Wolf cgg-2-18 keine Nachtabsenkung / Vorlauf immer >40°C

Diskutiere Wolf cgg-2-18 keine Nachtabsenkung / Vorlauf immer >40°C im Wolf Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo und ein frohes neue Jahr zusammen, Im Dezember bin ich in eine 90m² Mietwohnung eingezogen. Die Wohnung liegt in einem 3-Familienhaus, jede...

Rezer

Threadstarter
Mitglied seit
01.01.2020
Beiträge
3
Hallo und ein frohes neue Jahr zusammen,

Im Dezember bin ich in eine 90m² Mietwohnung eingezogen.
Die Wohnung liegt in einem 3-Familienhaus, jede Wohnung/Etage hat eine eigene Gastherme.

Verbaut ist eine Wolf Gastherme cgg-2-18 mit 115 Liter Warmwasserspeicher.
Das Haus ist von 1995 und besitzt, für mein Verständnis, gute Isoliereigenschaften.
Bei 10 Stunden abgeschalteter Therme und momentan rund -2°C bis 0°C Außentemperatur, verliert die Wohnung rund 2-3°C Temperatur, je nach Raum.
Ansonsten ist eine Tagtemperatur von 20°C in der Therme eingestellt, welche auch schnell in den Räumen erreicht werden.

Das Bedienmodul BM hängt direkt an der Therme, also ohne Raumeinfluss.
Insgesamt hängen 9 Heizkörper in der Wohnung. Außenfühler vorhanden, ermittelte Werte passen mit den tatsächlichen Temperaturen überein.

Mein "Problem" nun, ich habe die Therme mittels Zeitplan gesteuert.

Schaltzeiten:

Heizung:
Mo-Fr: 05:30 - 07:00 Uhr und 15:30 bis 22:00 Uhr
Sa-So: 09:00 - 22:00 Uhr

Warmwasser:
Mo-So: 05:30-06:00 und 17:30-18:00 (ich wohne allein in der Wohnung und der Wasserspeicher hält die Temperatur lang)

Um 22:00 Uhr schaltet die Therme in den Absenkbetrieb, das Mondsymbol wird am Bedienmodul angezeigt.
Trotzem heizt die Therme fleißig weiter durch, die Soll-Vorlauftemperatur (oder T-Kessel) ist auch IMMER bei 40°C, diese geht nie weiter runter, auch egal wie tief ich die Heizkurve oder die Spartemperatur stelle.
Ich habe mir daher nun so beholfen, dass ich nicht Absenke sondern Abschalte --> über ECO-Abs = -5°C.

Ich vermute das Problem hängt mit den 40°C Soll-VL zu tun.
In der Praxis sieht dies dann so aus (Tagbetrieb und Absenkbetrieb (ohne ECO-Abschaltung):
Die Therme heizt das Heizwasser auf 51°C auf (wegen Parameter HG01 = 11, also 11°C über Soll-VL).
Bei 51°C (dauert ca. 5-7 Minuten Brennerlaufzeit) schaltet die Therme ab, nach ca. 1 Minute ist die Kesseltemperatur bereits um wieder um ca. 10°C gefallen, da ja das kalte Wasser aus dem Rücklauf zurück kommt.
Nach 20 Minuten ist die Kesseltemperatur bis ca. 30-35°C gefallen, bei den jetzigen Außentemperaturen von 0°C bis leichte Minusgrade, und die Therme heizt wieder auf 51°C auf.
Somit läuft die Therme alle 20 Minuten, auch im Absenkbetrieb.

Normal müsste die Soll-VL doch im Absenkbetrieb niedriger liegen, so dass nicht so häufig geheizt wird?
Was passiert den bei wärmeren Temperaturen in der Übergangszeit, spart man dann überhaupt Gas ein?
Denn die Therme wird ja immer auf 51°C heizen, und die Kesseltemperatur wird auch immer schnell unter 40°C fallen?!
Und das alle 20 Minuten...

Hier noch die aktuellen Einstellungen an der Therme sowie einige Verbrauchswerte der letzten Tage bis Null- bis leichten Minusgraden:

Grundeinstellung:
Tagtemp: 20°C
Spartemp: 16°C (auch Min-Wert 5°C zeigt keine Auswirkung!)
ECO-ABS: -5°C
Warmwassertemp: 50°C
WI-SO Umschaltung: 16°C
Heizkurve: 0,8 (über mehere Tage justiert --> Alle Heizkörper auf Max --> gewünschte Temperatur wurde erreicht aber nicht überschritten)

Anlage:
A 00 = 4
A 01 = 0
A 02 = 0
A 03 = -
A 04 = 3
A 05 = 0
A 06 = 1
A 07 = 0
A 08 = 0
A 09 = -5°C (damit auch ECO-Abs. bis dort hin funktioniert)
A 10 = 0
A 11 = On
A 12 = -16
A 13 = 45
A 14 = 65
A 15 = 0
A 16 = On
A 17 = 30
A 18 = 10
A 19 = -
A 20 = On

Heizgerät:
HG 00 = 1
HG 01 = 11
HG 02 = 1
HG 03 = 100
HG 04 = 100
HG 06 = 0
HG 07 = 1
HG 08 = 80
HG 09 = 20 (=max)
HG 10 = 1
HG 11 = 10
HG 12 = 1
HG 13 = 1
HG 14 = 6
HG 15 = 5
HG 20 = 2
HG 21 = 40 (=min. gem. Handbuch auch um Schäden zu vermeiden?! --> geht nicht tiefer zu stellen)
HG 23 = 65

Verbrauchswerte:
Innerhalb von 24 Stunden verbrauche ich für die Wohnung laut Gasuhr ca. 6 bis 6,5m³ Gas.

Habe mir heute auch mal den Gasdurchfluss während des Aufheizens angesehen.
Der Durchfluss des Gases an der Gasuhr liegt bei rund 0,023m³/Minute während des Aufheizens.
Der Parameter HG 04 (oberste Leistung Heizwasser) macht auch keinen Unterschied ob dieser auf 100 oder 30 steht?!
Während des Heizens immer 0,023m³/Minute Durchfluss.

Wobei ich denke dass der Verbrauch von 6-6,5m³/Tag für die 90m² in Ordnung sind?
Die Wohnung über mir verbraucht bei gleicher Fläche (aber unterm Dach mit Schrägen) einiges mehr. Auch das Untergeschoss bei kleinerer Fläche verbraucht fast genauso viel wie meine Wohnung. Daher wirken die Werte bei mir OK, bei den anderen kann natürlich auch totaler Mist eingestellt sein. Meine Werte sind denke ich mal der kompletten Abschaltung in der Nacht zu verdanken....

Im Voraus schon mal besten Dank für Eure Einschätzung.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
5.468
Standort
dem Süden von Berlin
m Dezember bin ich in eine 90m² Mietwohnung eingezogen.
Beschreibe mal den Bauzustand vom Haus. Das ist die Voraussetzung um überhaupt eine Beurteilung abzugeben. Wo steht das haus ca. ? Umfeld 50 km. Landkreis?
Wobei ich denke dass der Verbrauch von 6-6,5m³/Tag für die 90m² in Ordnung sind?
Das werden wir sehen, aber es sind keine erschreckenden Werte. (grüner Bereich!)
mal der kompletten Abschaltung in der Nacht zu verdanken...
Das muss nicht so sein!
 

Rezer

Threadstarter
Mitglied seit
01.01.2020
Beiträge
3
Beschreibe mal den Bauzustand vom Haus. Das ist die Voraussetzung um überhaupt eine Beurteilung abzugeben. Wo steht das haus ca. ? Umfeld 50 km. Landkreis?
Das Haus ist Baujahr 1995, Massivbauweise (gemauert).
Kunstofffenster Doppelverglast.
Mehr Informationen liegen mir zum Gebäude selbst leider nicht vor.

Das Haus liegt in einem ländlichen Umfeld / Dorf.
Das Haus befindet sich mit am höchsten Punkt im Dorf und der gesamten Umgebung.
Sprich: Im Herbst/Winter immer mit der meisten Witterung / Wind ausgesetzt. Im Sommer dafür aber fast ganztäglich sonnig :).
Gelegen im nördlichen Rheinland Pfalz / Westerwald. Die Winter sind hier eher mäßig, wenig Schnee :).
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Profi
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
1.127
Wobei ich denke dass der Verbrauch von 6-6,5m³/Tag für die 90m² in Ordnung sind?
BJ '95, Mittelwohnung, da wird der Wärmebedarf so bei 5kW liegen. Wäre bei den jetzt etwa herrschenden außen +5°C etwa 50% also ca 2-3kW = 5-7m³/d. PASST!
(Da haben wir woanders grad viel schlimmeres am Laufen.....)
 
Thema:

Wolf cgg-2-18 keine Nachtabsenkung / Vorlauf immer >40°C

Wolf cgg-2-18 keine Nachtabsenkung / Vorlauf immer >40°C - Ähnliche Themen

  • wolf heizwert

    wolf heizwert: hallo, ic habe mfh (4 wohnung) , alle 4 wohnung benutzen nur ein kamin , heizwertgerate( wolf gg 1ek 18 ) ist schon jahre 25alt,,, ich habe...
  • Wolf CGB 20 Fehler 04 Keine (Flammenbildung)

    Wolf CGB 20 Fehler 04 Keine (Flammenbildung): Hallo Forum, unsere Wolf CGB 20 mit zugehörigem ACV Smart 130 Warmwasser-Speicher hat seit dem letzten Winter die Eigenschaft täglich Fehler 4...
  • Wolf CGB-2-20 keine Störung Notbetrieb

    Wolf CGB-2-20 keine Störung Notbetrieb: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem mit meiner Heizung Wolf CGB-2-20 Bj. 2015. Am Bedienmodul BM-2 wird angezeigt "keine Störung...
  • Problem mit Wolf COB 20 Fehler 004 keine Flammbildung Hilfe!

    Problem mit Wolf COB 20 Fehler 004 keine Flammbildung Hilfe!: Problem mit Wolf COB 20 Fehler 004 keine Flammbildung Hilfe! Baujahr 2007 .Dieses Problem tritt alle zwei Tage auf und das schon über 2 Jahre...
  • Wolf GU hat keinen Druck mehr...Wasser unter Dusche zwar heiss aber nur noch spärlich!!!!

    Wolf GU hat keinen Druck mehr...Wasser unter Dusche zwar heiss aber nur noch spärlich!!!!: Hallo...wir sind vor einigen Wochen umgezogen...seit einer Woche etwa ist der Wasserfluß im Bad oder an der Spüle nur noch sehr gering, teilweise...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben