Wolf CGB-2/24-140l im Altbau korrekt einstellen

Diskutiere Wolf CGB-2/24-140l im Altbau korrekt einstellen im Wolf Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo Zusammen, wir haben uns letztes Jahr eine Doppelhaushälfte gekauft und gleich als erstes die Feststoffheizung (Vorbesitzer hat mit Holz...

nemesis001

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2022
Beiträge
5
Hallo Zusammen,

wir haben uns letztes Jahr eine Doppelhaushälfte gekauft und gleich als erstes die Feststoffheizung (Vorbesitzer hat mit Holz geheizt) gegen eine Wolf CGB-2/24 getauscht.
Das Haus, Baujahr ca 1930, hat auf drei Etwagen etwa 130 m² Wohnfläche mit großer Wohn-Küche im EG, drei Zimmern im OG und Bad/großes Wohnzimmer im DG.
Zusätzlich gibt es noch einen Spitzboden und natürlich Vollunterkellerung.
Das Dach und die Decke zum Spitzboden sind wärmegedämmt. Alle Fenster wurden ca. 2012 erneuert. (doppelverglaste Holzfenster).
Außen-, bzw. Innenwände haben keine Dämmung und bestehen aus einfachen Mauerziegeln. Die Wandstärke beträgt etwa 36 cm.

Aktuell habe ich Nach etwa 845 Brennerbetriebsstunden 20.667 Brennerstarts. Das sollte viel zu viel sein. Die Heizung läuft sehr oft in die Taktsperre.
Vielleicht kann sich ein Profi unter euch die Einstellungen unserer Heizung mal anschauen und gegebenfalls optimalere Werte benennen?

Gleich vorweg: Warm wird es überall, ich denke nur unsere Heizung verschwendet zu viel Energie.
Eine weitere Frage wären noch die Thermostate. Ich habe in den bewohnten Räumen Fritz!DECT 301 Thermostate mit Zeitsteuerung angebaut.
Die Räume werden zur jeweiligen Nutzungszeit auf 21 Grad geheizt und bei Nichtnutzung auf 18 Grad "abgekühlt". Passt das oder sollte hier anderes vorgehen?

Im Anhang ein Bild der Anlage, ein Beispielbild unserer Heizungen (hier aus dem Wohnbereich EG) und die Konfiguration der Anlage
20220112_133045.jpg20220112_131351.jpgScreenshot 2022-01-12 135227.pngScreenshot 2022-01-12 135255.pngScreenshot 2022-01-12 135328.pngScreenshot 2022-01-12 135446.pngScreenshot 2022-01-12 135459.pngScreenshot 2022-01-12 135514.pngScreenshot 2022-01-12 135529.pngScreenshot 2022-01-12 135540.png
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
3.888
Die Therme ist überdimensioniert, hat eine sehr hohe Mindestleistung und wird deswegen immer viel takten. Hier taktet sie aber viel zu viel; Kuhschwanzheizung. Vermutlich wird sie beim Brennerstart häufig die Wärme nicht los.

Vermutlich gab es keinen vernünftigen hydraulischen Abgleich sowie keine vernünftige Einstellung (Werkseinstellung?). Und sehr wahrscheinlich trägt auch das Nutzerverhalten dazu bei. Es klingt so, also ob die Raumtemperaturen inkl. Absenkung vornehmlich über die Thermostate geregelt / eingestellt werden und die Anlage deswegen mit wenig Durchfluss betrieben wird. Mit dem Drehen an ein paar Einstellungen dürfte es hier wohl nicht getan sein.
 

nemesis001

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2022
Beiträge
5
Vermutlich gab es keinen vernünftigen hydraulischen Abgleich sowie keine vernünftige Einstellung (Werkseinstellung?).
Davon gehe ich aus. Meiner Erkenntnis nach wurde nur die Heizkurve angepasst.
Und sehr wahrscheinlich trägt auch das Nutzerverhalten dazu bei. Es klingt so, also ob die Raumtemperaturen inkl. Absenkung vornehmlich über die Thermostate geregelt / eingestellt werden und die Anlage deswegen mit wenig Durchfluss betrieben wird.
Soll heißen, raus mit den Fritz!DECT Teilen und die normalen Ventile einbauen und im Tagesbetrieb auf die gewünschte Temperatur stellen?
Ich habe bisher versucht die Räume nur nach Bedarf auf die Wohlfühltemperatur zu heizen, sonst leicht abzusenken.
Mit dem Drehen an ein paar Einstellungen dürfte es hier wohl nicht getan sein.
Gibt es trotzdem bessere Einstellungen die man verwenden könnte?
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
3.888
Davon gehe ich aus. Meiner Erkenntnis nach wurde nur die Heizkurve angepasst.
Das ist zu wenig. Erst der hydraulische Abgleich sorgt für einen möglichst effizienten Betrieb der Therme und wird auch das Takten reduzieren.
Soll heißen, raus mit den Fritz!DECT Teilen und die normalen Ventile einbauen [...]
Nein, die können und sollten bleiben, weil sie ggü. den normalen Thermostaten Vorteile haben. Und mit anderen, normalen Thermostaten würde sich am Problem (Abwürgen über Thermostate, Heizen gegen Thermostate) nichts grundlegend ändern.
[...] und im Tagesbetrieb auf die gewünschte Temperatur stellen?
Wenn die Raumtemperaturen im gesamten Haus reduziert werden sollen (z.B. während der Nachtabsenkung), dann macht man das über die Therme. Soll es nur temporär in einzelnen Räumen erfolgen, muss man das über das Thermostat machen.
Bei eigener Heizung mit vernünftigem hydraulischen Abgleich sollten die Thermostate bei der gewünschten Raumwunschtemperatur (identisch eingestellt am Thermostat) eigentlich die meiste Zeit mehr oder weniger geöffnet sein. Sie schließen dann nur, wenn es Fremdeinflüsse wie zusätzlicher Wärmeeintrag durch Sonne, viele Personen etc. gibt.
Gibt es trotzdem bessere Einstellungen die man verwenden könnte?
Ich würde, wenn möglich, die Brennertaktsperre sowie die Pumpenleistung erhöhen und dann die Heizkurve verbessern, bzw. noch besser den Abgleich optimieren.
Dafür bietet es sich an, mal für einen Tag oder so sämtliche Heizkörper-Thermostate komplett zu öffnen, alle Zeitprogramme (Therme) zu löschen und einfach durchzuheizen. Dann schauen, wie sich das Takten entwickelt und welche Raumtemperaturen sich einstellen. Danach weiß man mehr und kann gezielter vorgehen.
 

corsa

Profi
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
744
Den Parameter HG04 würde ich als erstes mal auf 50% einstellen. Den kann man in den nächsten Tagen auch noch weiter reduzieren, wenn es überall ausreichend warm wird
 

corsa

Profi
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
744
Wenn die differenz zu gross ist feuert die therme direkt vollgas. Dann schafft sie es oft nicht mehr in den modulationsbereich , da die kesseltemperatur zu schnell steigt. Damit kann man dem etwas entgegenwirken
 

nemesis001

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2022
Beiträge
5
Den Parameter HG04 habe ich auf 50% (etwa 12kw) angepasst und beobachte aktuell das Verhalten nach Übergang in den Heizmodus um 05.30 Uhr.
Leider scheint der Parameter HG02 zumidest am Bedienmodul nicht kleiner 25% gesetzt werden zu können, wodurch die Therme immer mit mindestens 4,8 kW heizt. Bei meinem genannten Nutzungszenarium ist das sicherlich viel zu viel.
In älteren Beiträgen hier im Forum konnte der Wert noch unter den Minimalwert gesetzt werden. Gibt es da Änderungen?
 
Thema:

Wolf CGB-2/24-140l im Altbau korrekt einstellen

Wolf CGB-2/24-140l im Altbau korrekt einstellen - Ähnliche Themen

  • Wolf COB + wasserf. Kaminofen + HK Pumpe steuern

    Wolf COB + wasserf. Kaminofen + HK Pumpe steuern: Guten Tag, ich bin neu hier und habe eine Frage zu unserer Wolf COB Heizung. Kurz zum bisherigen Aufbau: COB Brenner aus 2017. Zwei...
  • Wolf CGB 20 FEHLER 005

    Wolf CGB 20 FEHLER 005: Hallo Leute, Ich habe folgendes Problem: Meine Therme geht ständig auf Störung Flammenausfall. Mittlerweile bin ich am verzweifeln 😅 Es wurde 2x...
  • Wolf TGB-20/30

    Wolf TGB-20/30: Hallo allerseits, Wer hat Erfahrungungen mit der Wolf TGB? Regelung (über KNX), Betrieb usw.
  • Schaltplan für wolf Heiztherme GG-E 8600146

    Schaltplan für wolf Heiztherme GG-E 8600146: Hallo Suche den Schaltplan für eine Wolf Heiztherme GG-E 8600146 Wer kann helfen ?
  • Neue Gastherme Wolf cgw-2-24/140l möchte eingestellt werden

    Neue Gastherme Wolf cgw-2-24/140l möchte eingestellt werden: Moin moin, seit dieser Woche werkelt bei mir im Hause statt des alten Heizwertkessels von Junkers eine im Betreff genannte Wolf Brennwerttherme...
  • Ähnliche Themen

    • Wolf COB + wasserf. Kaminofen + HK Pumpe steuern

      Wolf COB + wasserf. Kaminofen + HK Pumpe steuern: Guten Tag, ich bin neu hier und habe eine Frage zu unserer Wolf COB Heizung. Kurz zum bisherigen Aufbau: COB Brenner aus 2017. Zwei...
    • Wolf CGB 20 FEHLER 005

      Wolf CGB 20 FEHLER 005: Hallo Leute, Ich habe folgendes Problem: Meine Therme geht ständig auf Störung Flammenausfall. Mittlerweile bin ich am verzweifeln 😅 Es wurde 2x...
    • Wolf TGB-20/30

      Wolf TGB-20/30: Hallo allerseits, Wer hat Erfahrungungen mit der Wolf TGB? Regelung (über KNX), Betrieb usw.
    • Schaltplan für wolf Heiztherme GG-E 8600146

      Schaltplan für wolf Heiztherme GG-E 8600146: Hallo Suche den Schaltplan für eine Wolf Heiztherme GG-E 8600146 Wer kann helfen ?
    • Neue Gastherme Wolf cgw-2-24/140l möchte eingestellt werden

      Neue Gastherme Wolf cgw-2-24/140l möchte eingestellt werden: Moin moin, seit dieser Woche werkelt bei mir im Hause statt des alten Heizwertkessels von Junkers eine im Betreff genannte Wolf Brennwerttherme...
    Oben