Brenner Intercal Ausfall: massive Aussetzer + laute Geräusche - Motortausch? (Eilsache)

Diskutiere Brenner Intercal Ausfall: massive Aussetzer + laute Geräusche - Motortausch? (Eilsache) im Andere Forum im Bereich Andere; Hallo Forum :) Mein Brenner (intercal SLV 10) gibt den Geist gerade völlig auf. Hier die passende Aufnahme dazu: Hör mich bitte an Für mich...
#1

dirk diggler

Dabei seit
05.11.2013
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Hallo Forum :)

Mein Brenner (intercal SLV 10) gibt den Geist gerade völlig auf.
Hier die passende Aufnahme dazu:

Hör mich bitte an

Für mich klingt es so, dass die Flamme immer wieder abreißt, sich das Gebläse aber weiter dreht. Das hört man glaub ich auch ganz gut im verlinkten Audiofile.
Die Pumpe schließt er als Übeltäter aus. Direkt aus dem Kanister befeuert gab es die gleichen Aussetzer.
Nur als Zusatzinfo: Das "Kreischen" trat auf, nachdem das Heizöl leider einen Tag vor der Lieferung schon alle war.

Mit erhöhtem Druck lief die Heizung nach dem Ausfall nicht mal einen Tag. Danach war das ganze Haus verqualmt und verstunken, alle paar Sekunden gab es Aussetzer und schwarze Wolken...
Leider gibt mein Heizi zu Ursachen immer sehr wenig Details raus.
Er sprach von einem defektem Motor, der hätte keine Kraft mehr, einem schwachem Kondensator etc.
Für den Heizungsbauer gibt es jetzt nur eine Möglichkeit: Einen neuen Gelbbrenner für ca. 900 Euro einbauen zu lassen (schätze mal, das sind noch keine Arbeitskosten drin)

Jetzt ist die Frage:
Einen Motor kann man tauschen. Wenn ich mir die Preise für Ersatzmotoren mit 90€ ansehe, ist ein Austausch alles andere als unwirtschaftlich.
Stammen die hochfrequenten Geräusche von einem Lagerschaden im Motor?
Wie würde sich ein defekter Kondensator äußern? Der hilft doch nur beim Anspringen soweit ich weiß bzw. würde der Lüfter langsamer laufen.
Zumindest hat sich das bei meiner Heizungspumpe so geäußert und nach einem Tausch für drei Euro läuft das Teil wieder perfekt.

Ich danke euch für ein kurzes Feedback.
PS: Wie immer passiert sowas kurz vor den Feiertagen und schon gar nicht im Sommer, wenn die Anlage nur Wasser erwärmt ;-)

PS: Ich hab das im haustechnikforum auch geschrieben, aus Erfahrung weiß ich aber, dass ich mit meinem "exotischen" Brenner dort recht lange auf Antwort warten kann und das macht bei 10 Grad Raumwärme wenig Spaß. Und die Feiertage nahen...

Viele Grüße und danke fürs Durchlesen!
dirk diggler
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#2
socko

socko

Dabei seit
20.12.2012
Beiträge
405
Zustimmungen
22
Was hält dein Heizi denn von einem "Leihgerät" damit er den alten 'mal in Ruhe "zu Hause" prüfen kann?
Oder arbeitet der ohne eigene Werkstatt?

Außerdem
 
#3

dirk diggler

Dabei seit
05.11.2013
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Hi socko!
Der Heizi hat das Gerät damals selbst verbaut. In meiner Region erhält man bei anderen Heizungsbauern übrigens nur Absagen, wenn sie am Telefon hören, welches Gerät es ist.
Den Vorschlag mit dem Leihgerät hat er noch nicht gemacht.

PS: Der nächste Servicepartner der intercal-Liste ist über 100 km entfernt.
 
#4
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
23.051
Zustimmungen
558
Finger weg !
Ohne Grundkenntnisse und Abgasanalysegerät geht das sonst tödlich aus.

Dieser Wald und Wiesen Brenner ist so einfach gebaut daß JEDER Fachmann sofort damit zurecht kommen muss. Dieser Brenner ist auch kein Exot. Demnach ist kein spezieller Intercal Service nötig.

Hol dir einen Fachmann ins Haus der wenigstens einfachste Grundkenntnisse im Ölbrennertechnik hat. Anders wird das nix.
Dein Heizi ist hier augenscheinlich vollkommen Fehl am Platz.
 
#5
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Dabei seit
31.10.2014
Beiträge
3.112
Zustimmungen
205
Moin...
Wo kommst du denn her?
 
#7

dirk diggler

Dabei seit
05.11.2013
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Hallo!
Ich möchte euch noch noch informieren, wie das ganze jetzt eigentlich ausging:

Was hält dein Heizi denn von einem "Leihgerät" damit er den alten 'mal in Ruhe "zu Hause" prüfen kann?
Oder arbeitet der ohne eigene Werkstatt?
Darauf ging er nicht ein. "Da muss ich erst mal schauen ob ich was im Lager hab." Danach war drei Tage Kälte angesagt. Also Temperaturen um die 10 -12 Grad, je nach Raum.
Samstag war er das erste Mal vor Ort, am Sonntag ging der Brenner erneut nicht mehr.
Angerufen am Montag.Hier meinte er auch noch, dass es "mit Sicherheit" ein defekter Motor ist.
Angesprochen auf Ersatzteile reagierte er leicht abweisend - aber es gäbe alles noch.

Als er dann nach drei Tagen wieder kam (Rückrufe erhielt ich immer erst am Abend) , meinte er zuerst, dass die Mischeinrichtung komplett verstellt wäre. Die Flamme sei nur noch winzig.
Den Ölvorwärmer (seit langem außer Funktion) und für die eigentliche Funktion des Brenners nicht ausschlaggebend hat er letztendlich mitgetauscht. Den hätte ich bei der alten Kiste aktiv sicher nicht erneuert. Die Pumpe wurde sicherheitshalber auch mitgetauscht, auch wenn er sie beim ersten Termin ausgeschlossen hat.
Schon seltsam, wie die Überzeugung, dass es der Motor ist, auf einmal wie weggeblasen war.

Lustigerweise lässt er sonst die kleinsten Bauteile (Düsen) nach einem Wechsel vor Ort, diesmal hat er alle getauschten Teile mitgenommen. Das habe ich leider erst nachher gemerkt.
Finde ich gerade beim Tausch von teuren Teilen dreist und schmälert das Vertrauen.

Mein Fazit: Der Traum, einen neuen Brenner zu verkaufen ist bei ihm mit meiner Nachfrage nach Ersatzteilen geplatzt. Anschließend hat er all das getauscht, was möglich war.

Die Rechnung war übrigens noch vor Weihnachten im Briefkasten. Für den Gegenwert von 450€ hätte ich im Netz einen komplett neuen Gelbbrenner von Intercal bekommen.
Das Einstellen des Brenners hat er übrigens auf dieses Jahr verschoben. Das muss jetzt erst noch passieren. Also kommt nochmal Summe x dazu.
Jetzt mal ehrlich: Würdet ihr euch da nicht auch verarscht vorkommen?

Schreibe uns mal bitte die Postleitzahl hierher. Der Inter(Knall) Brenner ist ein reines Konfektionsgerät und kein Hexenwerk.
Komme aus dem Nürnberger Raum, PLZ 904xx / 905xx
 
#8
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
23.051
Zustimmungen
558
Das Einstellen des Brenners hat er übrigens auf dieses Jahr verschoben

Hüstel......... Ein Brenner wird IMMER korrekt eingestellt verlassen.

Wie kann man sowas aufs nächste Jahr verschieben?

Ich habs schon mal geschrieben. Hol dir künftig jemanden ins Haus der wenigstens Grundkenntnisse in Ölbrennertechnik hat.


Der Hinweis mit dem Ölvorwärmer wär aber zielführend gewesen. Derart kleine Brenner laufen ohne Vorwärmung nicht.

Das war vermutlich auch die Ursache des ständigen Flammabrisses.
 
#9
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Dabei seit
17.07.2013
Beiträge
5.285
Zustimmungen
285
Für den Gegenwert von 450€ hätte ich im Netz einen komplett neuen Gelbbrenner von Intercal bekommen.
Bekommen ja, aber wer macht die Montage des Brenners und die Einstellung auf die örtlichen Gegebenheiten sowie die anschließend notwendige Abgasanalyse ? Von der Entsorgung rede ich schon gar nicht.
Das Einstellen des Brenners hat er übrigens auf dieses Jahr verschoben
Durchführen lassen und anschließend den Fachmann wechseln ! Die ermittelten Abgaswerte unbedingt protokollieren lassen ! Erkläre ihm einfach, das die Abgasmessung unmittelbar nach der durchgeführten Reparatur hätte gemacht werden müssen. Ziehe ihm die Zeit für die zusätzliche An- und Abfahrt von der Arbeitszeit ab. Vielleicht versteht er es dann. Der hat von Ölfeuerungstechnik null Ahnung !
Der Brenner wurde durch Menschenhand zusammengebaut und ist eben kein Hexenwerk.
 
#12

dirk diggler

Dabei seit
05.11.2013
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Der Hinweis mit dem Ölvorwärmer wär aber zielführend gewesen. Derart kleine Brenner laufen ohne Vorwärmung nicht.
Das war vermutlich auch die Ursache des ständigen Flammabrisses.
Hallo Hausdoc,

diesen Beitrag hatte ich beim Antworten leider übersehen.
Das Brücken des Ölvorwärmers geschah wohl noch auf Wunsch meines Vaters - das liegt locker schon mehr als 15 Jahre zurück und wurde vom selben Installateur durchgeführt. Er wusste auch davon.
Seitdem lief der Brenner durch die Bank zuverlässig - außer die Düse war verstopft oder Ähnliches. Allein an dem Defekt kann es also nicht gelegen haben.
 
#13

dirk diggler

Dabei seit
05.11.2013
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Hüstel......... Ein Brenner wird IMMER korrekt eingestellt verlassen.
Wie kann man sowas aufs nächste Jahr verschieben?
Vielleicht noch eine interessante Zusatzinfo hierzu:
Ich wollte das einstellen letzte Woche erledigen lassen, habe mehrmals eine (freundliche!) Nachricht mit Bitte um Rückruf zwecks Abschluss der Arbeiten hinterlassen. Einen Rückruf erhielt ich bis heute nicht. Dafür die Mahnung der letzten Tätigkeit.
Ohne Worte. Sorry.
 
#15

dirk diggler

Dabei seit
05.11.2013
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Schriftlich(!) antworten, daß die Leistung nicht mal ansatzweise abgeschlossen ist.
Hab ich umgehend getan und auch prompt ein Rückschreiben erhalten.

Vorab noch ein Wort zum zeitlichen Ablauf:
SA 15.12. Zum Notdienst gerufen - Brenner lief bis Sonntag Mittag.
MO 17.12. Telefonisch informiert, dass nichts mehr geht.
Mi 19.12. war er erstmals wieder vor Ort.
SA 21.12. Rechnung im Briefkasten.

Er wusste bei seiner Arbeit, dass noch eine Messung durch den Kaminkehrer fehlt und wurde auch wieder bei der Reparatur darauf angesprochen.
"Einstellen machen wir dann im neuen Jahr" war Teil seiner Verabschiedung. Der Kessel würde jetzt nach der Inbetriebnahme eh viel zu sehr rußen um etwas vernünftiges messen zu können. Wenn ich mich nicht täusche, meinte er auch noch, dass es vor Weihnachten jetzt eh zeitlich dafür zu eng sei.

Nach dieser Aussage finde ich das Verhalten und das Schreiben schon etwas befremdlich. Anders als für dich, Hausdoc, gehört das Einstellen des Brenners offensichtlich nicht zu den Arbeiten. Seltsam finde ich auch, dass mein Brenner merklich mehr zu schlucken scheint als üblich,
Fun Fact nebenbei: Er hat mir jetzt zum zweiten Mal die Kesselschrauben so brutal / verkantet reingedreht, dass diese beim vorsichtigen! Losdrehen abgerissen sind. (Die Kesselreinigung wird hier im Haus traditionell selbst erledigt.)

Erst per Brief konnte er mir sagen, dass er ohne vorherige Zahlung die Arbeiten nicht abschließen will. Wenn ich nicht geschrieben hätte, würde ich heute noch auf einen Rückruf warten.

Ich zitiere:
"bei den Arbeiten am xx handelte es sich um einen Reparaturauftrag, wie Ihnen sicherlich bekannt, war der Brenner komplett ausgefallen. [...hier zählt er auf, was getauscht wurde...]
Die Heizung wurde durch mich in Betrieb genommen und lief einwandfrei.
Zur Wartung und Reinigung war ich an diesem Tag nicht beauftragt. Deshalb geht die Rechnungsstellung in Ordnung und ist mehr als überfällig.
Ich erwarte in kürze den Rechnungseingang.
Zur Wartung, Reinigung und Abgasmessung können Sie jederzeit gerne einen Termin vereinbaren."
 
#16
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Dabei seit
31.10.2014
Beiträge
3.112
Zustimmungen
205
Bei ölbrennern (oder auch Gasbrennern) geht das sowas von in die Hose wenn man ihn nicht Einstellt.

Ich messe immer, wenn ein Teil "berührt" wird was Einfluss auf die Verbrennung hat. ( Ausbauen vom Brenner Gehört dazu, und öffnen von kessel tür) (düsen Tausch ist schon ein gravierender einfluss...

Ich wüsste nicht was mein Chef mit mir machen würde wenn ich das Haus so verlassen würde. Ich denke ich müsste "SOFORT" auf meine eigene Zeit dies in Ordnung bringen...

Die Messung vom Kaminkehrer ist für den Monteur sowas von uninteressant...
 
#17
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
23.051
Zustimmungen
558
"Einstellen machen wir dann im neuen Jahr" war Teil seiner Verabschiedung. Der Kessel würde jetzt nach der Inbetriebnahme eh viel zu sehr rußen um etwas vernünftiges messen zu können. Wenn ich mich nicht täusche, meinte er auch noch, dass es vor Weihnachten jetzt eh zeitlich dafür zu eng sei.
:kopfnuss:

Brenner einstellen ist Basisleistung!
Bist du sicher daß du den richtigen Fachmann hast?:unsure:
 
#18
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Dabei seit
17.07.2013
Beiträge
5.285
Zustimmungen
285
Die Heizung wurde durch mich in Betrieb genommen und lief einwandfrei.
Zur Wartung, Reinigung und Abgasmessung können Sie jederzeit gerne einen Termin vereinbaren."
Bitte dem "F(l)achmann" unbedingt schriftlich mitteilen, dass "Inbetriebnahmen; Einstellungen und Abgasmessungen" immer bei Arbeiten an einem Öl- oder Gasbrenner durchzuführen und zu protokollieren sind.
Schon traurig für eine Fachkraft, die es gelernt aber nicht kapiert hat.
 
#19

dirk diggler

Dabei seit
05.11.2013
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Die Messung vom Kaminkehrer ist für den Monteur sowas von uninteressant...
Mir gings auch eher darum, dass der Kaminkehrer im Anschluss mit der Einstellung/ den Abgaswerten der Heizung zufrieden sein muss.


:kopfnuss:
Brenner einstellen ist Basisleistung!
Bist du sicher daß du den richtigen Fachmann hast?:unsure:
Ich bin sicher, dass er es nicht ist. Ich hatte hier aber auch schon einen Betrieb, der mir meinen Intercal überhaupt nicht hat einstellen können.
Deshalb musste der aktuelle wieder kommen.

Bitte dem "F(l)achmann" unbedingt schriftlich mitteilen, dass "Inbetriebnahmen; Einstellungen und Abgasmessungen" immer bei Arbeiten an einem Öl- oder Gasbrenner durchzuführen und zu protokollieren sind.
Schon traurig für eine Fachkraft, die es gelernt aber nicht kapiert hat.
Er hat ihn nur "zum Laufen" gebracht, Messung und Feintuning fehlen - es existieren auch keinerlei Protokolle zur Einstellung. Würde behaupten er hat Luftzufuhr, Druck etc. eingestellt, damit die Flamme ruhig war und der Brenner leise lief. Auf Nachfrage war die Antwort auch, dass er so aktuell keine Abgasprüfung bestehen würde.
 
#20
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Dabei seit
31.10.2014
Beiträge
3.112
Zustimmungen
205
Mir gings auch eher darum, dass der Kaminkehrer im Anschluss mit der Einstellung/ den Abgaswerten der Heizung zufrieden sein muss.
Zwischen zufrieden und optimal liegt eine große Differenz...
Hier bei mir ist es so: co unter 500 ppm und rußplätchen weiss: bestanden...
Wenn dann Abgasverluste von unter 10 % sind, bekommt man zu hören das der kessel noch gute werte hat und ein Austausch in die weite Ferne gerückt werden kann...
Alles andere interessiert den Schornstein Feger nicht.
 
Thema:

Brenner Intercal Ausfall: massive Aussetzer + laute Geräusche - Motortausch? (Eilsache)

Brenner Intercal Ausfall: massive Aussetzer + laute Geräusche - Motortausch? (Eilsache) - Ähnliche Themen

  • Cerasmart ZSB7-22A23 brenner läuft an und das Gehäuse drönt für einige sekunden...

    Cerasmart ZSB7-22A23 brenner läuft an und das Gehäuse drönt für einige sekunden...: Hallo zusammen Wie in der Einleitung kurz beschrieben läuft der Brenner an und das Gehäuse fängt leicht an zu vibrieren,was dann nach einigen...
  • Weishaupt Brenner WG20N/1-C Z-LN Baujahr ermitteln

    Weishaupt Brenner WG20N/1-C Z-LN Baujahr ermitteln: Hallo in die Runde, wie oder an was kann man das Baujahr beim oben genannten Brenner erkennen ? Gruß Olli
  • Seit kurzem: Brenner geht an und aus, heizt selten durch

    Seit kurzem: Brenner geht an und aus, heizt selten durch: Hallo, meine Therme Vailant ecotec exclusiv mit 25 KW, Bj. 2011, meist zwischen 10 und 15 KW begrenzt, macht seit kurzem wie im angehängten Bild...
  • Intercal SLV 100 B Gelbbrenner

    Intercal SLV 100 B Gelbbrenner: Hallo Forumsspezies, ich habe heute einen Austauschbrenner eingebaut und eingestellt bekommen. Der Techniker stellte meiner Frau während dem...
  • Ölbrenner (Intercal) gibt auf - noch zu retten oder Austausch durch 2nd. Hand?

    Ölbrenner (Intercal) gibt auf - noch zu retten oder Austausch durch 2nd. Hand?: Hallo Forum! Ich hab hier leider einige Probleme mit einer logobloc lsl bzw. dem Brenner Intercal SLV 10 - SLV 10 BE Vor kurzem musste der...
  • Ähnliche Themen

    Oben