Wohnzimmer erreicht Wunschtemp nicht.

Diskutiere Wohnzimmer erreicht Wunschtemp nicht. im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Habe ein kleine Problem, das mein Wohnzimmer die Wunschtemp nicht erreicht. Alle anderen Räume werden nun angenehm warm. Es ist der größte Raum...

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
192
Habe ein kleine Problem, das mein Wohnzimmer die Wunschtemp nicht erreicht. Alle anderen Räume werden nun angenehm warm.

Es ist der größte Raum in Wohnung. Auch der, welcher die größte Entfernung zum Brenner hat.

Ein Hydraulischer Abgleich wurde gemacht. Die Voreinstellung ist 8 von 8.

Wert der Brennersperre ist 35. Vaillant Atmotec von diesem Jahr. Die Vorlauftemp wird auf 35 bis 60°c moduliert.
 

KarlZei

Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
371
Wenn die anderen Räume (nur) die ermittelte / vorgesehene Temperatur erreichen und das Wohnzimmer genug Zeit hatte, die Temperatur zu erreichen, kann es nicht viele Gründe für das Problem geben: Problem mit dem HK / HK-Thermostat, fehlerhafter Abgleich - Volumenstrom / zu kleine(r) Heizkörper.
Hast Du mal die Vor-/Rücklauftemperaturen der HK verglichen?
 

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
192
- HK neu
- Ventil und Thermostat neu
- Volumenstrom voll offen
- Vorlauf und Rücklauf passt, hab es nach gemessen. Rücklauf ca. 10°c weniger als Vorlauf.

Ich beschreibe es mal.

Die Heizung springt in den Tagmodus. Die Räume werden warm und erreichen die 21°c. Das Wohnzimmer hat laut Wandthermostat 20,5°c. Wunsch sind auch 21°c.

Die HK Thermostate drehen dann die Ventile zu. Da aber das Wohnzimmer zu kalt ist, meldet das Thermostat "heizen". Der Brenner springt an, geht aber sehr schnell aus, weil er die Wärme nicht los wird.

Sage ich allen Thermostaten 23°C, so verschiebt sich das Problem in dieses Temp. Fenster.

Wohnzimmer hat einen HK von 1400x600 Typ22 für ca. 15m²
 
Zuletzt bearbeitet:

KarlZei

Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
371
Zum HK müsste jemand etwas sagen, der Daten/Berechnung dazu hat. Mir scheint er etwas klein zu sein. Aber das ist eh egal, weil er nun mal verbaut ist.

Ich meine, dass die anderen HK zu viel Wärme bekommen. Ich kann aber nicht bewerten, ob eine leichte Drosselung mit Anpassung der Heizkennlinie (nach unten) machbar ist und keine negativen Folgen (zu kalt außerhalb WZ) hat. Mehr als Trial&Error fällt mir dazu nicht ein.
 

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
192
Original war ein 1000x600 Typ 21 verbaut. Damit wurde der Raum nie warm.
 

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
192
Zum HK müsste jemand etwas sagen, der Daten/Berechnung dazu hat. Mir scheint er etwas klein zu sein. Aber das ist eh egal, weil er nun mal verbaut ist.

Ich meine, dass die anderen HK zu viel Wärme bekommen. Ich kann aber nicht bewerten, ob eine leichte Drosselung mit Anpassung der Heizkennlinie (nach unten) machbar ist und keine negativen Folgen (zu kalt außerhalb WZ) hat. Mehr als Trial&Error fällt mir dazu nicht ein.
Ich hab die Vermutung das liegt am offenen Raum. Das Wohnzimmer hat eine Verbindung zum Flur und dem Esszimmer. Leider gibt es im Flur kein HK. Eigentlich müssen alle 5 Räume diese mit Heizen.

In jedem Raum wird die Raumtemp elektronisch vom HK Thermostat erfasst. Im Wohnzimmer gibt es kein HK Thermostat. Das Ventil ist immer offen. Das Raumthermostat zur Steuerung det Therme sitzt da. Aber an der Wand gegenüber vom HK neben dem Durchgang zum Flur.

Würde es Sinn machen dem HK noch ein Thermostat zu verpassen? Ich kann dem Raumthermostat das HK Thermostat zuweisen als Messeinheit. Sprich das Raumthermostat steuert die Therme mit den Raumwerten vom HK Thermostat.

Hab die Brennersperre zum Test verkürzt. Bringt nix. Die Therme taktet nur noch.
 
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
762
Standort
Brandenburg
....Die HK Thermostate drehen dann die Ventile zu. Da aber das Wohnzimmer zu kalt ist, meldet das Thermostat "heizen". Der Brenner springt an, geht aber sehr schnell aus, weil er die Wärme nicht los wird.
Richtig analysiert! Bei fachgerechter Anlagendimensionierung werden die Leistungen der Raumheizflächen entsprechend der Raumheizlasten nach DIN 12831 ausgelegt. Danach wird dann die Anlagenhydraulik dimensioniert.
 

KarlZei

Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
371
Ich hab die Vermutung das liegt am offenen Raum. Das Wohnzimmer hat eine Verbindung zum Flur und dem Esszimmer. Leider gibt es im Flur kein HK. Eigentlich müssen alle 5 Räume diese mit Heizen.
Der Raum wird sicher mitgeheizt. Ich sehe da kein großes Problem und sehe darin auch nicht den Grund für das zu kalte Wohnzimmer. Es bekommt einfach zu wenig Wärme in den Heizkörper. Man könnte natürlich auch die Tür zumachen ;-)
In jedem Raum wird die Raumtemp elektronisch vom HK Thermostat erfasst. Im Wohnzimmer gibt es kein HK Thermostat. Das Ventil ist immer offen. Das Raumthermostat zur Steuerung det Therme sitzt da. Aber an der Wand gegenüber vom HK neben dem Durchgang zum Flur.

Würde es Sinn machen dem HK noch ein Thermostat zu verpassen?
Ich denke nicht. Schließlich ist das der Führungsraum für Deine Heizung. Und hier hat sich bewährt, die Heizflächen eben nicht durch Thermostate einzuregeln. Alle Heizflächen in dem Raum auf und die Therme so einstellen, dass dieser Raum die gewünschte Temperatur erreicht. Will man es in dem Raum wärmer, muss das dann über die Therme gemacht werden; z.B. durch Erhöhen der Raum-Solltemperatur. Dabei dürfen aber eben die anderen Räume nicht zu warm werden => Abgleich, wenn noch Spielraum existiert.

Ich nutze keine elektronischen Thermostate und habe deswegen auch keine Erfahrung damit. Aber für mich machen sie nur dann Sinn, wenn es eine zentrale Steuerung für die Thermostate gibt, die parallel auch Einfluss auf die Heizungsregelung nimmt. Dafür muss aber wiederum sichergestellt sein, dass es hinreichend 'Reserve' (Volumenstrom, Wärmeabnahme) gibt, damit die Therme noch halbwegs vernünftig laufen kann und nicht zum Taktmonster wird. Die Heizung muss dafür vernünftig abgeglichen sein. Und dann stellt sich schnell die Frage, ob man das mit manuellen Thermostaten nicht min. genau so gut kann.

Unsere Heizungen sind sicherlich nicht vergleichbar, da ich in meinem Haus viele HK (17) und insgesamt gut 80qm FBH, die in diversen Kreisen an Heizkörpern hängen, habe. Aber trotzdem ;-)
Ich habe alles konsequent auf das WZ ausgerichtet. Die 2 FBH-Kreise mit je 20qm im Wohnzimmer sind komplett offen (die dazugehörigen HK zu) und legen dessen Temperatur fest. Will ich die Temperatur im WZ ändern, mache ich das direkt über die Heizung; Raumsoll = Heizkennlinie hoch oder runter. Ein Raumthermostat habe ich nicht.
Die Heizflächen der restlichen Räume sind so eingestellt, dass sie bei offenen Thermostaten maximal 22 (Zimmer) bis 25°C (Bäder, WCs) erreichen können, wenn ich die Wunschtemperatur im WZ habe (gut 21°C). Derzeit nicht ständig genutzte Räume (oben) sind per Thermostat auf 18-19°C runtergeregelt, die meisten anderen auf 20°C. Die Therme stört das nicht, weil a) sie weit runter modulieren kann (knapp 2kW) und b) durch die offenen FBH-Kreise immer genug Volumenstrom (derzeit ca. 500l/h) bei hinreichender Wärmeabnahme sichergestellt ist. Das sieht dann für die letzten 48 Stunden so aus:

1.jpg
(Spitzen = WW-Bereitung, Senken = Abschalten wg. Außentemperatur)

Und hier dürfte Dein Problem liegen. Deine Heizung hat wohl nur ein kleines Volumen (nur HK). Es fehlt damit ein 'Puffer' (wie bei mir die FBH) bei geschlossenen HK-Thermostaten. Sie taktet dann, abhängig von der Mindestleistung, eben mehr oder weniger stark. Nach meinem Verständnis kannst Du das nur dadurch positiv beeinflussen, dass die Räume != Wohnzimmer über den Abgleich etwas weniger Durchfluss bekommen. Dadurch wird dann das WZ wärmer; Volumenstrom hoch, Spreizung runter. Neben den sicherlich schon durchgeführten Einstellungen an der Therme sehe ich keine andere Lösung.

Welche Therme hast Du eigentlich?
 

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
192
Eine atmotec 194 4/5, wenn ich es in Kopf habe. Die Therme moduliert zwischen 8 und 20kw.

Alle HK haben zusammen maximal 8kw Leistung.

Wenn alle offen sind, läuft dir Therme auch lange durch bei 55°c Vorlauf. Die Räume werden alle gleichmäßig schnell warm.

Das Wohnzimmer hängt immer etwas nach. Dann kommt es zum takten.

Türe zu, geht nicht. Habe Haustiere. Mit Türen zu, würde der Flur kalt bleiben.
 

KarlZei

Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
371
Ok, unser Hund würde sich auch beschweren ;-)

Wenn ich 8kW Mindestleistung lese, dann dürfte es schon ein Erfolg sein, die Therme so eingestellt zu haben, dass sie bei den derzeitigen Temperaturen mal länger durchläuft.

Das Wohnzimmer hängt immer etwas nach. Dann kommt es zum takten.
Es läuft immer auf das Gleiche hinaus: die anderen Heizkörper sind nach meiner Überzeugung im Vergleich zu dem im WZ überversorgt.
 

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
192
Zum Teil stehen die anderen HK auf 3 von der Voreinstellung und der Wohnzimmer auf 8

Beim wechsel von Nacht auf Tag, ist der erste Takt ca. 20 bis 22 Minuten Brennerzeit. Haben nur 5 Heizkörper. Die Therme wurde von maximal 20kw schon auf 15kw begrenzt.
 

KarlZei

Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
371
Sorry, das ist sicherlich nicht hilfreich, aber 5 HK + Mindestleistung 8kW ist keine sonderlich gute Kombination ;-)

Das Gerät lässt zur Einflussnahme auf das Takten offensichtlich auch nur eine Verlängerung der Brennersperrzeit zu. Die Reduzierung der Max.-Leistung hilft da auch nicht, weil die 8kW immer die Mindestleistung sind und die Therme sowieso runtermoduliert, wenn weniger als 20/15kW benötigt werden.
 

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
192
Nicht ganz. Wenn ich z.B. 55°c Vorlauf habe. Dann springt sie an, heizt bis ca. 40°c mir kleiner Flamme. Danach fährt sie von sich aus Vollgas. Wieso, kein Plan. Dann steigt die Vorlauftemp. sehr schnell an, somit springt die Therme nach ca. 10 Minuten in die Sperrzeit. Ggf. würden 10kw reichen.

Die Heizung habe ich nicht gebaut.

Hätte im Wohnzimmer lieber ein 1800x600 Typ 22, leider kein Platz. Wechsel auf Typ 33 hat die Heizungsfirma abgelehnt. Die Wand hat zu wenig Tragkraft.
 

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
192
Hab den Strang mit Bad, Küche, Esszimmer im Abgleich jeweils eins runter gedreht. Sieht damit ganz gut aus. Hab noch die maximal Leistung auf 12kw begrenzt. Nun erreicht die Therme 60°c Vorlauf gerade so, wenn alle HK 100% offen sind. Die Räume werden alle fast zur gleichen Zeit warm. Gefühlt wird die Bude schneller warm.
 

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
192
Den abgleich konnte keiner Berechnen. Da keinem der Leitungsverlauf bekannt ist. Nur das es 15mm Kupferrohre sind. Den Abgleich hab ich selbst gemacht. Erstmal grob ausgerechnet und mit einem Infrarot Thermometer eingestellt. Bei den meisteb Räumen lag man immer zwischen 2 Ventilwerten.
 

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
192
So system läuft nun.

Die Voreinstellung im Bad wurde auf 2 gesetzt. Im Bad ist auch der Brenner. Dieser gibt auch Wärme ab. Küche ein Grad der Solltemp. angehoben.

Und für eine Stunde fährt die Heizung ein Grad mehr Solltemp. in den Räumen, wenn sie von Nacht auf Tag springt.

Damit Heizen die gut durch und, wenn der Brenner dann wieder anspringt ist genug abnahme da.

Vom Gefühl, sind es Welten zur alten Anlage von 1992.
 

Techniker 2

Mitglied seit
26.10.2019
Beiträge
72
Zitat: Hätte im Wohnzimmer lieber ein 1800x600 Typ 22, leider kein Platz. Wechsel auf Typ 33 hat die Heizungsfirma abgelehnt. Die Wand hat zu wenig Tragkraft.


Für so etwas, gibt es doch die Bekannten Standkonsolen... für fast jede Heizkörper Art....


1573235787069.png



Vielleicht, hat das Ihr Fach Heizung Fachberieb...in der Eile, dort einfach mal Vergessen.....

.
 

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
192
So, bin soweir sehr zu frieden. Das Takten ist nun deutlich weniger, wo es unter 5°c sind.

Die Heizung läuft zur Zeit auf 8 - 12kw Leistung.

Brennerlaufzeit beim ersten Start nach dem wechsel ins Tagprogramm. Sind ca. 30 Minuten.

Dachte ich setz die Heizung auf 10kw Leistung maximal. Nur dann dauert es ewig bis 3 Jahre, bis die Vorlauftemp. An die 50°c kommt.

Trotzdem die 10kw einstellen?

Bei 75°c Vorlauf, haben alle HK fast 9kw Leistung.
 
Thema:

Wohnzimmer erreicht Wunschtemp nicht.

Wohnzimmer erreicht Wunschtemp nicht. - Ähnliche Themen

  • Die Gastherme hat das zeitliche erreicht

    Die Gastherme hat das zeitliche erreicht: Bei mir war der Gasinstallateur. Bei der Wartung kam der in die Küche und sagte die Gastherme hat das zeitliche erreicht. Was meinte er damit?
  • Wärme erreicht Heizkörper nicht.

    Wärme erreicht Heizkörper nicht.: Grunddaten: Kospel-Therme EkoLN, 1 Raumwohnung, Heizrippe Bad, Heizkörper Küche u. Wohnzimmer, 28 m² Der Heizkörper funktioniert nur, wenn der im...
  • Heizung in Wohnzimmer immer kalt

    Heizung in Wohnzimmer immer kalt: Hallo liebe Forumgemeinde, ich habe eine Gastherme von Valliant.Da ist aber alles ok und die Heizung in den Zimmern laufen auch bis eine in...
  • Wohnzimmer wird nicht warm genug, Vaillant GasTherme ecoTEC classic

    Wohnzimmer wird nicht warm genug, Vaillant GasTherme ecoTEC classic: Hallo und Guten Tag, wir haben folgende Probleme mit unserer Heizung. Es ist eine Vaillant GasTherme ecoTEC classic mit der Regelung VRC 410 aus...
  • Problemheizkörper im Wohnzimmer wird nicht richtig heiß!

    Problemheizkörper im Wohnzimmer wird nicht richtig heiß!: Hallo, alle Heizkörper im Ganzen Haus werden schon auf Stufe 2 oder 3 so heiß das man sie gar nicht lang anfassen kann, doch 1 Heizkörper im 1...
  • Ähnliche Themen

    • Die Gastherme hat das zeitliche erreicht

      Die Gastherme hat das zeitliche erreicht: Bei mir war der Gasinstallateur. Bei der Wartung kam der in die Küche und sagte die Gastherme hat das zeitliche erreicht. Was meinte er damit?
    • Wärme erreicht Heizkörper nicht.

      Wärme erreicht Heizkörper nicht.: Grunddaten: Kospel-Therme EkoLN, 1 Raumwohnung, Heizrippe Bad, Heizkörper Küche u. Wohnzimmer, 28 m² Der Heizkörper funktioniert nur, wenn der im...
    • Heizung in Wohnzimmer immer kalt

      Heizung in Wohnzimmer immer kalt: Hallo liebe Forumgemeinde, ich habe eine Gastherme von Valliant.Da ist aber alles ok und die Heizung in den Zimmern laufen auch bis eine in...
    • Wohnzimmer wird nicht warm genug, Vaillant GasTherme ecoTEC classic

      Wohnzimmer wird nicht warm genug, Vaillant GasTherme ecoTEC classic: Hallo und Guten Tag, wir haben folgende Probleme mit unserer Heizung. Es ist eine Vaillant GasTherme ecoTEC classic mit der Regelung VRC 410 aus...
    • Problemheizkörper im Wohnzimmer wird nicht richtig heiß!

      Problemheizkörper im Wohnzimmer wird nicht richtig heiß!: Hallo, alle Heizkörper im Ganzen Haus werden schon auf Stufe 2 oder 3 so heiß das man sie gar nicht lang anfassen kann, doch 1 Heizkörper im 1...

    Werbepartner

    Oben