Undichte Stelle vor Mischer

Diskutiere Undichte Stelle vor Mischer im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo zusammen, ach was wäre das Leben nur ohne Probleme, richtig langweilig ... Ich habe hier ein akutes Problem mit Top-Priorität. Hier kommt...

heizzer545

Threadstarter
Mitglied seit
05.07.2019
Beiträge
57
Hallo zusammen,
ach was wäre das Leben nur ohne Probleme, richtig langweilig ...

Ich habe hier ein akutes Problem mit Top-Priorität. Hier kommt Wasser aus den Leitungen, geortet habe ich das an der rot makierten Stelle. Was ist dieses silberne Teil überhaupt, bzw. was für eine Funktion hat es? Das Teil ist vor dem Mischer an Aus- bzw. Eingang angeschlossen??? Dachte die Rohre gehen da vom Kessel direkt rein?

Was brauche ich da als Ersatzteil?
20190709_132711.jpg 20190709_132740.jpg 20190709_132718.jpg

Sind schon ein paar Tropfen die da regelmäßig rauskommen ...


Danke!
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.669
Moin.

Im anderen Thread hat hausdoc schon mal empfohlen die anlage zu tauschen... Bei einem Tausch (würde bei mir) auch das ding rausfliegen...

Ich würde als nicht gucken wie man das dicht bekommt sondern empfehlen langsam die Anlage zu ersetzen...
 

heizzer545

Threadstarter
Mitglied seit
05.07.2019
Beiträge
57
Das die Anlage komplett irgendwann rausfliegt, wird mal so passieren. Nur wann keine Ahnung. Und derzeit wollen wir das insgesamt nicht. Von daher ist es schon prioritär, dass es dicht ist. Beim Kompletttausch der Anlage bin ich ja etwa 10000 € los, zumindest wird es vierstellig. Aus bestimmten strategischen Gründen soll dieses derzeit nicht ausgegeben werden. Von daher erst einmal in so kleinen Schritten um das System am Leben zu halten, bis der richtige Zeitpunkt gekommen ist. Der Hauptgrund liegt jetzt nicht in der Heizungsanlage selbst, sondern betrifft alle größeren Investitionen.

Das jetzt schon der dritte Quark aufgetaucht ist, da denkt man schon dass einem die Anlage komplett um die Ohren fliegen würde. Dem ist aber nicht so. Die Substanz ist ganz gut. Die Heizungsbauer hätten das schon seit vielen Jahren entdecken müssen, die Anlage bekommt jedes Jahr eine Wartung. Dieses hier ist vermutlich nur aufgefallen, weil der Außenfühler wieder arbeitet und der Kessel nicht mehr heizt und damit die Leckage nicht mehr so schnell verdunsten kann, dass diese nun aufgefallen ist.

Von daher wäre es toll, wenn ihr mir bei dieser kleinen Undichtigkeit helfen könntet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jnnk

Mitglied seit
27.11.2017
Beiträge
20
Moin
Das sieht nach einem Rohrwärmetauscher aus für die Fussbodenheizung .
Was mich irritirt ist die Tatsache daß nach dem Mischer keine Pumpe ist .
Wenn das ein Wärmetauscher sein sollte müsste dieser getauscht werden , wahrscheinlich gegen einen Plattenwärmetauscher .
Dieser könnte bei richtiger Auslegung auch bei einer neuen Anlage bleiben .
Mach doch sonst noch Mal ein Bild von dem gesamten hydraulischen Aufbau der Anlage um besser sehen zu können in welchem Zusammenhang das Teil ist .
Gruß Jannik
 

heizzer545

Threadstarter
Mitglied seit
05.07.2019
Beiträge
57
Hallo, die Pumpe für den Vorlauf ist schon da. Links ist halt der Kessel angeschlossen ...
20190709_153725.jpg
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.472
Das ist doch ein einziges Flickwerk.
Einfach mit Plattenwärmetauscher und Dreiwegemischer neu aufbauen.

Von wo aus wir der Mischer angesteuert? Welche Regelung ist hier im Einsatz?
 

heizzer545

Threadstarter
Mitglied seit
05.07.2019
Beiträge
57
Steuerung für den Mischer ist ein Elesta RKT3B. Den will ich definitiv mit ersetzen. Überlege diesen durch einen Master V.1 zu ersetzen. Den Honeywell VMM20 will ich noch weiterverwenden, der ist noch gar nicht so alt. Soweit mir bekannt, lässt der sich wohl auch an andere Mischer anbauen ...

Dann ist für mich folgendes nur die Frage:
  • Welcher Wärmetauscher? Da ist nichts brauchbares mehr drauf zu erkennen, außer Rohr- und Mantelseite H2O = 6bar ... Hängt das dann von der max. Heizleistung in kw des Kessels ab?
  • Unbenannt.JPG
  • Kann das mit Aluverbundrohr und PTFE-Band gemacht werden?
  • Welcher Mischer? Soll es wirklich ein Dreiwege sein oder kann es auch ein Vierwege sein? Bzw. was ist der funktionale Unterschied? Technisch ist mir das wohl bewusst wie hier die Fließrichtungen sind.
  • Ist das Wasser in der Fußbodenheizung dann "aufbereitetes" wegen der Systemtrennung bzw. Korrosion?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.472
Welcher Heizkessel micht welcher Regelung ist im Einsatz?
 

heizzer545

Threadstarter
Mitglied seit
05.07.2019
Beiträge
57
Heizkessel ist Vaillant VK 16/6-2 XE mit NW-Leistungsstufen 8,6/15,8 kW und NW-Belastungsstufen 9,6/17,4 kW Hi (Hu).

Steuereinheit ist VRC-Set calormatic UBW.
 

Jnnk

Mitglied seit
27.11.2017
Beiträge
20
Moin
Ich würde auch Plattenwärmetauscher und Dreiwegemischer aus Messing oder Rotguss empfehlen . Auf alle Fälle keinen Grauguss Mischer auf der Sekundärseite des Wärmetauschers , der wird mit der Zeit vom " Sauerstoffreichen Wasser " angegriffen und sich festsetzen oder innerlich undicht werden .
An der Regelung macht es jetzt nicht unbedingt Sinn was zu ändern und die Regelung in absehbarer Zeit wieder zu entsorgen und dann von der neuen Heizungsregelung den Mischerkreis zu regeln .
Es ist auch noch zu klären ob die hydraulische Einbindung bei einer neuen Brennwertheizung so Sinn macht oder ob man den Wärmetauscher nach dem Mischerkreis einbaut um dann die Rücklauftemperatur niedrig zu halten bzw das ganze als einspritzschaltung aufbaut . Das sind aber Dinge die von einem Fachbetrieb vor Ort geklärt werden sollten .
PS : Aluverbundrohr würde ich nicht empfehlen aufgrund der Druckverluste in den Verbindungsstücken bei den gängigen Systemen ( gibt auch Ausnahmen ) . Sondern würde ,wie jetzt auch , in Kupferrohr das wieder anschließen .
Gruß Jannik
 
Zuletzt bearbeitet:

heizzer545

Threadstarter
Mitglied seit
05.07.2019
Beiträge
57
Rauguss ist der Vierwege-Mischer wohl. Was würde denn jetzt benötigt werden, wenn die Anlage nicht getauscht werden würde bzgl. Mischer und Wärmetauscher? Also welche konkreten Produkte bzw. was müssen diese dann abkönnen?
Ich werde dann mit dem Heizungsbauer definitiv durch prüfen lassen, inwieweit ein Umbau der Fußbodenheizung jetzt noch in Bezug auf ein ggf. kommendes Brennwertgerät Sinn macht.
Nur der lässt sich derzeit mit dem Angebot Zeit ...
 

Jnnk

Mitglied seit
27.11.2017
Beiträge
20
Ich würde einen Edelstahl Plattenwärmetauscher und einen Esbe VRG Mischer der Serie 132 bei einer Beimischschaltung einbauen .
Bei einer einspritzschaltung würde ich ein Heimeier Thermostatventil und einen Heimeier Emo 3 / 230 einbauen dann muss aber ein Hydraulischer Abgleich am Direktheizkreis gemacht werden . Aber man kann sich eine Pumpe sparen die bei der Beimischschaltung zusätzlich dazu kommen würde .
Dimension anhand der heizlast bestimmen und die hydraulische Einbindung anhand der zukünftigen Anlagentechnik .
Aber wie gesagt kannst du dir für das Vorhaben besser einen Fachmann vor Ort suchen .
 
Thema:

Undichte Stelle vor Mischer

Undichte Stelle vor Mischer - Ähnliche Themen

  • Buderus GB135 undichter Gußkessel

    Buderus GB135 undichter Gußkessel: Wie viele andere habe ich das gleiche Problem. Rauchgase treten aus dem Kessel aus und gefährden die Bewohner. Der Ofen wurde regelmäßig gewartet...
  • Heizkreispumpe undichte Verschraubung?

    Heizkreispumpe undichte Verschraubung?: Hi! Letztes Jahr wurde bei uns eine neue Heizkreispumpe eingebaut. Jetzt kommt an der Verschraubung etwas braunes raus. Ich bin mir nicht sicher...
  • Undichter Kessel bei der Beim Buderus GB135

    Undichter Kessel bei der Beim Buderus GB135: Hallo, ich habe große Probleme mit meinem Buderus Heizkessel GB135. Bei der Wartung hat der Monteur festgestell, dass die Dichtmasse aus der Fuge...
  • Baxi Luna undichter Pumpenkopf

    Baxi Luna undichter Pumpenkopf: Meine vierjährige Baxi-Luna hat plötzlich wirre Fehlermeldungen angezeigt (E53), dann tw aber wieder geheizt, letztlich aber endgültig unter...
  • Undichten Heizköper abstellen?

    Undichten Heizköper abstellen?: Hallo, am Sonntag :cursing: ist der Heizkörper im SchlafZi (EFHs) ausgelaufen (Korrosion). Ich hab das Wasser aus dem Kessel abgelassen und die...
  • Ähnliche Themen

    • Buderus GB135 undichter Gußkessel

      Buderus GB135 undichter Gußkessel: Wie viele andere habe ich das gleiche Problem. Rauchgase treten aus dem Kessel aus und gefährden die Bewohner. Der Ofen wurde regelmäßig gewartet...
    • Heizkreispumpe undichte Verschraubung?

      Heizkreispumpe undichte Verschraubung?: Hi! Letztes Jahr wurde bei uns eine neue Heizkreispumpe eingebaut. Jetzt kommt an der Verschraubung etwas braunes raus. Ich bin mir nicht sicher...
    • Undichter Kessel bei der Beim Buderus GB135

      Undichter Kessel bei der Beim Buderus GB135: Hallo, ich habe große Probleme mit meinem Buderus Heizkessel GB135. Bei der Wartung hat der Monteur festgestell, dass die Dichtmasse aus der Fuge...
    • Baxi Luna undichter Pumpenkopf

      Baxi Luna undichter Pumpenkopf: Meine vierjährige Baxi-Luna hat plötzlich wirre Fehlermeldungen angezeigt (E53), dann tw aber wieder geheizt, letztlich aber endgültig unter...
    • Undichten Heizköper abstellen?

      Undichten Heizköper abstellen?: Hallo, am Sonntag :cursing: ist der Heizkörper im SchlafZi (EFHs) ausgelaufen (Korrosion). Ich hab das Wasser aus dem Kessel abgelassen und die...

    Werbepartner

    Oben