ZWR 18-4 und BCG30

Diskutiere ZWR 18-4 und BCG30 im Junkers Forum im Bereich Junkers; Hallo Zusammen, leider habe ich in meinem Heizsystem minimalen Wasserverlust, diesen möchte ich nun mit BCG30 bekämpfen und den...
#1

Semah

Dabei seit
11.10.2009
Beiträge
22
Zustimmungen
0
Hallo Zusammen,

leider habe ich in meinem Heizsystem minimalen Wasserverlust, diesen möchte ich nun mit BCG30 bekämpfen und den Flüssigkeiitsdichter in das Heizsystem einfüllen.

Frage: Was ist mit der Heiztherme Junkters ZWR 18-4 zu beachten?

Hat diese Therme Siebe, Filter oder ein Schmutzfänger die man ausbauen kann?
Kann man die Umwälspumpe entlüften?

Gruß
 
#2
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
21.885
Zustimmungen
496
Hallo,
bist du Endkunde??
Hast du Erfahrung in der Abdichtung von Anlagen??
Wenn nein- lieber Finger weg!
Sieh hier erst mal bei jemandem über die Schulter, der sowas schon mal gemacht hat, andernfalls zahlst du einige 100 € Lehrgeld ;)

Wurden alle (!!!) Möglichkeiten überprüft, die zu Druckverlust führen könnten??
Also: Ausdehnungsgefäß mehrmals prüfen ( etwa 3 x an 3 verschiedenen Tagen, bei druckloser Anlage)
Automatikentlüfter prüfen , ob dicht.
Anlage (incl. Heizkörper ) bei 4 bar abdrücken.


Erst wenn all diese Punkte zu keinem eindeutigem Ergebnis führen kann die Anlage mit Dichtmittel abgedichtet werden.

Dazu den genauen Wasserinhalt ermitteln und Dichtmittel in der notwendigen Kontentration bereitstellen (nocht höher dosieren!!) und blasenbrei (!!!) in die Anlage pumpen.
Wie von dir bereits angesprochen die Siebeinsätze von Schmutzfängern entfernen.
Sicherstellen daß sich in der Anlage nirgens mehr Luft befindet.
Alle Heizkörper ganz aufdrehen und während der Abdichtphase nicht mehr schließen. (Thermostatköpfe entfernen)
Heiztherme lt Anleitung in Betrieb nehmen und das Dichtmittel 5 Tage lang "arbeiten lassen"
Danach die Anlage entleeren und gründlichst spülen. Dazu abwechselnd immer nur einen Heizkörper öffnen und einige Minuten Spülen.
Vorhandenen Automatikentlüfter im Gerät auf Funktion prüfen - der stirbt bei dieser Aktion in deer Regel.
Anlage wieder befüllen
Fertig
 
#3

Semah

Dabei seit
11.10.2009
Beiträge
22
Zustimmungen
0
Vielen Dank.
Bin Endkunde.

Ja es ist bereits ermittelt, es ist ein minimales Löchlein in einer Leitung in der Wand. Drück fällt aber nur sehr langsam über Monate...könnte es vieleicht auch so lassen!?


Leider sind die Heizkörper in der Wohnung von unten Angesteuert und werden nicht richtig warm, ist es möglich bei der Therme die Pumpe anderrsum laufen zu lassen oder müssen unter der Therme Vor- undRücklauf vertauscht werden damit die Heizkörper von oben angesteuert werden?

Gruß
 
#4
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
21.885
Zustimmungen
496
Semah hat gesagt.:
Ja es ist bereits ermittelt, es ist ein minimales Löchlein in einer Leitung in der Wand. Drück fällt aber nur sehr langsam über Monate...könnte es vieleicht auch so lassen!?


Leider sind die Heizkörper in der Wohnung von unten Angesteuert und werden nicht richtig warm, ist es möglich bei der Therme die Pumpe anderrsum laufen zu lassen oder müssen unter der Therme Vor- undRücklauf vertauscht werden damit die Heizkörper von oben angesteuert werden?

Gruß
Wenn du die Schadenstelle kennst - freilegen und fachgerecht reparieren (z.B. mittels Pressfitting) - das ist preiswerter und einfacher als eine Abdichtaktion.

Könntest du bitte mal so einen Heizkörper (samt Anschluß) fotografieren und das Bild hier einstellen??? Ich denk nicht daß Vor und Rücklauf vertauscht sind.
Genaueres nach dem Bild........
 
#5

Semah

Dabei seit
11.10.2009
Beiträge
22
Zustimmungen
0
Ich habe die Heizung selber verbaut daher kann ich mit Gewissheit sagen das der Vorlauf unten ist, ich habe sämtliche Rohrleitungen in die Wand verlegt vor dem Einzug und habe neue Heizkörper montiert.

Die alten Heizkörper waren seltsamerweise auch von unten angesteuert daher habe ich es genau so wieder montiert, im Bad hängt noch der alte und bei dem ist es genau so.

Musste dann noch die "Idiotenventile" kaufen weil die normalen etwas laut waren die für den Vorlauf von oben bestimmt waren.

Die Heizkörper werden jetzt nur im 1/3 heiss, das letze 1/3 ist sogar fast kalt, es ist serh schwer die Wohnung damit warm zubekommen.

Hatte schon ein paar Monteure hier und die konnten sich das mit den Heizkörpern auch nicht erklären einzige Lösung wäre wohl den Vor und Rpcklauf unter der Heiztherme zu tauschen.


Hast Du vieleicht noch ein Tipp für mich?

Gruß
 
#6
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
21.885
Zustimmungen
496
Oje,
So wie du es schilderst hast du bei einem vorhandenen 1-Rohrsystem in 2 - Rohr weitersaniert.

Bitte poste ein Bild vom Badheizkörper und von einem anderen Heizkörper.

Leg dir außerdem andere Fachleute zu - ein Monteur sollte doch binnen weniger Minuten dazu in der Lage sein derartige fehler zu lokalisieren bzw festzustellen.


Edit: Bei einer dermaßen katastrophalen Hydraulik würde eine Abdichtung mit Dichtmittel ziemich sicher fehlschlagen.
 
#7

Semah

Dabei seit
11.10.2009
Beiträge
22
Zustimmungen
0
1 Rohr System?

In der Wand waren schon zwei Rohre, ein Vor- und das andere Rücklauf.

Wie gesagt hatte schon 3 Monteure hier und alle habe gesagt das zum Schluss nur der Vor- und Rücklaufwechsel unter der Therme ürbig bleibt eine andere Erklärung hatten die Herrschaften auch nicht warum die Heizkörper nicht richtig warm werden.

Fotos sind im Anhang.

Gruß
 
#8
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
21.885
Zustimmungen
496
Jetz muss ich nochmals fragen: wie kamen die Monteure zu dem Schluß?? Wie wurde das getestet???
Wenn sie angeblich diesen Fehler lokalisiert haben- warum hat dann keiner Vor und Rücklauf getauscht??

Welche Regelung hast du??? TR 100/200??

Welche Betriebsart ist in der Therme hinterlegt?? Welche Taktsperre??
Eine Erklärung hierzu kommt seperat.
 
#9

Semah

Dabei seit
11.10.2009
Beiträge
22
Zustimmungen
0
IEdit by Hausdoc:
Ursprünglichen Beitrag versehendlich zerzstört.
Ursprünglicher Inhalt sinngemäß:

Eingebaute Therme ZWR 18/4 mit angabe der verwendeten Pumpe
 
#10
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
21.885
Zustimmungen
496
Welchen Raumthermostaten hast du?? Wo ist dieser montiert??
 
#11

Semah

Dabei seit
11.10.2009
Beiträge
22
Zustimmungen
0
Raumtermostat hängt im Wohnzimmer und es ist (Bosch) TRQ 21.

Kann mir nicht vorstellen das es etwas mit dem Raumthermostat zu tun hat, die Heizung im Bad und die halbe in der Küche werden ja heiß und die Rohre sind auch heiss es findet in den Heizkörpern zuwenig austausch statt, es kommt mir so vor als ob das Wasser im Heizkörper direkt vom Vorlauf unten zum Rücklauf oben fliesst und das restliche Wasser im Heizkörper bleibt kalt stehen.

Gruß
 
#12
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
21.885
Zustimmungen
496
Oki. Wie hoch ist der Heizkörper im Wohnzimmer aufgedreht??

Weitere Vorgehensweise:
Hydraulikventil in der Therme prüfen lassen - aber wirklich, Ventil zerlegen , Membrane prüfen, Testweise ne 8er Mutter dazwischenpacken. Wenns dann geht ist das Hydraulikventil defekt.
Dann: Differenzdruck beim 1. Heizkörper messen. Dazu wird der Heizkörper demontiert und ein Differenzdruckmanometer angeschlossen.
Hier würde man dan auch schwarz auf weiß sehen ob wirklich Vor und Rücklauf vertauscht sind.
Liegt weniger als 0,3 bar Differenzdruck an Pumpenkopf entfernen und Laufrad prüfen.
Liegt über 0,3 bar an sämtliche Heizkörperventile zerlegen und Verschmutzungen im Ventil beseitigen.

Alles in allem kein Hexenwerk
 
#13

Semah

Dabei seit
11.10.2009
Beiträge
22
Zustimmungen
0
Ich habe schon alles Mögliche versucht zu machen, Heizkörper in versch. Stellungen, bringt keinen Unterschied ob die Heizkörper offen oder halb zu sind leider.



Wenn ich die Heizung anschalte dann werden zuerst an allen Heizkörpern das untere Rohr sowie Ventil heiß, somit müsste doch erwiesen sein das der Vorlauf unten ist oder?

Ist das Hydraulikventil dafür zuständig zwischen Waremwasser und Heizung umzuschalten?

Kann ich doch sicher auch selbst prüfen oder ist dabei etwas spezielles zu beachten? Wie schaut das Ventil aus?

Bin mal gespannt ob die Monteure hier eine solche messung vornehmen können :)

Gruß
 
#14
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
21.885
Zustimmungen
496
In dem Raum in dem der Raumthermostat montiert ist, muss das Heizkörperventil immer (!) ganz geöffnet bleiben- sonst funktioniert das ganze System nicht.

Richtig- das Hydraulikventil schaltet zwischen Betriebsart Warmasser ( das Heizwasser zirkuliert nur im Gerät) und Betriebsart Heizung( das Heizwasser zirkuliert über die ganze Anlage).
Dieses Hydraulikventil wird über eine Steuerleitung angesteuert. Meist ist hier nur die Bohrung im Ventil verschmutzt und das Ventil kann nicht richtig umschalten.

Das Hydraulikventil sitzt rechts unten im Gerät ( da wo der Heizungsrücklauf rein geht)

Ich bin sehr verwundert darüber daß alle Fachmänner aber nicht in der Lage sind eine Heizwassermenge zu bestimmen und würde dir den Tipp geben einen wirklichen Fachmann zu holen der auch schon mal eine Heiztherme gesehen hat.
 
#15

Semah

Dabei seit
11.10.2009
Beiträge
22
Zustimmungen
0
Eigentlich ist die Heizung immer auf 30 Grad eingestellt weil es nie richtig warm wird mit den Heizkörpern, Raumthermostat ist daher nicht wirklich im Einsatz gewesen.

Ich kann mich erinnert das ein Monteur vor langer langer Zeit auch mal etwas über dieses Ventil gemauschelt hat aber ist nicht wirklich verfolgt worden.

Ich werde die Tage mal nach diesem Ventil schauen, wenn ich nicht selbst drann komme werde ich jemanden vom Junkers Service kommen lassen.

Vorerst vielen Dank für deine Hilfe, werde Berichten ob es geholfen hat.

Gruß
 
#16
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
21.885
Zustimmungen
496
In welcher Gegend bist du denn zuhause???
 
#18
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
21.885
Zustimmungen
496
Oki- das wär für mich etwas weit. :D

Wenns tatsächlich ein Problem der Therme ist : 01803 337 337

Ansonsten würd ich vom Heizungsbauer vor Ort diese Differenzdruckmessung empfehlen. Sie ist einfach durchzuführen und gibt eindeutig Aufschluß wo der Fehler liegt
 
#19

Semah

Dabei seit
11.10.2009
Beiträge
22
Zustimmungen
0
Hallo Zusammen,

das schwarze Bauteil vorne mit dem roten Pfeil markiert müsste das Hydraulikventil sein, richtig?

Ist es notwenig das Heizungswasser abzulassen oder die Absperrhähne unterhalb der Therme zu schliessen um das Ventil zu öffnen?

Muss ich das Ventil mit den blau markierten Schrauben vom Gerät lösen oder reicht es aus mit den gelb markierten Schrauben das Ventil zu öffnen?

Würde mich über eine Antwort sehr freuen.

Gruß
 
#20
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
21.885
Zustimmungen
496
genau das ist das Teil.
Anlage drucklos machen, Gerät entleerern und die "blauen " Schrauben lösen und Hydraulikventil demontieren.

Wenn du es entfernt hast , siehst du schon die Hilfsbohrung.......
 
Thema:

ZWR 18-4 und BCG30

Oben