WOLF Brenner NG-2E 23 Problem

Diskutiere WOLF Brenner NG-2E 23 Problem im Wolf Forum im Bereich Heizungshersteller; Moin Leute. Bin neu hier und habe direkt wohl ein Dickes Anliegen. Vor einer Woche viel das besagte Heizgerät aus und ließ sich nicht mehr...

BobDerWuehler

Threadstarter
Mitglied seit
14.11.2017
Beiträge
6
Moin Leute.


Bin neu hier und habe direkt wohl ein Dickes Anliegen.


Vor einer Woche viel das besagte Heizgerät aus und ließ sich nicht mehr
einschalten. Ich schaute im Sicherungskasten nach und stellte fest, dass die
Sicherung auslöste. Sicherung wieder rein. Trotzdem keine Rührung. Also
schraubte ich das Elektronikgehäuse ab und überprüfte die 5A Glassicherung.
Diese war auch hinüber. Sicherung ausgetauscht und die Anlage fuhr wieder
halbwegs hoch, jedoch öffnete sich weder das Gasventil noch sonstiges. Laut
Heizungsbauer hatte sich der Feuerungsautomat(Satronic TFI 812.1) verabschiedet.
Da der selbe Automat zu dem Zeitpunkt nicht zu kriegen war, erkundigte ich mich
im Netz und bei Wolf. Es stellte sich heraus, dass es für die alten Automaten
mehrere Nachfolger gibt, u.a. den Honeywell DKG 972 Mod.21. Diesen bestellte ich
letzten Endes auch. Automat eingebaut und Anlage geht direkt auf Störung. Kein
Problem. Den Entstörknopf betätigt und der Kessel startete. Kurze Zeit später
öffnete auch das Gasventil, jedoch kam es zu keinerlei Zündung. Was nun. Die
Idee des Heizungsbauers war, dass entweder die Elektrode hin ist, oder aber der
Zündtrafo(Satronic 812B). Beides bestellt. Leider ist die Elektrode bislang
nicht angekommen. Beim Zündtrafo sollte ich laut Wolf die aktuelle Version
(Satronic ZT 931) zurückgreifen. Das ganze, wie HIER
beschrieben montiert und angeschlossen. Leider kommt es trotzdem zu keiner
Zündung. Ich werde hier noch irre!



EDIT:


-Datenblätter
TFI 812


-Datenblätter
DKG 972


Ich hoffe es besteht kein grundsätzlicher Unterschied im
Schaltbild. Blicke da nicht ganz durch.



EDIT:


In der
Beschreibung zum DKG Feuerungsautomat, steht bspw. auf Seite eins der Hinweis,
dass die Vor- und Nachzündzeit sowie die Länge der Sicherheitszeit vom alten TFI
abweichen. Aber wie soll ich das denn berücksichtigen. Anders gefragt. Wie gehe
ich da vor?


Vielen Dank vorab.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.125
Achtung !!! Gefahr durch Laienhand.
Jeder Tipp hier bringt den Laien hier dem Sach- und körperlichen Schaden näher.

Hier besteht absolute Fachbetriebspflicht ! Finger weg vom Gasgerät.
 

BobDerWuehler

Threadstarter
Mitglied seit
14.11.2017
Beiträge
6
Nur das die sogenannten Fachbetriebler oder Wolf-Partner auch nicht sehr viel weiter kommen. :(
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.125
Trotzdem hast du keinen Anspruch auf einen neuen Bauplatz und dem bist du näher wie du denkst !
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.700
BobDerWuehler schrieb:
Das ganze, wie HIER
beschrieben montiert und angeschlossen. Leider kommt es trotzdem zu keiner
Zündung. Ich werde hier noch irre!
So ganz wie beschrieben kann es nicht gewesen sein. ;) BTW arbeitest du nach einer veralteten , über 15 Jahre alten Anleitung......

Wenn man von TFI 812 auf DKG 972 tauscht muss zwingend der Zündtrafo gegen einen Taktzünder getauscht werden. Grund: Stromaufnahme

Du hast auf die Schnelle den neuen DKG972 getötet.


Hier auch nochmal der Hinweis: Sicherheitsrelevante Bauteile dürfen nur (!) vom Fachmann getauscht werden. Da gehört der Feuerungsautomat dazu, wenngleich handwerklich nicht besonders anspruchsvoll.

Für die bisher verbrannten über 200 € hättest du auch einen vernünftigen Fachmann bekommen. ^^
 

BobDerWuehler

Threadstarter
Mitglied seit
14.11.2017
Beiträge
6
Verflucht. Meinst Du der Automat ist wirklich hinüber? Der scheint ganz normal zu funktionieren, ausser das er die Zündung anstößt. Wenn ich primär am Trafo messe liegen während das Gasventil offen ist, 230V an. Sekundär kann ich schlecht messen. Müsste denn nicht, wenn ich den Trafo dauerhaft mit Spannung versorgen würde bei angeschlossen Zündelektrode irgendwann zwangsläufig ein Lichtbogen entstehen? Also nachdem der Trafo sich aufgeladen hat.
Morgen kommt nochmal ein Heizungsbauer(Wolf Partner). Was soll ich ihm denn sagen? Bzw. wie soll er vorgehen. Er wird mit Sicherheit, wie schon beim letzten mal, letzten Endes den Wolf Support anrufen und ist genauso schlau wie vorher.

