Tausch Altanlage gegen Brennwert

Diskutiere Tausch Altanlage gegen Brennwert im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo zusammen, meine Threads sind hier ja fast unübersehbar zu dieser super Heizungsanlage. Unser Monteur hat uns ein Angebot für einen Tausch...

heizzer545

Threadstarter
Mitglied seit
05.07.2019
Beiträge
54
Hallo zusammen,
meine Threads sind hier ja fast unübersehbar zu dieser super Heizungsanlage. Unser Monteur hat uns ein Angebot für einen Tausch gemacht, was sogar meine Erwartungen an den Preis gesprengt hat, 5-stellig ...

Mappe1.jpg

was haltet ihr davon? Da könnte es ja doch günstiger sein, den Umbau der Fußbodenheizung selbst zu machen und dieses nicht über die neue Therme regeln zu lassen. Ist aber irgendwie immer noch etwas zu viel in der Gesamtsumme ...

Ist hier eigentlich ein Thermostat für die Wohnung mit dabei? Das brauche ich nicht wirklich ...

Was mir so auffällt:
Erste Heizungsanlage ist im Netz 1000€ günstiger, die zweite 1200€.
Bekommt man dieses 15m Flexrohr nicht irgendwo billiger, wo nicht Vaillant drauf steht?
Vaillant Paket Erweiterung 4 100€ günstiger im Netz
usw
 
Zuletzt bearbeitet:

Jnnk

Mitglied seit
27.11.2017
Beiträge
16
Moin
Du wirst ohne eine Regelung die im Kontakt zur Brennwertheizung steht keine effiziente Lösung finden die Fussbodenheizung mit einzubinden . Mir ist zumindest keine bekannt , und ich wüsste auch nicht das Vaillant mit Bussystemen anderer Hersteller kommunizieren kann . Dann hast du zwar ne Fussbodenheizung die super für die Brennwertheizung geeignet ist aber kannst die Vorteile nicht nutzen , das ist wie beim Autofahren mit angezogenen Handbremse .
Gruß Jannik
 

heizzer545

Threadstarter
Mitglied seit
05.07.2019
Beiträge
54
Aber es muss sich doch irgendwas an den Kosten machen lassen? bis 6500-8000€ würde ich noch ausgeben, aber bei fast 13000€ ist für mich der Vogel abgeschossen.
 
Zuletzt bearbeitet:
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.687
Was mir so auffällt:
Erste Heizungsanlage ist im Netz 1000€ günstiger, die zweite 1200€.
Bekommt man dieses 15m Flexrohr nicht irgendwo billiger, wo nicht Vaillant drauf steht?
Vaillant Paket Erweiterung 4 100€ günstiger im Netz
usw
Blende diese Internetpreise mal ganz schnell aus und schalte das Gehirn dafür ein. Du wirst niemanden finden der dir im Internet selbst gekaufte Wärmeerzeuger montiert und in Betrieb bringt. Bei Gasgeräten (die der Fachbetriebspflicht unterliegen schon mal gar nicht) muss der ausführende Installateur außerdem seine Zulassung beim zuständigen Gasversorger nachweisen. Stichwort hier : Installateurausweis. Alle Arbeiten an Gasinstallationen dürfen nur Vertragsinstallationsunternehmen (VIU) gemäß § 13 der NDAV ( Verordnung über allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Gasversorgung im Niederdruckbereich) durchgeführt werden.
Weiteres Problem ist durch Dritte zur Verfügung gestelltes Baumaterial. Wer übernimmt die Verantwortung im Sinne der Gewährleistung ?
Das Abgassystem muss zusammen mit dem Wärmeerzeuger zertifiziert sein. ansonsten kann der schwarze Mann die Abnahme verweigern !
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.687
Aber es muss sich doch irgendwas an den Kosten machen lassen? bis 6500-8000€ würde ich noch ausgeben, aber bei fast 13000€ ist für mich der Vogel abgeschossen.
Komischerweise ist für allen möglichen Schicki-micki-Kram genügend Kohle vorhanden, nur für elementar wichtige Dinge wie eine funktionierende Heizungsanlage nicht. Rein statistisch wird alle a c h t Jahre ein KFZ weggeschmissen. Dieses hat einen vielfachen Wert wie ein neuer Wärmeerzeuger nebst seinem Zubehör.
 

heizzer545

Threadstarter
Mitglied seit
05.07.2019
Beiträge
54
aus deinen Äußerungen ist nicht erkennbar, was problematisch an Fremdbeschaffung ist. Grundsätzlich kommt es darauf an, dass ein Installateur zugelassen ist, wo er das Material herbekommt ist nicht aufgeführt. Wer die Gewährleistung übernimmt: der der es verursacht hat, entweder falscher Einbau durch Installateur oder defektes Gerät, dann Händler.
Rein statistisch besagt die 8 Jahre bei Kfz nur das durchschnittliche Alter, die Verteilung ist hier jedoch erheblich und nicht der Durchschnitt. Entsprechend gibt es hier Fahrzeuge die jünger und älter sind. Und Schicki-micki-Kram gibt es hier gar nicht.
 

KarlZei

Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
215
Wer die Gewährleistung übernimmt: der der es verursacht hat, entweder falscher Einbau durch Installateur oder defektes Gerät, dann Händler.
Grundsätzlich ist das so, aber in der Praxis dürfte es im Schadensfall nur Probleme geben. Vermutlich wird es bei dem Setup auch keine 5 Jahre Hersteller-Garantie geben.
Das Angebot hat es in sich; Rundum-Sorglos-Paket mit ziemlich teuren Einzelpositionen (im Vergleich zu meinen Angeboten).

Welche Qualität hat bei Euch das Trinkwasser? Es gehen immerhin gut 1.000 EUR für Befüll-/Nachfüll-Kram drauf. Die Anlage sollte nicht so viel Wasser/Druck verlieren, dass das erforderlich ist. Luxus...

Und wie sieht es mit anderen Herstellern / Fachbetrieben aus?
 

heizzer545

Threadstarter
Mitglied seit
05.07.2019
Beiträge
54
Wie darf ich verstehen, wie unser Wasser ist? Da müsste ich schon wissen, was genau interessant ist. Härtebereich des Wassers ist "weich". Ich glaube nicht, dass da irgendwo im Kaltwasser Pumpen eingebaut sind und der Druck ausreicht. Dürfte ja nur das Warmwasser am Ausgang des Kessels betreffen?

Das mit dem Druck müsste ich wohl auch mal mit der Bestandsanlage gegen prüfen.

Das mit dem Rundum-Sorglos-Paket ist ja immer das Problem. Was kann gekürzt werden oder wie kann das Set-Up günstiger gemacht werden?
 
Zuletzt bearbeitet:

KarlZei

Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
215
Wie darf ich verstehen, wie unser Wasser ist?
Das Heizungswasser muss den Vorgaben des Herstellers entsprechen (Härte, PH-Wert, Leitfähigkeit...). Es darf also nicht einfach Trinkwasser eingefüllt werden, wenn dieses nicht den Herstellervorgaben entspricht. Dann ist insbesondere die Härte auch relevant für Auswahl / Nutzung des (integrierten) Warmwasserspeichers.

Was kann gekürzt werden oder wie kann das Set-Up günstiger gemacht werden?
Die Kombination von automatischer Nachspeisestation (mit Systemtrenner) und zusätzlichem Systemtrenner (auch Nachspeisestation genannt)) zum Nachfüllen macht mir keinen Sinn. Zum Nachfüllen wird tatsächlich ein Systemtrenner benötigt. Aber 2 scheinen 1 zu viel zu sein ;-) Und warum eine automatische Nachspeisung für > 800 EUR, wenn es ein Stück Schlauch für 2 EUR und 5 Minuten Arbeit auch tun? Ist ja nicht so, dass man wöchentlich Wasser nachfüllen muss - wenn der Fachbetrieb nicht pfuscht.
Ob sich in anderen Bereichen noch Geld einsparen lässt, dürften zusätzliche Angebote zeigen. Hängt aber natürlich von der Region und der Konkurrenzsituation vor Ort ab. Gemäß meinen Angeboten gibt es aber Hersteller / Fachbetriebe, die z.B. für eine 5-Jahres-Garantie 0 EUR statt 250 EUR verlangen, bei denen es Schlammabscheider und Zirkulationspumpe schon für je 130 EUR sowie eine Sicherheitsgruppe mit MAG schon für 180 EUR gibt. Sind dann auch schon wieder 600+ EUR netto.
 

heizzer545

Threadstarter
Mitglied seit
05.07.2019
Beiträge
54
Meintest du die Positionen der Nachspeisestationen Judo und Reflex? Da war ausversehen wohl ein Fehler drin, Reflex ist alternativ. Hab es eben korrigiert. Oder meinst du mit Systemtrenner noch eine andere Position? Wenn es da wirklich nur um das Nachfüllen der Heizungsanlage geht, kann ich das auch selbst machen, wie derzeit auch. Den kram könnte man ja auch später nachrüsten.
 

KarlZei

Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
215
Wenn ein Systemtrenner verbaut ist, kann der Schlauch theoretisch dran bleiben. Darüber hinaus ist eine Schutzeinrichtung zwingend erforderlich. Die direkte Verbindung Trinkwasser - Heizung nur mit Schlauch ist nicht mehr zulässig.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.687
Wenn ein Systemtrenner verbaut ist, kann der Schlauch theoretisch dran bleiben
So sieht die Trinkwasserverordnung das vor. Wichtig ist die einzelne Absicherung des Trinkwasseranschluss. Dazu benötigt man einen Systemtrenner (unter Fachleuten auch Rohrtrenner genannt) der Bauart CA oder besser BA. Allerdings sollte der Schlauchanschluss nicht mehrere Meter lang sein, da bekomme ich Bedenken aus hygienischen Gründen (Verkeimung).
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.627
Standort
dem Süden von Berlin
Erste Heizungsanlage ist im Netz 1000€ günstiger, die zweite 1200€.
Steuer Hebesatz Berlin, 410% Brandenburg 200%, Raum Stuttgart 520%, München 360%, Das schlägt dann bis zum Kunden durch. So viel zum Thema Preise.
Die Netzverkäufen können den Firmensitz immer steuergünstig legen. Das hat nichts mit den Adressen der Verkaufsstellen, Auslieferungslager, gemein. Wenn du in Berlin sitzt kannst du dir eine Münchner oder sonstige Telefonnummer mit entsprechender Vorwahl schalten lassen und die Trickkiste hat noch viele Überraschungen. Alles legal.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.527
Wenn ein Systemtrenner verbaut ist, kann der Schlauch theoretisch dran bleiben
Nein.

Egal ob ein systemtrenner vor ist. Der Schlauch darf nur angeschlossen sein unter Beobachtung. Wenn man es richtig nimmt, dürfte der Raum nicht verlassen werden wenn dieser Schlauch angeschlossenen ist.


Theorie und die Praxis. Ja ja.
 

KarlZei

Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
215
Egal ob ein systemtrenner vor ist. Der Schlauch darf nur angeschlossen sein unter Beobachtung. Wenn man es richtig nimmt, dürfte der Raum nicht verlassen werden wenn dieser Schlauch angeschlossenen ist.
Warum bzw. auf welcher Grundlage?
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.527
Weil eine Schlauchverbindung nicht als dauerhafte Verbindung gesehen werden darf. Damit ist eine dauerhafte Schlauchverbindung unzulässig...
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.687
Weil eine Schlauchverbindung nicht als dauerhafte Verbindung gesehen werden darf. Damit ist eine dauerhafte Schlauchverbindung unzulässig...
Woher bitte nimmst du diese Information ? Laut einem Bericht der SBZ spielt das nach der Absicherungsmaßnahme keine Rolle mehr.
 

KarlZei

Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
215
Weil eine Schlauchverbindung nicht als dauerhafte Verbindung gesehen werden darf. Damit ist eine dauerhafte Schlauchverbindung unzulässig...
Das macht für mich keinen Sinn und die einschlägigen Vorschriften geben das nach meiner Bewertung auch nicht her. Passt auch nicht zur DIN EN 1717, die sagt, dass alle Anschlüsse an die Trinkwasserinstallation als ständige Anschlüsse angesehen werden (damit sie abgesichert werden), aber dabei nicht erwähnt, dass es keine Schläuche sein dürfen. Und was ist dann mit Waschmaschinen oder dem Geschirrspüler, der Gartenbewässerung...?

Das wesentliche Problem (abgesehen von der Hausrat-/Wohngebäudeversicherung) wurde in Beitrag 14 genannt und ist eine mögliche Verunreinigung der dauerhaften Verbindung durch Stagnation, die die Schutzklasse des Systemtrenners 'überfordern' könnte. Und da spielt es keine große Rolle, ob ein Schlauch, ein festes Kunststoff- oder Kupferrohr zwischen Systemtrenner und Heizung verbaut ist.

Quelle für Deine Aussage?
 
Thema:

Tausch Altanlage gegen Brennwert

Tausch Altanlage gegen Brennwert - Ähnliche Themen

  • Daikin Altherma: Material des Wärmetauschers in Inneneinheit gesucht

    Daikin Altherma: Material des Wärmetauschers in Inneneinheit gesucht: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach dem Material (Legierung) des verwendeten Wärmetauschers in der Inneneinheit meiner Wärmepumpe. Also...
  • Ausdehnungsgefäß tauschen

    Ausdehnungsgefäß tauschen: Hallo zusammen, bei uns sind zwei Ausgleichsgefäße defekt. Das eine ist ein 12 Liter und das andere ein 18 Liter Gefäß. Diese würde ich gerne...
  • Junkers Cerapur Wärmetauscher ausbauen

    Junkers Cerapur Wärmetauscher ausbauen: Hallo! Ich bin neu hier, habe einen geeigneten Beitrag gesucht, aber keinen gefunden. Wir haben eine Junkers ZSBR 3-12 A23. Nach der Sommerpause...
  • Wärmedämmblock tauschen

    Wärmedämmblock tauschen: Hallo, ich bin Neuling und möchte den Wärmedämmblock an der Brennertür incl. der Dichtung tauschen. Auf dem Schornsteinfeger Protokoll steht...
  • VCW AT 195 - Elektrodensatz tauschen

    VCW AT 195 - Elektrodensatz tauschen: Hi! Die jährliche Wartung der Therme wurde durchgeführt und als Mängel wurden abgenutzte (schwarze) Elektroden beanstanded. Kosten für...
  • Ähnliche Themen

    • Daikin Altherma: Material des Wärmetauschers in Inneneinheit gesucht

      Daikin Altherma: Material des Wärmetauschers in Inneneinheit gesucht: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach dem Material (Legierung) des verwendeten Wärmetauschers in der Inneneinheit meiner Wärmepumpe. Also...
    • Ausdehnungsgefäß tauschen

      Ausdehnungsgefäß tauschen: Hallo zusammen, bei uns sind zwei Ausgleichsgefäße defekt. Das eine ist ein 12 Liter und das andere ein 18 Liter Gefäß. Diese würde ich gerne...
    • Junkers Cerapur Wärmetauscher ausbauen

      Junkers Cerapur Wärmetauscher ausbauen: Hallo! Ich bin neu hier, habe einen geeigneten Beitrag gesucht, aber keinen gefunden. Wir haben eine Junkers ZSBR 3-12 A23. Nach der Sommerpause...
    • Wärmedämmblock tauschen

      Wärmedämmblock tauschen: Hallo, ich bin Neuling und möchte den Wärmedämmblock an der Brennertür incl. der Dichtung tauschen. Auf dem Schornsteinfeger Protokoll steht...
    • VCW AT 195 - Elektrodensatz tauschen

      VCW AT 195 - Elektrodensatz tauschen: Hi! Die jährliche Wartung der Therme wurde durchgeführt und als Mängel wurden abgenutzte (schwarze) Elektroden beanstanded. Kosten für...

    Werbepartner

    Oben