Welcher Heizkörper in Dachzimmer?

Diskutiere Welcher Heizkörper in Dachzimmer? im Andere Forum im Bereich Andere; Hi! ich habe ein Dachzimmer ausgebaut, es wurde mit 16 cm WLG33 Glaswolle isoliert. Darunter kam dann eine fachgerecht angebrachte Dampfbremse...
#1

botnico

Dabei seit
20.05.2010
Beiträge
26
Zustimmungen
1
Hi!

ich habe ein Dachzimmer ausgebaut, es wurde mit 16 cm WLG33 Glaswolle isoliert.
Darunter kam dann eine fachgerecht angebrachte Dampfbremse (Intello) und darunter
sind Gipskartonplatten. Der Raum hat die Maße 3,80m (Giebelwand) x 5,30.
Das Dach ist ein 30 Grad Dach und hat eine maximale Höhe von 3,54m unter dem Giebel.
Ausserdem sind 2 Dachfenster mit 1,60x114 cm 3-fach verglast eingebaut. Uw Wert: 1,0
Ug Wert: 0,5.
Das Problem: Es wird nicht so richtig warm in dem Raum.
Eingebaut ist derzeit ein Kermi NT2000 Heizkörper, dessen Daten ich nicht habe, aber
ein baugleicher Typ wäre der Therm X2 90x90, Typ 11 mit Norm WL: 1251 Watt.
Der Raum hat ungeheizt bei Aussentemperaturen um den Nullpunkt so 13 Grad.
Der eine Heizkörper schafft es in 1-2 Stunden so auf 16-17 Grad. Schaltet man
testweise zusätzlich eine 400 Watt Halogenlampe ein, so sind auch 18-19 Grad drin.
Die Frage ist, wenn ich den Heizkörper ersetze, was ist dann ausreichend?

Zur Auswahl stehen (Kermi Therm X2):
- 90x90, Typ 22 Norm WL: 2066 Watt -> 1.65 fache Leistung, 815 Watt mehr
- 120x90, Typ 22 Norm WL: 2754 Watt -> 2.2 fache Leistung, 1500 Watt mehr
- 110x90, Typ 33 Norm WL: 3325 Watt -> 2.7 fache Leistung, 2074 Watt mehr
- 120x90, Typ 33 Norm WL: 3628 Watt -> 2.9 fache Leistung, 2377 Watt mehr

Die Typ 33 sind schon Mords Kästen und die Frage ist, ob wirklich so viel sein muss.
Mein ganzes 120 m^2 Haus wird mit ca. 4 kW beheizt. Welche Leistung haben die
Dinger bei 60 Grad Vorlauftempertaur? Und was würdet ihr mir für einen empfehlen?

Vielen Dank,
Steffen
 
#2
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
22.173
Zustimmungen
510
Bei dieser Raumgröße würde ich persönlich 2 Heizkörper verwenden.

Wie siehst du die Möglichkeit, sowas nachzurüsten?
 
#3

botnico

Dabei seit
20.05.2010
Beiträge
26
Zustimmungen
1
Ganz schlecht, weil die Rohre bei einer Seitenwand reinkommen. Links neben dem Heizkörper ist die Tür, und rechts neben dem Heizkörper ist eine Nische, 2 meter tief bis zum Kniestock. Man müsste also den Estrich herausschlagen. Ideal wäre vermutlich ein langer niedriger Heizkörper am Kniestock, aber der kann da nicht mit Rohren versorgt werden.
 
#4

botnico

Dabei seit
20.05.2010
Beiträge
26
Zustimmungen
1
Hausdoc hat gesagt.:
Bei dieser Raumgröße würde ich persönlich 2 Heizkörper verwenden.
Wieviele Watt würdest du denn so als Richtgröße für so einen Raum vorsehen?
 
#5
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
22.173
Zustimmungen
510
Der verbaute 1200W Heizkörper dürfte in jedem Fall zu klein sein.

So ganz pauschal nehme ich 100W/m² an.

Hier durch die Räumhöhe etwas Zuschlag.

Somit kämen wir auf ca 2500W.

Ein zu großer Heizkörper ist kein Fehler - im Gegenteil.

Nach Einregulierung auf größeres Delte T - und somit niedrigere Rücklauftemperatur ist dies bei Brennwertheizungen + Wärmepumpenanlagen eindeutig ein Vorteil.
 
#6

botnico

Dabei seit
20.05.2010
Beiträge
26
Zustimmungen
1
Ja der verbaute ist zu klein!
Der Kermi Heizkörper-Quickfinder ermittelt für das 2. OG (Dachgeschoss erkennt er nicht)
bei den angegebenen Daten 1200W Zielheizlast. Das ist in etwa das was ich gerade verbaut habe und
viel zu wenig.
Ich habe Fernwärme. DIe Vorlauftemperatur im Keller ist auf 60 Grad eingestellt. Beim Rücklauf zeigt
die Anzeige im Keller 48 Grad.

Mit diesen 2500 Watt meinst du vermutlich tatsächlich erreichbare Watt bei 20 Grad
Raumtemperatur?
Ich versuche, zu errechnen, mit was für einer Heizleistung ich rechnen kann.
(60-48)/2 - 20 = 34 Grad Übertemperatur, ist das korrekt?

- 120x90, Typ 22 Norm WL: 2754 Watt norm, umgerechnete WL: 1664 Watt und damit 83 Watt pro Quadratmeter
- 110x90, Typ 33 Norm WL: 3325 Watt norm, umgerechnete WL: 1992 Watt und damit 100 Watt pro Quadratmeter
- 120x90, Typ 33 Norm WL: 3628 Watt norm, umgerechnete WL: 2173 Watt und damit 109 Watt pro Quadratmeter

Gerechnet mit n=1,3069 bei Typ 22 und n=1,3290 bei Typ 33.
Erscheint das soweit plausibel?
Der gerade verbaute Heizkörper hätte dann umgerechnet 756 Watt.
Nach deinem 2500 Watt Vorschlag müsste der Heizkörper noch größer werden. Soviel Platz habe ich da gar nicht. :-/
 
#7

botnico

Dabei seit
20.05.2010
Beiträge
26
Zustimmungen
1
Nach langer Zeit ist der Heizkörper in Betrieb.

Es ist ein Heizkörper, 120x90cm (BxH), Typ 22 mit Norm WL 2754 Watt gewählt worden.
Auch bei den -18 Grad Nächten in den vergangenen Tagen hat er ganz gut geheizt.

Das Projekt ist damit erfolgreich abgeschlossen. :)
 
Zustimmungen: ThW
#8
Dabei seit
19.11.2018
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Hallo,
danke für Deine Infos. Ich stehe vor einem ähnlichen Problem und der Raum im OG ist fast so groß wie bei dir. Mein Daxh ust jedoch mit 21 cm gedämmt. Die Giebelseite aussen leider nur mit 4cm Dämmung. Wie ist die Giebelseite bei dir gedämmt und wie sind die Erfahrungen mit dem Heizkörper bis heute? Ich habe eine Fussbodenheizung und muss leider die restlichen Heizkörper mit 55 °C Vorlauf und 45°C Rücklauftemperatur planen, da nur ein Heizkreis vorhanden. Danke im Voraus.
 
Thema:

Welcher Heizkörper in Dachzimmer?

Welcher Heizkörper in Dachzimmer? - Ähnliche Themen

  • Neuer Heizkessel und wenn ja welcher? Erbitte Ratschläge

    Neuer Heizkessel und wenn ja welcher? Erbitte Ratschläge: Hallo, ich bin neu hier und erhoffe mir Ratschläge bezüglich eines evt. Austausches meines Heizkessels. Kurz zu mir: ich bin Anfang30 und kein...
  • Welcher Heizungsthermen Hersteller? 25kW Therme 300L Speicher

    Welcher Heizungsthermen Hersteller? 25kW Therme 300L Speicher: Liebe Community, Vorab :ich bin ein Laie was Heizungen an geht. Ich habe ein paar Kostenvoranschläge vor mir liegen, die verschiedene Hersteller...
  • Suche/Welcher Ersatz Fernregler QAA35

    Suche/Welcher Ersatz Fernregler QAA35: ?( hallo, bei meiner ölheizung will das betagte raumthermostat bzw. fernregler nicht mehr so richtig. weiss jemand welchen ersatz ich für ein...
  • Gastherme mit welcher Temperatur heizen?

    Gastherme mit welcher Temperatur heizen?: Hallo, bin neu hier. Ich heize meinen 90m2 großen Bunglow Bauweise 17cm Ytong (60 cm Fertigteilelemente mit Baustahlmattengeflecht aus den...
  • Heizkörper befüllen, aber welcher Adapter paßt hier?

    Heizkörper befüllen, aber welcher Adapter paßt hier?: Hallo, bin neu in die Wohnung gezogen und möchte nun gerne mein Heizsystem ( Vailant Gastherme ) befüllen. Das ich das über den Heizkörper machen...
  • Ähnliche Themen

    Oben