Heizölbetrug?

Diskutiere Heizölbetrug? im Sonstiges / News Forum im Bereich Allgemein; Guten Tag, im Auftrag des ZDF recherchieren wir aus aktuellem Anlass zum Thema "Heizölbetrug". Wir suchen Personen, die den Verdacht haben, beim...

Exit

Threadstarter
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
3
Guten Tag,

im Auftrag des ZDF recherchieren wir aus aktuellem Anlass zum Thema "Heizölbetrug".
Wir suchen Personen, die den Verdacht haben, beim Heizöleinkauf durch falsche Messanlagen,
vorgefertigten Lieferschein, Einpumpen von Luft oder sonstige Tricks betrogen worden zu sein.
Haben sie eventuell Beweise oder sogar schon vor Gericht Recht bekommen?
Wir freuen über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail und Ihre Geschichte.

Mit freundlichen Grüßen

Exit Film- und Fernsehproduktion
Telefon: 0561 / 103923
E-Mail: redaktion(at)exitfilm.tv
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.679
Dieses Märchen stirbt nie aus...... ;)

Erfolgt auch eine Recherche was mit dem Öl auf Kundenseite passiert?
Beispiel. Öllieferanten drücken alle Augen beim befüllen zu, da die Tankanlage in keinster Weise dem §19 Whg entspricht.

Oder daß Ölkunden 1/3 mehr Öl brauchen, weil sie schlicht zu faul und zu geizig sind, die Kesselanlage vernünftig durch ein Fachunternehmenwarten zu lassen.



PS: Bein Tanken sind irgendwelche Tricks technisch ausgeschlossen. Die Förderpumpe "springt" erst an, wenn eine Ölvorlage an der Pumpe besteht.

Ich leiste gern Aufklärung, warum manche Ölkunden einen gewissen Verdacht hegen...
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.790
Standort
dem Süden von Berlin
Hausdoc; Oder daß Ölkunden 1/3 mehr Öl brauchen, weil sie schlicht zu faul und zu geizig sind, die Kesselanlage vernünftig durch ein Fachunternehmenwarten zu lassen. Ja und der Meinung sind Ihre Anlage selber zu optimieren und damit einen höheren Verbrauch erzwingen. Es sind immer die "Anderen" oder die versprochene Werbung tritt nicht ein. Da kann doch dann nur der Öl- Lieferant betrogen haben.
 

Rantanplaq

Mitglied seit
12.10.2013
Beiträge
20
Ich verweise freudig auf das Thema: Heizölbetrug? <- Link im Forum - bevor wieder das gleiche geschrieben wird. :D
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.479
Hm da wird dann aus Einzelfällen, eine ganze Branche als Betrüger betitelt. Was kommt als nächstes? Hilfe mein Gaszähler zählt mehr als ich wirklich verbraucht habe?
 

joho38

Fachmann
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
767
Stone schrieb:
Hm da wird dann aus Einzelfällen, eine ganze Branche als Betrüger betitelt. Was kommt als nächstes? Hilfe mein Gaszähler zählt mehr als ich wirklich verbraucht habe?
Na ja.....bei den Wasserzählern ist das ja bereits bewiesen worden. Warten wir mal ab, was da noch kommt?
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.790
Standort
dem Süden von Berlin
Na ja.....bei den Wasserzählern ist das ja bereits bewiesen worden... Was wurde bewiesen? Das die Zähler 2% Abweichung haben können? Können Sie laut Gesetz.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.679
Es gab mal so einen Vergleichstest im TV.
Da wurden tatsächlich Abweichungen knapp im Grenzbereich (durch Laien) festgestellt.

Die Hauptursache der Messabweichung dürfte ein fehlerhafter Einbau entgegen der Montagevorschrift (fehlende Ein und Auslaufstrecken)gewesen sein.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.790
Standort
dem Süden von Berlin
Bitte dabei folgendes bedenken.

Das Volumen von Flüssigkeiten ist Temperaturabhängig. Darum wird die Abgabe auch von Heizöl auf 17 Grad berechnet. Das bedeutet das 1000Liter im Tankfahrzeug bei -5Grad nicht in der Abgabe 1000Liter ergeben sondern weniger. Erst wenn sich die 1000Liter im Tank auf 17 Grad erwärmt haben sind das dann 1000Liter Volumen.
Es sind Möglichkeiten gegeben den Kunden bei der Belieferung zu betrügen, zeige ich hier aus gutem Grund nicht auf. Wenn der Kunde unsicher ist sollte er bei der Befüllung dabei bleiben und darauf achten das des Zählwerk am Start der Befüllung auf 0,00Liter steht. Damit hat er dann fast 100% jeglichen Betrug ausgeschlossen.
Ich möchte hier eindeutig sagen, Suchen Sie die Ursachen Ihres hohen Verbrauchs in Ihrem Verhalten.
Sie können sich auch einen Ölzähler vor die Heizungsanlage einbauen, damit erübrigen sich die fehlerhaften Schätzungen beim Nutzer und Sie können genau ermitteln was Ihre Heizung wann verbraucht hat.
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.299
Standort
Pinneberg
Moin

Wolfhaus schrieb:
Das Volumen von Flüssigkeiten ist Temperaturabhängig. Darum wird die Abgabe auch von Heizöl auf 17 Grad berechnet. Das bedeutet das 1000Liter im Tankfahrzeug bei -5Grad nicht in der Abgabe 1000Liter ergeben sondern weniger. Erst wenn sich die 1000Liter im Tank auf 17 Grad erwärmt haben sind das dann 1000Liter Volumen.
LOL ... das wäre denn in diesem Beispiel "Beschiss" für den Kunden :D

Mal ganz davon abgesehen, stelle ich mir gerade vor, in wie weit sich denn eine Masse von 20k Liter (Fahrzeuginhalt) mei einem Transport von Rafenerie zum Kunden bei einer Aussentemperatur von -5°C abkühlen werden.....Peanutz.
Es ist Müßig, sich damit zu beschäfftigen. Warum seine Zeit nicht für schöne Dinge des Lebens einsetzen....der Lenz kommt :)

LG ThW
 

joho38

Fachmann
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
767
Wolfhaus schrieb:
Na ja.....bei den Wasserzählern ist das ja bereits bewiesen worden... Was wurde bewiesen? Das die Zähler 2% Abweichung haben können? Können Sie laut Gesetz.
Nee........das meinte ich nicht damit. Es geht darum, dass viel zu große Zähler eingebaut werden. Ich hab hier auch ein QN 2,5 im haus und will, dass das Teil gegen einen Qn 1,5 ausgetauscht wird. Der QN 2,5 stoppt nicht so einfach sondern zählt noch eine ganze Ecke weiter. Da kommt schon eine stattliche Summe zusammen.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.790
Standort
dem Süden von Berlin
THW LOL ... das wäre denn in diesem Beispiel "Beschiss" für den Kunden Das ist auch so an den Tankstellen wird auch auf 17 Grad umgerechnet.

Joho38 Der QN 2,5 stoppt nicht so einfach sondern zählt noch eine ganze Ecke weiter. Der läuft aber auch träger an! aber der Qn1,5 ist für ein Haus besser, damit hast du Recht. Aber bitte bedenken, Sehr genau arbeitende Zählwerke werden auch sehr teuer und müssen zusätzlich Temperaturkompensiert arbeiten, den das Volumen von Flüssigkeiten und Gasen ist Temperaturabhängig. Ist einfach eine Frage vom Aufwand und Nutzen. Ich denke so wie es ist, ist das schon ok.
 

joho38

Fachmann
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
767
Wolfhaus schrieb:
Der läuft aber auch träger an! aber der Qn1,5 ist für ein Haus besser, damit hast du Recht. Aber bitte bedenken, Sehr genau arbeitende Zählwerke werden auch sehr teuer und müssen zusätzlich Temperaturkompensiert arbeiten, den das Volumen von Flüssigkeiten und Gasen ist Temperaturabhängig. Ist einfach eine Frage vom Aufwand und Nutzen. Ich denke so wie es ist, ist das schon ok.
Das weiß ich ja alles, aber das musst du mal den Stadtwerke erklären, dass man keinen Zähler für 15 Wohnungen braucht, wenn man nur 3 hat. Ich glaub ich baue da eine Umgehung ein, damit das Zählwerk nicht so überlastet wird. :D
 
Thema:

Heizölbetrug?

Heizölbetrug? - Ähnliche Themen

  • Heizölbetrug?

    Heizölbetrug?: Guten Tag, im Auftrag des ZDF recherchieren wir aus aktuellem Anlass zum Thema "Heizölbetrug". Wir suchen Personen, die den Verdacht haben...
  • Ähnliche Themen

    • Heizölbetrug?

      Heizölbetrug?: Guten Tag, im Auftrag des ZDF recherchieren wir aus aktuellem Anlass zum Thema "Heizölbetrug". Wir suchen Personen, die den Verdacht haben...

    Werbepartner

    Oben