Alles zum Thema Wasserfilter

Diskutiere Alles zum Thema Wasserfilter im Off Topic Forum im Bereich Off Topic; Hallo, ich habe noch keinen Wasserfilter im Haus. Ich weiß das ein Wasserfilter die ganzen Schwebstoffe und Partikel aus dem Wasser filtern soll...

Stone

Threadstarter
Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.459
Hallo,
ich habe noch keinen Wasserfilter im Haus.
Ich weiß das ein Wasserfilter die ganzen Schwebstoffe und Partikel aus dem Wasser filtern soll und somit die Armaturen und Geräte länger halten soll. Ich weiß auch das zumindestens im Neubau sowas Pflicht ist.

Was ich nicht weiß, ist soll es ein einfacher Wasserfilter mit Druckminderer sein?
Was ist von Filter mit Rückspühlfunktion zu halten?
Gibt es vielleicht noch Sachen was noch Sinnvoll ist?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.501
Wir verbauen seit vielen Jahren nur noch Rückspülfilter- Druckmindererkobinationen. (Syr Drufi +DFR 231500080)

Wasserfilter mit wechselbaren Filterkerzen sind auf Dauer zu teuer und zu unpraktisch.

 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.936
Hausdoc schrieb:
Wasserfilter mit wechselbaren Filterkerzen sind auf Dauer zu teuer und zu unpraktisch.
Und vor allem zu unhygienisch ! Es muss nur genügend Platz unter dem Rückspülfilter sei, damit ein großer Eimer darunter passt. Oder noch besser, es ist ein Bodenablauf in nächster Nähe.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.501
Früher hatten wir immer Grünbeck Filter verwendet.

Hier kosten die Filterkerzen pro Jahr ~ 30€ (Wechsel halbjährlich)
Bereits nach 5 Jahren kosten die Filterkerzen genau so viel wie ein kompletter Drufi.

Den Vergleich kann man sogar noch steigern.
Es gibt/gab sehr viele Kunden die haben sich da nicht selbst rangetraut.

Dann muss der Fachmann die Filter tauschen. also nochmal 200€ /Jahr......
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.936
Hausdoc schrieb:
Es gibt/gab sehr viele Kunden die haben sich da nicht selbst rangetraut
Selbst ausgewachsene Monteure haben die Filtertassen mit zunehmenden Alter nicht mehr angefasst, da der Kunststoff immer spröder und brüchiger wird. Und die gibt es häufig nicht mehr als Ersatz zu kaufen.
 

lpi

Mitglied seit
10.12.2013
Beiträge
79
Stone schrieb:
Was ich nicht weiß, ist soll es ein einfacher Wasserfilter mit Druckminderer sein?
Was ist von Filter mit Rückspühlfunktion zu halten?
Hi Stone, ich habe einen Grünbeck BOXER[sup]®[/sup] RD (Rückspülfilter mit integriertem Druckminderer, Edelstahlfilter, sehr! preisgünstig) und bin zufrieden.
Wer's mag, kann auch von der Fa. Judo z.B. den JUKO-EXPRESS CONNECTION nehmen. Gleiches Prinzip, etwas teurer, auch zu empfehlen.

Ohne Druckminderer und Filter würde ich meine Wasserleitungen heuzutage nicht mehr versorgen: meist liegt der Eingangswasserdruck zum Haus bei etwa 10 Bar, d.h. alle Dichtungen, Anschluss-Schläuche für WaMa und Geschirrspüler stehen ständig unter diesem Druck. Auch die Dichtungen von Wasserhähnen verschleißen schneller.

Dazu habe ich beim Kauf meines Hauses vor 4 Jahren gesehen, was sich in einer (nicht ausgetauschten) Einwegfilterkerze über die Jahre für brauner Dreck und Schlamm ansammeln kann -> mit derart "gefiltertem" Wasser möchtest du dir weder morgens die Zähne putzen noch deinen Kaffee zubereiten... ;(

Beste Grüße lpi
 

Stone

Threadstarter
Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.459
Ich bin auf BTW gestoßen. Wie taugen die denn?
Um einen Eimer drunter zu stellen wird wahrscheinlich zu wenig Platz sein. Ein Abfluss ist im Nebenraum vorhanden.
Muss der Filter denn direkt in der nähe der Wasseruhr den Montiert sein?
 

lpi

Mitglied seit
10.12.2013
Beiträge
79
Stone schrieb:
Ich bin auf BTW gestoßen. Wie taugen die denn?
Um einen Eimer drunter zu stellen wird wahrscheinlich zu wenig Platz sein. Ein Abfluss ist im Nebenraum vorhanden.
Muss der Filter denn direkt in der nähe der Wasseruhr den Montiert sein?
BWT finde ich schon wegen des Kunststoff-Filterelements nicht so toll...(wird aber trotzdem gern empfohlen und teuer angeboten :-(( )
Wenn der Anschluss des Rückspülfilters im Nebenraum mit Abfluss auch bauseits möglich ist und vorher das Wasser nicht abzweigt, müsste das m.E. ok und zulässig sein (Einwände von den Experten???).

lpi
 

Stone

Threadstarter
Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.459
So bin gerade dabei mir ein Angebot geben zu lassen für ein Wasserfilter mit Rückspühlung. Dazu integriert ein Druckminderer. Was für ein Druck ist denn für einen Druckspühler mindestens nötig wenn eine Zollleitung verwendet wird?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.501
Stone schrieb:
Was für ein Druck ist denn für einen Druckspühler mindestens nötig wenn eine Zollleitung verwendet wird?
Wieviel PS sind denn beim Auto notwendig wenn 315er Reifen aufgezogen sind?

Du merkst : Etwas unsinnig.

Der Fließdruck sollte bei Druckspülern ca 1,2 - 4 bar betragen.

Der eingestellte Druck am Druckminderer hat also erst mal nichts mit dem Fließdruck am Druckspüler zu tun.

Wir verbauen seit vielen Jahren fast ausschliesslich Syr Drufi.
Preiswert und langlebig.......
Einige andere Modelle zerbröseln schon nach dem 10. Rückspülen....
 

Stone

Threadstarter
Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.459
Danke dann muss ich das einstellen wenn dies Installiert ist.

Nun ich warte das Angebot ab, dies Stelle ich dann rein und ihr könnt dann sagen, ob dies paßt.
 

Stone

Threadstarter
Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.459
Ich habe das Angebot für einen Wasserfilter bekommen.

Optiline Rückspülfilter mit Druckminderer und Anschlussflansch

179,00

Temperguss-Verschraubung Gebo Typ I 1" f. Stahlrohr IG

19,84

Arbeitszeit für einen Monteur

88,00

Passt des?
 

Stone

Threadstarter
Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.459
Danke, wird in Auftrag gegeben.
 

ArminLinder

Mitglied seit
28.01.2017
Beiträge
23
Die Frage, wozu das Teil eigentlich gut sein soll, wurde großzügig unter den Tisch fallen gelassen.

Mich würde es interessieren.

Ein paar Sandkörnchen in den Perlatoren erschrecken mich nicht, ich muss meine sowieso ein, zwei Mal im Jahr ausbauen und in Essig legen, weil wir sehr kalkiges Wasser haben. Auch die recht einfachen Impeller-Pumpen in den Wasch- und Spülmaschinen dürften sich nicht sehr beeindruckt zeigen, wobei beide ja auch noch eigene Siebsysteme haben, gegen Fremdkörper die aus dem Waschgut stammen.

Also warum braucht man die Teile überhaupt?

Armin
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.501
In jeder Trinkwasserinstallation ist nach dem Hauswasserzähler ein Druckminderer + Wasserfilter vorgeschieben.
Frag mich jetz nicht wo das steht............ auswendig weiß ich das nicht. Die DIN 1988 ist auf jeden Fall dabei.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.936
ArminLinder schrieb:
Also warum braucht man die Teile überhaupt
Zum Schutz aller sanitären Armaturen, sei es Einhebelmischer mit keramischen Dichtscheiben oder besser noch alle Unterputzthermostatbatterien. sonst baust du bald dein Badezimmer alle paar Wochen neu wenn der Einbaukörper Riefen in den Dichtflächen hat.
 

Stone

Threadstarter
Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.459
Ich habe einen Druckminderer im Strang für das Warmwasser. Da ist auch ein kleines Schauglas, am Druckminderer. Was da an Dreck sich gesammelt hat ist auch nicht ohne gewesen.

Bestandsimobilien die noch keinen Druckminderer haben müssen auch keinen haben.

Dreck kann im übrigen auch kommen wenn irgendwo in der Stadt an einer Wasserleitung gearbeitet wird.

Es ist auch ein besseres Gefühl.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.936
Stone schrieb:
Bestandsimobilien die noch keinen Druckminderer haben müssen auch keinen haben
Schau mal in die TAB (technische Anschlussbedingungen) deines Wasserversorgers. Eine Hauswasserstation (Kombination aus Druckminderventil (DMV) und Wasserfilter) gehört zu den allgemein anerkannten Regeln der Technik. Als Betreiber einer Wasserversorgungsanlage unterliegst du einer "Gebrauchserhaltungspflicht" als Vermieter oder Hauseigentümer.
Siehe auch BGB §535 Absatz 1 Satz 2 : Da geht es um die Gebrauchserhaltungspflicht, also die Pflicht eine Mietsache instandzuhalten und instandzusetzen.
Damit ist die Bezeichnung : "Bestandsschutz" hinfällig.
 
Thema:

Alles zum Thema Wasserfilter

Alles zum Thema Wasserfilter - Ähnliche Themen

  • FBH funktioniert nicht richtig! Angeblich alles ok! :-(

    FBH funktioniert nicht richtig! Angeblich alles ok! :-(: Hallo, Neubau mit FBH. Lt. Vermieterin (Wohnbaugesellschaft ...) bzw. Hausmeister alles ok, aber kann nicht sein, da manche Räume (Bad...
  • Vaillant atmotec plus Wasser nachfüllen, alles beachtet aber trotzdem kein Durchkommen

    Vaillant atmotec plus Wasser nachfüllen, alles beachtet aber trotzdem kein Durchkommen: Hallo liebe Community, ich hoffe ihr könnt mir das Wochenende retten. Ich habe mir das hier durchgelesen, aber wenn ich Wasser nachfüllen...
  • Alles Grundfos Alpha2 oder was?

    Alles Grundfos Alpha2 oder was?: Hallo liebe Community, ich habe ein Einfamilienhaus geerbt, in dem noch ein Gasheizkessel Junkers Suprastar arbeitet. Eine Erneuerung des...
  • U122-20 warten/instandsetzen oder gleich alles neu?

    U122-20 warten/instandsetzen oder gleich alles neu?: Hallo zusammen, vielleicht könnte Ihr mir ja bei meinen Überlegungen ein wenig zur Seite stehen. Das wäre für mich sicherlich hilfreich und dafür...
  • Alles smart? kein Kommentar

    Alles smart? kein Kommentar: Nur zur Information. Bitte keine Antworten Innenminister de Maizière hat Hintertürpläne für Geräte, die sich mit dem Internet verbinden...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben