Neue Gastherme für Einrohrsystem

Diskutiere Neue Gastherme für Einrohrsystem im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Wir beabsichtigen unsere Gasbrennwertanlage Buderus GB132T von 2007 zu ersetzen. Die Reparaturen häufen sich seit Jahren und scheinen nicht mehr...

anekin

Threadstarter
Mitglied seit
19.03.2019
Beiträge
25
Wir beabsichtigen unsere Gasbrennwertanlage Buderus GB132T von 2007 zu ersetzen.
Die Reparaturen häufen sich seit Jahren und scheinen nicht mehr wirtschaftlich, da nun auch der Wärmetauscher gewechselt werden müsste.

Hier einige Daten:

- EFH von 1982, beheizte Fläche ca. 140 qm.
- Keller mit zwei Heizkörpern
- Dachgeschoß mit zwei Heizkörpern (wird derzeit nicht beheizt)
- EG Fußbodenheizung
- 1.Og 4 Heizkörper
- Aussentemperaturgeführt, keine weiteren Regelungen oder Temperaturfühler in den Räumen
- Systemtrennung von FuBo und HK-Kreis ist vorhanden (demnach sind zwei Heizkreise angeschlossen
- Die „Stränge“ für die Heizkörper sind einzeln über Vor/Rücklaufhähne absperrbar
- Zirkulationspumpe für WW ist vorhanden
- Leider handelt es sich um ein Einrohrsystem (Steigrohrventile). Daher haben wir derzeit auch kaum eine nennenswerte Spreizung zwischen Vor/Rücklauf und ein hydraulischer Abgleich nicht möglich.
- eigene Recherche ergab zwei Lösungen:

indiControl | Die patentierte Systemlösung zur Regelung von Einrohrheizungen
eccolution: Das innovative Heizungs-Sanierungssystem

Ich habe nur kurz mal bei Bederus auf der website nachgeguckt...da kämen dann der 172 oder 192 in Frage, jeweils mit separatem Wasserspeicher.

Habt Iht weitere Empfehlungen bzw. Erfahrungen in Sachen kermi oder indicontrol?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.438
Du braucht auf jeden Fall eine Systemtrennung. Also anstelle hydraulische Weiche einen Wärmetauscher.

Wegen der paar Heizkörper im Einrohrsystem brauchst du dir keine großen Gedanken machen.

Ich würde zur 15 KW Varianten der GB 192 tendieren - schon wegen der Verbrennungsregelung
 

anekin

Threadstarter
Mitglied seit
19.03.2019
Beiträge
25
hm...Systemtrennung ist da.

Na ja...so ohne jeden hydraulischen Abgleich liegt derzeit fats gar keine Spreizung zwischen Vor/Rücklauf vor, also haben wir nix vom Brennwertsystem
 

anekin

Threadstarter
Mitglied seit
19.03.2019
Beiträge
25
Gibt es noch andere Meinungen? Ich habe drei Fachleute hier gehabt. Die Meinungen gehen auseinander, was den hydraulischen Abgleich angeht. Ich habe auch die Lösungen von Danfoss ins Spiel gebracht, wo die Stränge in Abhängigkeit der Rücklauftemperatur im Durchfluss gedrosselt werden um die Rücklauftemperatur zu verringern. Zwei Monteure nahmen das dankbar an, einer meinte er würde das erst im zweiten Schritt nachrüsten, falls die Problematik mit dem zu warmen Rücklauf nach dem Tausch der Anlage noch bestünde. Er war skeptisch, das sich mit dieser Maßnahme eine Einrohranlage abgleichen ließe. Er hält einen hydraulischen Abgleich unter diesen Voraussetzungen in dem Bestand vom 1982 nicht für nötig,
 

anekin

Threadstarter
Mitglied seit
19.03.2019
Beiträge
25
Ich habe auch noch ein Angebot mit dem rendeMIX von Baunach bekommen, der auch dafür sorgen soll, das die Rücklauftemperatur sinkt.
Gibt es da Erfahrungswerte?
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.502
Moin, welche System einrohr ist denn vorhanden?
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
5.765
Standort
dem Süden von Berlin
Wenn das Einrohrsystem umgebaut werden kann, mache es! Es ist die beste Investition in die Zukunft.
Dachgeschoß mit zwei Heizkörpern (wird derzeit nicht beheizt)
(wird derzeit nicht beheizt) ? Das ist für den Baukörper bedenklich, hier kann Schimmel entstehen. Da hast du dann keine Kosten gespart! Stell die Ventile an den HK auf 2 = 15 Grad, das ist schon grenzwertig. Da gibt es Schimmelwarner, die solltest du unbedingt benutzen. (1.000€ pro 1m² Wandfläche können bei der fachgerechten Schimmelbeseitigung anfallen)
 

anekin

Threadstarter
Mitglied seit
19.03.2019
Beiträge
25
Was meinst Du mit "umgebaut werden kann"?

Die ganze Verrohrung rausreißen wird es sicher nicht werden.

Welches Einrohrsytem? Das kann ich nicht beantworten..
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.502
Manchmal ein foto von den Armaturen bzw den Anschluss am am Heizkörper der Einrohr Heizung...
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
5.765
Standort
dem Süden von Berlin
Was meinst Du mit "umgebaut werden kann"?
Den Umbau auf ein Zweirohrsystem. Die Gegenwehr der Nutzer dazu ist immer erheblich, aber manchmal einfacher als gedacht. Das kann nur vor Ort geklärt werden. Da kannst du machen was du willst, in spätestens 10 Jahren hast du den Umbau aus Betriebskosten Gründen der Heizung, nachgeholt.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.502
Wolfhaus hat grundsätzlich recht. Wie und Ob dies im Detail umgesetzt werden kann, kann man nur vor Ort entscheiden...

Zur rendemix: in Aktueller Situation mit der Steigrohr Variante könnte dies durchaus funktionieren... Praktisch habe ich da leider keine Erfahrungen.
 
Thema:

Neue Gastherme für Einrohrsystem

Neue Gastherme für Einrohrsystem - Ähnliche Themen

  • Abnahme neuer Gastherme.

    Abnahme neuer Gastherme.: Meine neue Therme wurde nun vom Schornsteinfeger abgenommen. Das hat mein Bad vermessen. Anzahl aller Türen in der Wohnung aufgeschrieben. Warum...
  • Neue Gastherme Wolf cgw-2-24/140l möchte eingestellt werden

    Neue Gastherme Wolf cgw-2-24/140l möchte eingestellt werden: Moin moin, seit dieser Woche werkelt bei mir im Hause statt des alten Heizwertkessels von Junkers eine im Betreff genannte Wolf Brennwerttherme...
  • Beratung für neue Gastherme

    Beratung für neue Gastherme: Hallo, als Neuling wende ich mich mal an das kompetente Forum. Meine 1991 eingebaute Gastherme von Buderus macht nur noch Probleme, ich muss...
  • Gastherme erneuern, Kosteneinschätzung von Experten

    Gastherme erneuern, Kosteneinschätzung von Experten: Hallo zusammen, wir würden gerne unsere Vaillant vks 23/1eu erneuern mit welchen Kosten müssen wir für eine einfache, neue Gastherme mit...
  • Kaufberatung: Neue Gastherme

    Kaufberatung: Neue Gastherme: Die knapp 22 Jahre alte Junkers Gastherme ist defekt und muss raus. Wir leben in einem 130qm Haus, Baujahr 2005. Der momentane Gasverbrauch liegt...
  • Ähnliche Themen

    • Abnahme neuer Gastherme.

      Abnahme neuer Gastherme.: Meine neue Therme wurde nun vom Schornsteinfeger abgenommen. Das hat mein Bad vermessen. Anzahl aller Türen in der Wohnung aufgeschrieben. Warum...
    • Neue Gastherme Wolf cgw-2-24/140l möchte eingestellt werden

      Neue Gastherme Wolf cgw-2-24/140l möchte eingestellt werden: Moin moin, seit dieser Woche werkelt bei mir im Hause statt des alten Heizwertkessels von Junkers eine im Betreff genannte Wolf Brennwerttherme...
    • Beratung für neue Gastherme

      Beratung für neue Gastherme: Hallo, als Neuling wende ich mich mal an das kompetente Forum. Meine 1991 eingebaute Gastherme von Buderus macht nur noch Probleme, ich muss...
    • Gastherme erneuern, Kosteneinschätzung von Experten

      Gastherme erneuern, Kosteneinschätzung von Experten: Hallo zusammen, wir würden gerne unsere Vaillant vks 23/1eu erneuern mit welchen Kosten müssen wir für eine einfache, neue Gastherme mit...
    • Kaufberatung: Neue Gastherme

      Kaufberatung: Neue Gastherme: Die knapp 22 Jahre alte Junkers Gastherme ist defekt und muss raus. Wir leben in einem 130qm Haus, Baujahr 2005. Der momentane Gasverbrauch liegt...

    Werbepartner

    Oben