Wolf Gelbbrenner HU-2B, Stellmotor f. Luftklappe SA1-F / SA2-F Wolf, Giersch, Fröling) klackert lau

Diskutiere Wolf Gelbbrenner HU-2B, Stellmotor f. Luftklappe SA1-F / SA2-F Wolf, Giersch, Fröling) klackert lau im Wolf Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo Heizungsprofis, habe einen Wolf Gelbbrenner HU-2B mit motirisch gesteuerter Luftabschlussklappe Wolf/ Giersch/ Fröling SA1-F. Dieser...

egecko

Threadstarter
Mitglied seit
16.10.2010
Beiträge
10
Hallo Heizungsprofis,
habe einen Wolf Gelbbrenner HU-2B mit motirisch gesteuerter Luftabschlussklappe Wolf/ Giersch/ Fröling SA1-F. Dieser Stellantrieb/ Stellmotor scheint grundsätzlich zu funktionieren, d.h. die von außen sichtbare rote Nase verändert beim Anspringen des Brenners die Stellung der Luftklappe und fährt am Schluss des Brennvorgangs auch wieder zu. Leider "klackert" neuerdings (also seit der Brenner zur Reinigung kurz abgebaut war) der Stellantrieb bei voller Öffnung sehr laut und im Sekundentakt, sodass es durchs halbe Haus zu hören ist. Es klingt wie wenn ein Teil des Stellhebels immer wieder gegen den Endanschlag springt.
Mein Heinzungsmonteur gab mir nun zu verstehen, dass ich die Heizung ruhig auch ohne die besagte Luftabschlussklappe betreiben könne, ich solle sie ausbauen. Dies habe ich dann getan (die Klappe braucht lediglich aus einer Führung gezogen zu werden und kann jederzeit wieder eingeschoben werden), ohne jedoch den Stellmotor abzuklemmen. Aber auch ohne Luftklappe klackert der Stellantrieb, also müsste ich auch den Motor abbauen, bzw, abklemmen.
Hier meine erste Frage: Ich kann nicht ganz glauben, dass Wolf, etc. eine motorisch gesteuerte Luftabschlussklappe verbauen, wenn diese keinen deutlichen Vorteil im Heizungsbetrieb erwirkt. Oder kann ich das Teil wirklich bedenkenlos abbauen?
Nun die zweite (wichtigere) Frage: Ist der Fehler am Stellantrieb kostengünstig, oder in Eigenregie zu beheben?
Dritte Frage: Laut Internetrecherche soll der nichtmehr erhältliche Stellantrieb SA1-F ohne weitere Änderung durch den SA2-F (i.d.R. als Giersch SA2-F angeboten) zu ersetzten sein. Stimmt das so? Günstigstes Angebot wäre bei heizung-24-shop.de 70,- Euro inklusive Steuer und Versand.
Oder entsorgt zufällig jemand in Kürze seinen gleichartigen Brenner mit funktionstüchtigem SA1-F und wäre bereit diesen gegen kleines Geld abzugeben?
Sofern sich jemand berufen fühlt, mir all sein stellmotorisches Fachwissen um die Ohren zu hauen, könnte ich versuchen ein Minivideo(.avi) ohne Deckel und klackernd als Dateianhang irgendwo hochzuladen. (Leider sind hier im Forum nur 150 kb erlaubt, so klein kriege ich die Datei nicht.)
Ich danke auf jeden Fall schon mal für die Bereitschaft, mein Problem zu lösen und grüße, mit (noch) waren Füßen, aus der Eifel.
Reiner

Nachtrag: habe jetzt o.g. Minivideo bei myvideo hochgeladen: http://www.myvideo.de/watch/7805095
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.725
Hallo,

den Stellantrieb kann man nicht so ohne Weiteres entfernen!!!
Die Verbrennungswerte stimmen nach Entfernung nicht mehr.
Somit kann ich die Aussage des Monteurs nicht nachvollziehen.

Da der Brenner nur 1 stufig läuft, braucht man auch nur eine einzige Luftklappeneinstellung.
Ich weiß jetzt nicht ob sich das ohne Antrieb ( also Luftklappe vorhanden aber Stellantrieb entfernt) realisieren lässt.


Ich denk bei dir ist nur das Brenneroberteil "verkantet" montiert worden - somit klemmt die Luftklappe etwas.



Bei Elco Brennern war das möglich.
 

egecko

Threadstarter
Mitglied seit
16.10.2010
Beiträge
10
Wow, danke für die superschnelle Antwort Hausdoc!
Du schreibst, dass ich nur eine einzige Luftklappenstellung benötige, laut rotem Pin wäre dass im Zustand "Brenner aus" geschlossen (wenn ichs richtig verstehe: damit die Wärme aus dem Brennraum möglichst nicht durch die Frischluftöffnung nach draußen strömt) und im Zustand "Brenner läuft" voll geöffnet (damit der Brenner die nötige Frischluft ansaugen kann)!? Das wären aber dann zwei Luftklappenstellungen und hierzu wäre doch der Stellmotor nötig, oder? Im Ansaugbereich, also da wo die Luftklappe platziert ist, sind übrigens zwei Nuten eingefräst, sodass ich die mit kleiner Feder versehene Luftklappe auch an anderer Stelle einschieben könnte, würde die dann möglicherweise durch Unterdruch (also Ansaugen der Frischluft) mechanisch geöffnet?
Ich habe übrigens gerade noch das versprochene Video in myvideo hochgeladen (Link ist in meinem ersten Post ergänzt)

Die verkantete Montage wäre sicherlich die einfachste und günstigste Lösung, dürft hier aber nicht vorliegen, da das Brenneroberteil seit dem Problem mehrfach demontiert war und auch der Stellantrieb schon abgebaut war. Ich denke dagegen spricht auch, dass der Stellantrieb ja grundsätzlich komplett öffnet und schließt.
Vielleicht bringt dich das o.g. Video ja noch auf einen neuen Gedanken.

Herzlichen Dank auf jeden Fall schon mal!!!
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.725
Moment- ich muss mir erst die Unterlagen des Brenners durchsehn, bevor ich unsinn schreib....
 

egecko

Threadstarter
Mitglied seit
16.10.2010
Beiträge
10
Ich habe noch ein paar Bilder im ersten post ergänzt.
Insbesondere im zweiten Bild ist die Luftklappe gut zu erkennen. Auf dem Foto befindet sie sich natürlich in Ruhestellung und liegt durch eigenen Federdruck in geschlossener Position. Etwas unterhalb der aktuellen Befestigungsposition ist auch die zweite Nut zu erkennen. Hier könnte die Klappe ebenfalls befestigt werden. Ich glaube, auch Seitenverkehrt, also mit Federdruck in die andere Richtung.
Auf dem genannten Bild ist auf der Luftklappe im vorderen Bereich eine staubfreie "Linie" zu erkennen. Diese entsteht durch den öffnenden Hebel im Stellantrieb, der sich beim Anlaufen des Brenners auf der Klappe von rechts nach links bewegt, die Klappe also nach unten aufdrückt, damit Frischluft angesaugt werden kann.
Zumindest verhält es sich nach meinem laienhaften (ich bin nichttechnischer Beamter :D ) Verständnis so.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.725
Ich hab mir das Minivideo angesehn.

Du brauchst definitiv diesen Klappenantrieb- Ohne kein Brennerbetrieb.

Bei dir ist nur der Endlagenschalter verstellt.
Das muss nun korrigiert werden was aber ohne Abgasanalysegerät absolut unmöglich ist.
 

egecko

Threadstarter
Mitglied seit
16.10.2010
Beiträge
10
Herzlichen Dank Hausdoc! :thumbup:
Das war schnelle und kompetente Hilfe. Da meinem Heizungsmonteur offensichtlich das abschließende technische Verständnis für die Zusammenhänge eines Brenners fehlt ?( , werde ich mich nun wohl zügig nach einem Neuen umschauen müssen, denn ich fürchte, bei dem Alten ist die Luftklappe am Ende doch noch plötzlich verschwunden.
Bis dahin. LG Reiner
 

egecko

Threadstarter
Mitglied seit
16.10.2010
Beiträge
10
Abschlussbericht

Ich möchte für alle Interessierten noch einen kurzen Abschlussbericht geben:
Ich habe den Stellklappenantrieb SA1-F durch einen neuen SA2-F erfolgreich ersetzt. D.h. die Heizung funktioniert inzwischen wieder einwandfrei und ohne dieses nervige klackern.
Den SA2-F habe ich im Internet bestellt. Er wird u.a. unter dem Label Giersch vertrieben, passt aber ebenso bei meinem Wolf. Auf dem Gehäuse steht allerdings weder Wolf noch Giersch, sondern Enertech. Das Teil wird gehandelt zu Preisen bis über 150,- Euro plus Versand. Ich konnte es nach etwas recherschieren bei heizung24 für gut 70,-Euro inklusive Versand bekommen, musste aber drei Wochen auf das Teil warten. Aber Achtung, es werden dort zwei offensichtlich gleiche Positionen zu unterschiedlichen Preisen angeboten, die richtige Artikelnummer dürfte lauten 579011592. Geliefert wird der gesammte Stellantrieb inklusive rückseitigem Stellhebel und Kabel R20, sowie eine neue Klappe. Die Montage ist auch für einen Laien mit ein ganz wenig technischem Verständnis durchführbar. Es muss allerdings die Verdrahtung erneuert werden. Hierfür ist es unbedingt erforderlich, die Heizung vom Strom zu trennen :!: Und man sollte sich dringend vor Abbau der alten Verkabelung die korrekte Zuordnung der Farben merken. Ich habe es nämlich falsch geklemmt, frag mich bloß keiner wieso! Ich habe keine Ahnung wie das passieren konnte :cursing: . In meinem Fall führte das zum Glück lediglich zur Zerstörung der Sicherung in der Heizungsbedienung. Eine weitere Einstellung der Heizung ist entbehrlich, da die zu bedienende Klappe lediglich die Stellungen auf oder zu kennt und der Stellantriebe auch nichts weiter als diese beiden Positionen kann.
Ich hoffe das vielleicht jemand mit diesen Info's sein eigenes Problem lösen kann.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.725
Der Hersteller des Brenners ist Giersch. Wolf baut keine eigenen Brenner , deswegen werden alle möglichen Brenner verwendet.
Derzeit werden Giersch und Elco Brenner verbaut.
Ich Ersatzteilfall bist du also nicht an Wolf gebunden.
 

FGagel

Mitglied seit
21.10.2018
Beiträge
1
Abschlussbericht

Ich möchte für alle Interessierten noch einen kurzen Abschlussbericht geben:
Ich habe den Stellklappenantrieb SA1-F durch einen neuen SA2-F erfolgreich ersetzt. D.h. die Heizung funktioniert inzwischen wieder einwandfrei und ohne dieses nervige klackern.
Den SA2-F habe ich im Internet bestellt. Er wird u.a. unter dem Label Giersch vertrieben, passt aber ebenso bei meinem Wolf. Auf dem Gehäuse steht allerdings weder Wolf noch Giersch, sondern Enertech. Das Teil wird gehandelt zu Preisen bis über 150,- Euro plus Versand. Ich konnte es nach etwas recherschieren bei heizung24 für gut 70,-Euro inklusive Versand bekommen, musste aber drei Wochen auf das Teil warten. Aber Achtung, es werden dort zwei offensichtlich gleiche Positionen zu unterschiedlichen Preisen angeboten, die richtige Artikelnummer dürfte lauten 579011592. Geliefert wird der gesammte Stellantrieb inklusive rückseitigem Stellhebel und Kabel R20, sowie eine neue Klappe. Die Montage ist auch für einen Laien mit ein ganz wenig technischem Verständnis durchführbar. Es muss allerdings die Verdrahtung erneuert werden. Hierfür ist es unbedingt erforderlich, die Heizung vom Strom zu trennen :!: Und man sollte sich dringend vor Abbau der alten Verkabelung die korrekte Zuordnung der Farben merken. Ich habe es nämlich falsch geklemmt, frag mich bloß keiner wieso! Ich habe keine Ahnung wie das passieren konnte :cursing: . In meinem Fall führte das zum Glück lediglich zur Zerstörung der Sicherung in der Heizungsbedienung. Eine weitere Einstellung der Heizung ist entbehrlich, da die zu bedienende Klappe lediglich die Stellungen auf oder zu kennt und der Stellantriebe auch nichts weiter als diese beiden Positionen kann.
Ich hoffe das vielleicht jemand mit diesen Info's sein eigenes Problem lösen kann.

Hallo,
ich hoffe, das nach 8 Jahren noch eine Antwort auf den Post klappt.
Im Prinzip habe ich genau das gleich Problem mit dem Stellantrieb wie oben beschrieben und auch schon den neuen Stellmotor SA2-F eingebaut. Nur mit der Verkabelung hänge ich jetzt. Auf dem SA1-F geht ein Stecker mit grün-weiß-gelb, am SA2-F ist ein Kabel dabei, welches auf schwarz-blau-braun endet. Kann mir jemand einen Verbindungsplan geben?
Gruß
Frank
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.725
Nur mit der Verkabelung hänge ich jetzt. Auf dem SA1-F geht ein Stecker mit grün-weiß-gelb, am SA2-F ist ein Kabel dabei, welches auf schwarz-blau-braun endet. Kann mir jemand einen Verbindungsplan geben?

Achtung!!!! Diese Arbeiten dürfen nur durch einen Fachmann durchgeführt werden! Der Tausch des Antriebes nimmt direkt Einfluss auf die Verbrennungsregelung. Falsche Einstellung führt zu vermehrtem Kohlenmonoxidgehalt = Lebensgefahr!

Dem neuen Klappenantrieb liegt eine entsprechende Montageanleitung bei.
 
Thema:

Wolf Gelbbrenner HU-2B, Stellmotor f. Luftklappe SA1-F / SA2-F Wolf, Giersch, Fröling) klackert lau

Wolf Gelbbrenner HU-2B, Stellmotor f. Luftklappe SA1-F / SA2-F Wolf, Giersch, Fröling) klackert lau - Ähnliche Themen

  • Wolf NG-2P 17 Entstörknopf?

    Wolf NG-2P 17 Entstörknopf?: Hallo, mein erstes Thema. Wo befindet sich der Entstörknopf der NG-2P 17? Hintergrund ist der, das die Anlage einige Monate aus war und nun...
  • Wolf -TOB 18

    Wolf -TOB 18: Hallo..könnte mir evtl. jemand sagen , was dieses Alu-Dichtband für eine Funktion hat ?
  • WOLF COB-2-29 TS160

    WOLF COB-2-29 TS160: hallo, ich habe seit 2 wochen eine neue öl heizung, wolf cob-2-29 kw mit ts160 hydraulikabgleich, 17 heizkörper alte radiatoren von 1968...
  • Wolf CgS 160

    Wolf CgS 160: Hallo liebe Gemeinde, folgendes Problem, welches zahlreiche Heizungsbauer nicht lösen konnten. Seit Einbau unserer neuen Heizungsanlage vor über...
  • Wolf CGB 20 Fehler 04 Keine (Flammenbildung)

    Wolf CGB 20 Fehler 04 Keine (Flammenbildung): Hallo Forum, unsere Wolf CGB 20 mit zugehörigem ACV Smart 130 Warmwasser-Speicher hat seit dem letzten Winter die Eigenschaft täglich Fehler 4...
  • Ähnliche Themen

    • Wolf NG-2P 17 Entstörknopf?

      Wolf NG-2P 17 Entstörknopf?: Hallo, mein erstes Thema. Wo befindet sich der Entstörknopf der NG-2P 17? Hintergrund ist der, das die Anlage einige Monate aus war und nun...
    • Wolf -TOB 18

      Wolf -TOB 18: Hallo..könnte mir evtl. jemand sagen , was dieses Alu-Dichtband für eine Funktion hat ?
    • WOLF COB-2-29 TS160

      WOLF COB-2-29 TS160: hallo, ich habe seit 2 wochen eine neue öl heizung, wolf cob-2-29 kw mit ts160 hydraulikabgleich, 17 heizkörper alte radiatoren von 1968...
    • Wolf CgS 160

      Wolf CgS 160: Hallo liebe Gemeinde, folgendes Problem, welches zahlreiche Heizungsbauer nicht lösen konnten. Seit Einbau unserer neuen Heizungsanlage vor über...
    • Wolf CGB 20 Fehler 04 Keine (Flammenbildung)

      Wolf CGB 20 Fehler 04 Keine (Flammenbildung): Hallo Forum, unsere Wolf CGB 20 mit zugehörigem ACV Smart 130 Warmwasser-Speicher hat seit dem letzten Winter die Eigenschaft täglich Fehler 4...

    Werbepartner

    Oben