Wäre es denn überhaupt notwendig gewesen von TFI zu DKG zu wechseln?

Leider Gottes ist es derzeit auch sehr schwierig überhaupt mal einen Termin bei den Heizungsmenschen zu bekommen. Das Haus steht und kühlt aus.

Vilen Dank vorab
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.700
BobDerWuehler schrieb:
Wäre es denn überhaupt notwendig gewesen von TFI zu DKG zu wechseln?
Nein!
Der DKG ist auch für intermittierende Zündung gedacht. Hat das dein Kessel überhaupt ( Zündbrenner statt Zündelektrode?)

Ein Taktzünder produziert nämlich bei direkter Zündung harte Brennerstarts
BobDerWuehler schrieb:
Verflucht. Meinst Du der Trafo ist wirklich hinüber?
Nein der Feuerungsautomat.
BobDerWuehler schrieb:
Was soll ich ihm denn sagen? Bzw. wie soll er vorgehen
Nichts! Absolut nichts. Laß ihn unbefangen erst mal selbst suchen
 

BobDerWuehler

Threadstarter
Mitglied seit
14.11.2017
Beiträge
6
Moin.
Hausdoc schrieb:
Nein!
Der DKG ist auch für intermittierende Zündung gedacht. Hat das dein Kessel überhaupt ( Zündbrenner statt Zündelektrode?)
Nee. Zündelektrode.


Hausdoc schrieb:
Laß ihn unbefangen erst mal selbst suchen
Hast recht. Mal sehen was er heute sagt. Das blöde ist. Als er beim letzten Mal da gewesen ist, telefonierte er mit Wolf und schilderte denen die Situation. Ebenfalls sagte er denen, dass ich den TFI durch einen DKG ausgetauscht habe. Die meinten nur, dass das gar kein Problem wäre. Spätestens da hätte denen doch auffallen müssen bzw. hätte die Frage bezüglich der Zündart kommen müssen. Stattdessen meinte die er solle als nächstes die Elektrode tauschen und dann ggfls. den Trafo. Verstehst Du was ich damit sagen will? Das kann doch nicht angehen. Du wohnst nicht zufällig in meiner Nähe? ;)
Zu den Kosten. Das war jetzt zum Glück nicht die Welt. Der DKG kostete mich lediglich 35,-. Die Elektrode 12,-. Lediglich der neue Trafo lag bei 70,-. Wobei ich vermute, dass ich diesen wohl nicht brauchen werde und der alte noch in Takt ist.
 

BobDerWuehler

Threadstarter
Mitglied seit
14.11.2017
Beiträge
6
Moin. Euskirchen :)

Gestern ist nochmals jemand da gewesen. Wird mich heute anrufen und sagen ob er es selbst hinbekommt oder aber einen von Wolf kommen lässt.

MfG
 

BobDerWuehler

Threadstarter
Mitglied seit
14.11.2017
Beiträge
6
Moin.

Der Wolf-Mensch ist nun vor Ort gewesen und der Kessel schnurrt wieder. Es stellte sich heraus, dass der neue Trafo(ZT931) defekt gewesen ist. Baugleichen eingebaut und schon zündelt es wieder. Ich könnte mich in den Arsch beißen. Da kommt doch keiner drauf, dass ein nagelneuer Trafo einen weg hat. :(
 
Thema:

WOLF Brenner NG-2E 23 Problem

WOLF Brenner NG-2E 23 Problem - Ähnliche Themen

  • Wolf Gu Ek 18 Brenner Flamme springt nicht über

    Wolf Gu Ek 18 Brenner Flamme springt nicht über: An meiner Wolf Gu Ek 18 springt die Brenner Flamme sporadisch nicht über. Sie zündet nur ganz links wo die elektrode ist, und dann kann es sein...
  • Wolf NG 2E-17 klickern in der Steuerung und Brenner startet dann nicht.

    Wolf NG 2E-17 klickern in der Steuerung und Brenner startet dann nicht.: Hallo Leute habe die besagte Anlage mit 200 Liter Wasserspeicher und eine R12 Steuerung mit analoger Schaltuhr. Nun hab ich mehrmals gehört,das...
  • Wolf CGW-2 geht nicht unter 25% in der Brennerleistung

    Wolf CGW-2 geht nicht unter 25% in der Brennerleistung: Bei 25 % Leistung sinkt der Wärmebedarf ( ein Heizkörper geht zu) , Es steigt die Vorlauftemp und das Heizgerät bleibt bei 24%/25% Leistung., Er...
  • Wolf CGS-2-20/160l Brennertakt

    Wolf CGS-2-20/160l Brennertakt: Besitze einenCGS-2-20/160l von Wolf, Der Brenner taktet alle 6 min. Kein Monteur konnte mir bis jetzt helfen.
  • Wolf TOB Öl-Brennwert Problem mit Brennerabschaltung. Intervall 24 Stunden trotz bestehender Anforde

    Wolf TOB Öl-Brennwert Problem mit Brennerabschaltung. Intervall 24 Stunden trotz bestehender Anforde: Hallo, habe ein Problem mit dem Öl-Brennwerter TOB von Wolf, den ich im Mai diesen Jahres erworben habe. Hoffe dabei auf eure Mithilfe in der...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben