Vaillant VC 206 EU Fehler F21 und F23

Diskutiere Vaillant VC 206 EU Fehler F21 und F23 im Vaillant Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo. Seit einiger Zeit haben wir ein großes Problem mit unserer Heizung Vaillant VC206 ­EU eingebaut 7/00. (­ohne Warmwasser Aufbereitung)...

Karl-Heinz

Threadstarter
Mitglied seit
28.12.2013
Beiträge
24
Hallo.
Seit einiger Zeit haben wir ein großes Problem mit unserer Heizung Vaillant VC206 ­EU eingebaut 7/00. (­ohne Warmwasser Aufbereitung)

Fehlermeldung F21 und F23.
Angefangen hat alles mit F21 dann mal wieder ruhe dann wieder F21.
Seit etwa 4 Wochen gesellt sich zu F21 noch F23.
Alle zwei ­Tage muss Wasser nachgefüllt werden und seit heute sogar mehr als drei ­mal.
Austretendes Wasser kann nicht gefunden werden.
­Sobald die Heizung sich bequemt mal an zuspringen kann ich auf dem Druckmanometer ­sehen wie sich der Druck abbaut.
Muss dazu ­sagen
dass das original Druckmanometer am Gerät nicht mehr funktioniert und
der Heizungsbauer ein Ersatz - Druckmanometer am Heizkörper nahe der Heizung angebracht hat.


Habe heute mal eine andere Heizungsfirma angerufen die wieder erwarten doch tatsächlich vorbei gekommen sind.
Der Techniker meint dass das mit dem Druck / Ausgleichsbehälter zusammenhängen könnte, und meinte man könne um kosten zu sparen ein externen Druck / Ausgleichsbehälter separat anbringen.
Das würde an der ein oder anderen Baustelle schon mal vorkommen und habe sich bewährt.
Allerdings weiß ich jetzt immer noch nicht warum diese Fehler (F21/ F23) auftreten und wo das Wasser bleibt.
Leckagen sind nicht zu entdecken.

Allerdings hat es die letzten Jahre des öfteren schon mal getropft aber unser alter Heizungsbauer hat immer Entwarnung gegeben.
Hoffe es kann der ein oder andere Hinweise geben woran es liegen könnte, denn so langsam schwindet mein Vertrauen gegenüber den Heizungsfirmen.
Mittlerweile zeigt die Heizung wieder mal F23 an und das Manometer tendiert gegen eins :evil:

Bin DANKBAR für jeden Hinweis !!!
 

NinjaZX6R

Fachmann
Mitglied seit
07.11.2011
Beiträge
2.004
Du hattest doch einen fachmann vor ort. Konnte er dir keine auskunft über die fehlermeldungen geben?

Lg
 

Karl-Heinz

Threadstarter
Mitglied seit
28.12.2013
Beiträge
24
Nicht so richtig.
Nur das bei Wasserverlust also F23, Fehler F21 logische schlussfolgern sei da das Gerät ja bei angeblichen Wassermangel nicht zünden kann und darf. (Für mich eigentlich logisch, dazu brauch ich aber kein Heizungsfachmann)
Muss dazu aber sagen das er mir vor Ort sagte er habe mit Vaillant nicht so die Erfahrung.
Es gebe zwar einen Kollegen in der Firma der im Kundenservice mit Vaillant zu tun habe und Kunden mit Vaillant Geräten betreut, aber momentan Urlaub hat.

Im Gegensatz zu anderen Heizungsfirmen hat er sich aber Bemüht der Sache auf dem Grund zu gehen und sogar noch ein Fehlerhandbuch von Vaillant dabei gehabt.
Das habe ich sonst so noch nicht gesehen das man sich, obwohl nicht so die Erfahrung versucht zu Bemühen.

(Die letzten beiden Firmen die ich im Hause hatte habe ich sogar angeboten bei Vaillant im Service anzurufen aber das ging wohl gegen ihre Ehre.)


Nützt aber alles nichts, denn die Fehler sind immer noch da und vor einer halben Stunde habe ich wieder Wasser nachfüllen müssen.
 

NinjaZX6R

Fachmann
Mitglied seit
07.11.2011
Beiträge
2.004
Karl-Heinz schrieb:
Der Techniker meint dass das mit dem Druck / Ausgleichsbehälter zusammenhängen könnte, und meinte man könne um kosten zu sparen ein externen Druck / Ausgleichsbehälter separat anbringen.
Nicht böse sein, aber wenn du so oft nachfüllen musst kann das doch nicht mit dem Ausgleichsbehälter zusammenhängen, dies ist nach 6 Liter voll (du solltest mal abschätzen ob der Techniker wirklich kompetent war).
Für mich ganz klar, bei dir ist der Wärmetauscher undicht, den Wasserverlust siehst du nicht, da das Gerät mit dem Abflus verbunden ist (es entsteht ja auch beim Betrieb sehr viel Kondenswasser).
Hätte der Fachmann der bei dir vor Ort war ganz einfach abklären können ...

Sollte wirklich der Wärmetauscher undicht sein, lass das auf keinen Fall mehr richten (Kosten inkl. Einbau 800 - 1000€).
Dieses Gerät ist sehr anfällig aufs Durchrosten, nächstes Jahr wenn du Pech hast ist das nächste Teil dran... such dier einen kompetenten Betrieb und lass die Kiste tauschen.


lg
 

Karl-Heinz

Threadstarter
Mitglied seit
28.12.2013
Beiträge
24
Den Wärmetauscher habe ich schon seit einiger Zeit in Verdacht.
Das hatte ich meinem Heizungsfachmann der das ganze seinerzeit verbaut hat, und nicht nur dem, auch mitgeteilt, nur will das wohl keiner wahr haben.
Ich wollte das ganze auch mal selbst tauschen (Wärmetauscher so um die 500 Euro), habe das ganze dann aber sein lassen, nicht weil ich es mir nicht zutraue sondern weil ich doch etwas Respekt vor einer Anlage habe die mit Gas betrieben wird.
In meinen Augen eigentlich Simpel gebaut und zu tauschen, aber wie schon erwähnt, Respekt vor Gas.
 

NinjaZX6R

Fachmann
Mitglied seit
07.11.2011
Beiträge
2.004
also echt schrecklich 90% der fachmänner sind echt zu dumm für gasgeräte ... traurig aber wahr.
selbst du hast auf den wärmetauscher getippt und der fachmann der vor ort ist (der sowas prüfen kann wenn er gut drauf ist) checkt das nicht, traurig:thumbsup:

ich bin mir zu 80% sicher, dass das bei dir so ist, trotzdem ich nicht an deiner anlage war.... :)
lg
 

Karl-Heinz

Threadstarter
Mitglied seit
28.12.2013
Beiträge
24
''such dier einen kompetenten Betrieb und lass die Kiste tauschen''

Wie erkenne ich einen Kompetenten Betrieb ??Habe auf der Webseite von Vaillant # Partner vor Ort Suche # mal nachgesehen, aber dort sind unter anderen Firmen aufgelistet die selbst schon vor Ort waren und nichts ausrichten konnten.Und unterhält man sich mit dem ein oder anderen Hauseigentümer muss man feststellen das die Heizungsfirma die eben noch bei dem einen gut war bei dem anderen wiederum schlecht ist.
(Aus den verschiedensten Gründen)

Die Heizungsfirma wiederum erzählt einem dass das Gerät welches man hat der letzte Müll sei eine andere das es durchaus gut sei.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.877
Such mal nach Vaillant Kompetenzpartner.


Das sind Firmen, die z.b. eine Mindesanzahl von Produktschulungen nachweisen können.

Da bist du gut aufgehoben.
 

NinjaZX6R

Fachmann
Mitglied seit
07.11.2011
Beiträge
2.004
es ist eigentlich "ganz einfach"..
wenn ihr ein vaillant gerät habt und ihr wollt jemand haben der sich da auch WIRKLICH auskennt geht man folgendermaßen vor:

internet verwenden und mal googeln.
Es gibt genug betriebe die sich auch ein oder zwei gerätemarken spezialisiert haben. Am besten wäre es natürlich einen betrieb zu wählen der sich nur auf vaillant spezialisiert hat, denn der kennt sich erstens gut aus und hat zweitens sicher viele ersatzteile mit.

Es liegt wohl auf der hand wenn viele leute zu dem billigsten betrieb gehen, dass der mit hoher wahrscheinlichkeit nicht viel drauf hat bzw. nicht mal die nötigen messgeräte mit hat weil er sich diese nicht leisten will.
Klar ist, dass ein monteur der am montag eine badewanne aufstellt, am dienstag eine wc verstopfung bereinigen muss, am mittwoch eine hauswasserpumpe tauscht ..... sich NIE so gut auskennt, wie ein monteur der vorrangig nur auf gasgeräten arbeitet und sich wie schon erwähnt auf zb. ein oder max. zwei geräte spezialisiert hat.

es ist logisch, dass eine firma die vaillant, wolf, junkers, sd, löblich, hoval, buderuns, baxi, viessmann, rapido, windhager, ....... auf seiner homepage anbietet sich bei jedem gerät wahrscheinlich nur zu < 50% auskennt. ein betrieb der zb. nur vaillant macht wird sich zu 80% auskennen und auch dementsprechnet ist die ersatzteilverfügbarkeit.

zusammengefasst: WC verstopfung oder undichtes ventil in der heizung -> Installateur Fachmann holen.
Gerätestörung: Vaillant Fachmann holen (und ich meine jetzt nicht den Werkskundendienst, natürlich ist der auch eine lösung, aber auch sehr teuer).

wenn ein wirklich guter fachmann auf eurer anlage ist erkennt ihr das auch. bei dem sitzt jeder handgriff er kann den fehler logisch erklären und sage nicht aussagen wie "das ganze gerät ist kaputt und muss getauscht werden" oder "die rep. kostet 1200€ es müssen 6 ersatzteile getauscht werden".

sorry, aber wenn man sich bemüht, findet man einen spezialisten und den sollte man sich warm halten, ein fachmann der wirklich versteht was er macht ist gold wert und glaubt mir es gibt sie.
da draußen laufen leider so viele unwissende "fachmänner" rum die "keine ahnung" haben was sie tun.


lg
 

Karl-Heinz

Threadstarter
Mitglied seit
28.12.2013
Beiträge
24
Leider hat sich unser Gerät auch die denkbar ungünstigste Zeit für einen oder mehrere Fehler ausgesucht.
(Weihnachten-Wochenende-Jahreswechsel)
Gut, kann man nichts machen.
Die meisten Firmen haben zu, die die nicht zu haben liegen sonst wo und kosten schon allein bei der Anfahrt.
Habe allerdings in der nähe eine Firma gefunden die zwischen den Feiertagen arbeitet u. auch Bereitschaftsdienst hat, hoffe das da Montag jemand auf der Matte steht, baut wohl überwiegend mit Geräten von Vaillant.
Bekannte sind angetan von dieser Firma, sind bei einer Störung am Wochenende (im Gegensatz zu zwei anderen Firmen) raus gekommen und haben völlig unbürokratisch geholfen und Beraten.
Daraufhin wurde jetzt auch ein Wartungsvertrag abgeschlossen.

Habe heute morgen wieder mal auf 2 Bar aufgefüllt und dann die Zeit gestoppt um den Verlust mal zu dokumentieren.
In 30 min sind 0,2 Bar abgebaut.
Anbei mal ein paar Bilder von heute morgen, eventuell kann der ein oder andere Wissende damit was anfangen und mir ein paar Tipps geben um den nächsten Installateur etwas auf die Sprünge zu helfen ;)
 

Anhänge

NinjaZX6R

Fachmann
Mitglied seit
07.11.2011
Beiträge
2.004
das was da bei der punpe runter tropft ist nicht die uhrsache der undichtheit.
was willst du jetzt übers forum hören..? wir können doch nur schätzen wo die undichtehit herkommt.
man muss das gerät zerlegen und schauen wo die undichtheit herkommen meiner meinung nach zu 80% vom wärmetauscher (bei der menge kanns ja nur da herkommen).

ist aber alles vergeudete zeit und geld was du jetzt machst.
ein neues gerät sollte her die reparatur liegt weit über dem zeitwert des gerätes ....

lg

Karl-Heinz schrieb:
Leider hat sich unser Gerät auch die denkbar ungünstigste Zeit für einen oder mehrere Fehler ausgesucht.
(Weihnachten-Wochenende-Jahreswechsel)
ps: du bist an deiner lage selbst schuld. die undichtheit ist sicher nich von gestern auf heute gekommen oder?
du hättest schon im sommer reagieren müssen, dann hättest du jetzt in der kalten zeit ruhe .. (sagt aber normalerweise schon der hausverstand ..).
 

Karl-Heinz

Threadstarter
Mitglied seit
28.12.2013
Beiträge
24
Kann man so oder so sehen.
Letzt Wartung war 7/13 durch die Firma die die Heizung auch eingebaut hat.
Vielleicht hätte ich mir von Anfang an eine andere Firma holen müssen.

''ein neues gerät sollte her die reparatur liegt weit über dem zeitwert des gerätes ...''

Welcher Hersteller wäre denn Empfehlenswert ?
Ich gehe mal davon aus dass das Vaillant VC 206 nicht mehr dem Stand der heutigen Technik entspricht.
 

Karl-Heinz

Threadstarter
Mitglied seit
28.12.2013
Beiträge
24
Danke und ein schönes Rest Wochenende.
 

Karl-Heinz

Threadstarter
Mitglied seit
28.12.2013
Beiträge
24
Heute den Installateur im Haus gehabt. (3,0 Std.)
Wasserverlust wurde allen Anschein nach gestoppt, jedenfalls ist in den letzten 3 Std. nichts anderes zu Beobachten.
Aber, die Heizungskörper wollen absolut nicht richtig warm werden, eher Hand-warm.
Das war aber schon seit Fehler F23 das die Heizleistung rapide absank.
Selbst beim Schornsteinfegermodus tut sich nicht sonderlich viel.
Der Installateur meint das der Wärmetauscher dicht sei.
Hat irgendwelche Tests mit zugedrehten und offenen Heizungsthermostaten gemacht bis es irgendwann richtig Bollernde Geräusche gab.
Man könne es zwar mal mit spülen versuchen aber selbst Vaillant sehe das eher als versuch denn als Lösung.

Aber wie kann ein Wärmetauscher dicht werden ??
Alles was der Installateur auseinandergenommen hat war zu seinem Erstaunen weitestgehend sauber.
 

NinjaZX6R

Fachmann
Mitglied seit
07.11.2011
Beiträge
2.004
serh seltsam was bei dir abgeht.
kann nichts dazu sagen kommt mir alles spanisch vor...
hör auf meinen rat oder hau weiter geld raus ... deine eintscheidung ... wobei du eh schon fleißig am geld raus haun bist/warst...

lg
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.007
"
Hersteller Vaillant (wieso: 1. Weltmarktführer am Sektor Gas, 2. die Anschlüsse sind kompatibel es muss nichts gestemmt werden, da du ja jetzt auch ein Vaillant Gerät hast).
Gerätetype wird dir der Fachmann empfehlen.
"
.............hm........darf ich mal vorsichtig "husten"!!!!!
Weltmarktführer in Sachen Gas ist also Vaillant? Nicht falsch verstehen, aber in Sachen "verkaufte Geräte + Umsatz" hat wohl die BOSCH Gruppe hier die Nase um einiges weiter vorne!
Willst du was von der "Stange", kauf Vaillant........brauchst du was spezielles, nimm einen Anderen.............

-GR-
 

NinjaZX6R

Fachmann
Mitglied seit
07.11.2011
Beiträge
2.004
GreenRabbit schrieb:
Vaillant Group ist ein international tätiges Familienunternehmen im Bereich der Heiz-, Lüftungs- und Klimatechnik. Der Konzern beschäftigt weltweit mehr als 12.000 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von rund 2,3 Milliarden Euro. Damit ist die Vaillant Group das zweitgrößte Unternehmen seiner Branche in Europa. Im Geschäft mit wandhängenden Heizgeräten ist das Unternehmen Weltmarktführer.

http://de.wikipedia.org/wiki/Vaillant_Group

Versteh ich da was falsch?
Für mich ist und war Vaillant schon immer der Mercedes unter den Thermen.

:) :D
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.007
hi

Damit ist die Vaillant Group das zweitgrößte Unternehmen seiner Branche in Europa
Nö! Vollkommen richtig!
Aber als zweitgrößstes europäisches Unternehmen sind wir von der Weltmarktführung doch noch ein Stückchen entfernt! ;o)

Für mich ist und war Vaillant schon immer der Mercedes unter den Thermen.
.........und hier sehe ich das gar nicht so!......bei 0815 Anlagen plane ich Vaillant ein, weil halt billig! Soll es aufwendiger werden, wirds schwierig.............

-GR-
 

NinjaZX6R

Fachmann
Mitglied seit
07.11.2011
Beiträge
2.004
ich habe mich mit meiner aussage ja auch auf wandhänge gasgeräte bezogen :D
ich halte von den 0815 geräten nichts, nach 10 jahren kannst du schon probleme mit der ersatzteilverfügbarkeit haben, bei vaillant bekommst du teilweise nach 30 jahren oder mehr noch ersatzteile für zb. T2, T3...
keine spezaillösungen, erweiterungen möglich.
keinen oder nur ganz schlechten teschnischen support.
 
Thema:

Vaillant VC 206 EU Fehler F21 und F23

Vaillant VC 206 EU Fehler F21 und F23 - Ähnliche Themen

  • Vaillant Fehler F62

    Vaillant Fehler F62: Hallo, Mein Heizungsgerät Vaillant zeigt Fehler F62 an. Was könnte das sein und wie kann ich den Fehler beheben? Danke im Vorraus. Lg
  • Vaillant eco TEC plus - Fehler Wärmeerzeuger 1

    Vaillant eco TEC plus - Fehler Wärmeerzeuger 1: Hallo, ich hoffe mir kann vielleicht hier jemand weiterhelfen. Ich habe ein Problem mit unserer 2 Jahre alten Heizung. Als wir die Heizung nach...
  • Zwei Sekunden nach dem Einschalten fällt der Fehlerstromschutzschalter FI - Vaillant AtmoTec exclusi

    Zwei Sekunden nach dem Einschalten fällt der Fehlerstromschutzschalter FI - Vaillant AtmoTec exclusi: Hallo liebe Forumgemeinde, ich habe das Problem dass der FI in meiner Wohnung ca 2.Sekunden nach dem Einschalten meiner Gastherme (Vaillant...
  • Vaillant-Gasheizung VSC196 150 3-5 - Fehler 75 wird angezeigt

    Vaillant-Gasheizung VSC196 150 3-5 - Fehler 75 wird angezeigt: Hallo Freunde, weil meine Vaillant-Gasheizung VSC 196 150 3-5 mit Fehler 75 auf Störung ging, habe ich einen Reset durchgeführt, was aber keine...
  • Vaillant Therme Fehler F76

    Vaillant Therme Fehler F76: Hallo liebe Forengemeine. Nachdem meine Vaillant ecoTec VC 196 3-5 Bj 2010 seit einigen Tagen den Fehler F76 anzeigt habe ich mal ein paar Fragen...
  • Ähnliche Themen

    Oben