Buderus Logano Plus GB125 (18kW) taktet sehr oft + sich durch Rohre und Wände übertragende Brummgerä

Diskutiere Buderus Logano Plus GB125 (18kW) taktet sehr oft + sich durch Rohre und Wände übertragende Brummgerä im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Guten Abend, liebe Heizungs-Community! :-) In unserem Keller verrichtet ein Öl-Brennwert Heizkessel von Buderus seine Heiztouren, nämlich das...

Chestal

Threadstarter
Mitglied seit
16.01.2017
Beiträge
4
Guten Abend, liebe Heizungs-Community! :)

In unserem Keller verrichtet ein Öl-Brennwert Heizkessel von Buderus seine Heiztouren, nämlich das Modell Logano Plus GB125 mit 18kW.
Es wird damit ein 2-Parteienhaus mit Wärme (Heizung und Warmwasser) versorgt.

Hier ein paar Daten (falls ihr mehr braucht, so macht mich bitte darauf aufmerksam):

Es werden Radiatoren beheizt
Ein Mischer ist vorhanden und Heizkreis 2 aktiv
Laufzeit Mischer: 120sek
Kesselanhebung: 5K
Warmwasservorrang aktiv: Ja
Heizkreis 2 ist außentemperaturgeführt
maximaler Raumtemperatureinfluss: 0K
Raumtemperatur-Offset: 2K
Min. Vorlauftemperatur: 5°C
Max. Vorlauftemperatur: 75°C
Auslegung (-14°C) : 70°
Ein RC35 ist neben dem BC10 angeschlossen.

Es fallen zwei grundlegende Sachen auf:

1) Der Kessel taktet am Tag sehr oft (teilweise nur 5 Minuten Pause zwischen dem Heizen) und die Kesseltemperatur geht bis 80°C, sogar bei 5-10° Außentemperatur!

2) Darüber hinaus hört man vom Gebläsemotor ein Brummgeräusch (50Hz Brummen), welches sich über die Rohre und durch die Wände in die Wohnung ausbreitet.

- - -

Zu Punkt 2)

Gibt es hier eventuell einen vibrationsfreien Lüfter oder habt ihr irgendeine Möglichkeit, wie man die Vibration des Motors vom Heizkessel trennen kann, sodass das Brummen sich nicht ausbreitet?


Zu Punkt 1)

Welche Möglichkeiten seht ihr in der Behebung des häufigen Taktens unseres Logano Plus GB125?
Welche Einstellungen findet ihr in Ordnung, zu hoch oder zu niedrig eingestellt?


Ich habe mich schon ein wenig umgelesen und bin im Internet bereits auf ähnliche Beiträge gestoßen und es werden die verschiedensten Dinge vorgeschlagen: zum einen die Brennerleistung drosseln, sodass der Brenner länger heizt und dafür weniger taktet. Zum anderen soll man versuchen, die Heizkurve zu verringern, die Umwälzpumpe höher zu stellen, und viele mehr..

In der Anleitung des BC10 vom Jahre 2002 (Link: http://documents.buderus.com/download/pdf/file/63018656.pdf)
steht auf Seite 6 der Punkt "2.3 Leistungsbegrenzung einstellen", indem man den gesteckten Jumper hinten am Basiscontroller entfernt => Brennerleistung würde dann auf 11kW gedrosselt.

Das Interessante ist jedoch, dass wir eine Bedienungsanleitung des BC10 vom Jahre 2009 haben
Der Inhalt (siehe Bild "BC10 Inhalt.jpg") sieht deutlich verändert aus, insbesondere der Punkt "2.3 Leistungsbegrenzung einstellen" ist weg und wurde vermutlich durch den Punkt 4.5.1 "Heizlastbegrenzung" ersetzt.
Hier gleich mal eine Frage: Ist es korrekt, dass die Jumper-Option bei unserem BC10 (Stand 2009) nicht mehr möglich ist, sondern es eben über die Heizlastbegrenzung verändert wird?



Inhaltsangabe BC10, Stand 2009: => BC10 Inhalt.jpg

Dort steht, dass die Brennerleistung reduziert werden kann, allerdings "nur bei zweistufigen oder modulierenden Brennern".
Wenn wir in den Parametriermodus des BC10 gehen, so erscheinen nur die Kombinationen F5 (Pumpennachlaufzeit) sowie C1 (Warmwasser), nicht aber der Buchstabe L in irgendeiner Kombination.

Frage: Heißt das, dass bei unserem Logano plus GB125 gar nicht die Leistung begrenzt werden kann, weder über Jumper noch über die Parametrisierung am BC10?


Wir haben einmal versucht, das Bedienteil nach Anleitung zu entfernen, um sicher zu gehen, dass hinten am BC10 wirklich kein Jumper ist, scheitern jedoch daran.
Die Anleitung sieht folgende Schritte vor:

Demontierung.jpg

Die folgenden zwei Bilder zeigen unsere Situation nach Schritt 1 und 2 der Anleitung:

Schritt 1+2.jpg

Bild 2.jpg


Hat jemand von euch eine Ahnung, wie man die Bedieneinheit nun herausnimmt?
Die Anleitung sieht im Schritt 3 vor, die elektrischen Steckverbindungen vom Regelgerät zu lösen und im Schritt 4, die Bedieneinheit schlussendlich zu entfernen. Allerdings kommen wir gar nicht zu den Steckverbindungen, weil wir das weiße Teil gar nicht herausbekommen!



Für eure Antworten wäre ich sehr dankbar und ich würde mich sehr freuen! :)

Viele Grüße,
Chestal
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.214
Standort
Pinneberg
Moin

Chestal schrieb:
1) Der Kessel taktet am Tag sehr oft (teilweise nur 5 Minuten Pause zwischen dem Heizen) und die Kesseltemperatur geht bis 80°C, sogar bei 5-10° Außentemperatur!
Sicher, dass er zu dem Zeitpunkt nicht gerade Warmwasser bereitet?


Chestal schrieb:
Darüber hinaus hört man vom Gebläsemotor ein Brummgeräusch (50Hz Brummen), welches sich über die Rohre und durch die Wände in die Wohnung ausbreitet.
Dem kann sich nur der Monteur vor Ort annehmen. Da gibt es viele Ursachen/Möglichkeiten.


Chestal schrieb:
Welche Möglichkeiten seht ihr in der Behebung des häufigen Taktens unseres Logano Plus GB125?
Dafür muss es ersteinmal geklärt sein, ob es auch und ausschliesslich im Heizbetrieb der Fall ist....viele Möglichkeiten sind es aber nicht.


Chestal schrieb:
Welche Einstellungen findet ihr in Ordnung, zu hoch oder zu niedrig eingestellt?
Stets niedriger einstellen. Denn...einen Wärmemangel (bei voll geöffneten Th-Ventilen) bekommt man mit. ;)


Warum ist der Heizungsregler an der BC10 auf Hand....oder ist es nur zum Zeizpunkt der Aufnahme?
 
Rainer4x4

Rainer4x4

Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
418
Chestal schrieb:
1) Der Kessel taktet am Tag sehr oft (teilweise nur 5 Minuten Pause zwischen dem Heizen) und die Kesseltemperatur geht bis 80°C, sogar bei 5-10° Außentemperatur!

2) Darüber hinaus hört man vom Gebläsemotor ein Brummgeräusch (50Hz Brummen), welches sich über die Rohre und durch die Wände in die Wohnung ausbreitet.

- - -


In der Anleitung des BC10 vom Jahre 2002 (Link: http://documents.buderus.com/download/pdf/file/63018656.pdf)
steht auf Seite 6 der Punkt "2.3 Leistungsbegrenzung einstellen", indem man den gesteckten Jumper hinten am Basiscontroller entfernt => Brennerleistung würde dann auf 11kW gedrosselt.



Frage: Heißt das, dass bei unserem Logano plus GB125 gar nicht die Leistung begrenzt werden kann, weder über Jumper noch über die Parametrisierung am BC10?
Ich habe in meinem Haus den gleichen Kessel verbaut, und bin sehr zufrieden damit.

Das der Brenner so oft taktet erscheint mir normal. Schliesslich ist er einstufig und so ausgelegt das auch bei -25Grad ausreichend Heizleistung zur Verfügung steht.
Ich hab inzwischen fast alle Thermostatventile heraus geworfen und die Heizkörper auf einen definierte Durchflussmenge eingestellt. Die Raumtemperaturen werden also vom Kessel geregelt.
Ein Mischer für den Heizkreis ist natürlich auch vorhanden. Er läuft auf Minimum wenn der Brenner läuft, die Kesseltemperatur wird deutlich höher aufgeheizt als die benötigte Heizungsvorlauftemperatur. Nach und nach öfnet der Mischer und gibt die Energie des Kessels an den Vorlauf ab, bis der Mischer auf Max. steht. Dann beginnt das Spiel von vorn. Auch das reduziert das Takten deutlich.
Evtl. kannst Du an den Einstellungen noch was optimieren, das hängt aber von den Verhältnissen in Deinem Haus ab. Die Experten hier im Forum können Dir vielleicht noch den ein oder anderen Tipp geben.

Brummen sollte der Motor/Lüfter nicht. Meinen Kessel höre ich nur im Heizungskeller.

Der Punkt "Leistungsbegrenzung" im BC10 trifft nur auf mehrstufige (Gas-)Brenner zu.
 

dubby

Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
358
Rainer4x4 schrieb:
Ich hab inzwischen fast alle Thermostatventile heraus geworfen und die Heizkörper auf einen definierte Durchflussmenge eingestellt. Die Raumtemperaturen werden also vom Kessel geregelt.
Hallo Rainer,

kannst du das näher erläutern? Nach meinem Verständnis kannst du mit dem Kessel nur einen Raum regeln. :/
 

Chestal

Threadstarter
Mitglied seit
16.01.2017
Beiträge
4
Guten Abend zusammen,

habt vielen Dank für eure Antworten! :)

ThW schrieb:
Sicher, dass er zu dem Zeitpunkt nicht gerade Warmwasser bereitet?
@ ThW Wir haben einen riesigen 800 Liter Wasserspeicher
Fast ein wenig überdimensioniert, zumal eine Partei unter der Woche nicht im Haus ist und wir somit die 800 Liter für uns haben
Der Wassertank wird auf 60 Grad aufgeheizt und behält dann wohl die Temperatur für einige Stunden. Und da da am BC10 die LED beim Kesselvorlauftemperaturregler leuchtet und nicht die LED "Warmwasserbereitung", sollte die Warmwasseraufbereitung ausgeschlossen sein, oder?


Was sollte dann die Zimmertemperatur auf Stufe 5 des Thermostatventils sein, 22°C ?

Und zu deiner Frage: Der Heizungsregler war auf dem Bild grad auf manuell, haben ihn dann wieder auf AUT gestellt.




Rainer4x4 schrieb:
Evtl. kannst Du an den Einstellungen noch was optimieren, das hängt aber von den Verhältnissen in Deinem Haus ab. Die Experten hier im Forum können Dir vielleicht noch den ein oder anderen Tipp geben.

Brummen sollte der Motor/Lüfter nicht. Meinen Kessel höre ich nur im Heizungskeller.
Das mit dem Brummen ist echt seltsam, zumal du auch noch schreibst, dass du bei dir den Kessel nur im Keller hörst.



Und es wäre super, wenn jemand ein paar Tipps bezüglich der Einstellungen geben könnte :)
Wie gesagt, die LED "Warmwasserbereitung" leuchtet nicht.


Viele Grüße,
Chestal
 
Rainer4x4

Rainer4x4

Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
418
dubby schrieb:
Rainer4x4 schrieb:
Ich hab inzwischen fast alle Thermostatventile heraus geworfen und die Heizkörper auf einen definierte Durchflussmenge eingestellt. Die Raumtemperaturen werden also vom Kessel geregelt.
Hallo Rainer,

kannst du das näher erläutern? Nach meinem Verständnis kannst du mit dem Kessel nur einen Raum regeln. :/
Durch hydraulischen Abgleich sind die Heizkörper so eingestellt, das in den meisten Räumen unsere Wohlfühltemperatur vorherrscht, in den Bädern etwas höher, in den Schlafzimmern entsprechend tiefer. Einzig in den Gästezimmern sind Thermostatventile angebaut.
 

dubby

Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
358
Rainer4x4 schrieb:
in den meisten Räumen unsere Wohlfühltemperatur vorherrscht,
Danke für die Rückmeldung. :)

Für die interessierten Mitleser:
Bei Rainer werden die Temperaturen der (meisten) Räume gesteuert und nicht geregelt.
Das ist ein feiner Unterschied und macht sich bei Einfluss von Störgrößen bemerkbar, z. Bsp. Fenster öffnen (Wärmeverlust) oder die raumfüllende Stehparty (zusätliche Wärmeerzeugnung). =O
 
Rainer4x4

Rainer4x4

Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
418
dubby schrieb:
Das ist ein feiner Unterschied und macht sich bei Einfluss von Störgrößen bemerkbar, z. Bsp. Fenster öffnen (Wärmeverlust) oder die raumfüllende Stehparty (zusätliche Wärmeerzeugnung).
....oder bei starker Sonneneinstrahlung, richtig.
Dennoch bin ich überrascht wie genau die Temperaturen gehalten werden. Solange keine Störgrößen eintreten laufen alle Räume auf das halbe Grad genau gleich. Bei Störungen des Systems können die Temperaturen schon Mal um 1,5 Grad differeieren. Aber das stört uns wenig bis garnicht. Schliesslich hat man ja in weiten Teilen des Jahres oberhalb der Heiztemperatur ja auch stark differierende Temperaturen. Oder habt ihr alle Kühlanlagen eingebaut, die oberhalb der Heiztemperatur gleich kühlen?
 

dubby

Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
358
Hallo Rainer,

ich wollte dir nicht ans Bein pi... :) sondern nur auf den Unterschied zwischen steuern und regeln hinweisen.

Wenn man sich intensiv mit dem Thema beschäftigt, findet man seine individuell passende Lösung. :thumbsup:
 
Rainer4x4

Rainer4x4

Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
418
dubby schrieb:
Hallo Rainer,
ich wollte dir nicht ans Bein pi... :) sondern nur auf den Unterschied zwischen steuern und regeln hinweisen.
Wenn man sich intensiv mit dem Thema beschäftigt, findet man seine individuell passende Lösung. :thumbsup:
Moin moin, ich fühle mich auch nicht angedingest. Ist doch eine ganz normale Gesprächsrunde.
Was mich manchmal verwundert ist, das mache Leute dermaßen auf die absolut gradgenaue Einhaltung der Temperaturen pochen. Ist doch nach meinem Empfinden nicht der Normalzustand.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.627
Standort
dem Süden von Berlin
Rainer4x4 schrieb:
absolut gradgenaue Einhaltung der Temperaturen pochen. Ist doch nach meinem Empfinden nicht der Normalzustand.
Das ist stark vom Alter der Nutzer abhängig! Ältere Menschen haben einen höheren Wärmebedarf und empfinden schon Schwankungen um 1 Grad als störend.
Und dann ist noch falsches Heizen eine der Hauptursachen!
Es wird aus vermeintlicher Sparsamkeit ständig hoch und runter gestellt, was dann zu einem auskühlen der Räume führt, was dann wieder zu einem unangenehmen und zu kalten empfinden führt und so ist dann der Teufelskreis geschlossen.
Ja und dann noch das Thema Frauen und Männer, der eine dreht hoch der andere runter....
Und dann empfindet jeder Mensch anders, so ist das.
 
Rainer4x4

Rainer4x4

Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
418
Wolfhaus schrieb:
Rainer4x4 schrieb:
absolut gradgenaue Einhaltung der Temperaturen pochen. Ist doch nach meinem Empfinden nicht der Normalzustand.
Das ist stark vom Alter der Nutzer abhängig! Ältere Menschen haben einen höheren Wärmebedarf und empfinden schon Schwankungen um 1 Grad als störend.Und dann ist noch falsches Heizen eine der Hauptursachen!
Es wird aus vermeintlicher Sparsamkeit ständig hoch und runter gestellt, was dann zu einem auskühlen der Räume führt, was dann wieder zu einem unangenehmen und zu kalten empfinden führt und so ist dann der Teufelskreis geschlossen.
Ja und dann noch das Thema Frauen und Männer, der eine dreht hoch der andere runter....
Und dann empfindet jeder Mensch anders, so ist das.
Jo, das ist wohl so.
Aber ich denke auch das viele Menschen einfach nur übermäßig empfindlich sind. Im Auto muss permanent die Klimatronik laufen, in den Betrieben und Büros müssen die Temperaturen korrekt und konstant eingehalten werden usw.
Glücklicherweise empfindet meine Liebste ähnlich wie ich. Viel wichtiger als eine konstante oder gar überhöht Temperatur im Haus ist für uns frische Luft. Und deswegen fehlen in manchen unserer neuen Fenster die Dichtungen. So findet ein permanenter Luftaustausch statt. Ein Graus für jeden Energiefanatiker :thumbsup:
Was das Alter angeht, nun, wir sind Rentner. Und haben uns gerade einen Neuwagen ohne Klimaanlage gekauft. Was nicht da ist geht nicht kaputt :whistling:
Aber das ist wohl nicht mehr Toppic.
 

Chestal

Threadstarter
Mitglied seit
16.01.2017
Beiträge
4
Hallo zusammen,

interessante Gesprächsrunde ;-)

@Rainer4x4: in der alten Wohnung hatten wir noch uralte Fenster, die haben dementsprechend schlecht dicht gemacht, aber es war immer frische Luft in Haus :-D

An alle:
Hat denn nun jemand Tipps für das Verringern des häufigen Taktens des Logano Plus?
Und welche Wohlfühltemperatur sollte im Durchschnitt im Raum bei vollends geöffneten Thermostat-Ventilen vorherrschen?

Für Antworten wäre ich dankbar! :)

Viele Grüße,
Chestal
 
Rainer4x4

Rainer4x4

Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
418
Chestal schrieb:
An alle:
Hat denn nun jemand Tipps für das Verringern des häufigen Taktens des Logano Plus?



Und welche Wohlfühltemperatur sollte im Durchschnitt im Raum bei vollends geöffneten Thermostat-Ventilen vorherrschen?
Hm, ich denke Eure Wohlfühltemperatur müsst Ihr selbst heraus finden.
Unsere Heizung ist auf 20,5 Grad eingestellt. Mehr brauchen wir nicht da wir während der kalten Jahreszeiten normalerweise nicht im T-Shirt und kurzen Hosen im Wohnzimmer sitzen.

Die Sache mit dem Takten .... als noch unser alter Heizkessel montiert war hat der auch getaktet. Obwohl er einen internen Wasservorrat von über 200 Litern hatte. Irgendwie geht das auch nicht anders. Dein Haus braucht eine gewisse Heizenergie. Und wenn der einstufige Kessel das mit 18kW versorgen soll, und das Haus nicht glühen soll, dann geht das eben nur über den EIN/AUS Betrieb. Alternativ kannst Du irgendeinen Zwischenspeicher installieren und aufheizen. Das Dingens hat dann aber auch Verluste. Da beisst sich die Katze in den Schwanz.
Der wesentliche Unterschied zwischen den Altanlagen und den modernen Neuanlagen: die Altanlagen hatten idR keine Stunden- und Startzähler! Und deshalb hat sich früher niemand über das Takten aufgeregt.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.627
Standort
dem Süden von Berlin
Chestal schrieb:
Und welche Wohlfühltemperatur sollte im Durchschnitt im Raum bei vollends geöffneten Thermostat-Ventilen vorherrschen?
Versucht es mit 20 - 22 Grad. Je gleichmäßiger um so geringer kann die Temperatur sein, gleichmäßig ist auch die Möglichkeit Energie zu sparen, weil dann geringere Temperaturen als angenehm empfunden werden.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.627
Standort
dem Süden von Berlin
Chestal schrieb:
Hat denn nun jemand Tipps für das Verringern des häufigen Taktens des Logano Plus?
Ganz ohne wird es nicht gehen, aber Heizkurve runter.

Chestal schrieb:
Kesseltemperatur geht bis 80°C, sogar bei 5-10° Außentemperatur!
Das begrenze mal auf 65 Grad und wenn das gut ist weiter runter. (nicht mit der Warmwassereinstellung verwechseln)
 

Chestal

Threadstarter
Mitglied seit
16.01.2017
Beiträge
4
Hallo und danke für deine Antwort Wolfhaus!

Ich habe die Auslegung auf 65 Grad (-14°) gestellt und das reicht gut aus.

Wegen dem Brummen: Mein Vater und ich, wir haben uns einmal ans Werk gemacht und den Gebläsemotor ausgebaut und von der Ölpumpe getrennt.
In der Hand haltend, haben wir 230V draufgegeben und siehe da: das Gebläserad hat eine markante Unwucht!
Wir haben also versucht, dieses so gut wie möglich auszuwuchten.

Was nun noch das Problem ist: die 50Hz vom Gebläsemotor übertragen sich 1 zu 1 auf das Brennerchassis und somit auf das gesamte Haus.
Wenn man eine Gummidichtung sauber dazwischenlegt sodass das Gebläserad sich noch einwandfrei drehen kann, ist das Brummen merkbar leiser.
Bleibt nur noch die Übertragung über die 3 Schrauben, was auch noch gedämmt werden sollte..

Habt ihr das Problem mit dem Brummen bei euch nicht?
Meiner Meinung nach hätte Buderus das von Werk aus besser entkoppeln können!


Viele Grüße,
Chestal
 
Rainer4x4

Rainer4x4

Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
418
Chestal schrieb:
Habt ihr das Problem mit dem Brummen bei euch nicht?
Meiner Meinung nach hätte Buderus das von Werk aus besser entkoppeln können!
Wie ich schon schrieb, bei uns brummt nix. Eher ist überhaupt ein Rauschen zu hören. Aber eben nur im Heizungskeller.
 
Thema:

Buderus Logano Plus GB125 (18kW) taktet sehr oft + sich durch Rohre und Wände übertragende Brummgerä

Buderus Logano Plus GB125 (18kW) taktet sehr oft + sich durch Rohre und Wände übertragende Brummgerä - Ähnliche Themen

  • Buderus Logano plus GB212 mit Wilo Yonos Para RKC

    Buderus Logano plus GB212 mit Wilo Yonos Para RKC: Hallo, ich habe meine Ölheizung auf Gas Brennwert umgestellt. Folgende Komponenten sind zum Einsatz gekommen. Buderus Heizungs - Systempaket -...
  • Buderus Logano plus GB125, unregelmäßig Fehler 6U 511

    Buderus Logano plus GB125, unregelmäßig Fehler 6U 511: Hallo, ich bin neu hier und wende mich mal mit einem Problem an unserer Ölbrennwertheizung für Heizung und Warmwasser Buderus Logano plus GB125...
  • buderus logano plus sb615 Kein warmes Wasser

    buderus logano plus sb615 Kein warmes Wasser: Hallo wir brauchen dringend Hilfe wir haben vom Erdgeschoss bis in den 6. Stock kein warmes Wasser. Störung gibt es wohl maximaler Druck der ist...
  • Buderus Logano Plus GB312

    Buderus Logano Plus GB312: Guten Abend, wir sind Besitzer ( 13 Wohneinheiten ) einer Buderus Logano Plus GB 312, 120 KW Heizung, mit logamatic MC 10 und BC 10 und ca. 700...
  • Massive Probleme mit Buderus Logano plus GB145

    Massive Probleme mit Buderus Logano plus GB145: Wir haben 2013 im Dezember uns kurzfristig für das damals neue Modell entschieden. Seitdem zahllose Reparaturen, Komplettausfälle und immer wieder...
  • Ähnliche Themen

    • Buderus Logano plus GB212 mit Wilo Yonos Para RKC

      Buderus Logano plus GB212 mit Wilo Yonos Para RKC: Hallo, ich habe meine Ölheizung auf Gas Brennwert umgestellt. Folgende Komponenten sind zum Einsatz gekommen. Buderus Heizungs - Systempaket -...
    • Buderus Logano plus GB125, unregelmäßig Fehler 6U 511

      Buderus Logano plus GB125, unregelmäßig Fehler 6U 511: Hallo, ich bin neu hier und wende mich mal mit einem Problem an unserer Ölbrennwertheizung für Heizung und Warmwasser Buderus Logano plus GB125...
    • buderus logano plus sb615 Kein warmes Wasser

      buderus logano plus sb615 Kein warmes Wasser: Hallo wir brauchen dringend Hilfe wir haben vom Erdgeschoss bis in den 6. Stock kein warmes Wasser. Störung gibt es wohl maximaler Druck der ist...
    • Buderus Logano Plus GB312

      Buderus Logano Plus GB312: Guten Abend, wir sind Besitzer ( 13 Wohneinheiten ) einer Buderus Logano Plus GB 312, 120 KW Heizung, mit logamatic MC 10 und BC 10 und ca. 700...
    • Massive Probleme mit Buderus Logano plus GB145

      Massive Probleme mit Buderus Logano plus GB145: Wir haben 2013 im Dezember uns kurzfristig für das damals neue Modell entschieden. Seitdem zahllose Reparaturen, Komplettausfälle und immer wieder...

    Werbepartner

    Oben