Pelletöfen statt Nachtspeicherheizung

Diskutiere Pelletöfen statt Nachtspeicherheizung im Holz, Pellets, Biomasse Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Hallo, wir haben ein Haus im Auge, das Heizungstechnisch wie folgt ausgestattet ist: Nachtspeicherheizung mit Heizkörpern in fast allen Räumen...

naiko1337

Threadstarter
Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
18
Hallo,
wir haben ein Haus im Auge, das Heizungstechnisch wie folgt ausgestattet ist:
Nachtspeicherheizung mit Heizkörpern in fast allen Räumen, außerdem hat das Haus einen Kamin/Schornstein mit 2 Öfen im Erdgeschoss. Es besteht kein Gasanschluss und in dem Haus sind keine Rohre für ein Heizungssystem vorhanden.

Aufgrund der Ineffizienz und Geldvernichtung der Nachtspeicherheizung bin ich auf der Suche nach der Besten Preis-Leistungs Lösung und hoffe hier im Forum unterstützung zu finden.
Momentan gefällt mir der Gedanke am Besten die beiden Öfen im Erdgeschoss durch Pelletöfen zu ersetzen und im Obergeschoss noch einen weiteren an den Kamin anzuschließen. Ich möchte aufgrund von Kosten (und Wartung?) ungern Rohre etc. durch das ganze Haus verlegen lassen und hätte genug Platz im Keller für die Pellets. Ich habe gelesen, dass es Umlüftanlagen für die Pelletöfen (also keinen Kessel im Keller) gibt und ich so das Haus ca. 100qm auf 2 Etagen gut und preiswert beheizen können sollte. Ich habe vor das Dach via begehbare Bodendämmung weiter zu isolieren.
Nun meine Frage an euch, macht meine Idee Sinn? Ist dies wirtschaftlich und zukunftssicher? Vielen Dank für Eure Hilfe schon im Voraus!
Beste Grüße
naiko1337
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.152
Ein einzelner Pelletofen wird dich nicht glücklich machen. Du kannst sowas ( oder einen normalen Kaminofen) aber jederzeit zusätzlich nutzen.

Es besteht kein Gasanschluss und in dem Haus sind keine Rohre für ein Heizungssystem vorhanden.
Na und? Deswegen schließt du beides aus? ;)

Ein Flüssiggastank kostet etwas über 2000€ der auch unsichtbar im Boden verschwinden kann.
Heizleitungen kann man auch unsichtbar in Sockelleisten verlegen. Das geht sogar relativ einfach und schnell und ohne viel Dreck. Kuckst du z.b. hier.

Ich habe gelesen, dass es Umlüftanlagen für die Pelletöfen (also keinen
Kessel im Keller) gibt und ich so das Haus ca. 100qm auf 2 Etagen gut
und preiswert beheizen können sollte.
Sowas halte ich für einen Notbehelf..... Kostet letztlich genau so viel wie was Vernünftiges.


welche Summe hast du denn für das Gewerk Heizung angedacht?
 

alsdorfer

Mitglied seit
09.05.2013
Beiträge
89
Ich hatte auch Nachtspeicher drin und habe im März auf Gas-Brennwert umgestellt. Die Leitungen wurden Ruckzuck aufputz verlegt. Darüber habe ich "Kerdi Board" Winkel geklebt. Man sieht nichts mehr von und wenn wirklich mal ein Problem mit Undichtigkeiten auftreten sollte habe ich ganz schnell die Leitungen freigelegt. Das Ganze wurde über einen KfW Kredit zu 1% Zinsen auf 10 Jahre finanziert....günstiger kommst du kaum an ein Komplettsystem. Jeden Tag wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme freue ich mich über die tolle Heizung!...das Ganze hat inkl. Arbeitslohn und Material 14800€ gekostet;
 

naiko1337

Threadstarter
Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
18
Hallo,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Das mit dem Gas und den Leitungen hört sich ja erstmal super an.
Ich will grundsätzlich nichts ausschließen, nur wollte ich nicht extrem viel Geld ausgeben. Mit den Pelletöfen (nehmen wir mal 3 Stück an), komme ich nicht hin für 100qm? Die Kosten würden sich hier noch recht annehmbar bewegen (ca. 5000€). Betriebskosten wären ca. 3-4 Tonnen Pellets also ca. 1000€ pro Jahr.
Was kostet denn der Vorschlag mit dem Flüssiggastank bei 5 Zimmern ca.? Ich suche wie gesagt das beste Preis-Leistungs Verhältnis und würde daher gerne unter 10.000€ bleiben, wenn möglich. Desto günstiger desto besser ;-) Schrott soll es natürlich nicht sein, wäre dies bei den Pelletöfen eurer Meinung nach der Fall?
Ist Gasbrennwert von alsdorfer das gleiche wie der Flüssiggastank (ist das LPG?) von hausdoc? Ist LPG nicht nur noch bis 2018 vorläufig Steuerbegünstigt?
Vielen Dank nochmal für Eure Hilfe!
Beste Grüße
naiko1337
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.152
Die Kosten würden sich hier noch recht annehmbar bewegen (ca. 5000€).
Für 5000€ bekommst du auch das Gasheizgerät + Gastank.


Betriebskosten wären ca. 3-4 Tonnen Pellets also ca. 1000€ pro Jahr.
Wie hast du das denn berechnet?

Pellet ist nur um den verbilligten MWST Satz preiswerter - dem steht ein deutlich höherer Wartungsaufwand entgegen.


Ich suche wie gesagt das beste Preis-Leistungs Verhältnis und würde daher gerne unter 10.000€ bleiben,
Das beste Preis Leistungs Verhältnis hat derzeit immer noch Gasbrennwert. Aber mit 10000€ wirst du nicht ganz hinkommen. Mit Material schon - nicht aber incl Montage. Die von alsdorfer genannte Summe ist schon eher realistisch.

5 Räume aber nur 3 Öfen? Du würdest dich künftig jeden Winter grün + blau ärgern, weil du für relativ viel Aufwand, trotzdem nur eine Campingplatz Heizung eingebaut hast.

Was ist denn mit Warmwasserr? ;)
 

naiko1337

Threadstarter
Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
18
Hallo,
danke für die Infos soweit. Warmwasser ist via Durchlauferhitzer abgedeckt.
Die 5000€ für 3 Holzpelletöfen sind inkl. Abnahme und Montage gerechnet bei ca. 800€ pro Ofen. Ich habe Anbieter in der Nähe gefunden bei denen der reine Pelletpreis für 3-4Tonnen bei ca. 1000€ liegt (das wäre laut diveren Internetseiten schon viel Verbrauch für so ein kleines Haus und die geringe Personenanzahl), das meinte ich mit Betriebskosten, könnt Ihr mit etwas zu den angesprochenen Wartungskosten sagen? Ich kenne mich hier leider noch nicht aus. Bei Räumen wie Gästebad hätte ich wiederum kleine Elektroheizkörper (kein Nachtspeicher) verwendet, diese waren in den 5000€ einkalkuliert und brauchen 500watt/h, würden aber wie gesagt nur selten betrieben werden. http://www.bos-waermedesign.de/shop/Elektroheizungen-Schnellheizer/Wandkonvektoren-Elegance/Elektrischer-Wandkonvektor-Elegance-500-Watt::855.html

Zurück zum Gas ;-) Finde das ist ja grundsätzlich eine super Sache.
Also Gasheizgerät und Gastank (ist dies LPG-Gas?) kosten 5000€ + 5000 weitere € für weitere Teile (welche sind dies?) und 5000€ für die Montage, habe ich das richtig verstanden? Wie hoch sind die Betriebskosten in etwa für 3 Personen 100qm im Durchschnitt? Wieso ist die Montage so teuer? Es wurde doch geschrieben "Heizleitungen kann man auch unsichtbar in Sockelleisten verlegen. Das geht sogar relativ einfach und schnell und ohne viel Dreck.", kommt da nochwas dazu was ich vergesse? Wie sieht die Wartung hier aus im Vgl. zu den Pelletöfen?
Tausend Dank nochmal. Spitzen Forum!
Beste Grüße
naiko1337
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.152
Warmwasser ist via Durchlauferhitzer abgedeckt.
Das würd ich aber auch bei de Gelegenheit ändern.

1 MWH über den vorh. DL Erhitzer koster 285€
1 MWH über Gasbrennwert kostet um die 70€
Mit Verlaub- das kann dann doch nur ein billiger Blecheimer sein.
Ein halbwegs vernünftiger Kaminofen kostet ja schon ab ca 1400€

Also Gasheizgerät und Gastank (ist dies LPG-Gas?) kosten 5000€ + 5000 weitere € für weitere Teile (welche sind dies?)
Ja, LPG du brauchst ja noch Heizkörper, die Heizleitungen + Sockellleiste , die Gasleitung vom Tank zum Heizgerät und der übliche Kleinkram wie div Befestigungsmaterial.

Als Heizgerät wär z.b. das Viessmann Paket B2HA063 geeignet. (Brennwerttherme 19 KW + Warmwasserspeicher + witterungsgeführte Regelung )
Diese Therme kann man ohne zubehör auf Flüssiggas umstellen. Laß dir da mal was anbieten.



Wie hoch sind die Betriebskosten in etwa für 3 Personen 100qm im Durchschnitt?
Das richtet sich auch nach dem Dämmzustand des Gebäudes und auch dem Nutzerverhalten

Wir ( 4 Personen , 112 m² BJ 58, energetisch saniert, Gasbrennwerttherme + Kaminofen) ) brauchen pro Jahr im schnitt 5,5 m³ Holz + 400l Flüssigggas. Unterm Stich also ca 700€ /Jahr (Holz + Gas)
 

naiko1337

Threadstarter
Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
18
Hallo,

vielen Dank. Ich informiere mich mal speziell über das Viessmann Paket B2HA063.
Was bedeutet MWH? sind das 1000 kwh? Kostet das nicht nochmal zusätzlich enorm viel Geld, wenn ich die Warmwasserversorgung mitanschließen möchte? Wie wird das angeschlossen, da ein Durchlauferhitzer im Keller Küche und 2 Bäder beliefert?

Bei Amazon gibt es sehr viele Pelletöfen für ca. 800€ mit sehr guten Bewertungen im durchschnitt 4-5Sterne. z.B.
http://www.amazon.de/Pelletofen-Pelletkaminofen-Kaminofen-Heizofen-Pelletheizung/dp/B005HDIBH4/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1385294468&sr=8-1&keywords=pelletofen
Wenn diese allesamt schrott sind, kannst du zusätzlich zu dem Viessmann Paket auch einen guten Pelletofen empfehlen? Pelletöfen habe ich auch schon für deutlich unter 500€ gesehen und bin da von Schrott ausgegangen auch aufgrund diverser Bewertungen.

Vielen Dank nochmal für deine Hilfe, ich lass mir mal vor Ort ein Angebot über das Viessmann Paket B2HA063 machen. Du rechnest mit ca. 15-20k€ inkl. Warmwasserversorgung richtig?
Beste Grüße
naiko1337
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.152
Was bedeutet MWH? sind das 1000 kwh?
Richtig



Bei Amazon gibt es sehr viele Pelletöfen für ca. 800€ mit sehr guten Bewertungen im durchschnitt 4-5Sterne. z.B.
Schon mal dran gedacht, daß sehr positive Bewertungen gefaked sein können?

Kuck dir mal alle Bewertungen an die nicht 5 Sterne haben - das ist aussagekräftig ;)

auch einen guten Pelletofen empfehlen?
Gute ( und somit brauchbare) Pelletöfen fangen bei 2500€ an. Beispiel: Der Buderus Pelletofen kostet sogar über 5000€

Alles unter 1000€ ist eindeutig Schrott.


Du rechnest mit ca. 15-20k€ inkl. Warmwasserversorgung richtig?
Eher etwas darunter. die 15 K von Alsdorfer sind recht realistisch.

Bei der Suche nach einem seriösen Anbieter für Flüssiggastank kann ich dir behilflich sein.
 

naiko1337

Threadstarter
Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
18
Super danke,

das Angebot mit dem Anbieter nehme ich sehr gerne an ;)
Hat man dann auch von vornherein diesen Festpreis mit z.B. 15000€ bei diesem Anbieter für das Komplettpaket oder meintest du nur für den Tank selbst?

Kannst du mir auch noch was zu den angesprochenen hohen Wartungskosten bei Pelletöfen nennen? Und wie heißt beispielsweise ein sehr guter für ca. 2500€? Das Fake-Bewertungen dabei sein können ist mir schon klar, deshalb orientiere ich mich ja auch nur am Durchschnitt und man hat ja bei Amazon 1 Monat Rückgaberecht, das hätte ich bei der Gasanlage wahrscheinlich nicht.
Vielen Dank nochmal ;-)
naiko1337
 

Jörg55

Mitglied seit
23.11.2013
Beiträge
102
Pelletöfen unter 1500€ sind china importe, du hast nur streß mit der scheiße, sorry.

Wenn du jetzt was gutes haben möchstest mit wärme speicherung und/oder steuerung, bist du bei 1800-2500€.
Dann kannst auch gleich eine gescheite pellet heizung installieren inkl. Warmwasser und Pellettank.

Klar mußt auch dort alle 4 wochen runter um asche zu entfernen, aber das ist keine Arbeit, es sind 10min hin und her tapsen.
Willst 20-30Jahre ruhe haben kostet dich die Heizung ca 9000€, installation ca 2500€ für WW, Heizkörper inkl Installation ka 3000€.

Durch deine alten holzöfen kannst du gut zuheizen, das spart auch.

Zumal wenn du einen Modernen holzofen installieren willst, installier den zentral, so das du alle türen offen läßt und die wärme reinkommt.
Ist das nicht möglich, gibt es öfen mit wassertaschen, die die heizung unterstützen. Sofern du günstig an holz kommst.
Aber heizen oder WW mit strom, dadurch verbrennst 100€ scheine, das ist meine meinung.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.152
und man hat ja bei Amazon 1 Monat Rückgaberecht
Beschäftige dich mal mit den Fernabsatzgesetz.

Rückgeben ja: Zuvor 1 Monat lang in Betrieb nehmen: Nein. Andernfalls müsstest du eine Zahlung der Wertminderung leisten. Sowas steht fas timmer im Kleingedruckten. 1 Monat lan nur so ansehen: Ja.

Die ca 15000€ beziehen sich auf Lieferung und Montage des Heizgerätes + Warmwasserbereiter + Heizkörper + Verrohrung..

Hinzu kommt die Lieferung des Gastanks. Das ist eine komplett seperate Geschichte. Darum musst bzw solltest du dich selbst kümmern. Da einige Anbieter von Flüssiggas + deren Tanks nicht ganz fair sind, sollte man da genauer hinsehn.
Gelegentlich gibts den einen oder anderen Flüssiggasanbieter der behauptet, Privatleute dürfen keinen Tank besitzen und man könne Gastanks nu mieten - zu überhöhten Mietpreisen und deutlich höheren Gaspreisen.

Leben + Leben lassen..... aber sowas finde ich unverschämt. Drum hab ich einige seriöse Gasanbieter an der Hand, die dir einen Tank verkaufen und du letztlich nicht an einen einzigen Gaslieferanten gebunden bist ( weil der Tank dein Eigentum ist) und zudem noch das Gas zu günstigen Tagespreisen verkaufen ( und nicht anteilig den Preis des Gastanks einrechnen)

So ein Gastank kostet incl Lieferung und Inbetriebnahme + Gasdruckregler um die 2500€
 

naiko1337

Threadstarter
Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
18
Danke für die Info.

Das mit den billig Öfen leutet ein. Habe bei Stiftungwarentest den hier gefunden als Preis-Leistungssieger: "Haas+Sohn Pelletto 417.08", sowas für ca. 2000€ wäre dann was vernünftiges?
Was
würde die komplette Pelletheizung kosten wenn keine Rohre und
Heizkörper vorhanden sind im Vergleich zu den 17500€ bei der
LPG-Heizung?
Jörg55 schrieb:
Willst 20-30Jahre ruhe haben kostet dich die Heizung ca 9000€, installation ca 2500€ für WW, Heizkörper inkl Installation ka 3000€.
Das heißt jetzt 12000€ für alles zusammen oder 14500€ oder noch mehr?

Wie lange dauert es bis so ein Gastank wieder befüllt werden muss?
Danke nochmal.
naiko1337
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.152
Rechne mal 3000€ pro Pelletofen....

Dann must du aber täglich Pelletsäcke durch die Wohnung schleppen und alle paat Tage die Asche entfernen..... Wilst du dir das wirklich anzun?

Letztlich hast du für knapp unter 10000€ eine unkonfortable Heizung ohne Warmwasserbereitung.

Ich würde mir das mehr als 2 x überlegen.
Jörg55 hat es angesprochen. Lieber jetz nen "Tausender" mehr drauflegen - dafür hast du 20 Jahre lang deine Ruhe. Heizkörper und Verrohrung hält bestimmt 50 Jahre.


Wie lange dauert es bis so ein Gastank wieder befüllt werden muss?
Das kommt auf den Dämmzustand an.

Wir brauchn z.b. nur 400l im Jahr. 2000l gehn rein. Der Nachbar heizt ausschließlich mit Flüssiggas und braucht 1200-1600 l im Jahr. Derzeit kostet Flüssiggas ca 59 Cent /Liter incl MWST
 

naiko1337

Threadstarter
Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
18
Ja leuchtet ein, dafür wären 10k€ viel zu viel.
Werde mir mal noch vor Ort angebote einholen müssen.
Kannst du mir deinen seriösen Anbieter noch nennen?
Vielen Dank im Voraus und noch ein schönes Restwochenende!
Beste Grüße
naiko1337
 

alsdorfer

Mitglied seit
09.05.2013
Beiträge
89
Als ich noch in meiner Wohnung im 2.OG gewohnt habe (mittlerweile hab ich mir das ganze Haus unter den Nagel gerissen ;-) ) da hab ich einen ganzen Winter nur mit Kaminofen geheizt...geht auch, aber Komfort gleich Null und wenn man mal einige Stunden auf Arbeit war und nach Hause kam war die gesamte Bude saukalt...nochmal würde ich das nicht machen! So eine komplette Anlage kostet sehr viel Geld, klar. Aber du hast viele viele Jahre Ruhe und ungleich mehr Komfort.
 

naiko1337

Threadstarter
Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
18
@ alsdorfer,

Mit einem normalen Ofen klar, aber ein Pelletofen hat ja den Vorteil, dass dieser selbst nachfüllt, da kann man auch mal 2 Tage wegsein und der läuft alleine durch. Eine Förderschnecke erledigt das für einen, daher kam ja auch meine Idee, so dürfte es nie kalt werden und im Urlaub will ich den Ofen eh nicht anhaben.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.152
Deswegen schleppst du trotzdem alle 2 Tage Pelletsäcke durch die Wohnung........... wer`s mag.... ^^
 

Jörg55

Mitglied seit
23.11.2013
Beiträge
102
Mit einem kamin schleppste auch ständig holz in die bude, also von daher^^

@naiko1377
War ein beispiel. Aber lass dich beraten vom Freundlichen. Pellet ist immer teurer als eine neue Gasbrennwert.
Das dumme ist nur das Gas an den Ölpreis gebunden ist. Und persöhnlich finde ich besser, tanken wenn es günstig ist.
So komme ich mit Öl teilweise günstiger weg als mit Gas. Die Pelletpreise haben sich einigermaßen eingeschossen, und es gibt dort auch gute aber auch richtig miese Systeme.

Willst du recht günstig die Heizungsanlage, klar Gas Brennwert. Bist du bereit etwas mehr aus zu geben und hast platz für den Pelletvorrat, nimmste die Pelletheizung.
Recht interessant finde ich auch die kombi heizungen, wo man Pellets und Scheitholz feuern kann.
 
Thema:

Pelletöfen statt Nachtspeicherheizung

Pelletöfen statt Nachtspeicherheizung - Ähnliche Themen

  • Wasserführenden Pelletofen in Pufferspeicher einbinden

    Wasserführenden Pelletofen in Pufferspeicher einbinden: Moin Moin, Hab mir die letzten Wochen mal wieder Gedanken um Meine Heizungsanlage gemacht. Zur Zeit betreibe ich eine Gasheizung (niedertemp.)...
  • Wassergefürter Pelletofen, optimale Pufferbeschichtung ohne Rücklaufanhebung.

    Wassergefürter Pelletofen, optimale Pufferbeschichtung ohne Rücklaufanhebung.: Hallo Leute, wir haben zusätzlich zur Wärmepumpe einen Pelletofen (MCZ Club Hydromatik 16) mit auf den Multispeicher (1000L) hängen. Und bräuchte...
  • Wassergeführter Pelletofen im Badezimmer (Austausch der Gastherme)

    Wassergeführter Pelletofen im Badezimmer (Austausch der Gastherme): Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich möchte in einigen Monaten die in die Jahre gekommene Gastherme in meinem Badezimmer gegen einen...
  • Wasserführender Pelletofen Olsberg Levana Aqua Ein Erfahrungsbericht

    Wasserführender Pelletofen Olsberg Levana Aqua Ein Erfahrungsbericht: Hallo Wie oben beschrieben habe ich in meinem Haus seit ca. 3 Wochen einen Wasserführenden Pelleofen aus dem Hause Olsberg, Modell Levana Aqua...
  • Pelletofen und Gastherme kombination - wie regeln?

    Pelletofen und Gastherme kombination - wie regeln?: Hallo zusammen, Ich habe vor im Wohnzimmer einen Pelletofen aufzustellen und frage mich wie unsere Gastherme in dieser Kombination geregelt...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben