Fehlermeldung 119 nach Wartung vom Fachmann bei Brötje WGB Pro Evo 15 C

Diskutiere Fehlermeldung 119 nach Wartung vom Fachmann bei Brötje WGB Pro Evo 15 C im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Am Dienstag war mein Monteur des Vertrauens da und hat eine Wartung an meiner o.g. Heizung gemacht. Vorher lief die Anlage einwandfrei, allerdings...

Markus B

Threadstarter
Mitglied seit
21.06.2013
Beiträge
57
Am Dienstag war mein Monteur des Vertrauens da und hat eine Wartung an meiner o.g. Heizung gemacht. Vorher lief die Anlage einwandfrei,
allerdings nun nach der Wartung nicht mehr. Er hat wie üblich Dichtungen getauscht am Wärmetauscher. Ausserdem hat er das Ausdehnungsgefäß (war leicht undicht)
gewechselt und ein neues Sicherheitsventil eingebaut.

1 Tag danach spring die Anlage auf Fehlercode 119, was besagt, dass zu wenig Druck auf der Leitung ist und die Heizung spring natürlich richtigerweise auf "Aus"
Ich habe dann den Druck wieder erhöht aber festgstellt, dass ich kaum Wasser nachfüllen musste . Danach sprang sie wieder an und heizte 2 Tage. Nun am Samstag wieder das gleiche
Maleur. Wieder ganz leicht Wasser nachgefüllt, es hat aber kaum gefehlt und der Druck erhöhte sich innerhalb von Sekunden auf dem Manometer auf 1,8 bar (so war es auch vorher)

Was kann das sein? Ist das neue Ausdehnungsgefäss defekt bzw. hatte schon einen Macken oder ist was am neuen Sicherheitsventil? Schade, dass ich es nie sofort mitbekomme, wenn sie auf Störung geht. Dann könnte ich noch erklären, was in diesem Moment geschient. Werde am Montag natürlich den Monteur anrufen und Ihn bitten, hier nachzuschauen. Kann und will ja nicht alles 2 bis 3 Tage diese Sache wiederholen. Was meint Ihr? Danke für eure Antworten.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
9.894
Maleur. Wieder ganz leicht Wasser nachgefüllt, es hat aber kaum gefehlt und der Druck erhöhte sich innerhalb von Sekunden auf dem Manometer auf 1,8 bar (so war es auch vorher)
Membranausdehnungsgefäß (MAG) falsch eingestellt oder die Membrane klebt fest, dadurch ist das MAG funktionslos.
 

Markus B

Threadstarter
Mitglied seit
21.06.2013
Beiträge
57
Hallo, ich melde mich mal wieder, weil mein Problem nach weiteren 2 Besuchen des Fachmanns immer noch nicht gelöst ist d. h. nach 2 Wochen Anlage wieder mit Fehlermeldung 119 Druckschalter ausgelöst. Fülle ich minimal Wasser nach funktioniert sie wieder. Zu erst hat er gesagt, es könnte nach der Wartung Luft im System sein, aber da alles entlüftet wurde und überall alles überprüft wurde, kann das nicht sein. Dann habe ich gesagt, das neu installierte MAG ist vielleicht defekt. Aussage: das habe ich überprüft und ist in Ordnung. Das MAG ist auf 1,5 bar eingestellt. Meine Anlage hat einen Druck zwischen 1,8 bar bis 2 bar und etwas Druckabfall habe ich nach ein paar Wochen ( also nur minimal von 0,1 bar). Kann das MAG trotzdem einen Defekt haben oder ist es falsch eingestellt mit 1,5 bar? Die Aussage vom Fachmann war dann noch. Wenn es wieder passiert muss man den Wärmetauscher tauschen. Da habe ich erst mal geschluckt weil ich weiss, was so etwas kostet. Kann das wirklich das Problem sein? Kann mir jemand hier mit einer Aussage helfen? Das wäre toll. Gruß Markus
 

Techniker 2

Profi
Mitglied seit
26.10.2019
Beiträge
352
Ist nicht großes, aber ein recht Bekannter kleiner Fehler (Teufel)

1613930380831.png


Denn in Ihren Brötje Brennwert Heizung Gerät (WGB) Befindet sich so ein Wasser Druckschalter, und der hat mit den Betriebsjahren schon mal hier und da seine Probleme... Einmal sind das die Heizung Wasser Ablagerungen, die dann in dem Druckschalter dort die Schaltfunktion mit Beeinträchtigen können, oder der Mechanischer Schalter in dem eben Selber.

Hier sollte dieser Wasser Druckschalter gegen ein neuen mit Ausgetauscht werden, das ist noch im Unteren Kosten Rahmen... Dann aber sollte das neue Heizung Ausdehnung Gefäß im Wasserseitigen Drucklosen Zustand, am Prüfnippel ein Vordruck von 0,7 Bar Anzeigen. Wenn nötig, dieses neu Anpassen. Dann ganz wichtig, damit (Speziell) Brötje WGB noch recht lange in Betrieb zu halten...

Hier sollte eben nur ein Aufbereitenes Heizung Füllwasser (über eine Exra Enthärtung Patrone) oder eine Mobile Aufbereitung Anlage, die ganze Heizung damit Gefüllt werden. Denn wenn das so nicht Gemacht wird, kann unter Gewissen Umständen... Der Brötje Spezial Alu Heizung Wärmetauscher, von innen her mit den Anfallenden Kalk und Magnit wie auch andere Schlamm Ablagerungen, sich damit langsam in dem Verstopfen.

Ein Spülen von dem, ist in vielen Fällen nicht Erfolgreich, denn diese recht fest Sitzenden Ablagerungen, sind nicht wieder zu Enfernen. Die Folge zu dem, es werden dann die Bekannten Knack und Kochgeräusche aus dem Heizung Wärmetauscher Hörbar werden, wie auch die die weiteren Überhitzung Störung Meldungen..

Hier wir dann als nächstes, dann die nächste größere Reparatur (Austausch des gesamten Alu Heizung Wärmetauscher dann mit an Stehen) In Ihren Fall, sollte hier der Heizung Fachmann, erstens der Wasserdruckschalter, dann das neue Heizung Ausdehnung Gefäß neu Anpassen, sowie die Heizung mit dem Aufbereitenes Heizung Wasser damit Spülen... und den Betrieb Druck dann auf 1,7 Bar mit Einstellen.

Mehr ist das ganze eben nicht,
das Hätte ein jeder guter Kundendeinst Techniker (mit dem Heizung Wasser) Ihnen schon Mitteilen können. Denn dieses, ist ja schon recht lange bei den Brötje Werks Lehrgängen der Kundendienst Techniker, dort mit Bei gebracht worden. Aus reinen Garantie Schutz Gründen, bei diesen Spezial Brennwertgerät..

Viel Glück...

Und Schüss.png
 

Markus B

Threadstarter
Mitglied seit
21.06.2013
Beiträge
57
Danke für diesen Hinweis. Der Kundendienst war da und hat den Schalter ausgetauscht. Er wurde noch nie ausgetauscht und da die Anlage schon 12 Jahre alt ist könnte das der
Grund gewesen sein. Allerdings hat er partout darauf bestanden, dass die eingestellten 1,5 bar am Mag bleiben. Das wäre nicht der Grund und er funktioniert. Er hat getestet und
man hört deutlich, dass er funktioniert. Ich habe Ihm gesagt, er solle es trotzdem auf 0,7 bar reduzieren, hat er aber wehement abgelehnt. Ich habe Ihm gesagt, es war doch das einzigste, was er ausgetauscht hat bei der Wartung und seit dem funktioniert die Anlage nicht mehr richtig.
Verstehen kann ich es eigentlich nicht. Wenn der Fehler nun immer noch nicht behoben ist und er wieder auftritt, werde ich eine andere Firma kommen lassen.
Meint Ihr wirklich, dass kann an der Einstellung am MAG alleine liegen. Naja, vielleicht war es auch der Druckschalter. Ich hoffe es!
Gruss Markus
 

Techniker 2

Profi
Mitglied seit
26.10.2019
Beiträge
352
Und genau das ist der Fehler.das diese Ablagerungen den Membranschalter Innen damit die Funktion Einschränken, ein Bekannter Wartung Überprüfung Punkt bei jeder Brötje WGB Heizung Wartung...

1613999029905.png



Und... Zitat: Allerdings hat er Partout darauf Bestanden, dass die Eingestellten 1,5 bar am Mag bleiben. Das wäre nicht der Grund und er Funktioniert. Er hat Getestet ..

Zitat: Ich habe Ihm Gesagt, er solle es Trotzdem auf 0,7 bar Reduzieren, hat er aber Wehement Abgelehnt. Ich habe Ihm gesagt, es war doch das einzigste, was er Ausgetauscht hat bei der Wartung, und seit dem Funktioniert die Anlage nicht mehr richtig.

Nun dann Schauen Sie (oder Ihr Handwerker) diese Hersteller Montage Wartung Anweisung etwas genauer mit an.... https://www.youtube.com/watch?v=BgMvHBIynMs

Wenn Sie es möchten, können die andern Filme dort mit zu diesen Thema, dann Ihren Handwerker (Vielleicht) damit doch noch Überzeugen....



Fahrrad.gif



.
 
Zuletzt bearbeitet:

corsa

Profi
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
432
Auf den Cosmo Ausgleichabehältern steht zwar 1,5 bar Vordruck drauf, allerdings sind das meistens eher 1,7 wenn man kontrolliert. Würde mich nicht wundern, wenn er die 1,5 einfach vom Typenschild abgeschrieben hat ohne eine Kontrolle zu machen. Wenn man dann bis 1,7 oder 1,8 füllt, ist keine bzw zu wenig Wasservorlage vorhanden. Ich fülle die Anlage nach dem Tausch von externen MAGs auch mal hoch auf 2,5 , um die Gummimembran zu lösen und einmal zu dehnen ( danach aber wieder Druck runter). So wie du dein Problem mit dem Auffüllen schilderst passt das zum MAG
 
Thema:

Fehlermeldung 119 nach Wartung vom Fachmann bei Brötje WGB Pro Evo 15 C

Fehlermeldung 119 nach Wartung vom Fachmann bei Brötje WGB Pro Evo 15 C - Ähnliche Themen

  • Buderus Fehlermeldung nach Düsenwechsel

    Buderus Fehlermeldung nach Düsenwechsel: Hallo zusammen, nachdem die Düse in diesem gestern schon das zweite Mal gewechselt worden ist, lief die Heizung ca 12 Stunden, jetzt ist die...
  • Brötje ÖL Brenner schaltet nach 3-5min mit Fehlermeldung ab

    Brötje ÖL Brenner schaltet nach 3-5min mit Fehlermeldung ab: Der Hersteller ist BRÖTJE Typ: LSL-U 17-25 C Hersteller-Nr.: R08020011 Die Heizung lief bisher ohne Probleme, seit ein paar Tagen, schaltet der...
  • Nach Düse Tausch Fehlermeldung AD1- 220 Buderus GB 125

    Nach Düse Tausch Fehlermeldung AD1- 220 Buderus GB 125: Hallo, hatte die Wartung gemacht und Düse getauscht jezt bekomme die Fehlermeldung: Ad1 -220 -Anleitung steht Leitung Beschädigt, Stecker...
  • A7 Fehlermeldung nach der Reinigung der ZWR18-4 KE 23 B

    A7 Fehlermeldung nach der Reinigung der ZWR18-4 KE 23 B: Hallo Zusammen, gestern in der Früh(7:15 Uhr) wurde meine Junkers ZWR 18-4 KE 23 B vom Fachmann gereinigt. Die Therme ist im Badezimmer verbaut...
  • Logano Plus GB125 mit BC10, RC300: Fehlermeldung nach anschliessen eines RC100

    Logano Plus GB125 mit BC10, RC300: Fehlermeldung nach anschliessen eines RC100: Im Frühjahr hatte ich einen Logano Plus GB125 Heizkessel inc. BC10 und RC300 installiert. Hat bisher einwandfrei funktioniert. Nun wollte ich...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben