Zündungsfehler / DTG 1300 Eco NOx Plus v130

Diskutiere Zündungsfehler / DTG 1300 Eco NOx Plus v130 im DeDietrich/Remeha Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, ich bin neu hier und wende mich mit einem Hilferuf an euch nach einer kleinen Odysee, die schon seit Wochen geht.Unsere Heizung...

Doepat

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2016
Beiträge
20
Hallo,

ich bin neu hier und wende mich mit einem Hilferuf an euch nach einer kleinen Odysee, die schon seit Wochen geht.Unsere Heizung funktioniert seit Anfang dez nicht mehr richtig :-(
Vielleicht hat hier einer eine zündende Idee :) Das ist schon fast schwarzer Humor.

- Hersteller: DeDietrich
- Modell: DTG 1300 Eco NOx Plus v130 Vielleicht
- BJ 2006
- Installateur: CFE Lemberg, F
- 2 Kreisläufe Bodenheizung unten/Heizkörper oben

Die Heizung entzündet die Flamme für den Brenner ab und an nicht. Es kam zu einem Default d'Allumage. Also einem Fehler bei der Zündung. Bisher wurde folgendes getauscht/gechekt...Versuch einer Mini-Chronologie

- der Vollständigkeit halber: Stellmotor für die Regelung wurde ausgetasucht nachdem die Heizkörper nicht war wurden
- Zündungsfehler
- Elektrode getauscht
- Zündungsfehler
- zentrale Steuerungseinheit (coffe securité/rot) getaucht
- Fehler CVI / Zündungsfehler im WEchsel
- Steuermodul der (Außen)Sonde getauscht (streng nach Ablaufschema/Handbuch des Modells
- CVI Fehler besteht fort
- der Instalateur hat etwas rumtelefoniert
- zentrale Steuereinheit WIEDER getausacht
- CVI Fehler weg / Zündungsfehler zunächst auch weg
- 2 Wochen später: Zündungsfehler erneut
- beobachtete Rauchentwicklung beim Ablauftrohr innen/außen
- kaputten Dichtungsring erkannt
- Erklärung: dadruch hätte die Heizung zu viel "verbrauchte CO2 haltige Luft" gezogen statt neue von außen mit hohem für die Verbrennung notwenige sauerstoffreiche Luft /
- es wurde auch was gemessen -> es sein nun alles ok
- zusötzlich wurde irgendein Druck o.ä. (nicht Wasser/ etwas bezogen auf die Verbrennung) erhört/nachjustiert
- aber: Zündungsfehler besteht weiter....

Bin absolut ratlos und genervt. Hat irgendjemand eine Idee hier im Forum?

DANKE! vorab für jedwede Hilfe oder Hinweise
doepat ;(
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.475
Ohnr dieses Gerät zu kennen habe ich mal eine Frage : Wurden die Gasdrücke denn mal überprüft und protokolliert ? Ist dies das einzige Gasgerät im Haus ?
 

Doepat

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2016
Beiträge
20
Hallo,

das ist das einzigste Gasgerät im Haus - protokolliert - denke nein. HAtte den Installateur schon drauf angesprochen - er könne das nicht...

vg
doepat
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.475
HAtte den Installateur schon drauf angesprochen - er könne das nicht...[/quote]

Häääh ??? Das ist eine Tätigkeit unter Aufsicht im dritten Lehrjahr ! Ich glaube, du suchst dir rasch einen anderen Fachmann. Über welche Gasart reden wir : Erdgas oder Flüssiggas ?
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
5.769
Standort
dem Süden von Berlin
Alles seltsam, denke auch neuen Fachmann nehmen. Bevor die Gasdrücke nicht geprüft wurden bleibt das Rätselraten.
 

Doepat

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2016
Beiträge
20
Also er hatte shcon immer so ein Messgerät dabei, damit hat er aber glaube ich nur die Zusammensetzung der Abluft gemessen. Meine Freundin, die Französin ist hat ihn wohl besser versatnden :) normalerweise würde ein Druck abgegeben ab Straße von ca. 21. Die Heizung braucht mind. 16 und wir haben 18-19. Ob das natürlich konstant bleibt, DAS könnte nur der Anbieter messen/veranlassen. Kleines Missverständnis.

Ich bin mir nicht mehr sicher ob ich es oben erwähnt hatte - und ohne jetzt nochmal nachzulesen...das Haus steht in Frankreich. Das ist wohl nicht so einfach. Kann gut sein, weil hier einiges anders und regmelemntierter ist, wo man doch immer meint die Deutschen hätten die Bürokratie erfunden. Hier gibt es wohl andere Normen. Er ist auch nicht erlaubt an einer deutschen Heizung zu schrauben - was mir suggeriert dass ein deutscher Installateur auch nicht hier kurz hinter der Grenze eine Wartung machen kann oder darf.

Lange Rede kurzer Sinn. Der Fachmann für De Dietrich wartet wohl lieber innerhalb der Garantie. Hat das Teil 9-10 Jahre hat er wohl weniger Interesse. Unser Installateur war stinksauer. Finde sowas kann man ja ruhig auch mal publik machen wenn es auch individueller Einzelfall sein KANN. Jedenfalls ging am / nach dem WE gar nix mehr. Am Tag fast 10x aus gegangen und oft auch nicht mehr sofort an.

Er kam vorgestern Abend wieder - und hat ein weiteres Teil ausgetauscht. "Bloc Gase" - sah aus wie ein eisernes Ventil. Jedenfalls läuft die Heizung nun seit 48h durch - bin mal gesannt...gestern Vormittag habe ich noch oft so einen Testmodus beobachten können (den er vielleicht vergessen hat auszuschlaten - stand im Display "Attende 2 mn" und sie blinkte rot - nach 2 min war alles vorbei und sie sprang wieder an und auf grün.

Das hatte ich heute allersings noch nicht beobachten können - hatte sie aber auch weniger im Blick.

Ich bin mal gespannt nun.....
 

Doepat

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2016
Beiträge
20
Guten Morgen,
dieser Testmodus oder was das war war nach 1-2 Tagen weg die Heizung lief jetzt etwas mehr als über eine Woche wirklich gut und ausfallfrei und dann ging es wieder los :((



28.01.2016, 20.30

29.01.2016, 14.00

30.01.2016, 06.00

30.01.2016, 18.30

30.01.2016, 21:30

30.01.2016, 22.30

30.01.2016, 22.45

31.01.2016, über
Nacht


Was mir etwas seltsam vorkam:

Manchmal beobachte ich an der Heizungsanlag Schwankungen zwischen 80 und 40 Grad?

man sieht außen oft viel Dampf/Rauch. Ich kann nicht genau sagen ob das normal bzw. immer schön so war.

Hier hatte ich einmal die Stelle aufgenommen bei der die Heizung mehrmals "versucht" zu zünden anscheinend, dann aber scheitert. Am Ende leuchtet das rote Fehlerlicjt mit "Zündungsfehler"

[media]http://youtu.be/tcJf3EkcHKY[/media]

das hierwar dieser ominöse Testmodus der 1-2 Tage nach dem Tausch des Gasblock zu beobachten war.

[media]http://youtu.be/mF-WyamPm5A[/media]

kann so eine Flamme durch ein Außenabluftrohr ausgeblasen werden?

hat hier irgendjemand Tipps???

Danke!!!
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.502
Doepat schrieb:
Hat irgendjemand eine Idee hier im Forum?
Wir reden hier doch von einem Brennwerter oder? Wann wurde denn das letzte mal alles Sauber /Wartung gemacht? Vielleicht kann er nicht starten weil er Dicht ist... oder Abgassammler verstopft und Kondensat stau oder sowas...

Denn Temperatur spreizung würde ich auf Warmwasserbereitung zurück führen...
 

Doepat

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2016
Beiträge
20
Was ist denn ein Brennwerter? Kenne mich NULL aus. Weiß nur eben es ist eine Gasheizung dessen Fabrikat ich den Rest nennen Lebens melden werde.

Anfang letzten Jahres wurde eine Wertung durchgeführt meine ich vom Vorbesitzer in Erinnerung zu haben. Heute nun schon 5x aus gewesen und wieder ein frisches Video wo man sieht wie niedrig die Temp ist und man hört dieses Klacken

[media]http://youtu.be/B9or3mHs6r8[/media]
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.439
Doepat schrieb:
Anfang letzten Jahres wurde eine Wertung durchgeführt meine ich vom Vorbesitzer in Erinnerung zu haben.
Also besteht ein deutliches Wartungsdefizit.

Ich würde diese Wartung erst mal durchführen lassen - dann ist die Fehlerursache ggf schon gefunden.
 

Doepat

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2016
Beiträge
20
Heute mind. schon 7-8 Zündungfehler und jetzt gesellen sich solche Geräusche dazu

[media]http://youtu.be/oJoLVe64Kbk[/media]
 

Doepat

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2016
Beiträge
20
Ja gut was heißt Wartung durchführen lassen - der Installateur der ja die Wartung macht war ja nun seit Dez schon 8-9x mind da und hat alles mögliche gecheckt/ausgebaut/getauscht.....?!

anfang letzten Jahres = also ca 12 Mon her. Muss man mehrfach unterjährig warten?

Da da wird was genau gemacht? Ich frage mich halt warum das dieser Mensch nicht vorschlägt wo er doch die Heizung kennt und weiß wann was gemacht wurde. Er hatte sie wohl damals auch installiert.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.439
Vom Geräusch her würd ich behaupten: Kondensatablauf verstopft.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.502
Vermutlich einer dieser Kessel wo 1x im Jahr der Brenner abgeschraubt wird und ein Schlauch reingehalten wird.
Wartung wird u.A. der Wärmetasucher gereinigt, Abgassammler, Siphon, Verdrängungskörper ausgebaut, etc pp...

Wartungsmangel kann reichen das der Kessel nicht startet...
Wartungsintervalle alle 12 monate...
 

Doepat

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2016
Beiträge
20
Danke euch das sind ja mal ein paar Stichwörter mit denen ich den Instllateur Anfang der Woche mal konfrontieren werden - hoffe ich finde die halbwegs korrekten franz. Begriffe....

so so krass wie heute war es erst 1x :-(

vielleixht kommt morgen abend noch ein "Techniker" der vielleixht etwas analytischer denkt wie unser Installateur.

Ich hatte weiter oben nach dem Gas Block tausche auch einmal erwähnt das die Heizung die Meldung bringt warten 2 Minuten. In einem Nachbars Thread im Zusammenhang mit dem genau gleichen Modell von die Dietrich wollte genau beantwortet was das bedeutet. Als wir unseren Installateur mit dieser Meldung konfrontiert haben musste er überhaupt nicht was wir meinen. Das stimmt uns etwas nachdenklich mittlerweile – natürlich auch neben ganz anderen Dingen....
 

Doepat

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2016
Beiträge
20
Schade Kondensatablauf hab ich newbie in der Anleitung (PDFs) so nicht finden können sonst hätte ich auch mal geschaut wenn es leicht zugänglich gewesen wäre
 

Doepat

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2016
Beiträge
20
seit dem gestrigen späten Nachmittag nun kein Zündubgsfehler mehr und sie läuft durch ohne dass jemand dran war........aber sie läuft nun etwas unrunder und vor allem lauter.kann sich hier jemand der das hier mit verfolgt hat einen Reim drauf machen?
 
Thema:

Zündungsfehler / DTG 1300 Eco NOx Plus v130

Zündungsfehler / DTG 1300 Eco NOx Plus v130 - Ähnliche Themen

  • Zu geringe Leistungsaufnahme der Gastherme (Elidens DTG 1300 Eco.NOx+)

    Zu geringe Leistungsaufnahme der Gastherme (Elidens DTG 1300 Eco.NOx+): Hallo, Während der Warmwasseraufbereitung wird konstant mit max. Leistung geheizt. Bedienpanel zeigt 14,4 kW an. Am Gaszähler habe ich die Zeit...
  • Elidens DTG 1300-25 Heizung fährt hoch, erreicht Temperatur geht dann im 5 Sekunden Takt an und aus.

    Elidens DTG 1300-25 Heizung fährt hoch, erreicht Temperatur geht dann im 5 Sekunden Takt an und aus.: Hallo ihr Fachleute, ich hab seit gestern das Problem das meine De Dietrich DTG 1300-25 spinnt. Die Heizung fährt hoch, sobald die eingestellte...
  • Gelöst: DTG 1300 Eco NOx Plus v130 heizt immer zuerst Warmwasser (und Heizung ist kalt)

    Gelöst: DTG 1300 Eco NOx Plus v130 heizt immer zuerst Warmwasser (und Heizung ist kalt): Installation: Um 2007 Umstellung auf Heizung und Warmwasser: 2015/16 Zu beheizende Fläche: ca. 150m² Problem: Vorgeschichte: Nachdem die Heizung...
  • "2 min warten" / DTG 1300 Eco NOx Plus v130

    "2 min warten" / DTG 1300 Eco NOx Plus v130: Hallo, die Heizung (DTG 1300 Eco NOx Plus v130) geht heute morgen dauernd auf "2 min warten" - teilweilse heizt sie dann hoch auf 96 Grad. Dann...
  • DeDietrich DTG 1300-25, Warmwasser & Bodenheizung im EG (Kreis B) funktioniert, Heizkörper im OG (Kr

    DeDietrich DTG 1300-25, Warmwasser & Bodenheizung im EG (Kreis B) funktioniert, Heizkörper im OG (Kr: Hallo Forum, wir haben eine DeDietrich DTG 1300-25 (Typ DTG 1300-25 Eco NOx Plus / V130) mit der Seriennummer 407 2004 CE 0085BL0341. Im Keller...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben