 ist dann richtig) und prüfen.


1 Zahlenwert sind 0,1 Minuten - sprich für eine ganze Minuten benötige ich 10 Zahlenwerte - 50 sind dann in der Tat 5 Minuten. Die Einstellung passt dann!


In der 9 die Taktsperre auf 10 (Minuten) erhöhen.


Werde ich anpassen!

Das war es von meiner Seite, noch Fragen?


DANKE soweit :)
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.841
Standort
dem Süden von Berlin
Ich denke das ist besser als wenn die immer aus und wieder angeht?
Ja aus und an sind immer zu vermeiden!


Ich habe keine Hocheffiezienspumpe. Ich werde das anpassen!


Glückwunsch! min. 150€ im Jahr Strom gespart und nichts verschlechtert.
 

bauenwir

Threadstarter
Mitglied seit
10.02.2017
Beiträge
14
Hallo Wolfhaus,

unsere Therme ist schon ewig verbaut und nie hat hier jemand was dran geändert. Wie kann ein Installateur eine Heizung verbauen mit Werkseinstellungen? Das kann ja maximal in 1 von 100 Fällen passen.

Spricht etwas dagegen die maximale Heizleistung auf 50% zu setzen und einfach mal ausprobieren ob ich damit auf meine gewünschten Temperatur von ~21 Sonne und ~19-19,5 Mond komme?
 
Thema:

ART-2A gegen BM oder BM2 tauschen? (scom - ebus???)

ART-2A gegen BM oder BM2 tauschen? (scom - ebus???) - Ähnliche Themen

  • WP Leistung bestimmen, gegenüber Öl und Strom ermitteln ...

    WP Leistung bestimmen, gegenüber Öl und Strom ermitteln ...: Hallo zusammen, ich habe hier folgenden Anlagensituation. Ich habe hier eine Wärmepumpe mit einem 1-Phasigen Veridchter Motor der über Sole seine...
  • Neue Heizung von Viessmann braucht zu viel Gas gegenüber 20 Jahre alter Junkers Heizung

    Neue Heizung von Viessmann braucht zu viel Gas gegenüber 20 Jahre alter Junkers Heizung: Die neue Viessmanheizung ist nunmehr zwei Jashre alt im Hause meiner Mutter. Aber das Ding braucht fast doppelt soviel Gas wie unsere 20 Jahre...
  • Rapidomatic Steuerung 2s gegen T2S tauschen

    Rapidomatic Steuerung 2s gegen T2S tauschen: Hallo, ich würde bei einer etwas älteren Heizungsanlage die Steuerung 2s gegen eine T2S tauschen, da die alte Steuerung nicht mehr so richtig...
  • Altes Heizungsventil gegen modernes austauschen

    Altes Heizungsventil gegen modernes austauschen: Hallo zusammen, ich würde gerne bei den uralten Heizkörpern meiner (Miet)Wohnung moderne Thermostatventile installieren. Momentan sind solche...
  • Junkers TR21 gegen modernes Raumthermostat tauschen

    Junkers TR21 gegen modernes Raumthermostat tauschen: Hallo alle zusammen, In meiner letztes Jahr gekauften Eigentumswohnung habe ich noch ein Junkers TR21 verbaut. Ich bräuchte allerdings ein...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben