Wo am besten die TF anbringen für VL/RL

Diskutiere Wo am besten die TF anbringen für VL/RL im Regelungstechnik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Hallo hat von Euch einer erfahrung mit dem Eccolution System von Kermi und wo sind hier die TF => Temperaturfühler am besten positioniert Es gibt...

Heat-andy

Threadstarter
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
6
Hallo hat von Euch einer erfahrung mit dem Eccolution System von Kermi und wo sind hier die TF => Temperaturfühler am besten positioniert

Es gibt 2 Ansätze die ich gerade überlege:

1. Anbringen der TF direkt im Übergabebereich vom Stockwerk => Boden und Wand aufstemmen um an das Einrohrsystem zu kommen.

2. Anbringen der Anlegefühler im Heizraum.
Hier ist der Zugang zumindest einfacher aber der Abstand zum Verteiler ist dann max.8 cm Der Verteiler versorgt 3 Stockwerke also 6 Rohranschlüsse (VL/RL

Was für eine Variante ist die beste wenn evtl. auch Aufwendiger aber die Messung ist richtig ? oder kann man das vernachlässigen.

Ich danke Euch im Voraus,

Viele Grüße
Andy
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.667
Ein Königreich für eine Abkürzung. :D

Was ist TF?
 

Heat-andy

Threadstarter
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
6
TF => Temperaturfühler

Gruss Andy
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.667
Siehe Montageanleitung- jeweils am Anfang und Ende des Einrohrstranges.

Wenn pro Etage ein eigener Einrohrstrang existiert, brauchst dus das System 3 x und du muss am Etagenentritt die Fühler anbringen.
 

Heat-andy

Threadstarter
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
6
Hallo Hausdoc, danke für deine Antwort.

Ja Klar am Ende des Einrohrstranges der ist aber unten im Heizungskeller deshalb meine Frage, sonst muss halt die Etage freigelegt werden für das System.

Ein System kann 2 Etagen verwalten wenn mann den Vorlauf zentral abnimmt z. B. vor dem Verteiler oder dann halt 3 wenn es auf jeder Etage sein muss.
Ich bin mir nicht Sicher bei einem so kurzen Abstand zum Verteiler ob ich da nicht sehr schnell die gleiche Temperatur habe am RL wie am VL bzgl. der Messung ??

Siehe Bild im Anhang.

Viele Grüße
Andy
 

Anhänge

bife

Mitglied seit
15.06.2014
Beiträge
62
Messe halt mal an den Rohren kurz unter der Isolierung.

Sind das drei Schleifen in einem EFH ? Aus meiner Sicht lohnt sich da das nicht.

Ich würde - hätte ich jetzt die Notwendigkeit eine neue Pumpe zu kaufen aber meine Alpha2 ist noch ok - eine regelbare Hocheffizienzpumpe kaufen und die an eine Differenztemperaturregelung von Metric dranhängen. Die macht im Prinzip das gleiche, die Sache ist wohl billiger und Herumgereiße hast Du damit auch nicht.

Ich habe in meinem EFH auch so wie hier drei Stränge.
 

Heat-andy

Threadstarter
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
6
Hallo Bife, Ja es sind 3 Schleifen in einem EFH.
Das Eccolution System habe ich schon zur Montage bereitliegen, werde die Fühler und das Regelventil über dem Verteiler einbauen.

Gruß
Andy
 

bife

Mitglied seit
15.06.2014
Beiträge
62
Was hat denn das Späßle gekostet ?

Ich habe das System auch bereits gesehen und studiert. Ich bin aber der Meinung daß sich so etwas nur bei größeren Hausanlagen lohnt.
In einem EFH kommen die Kosten dafür nie und nimmer als Ersparnis zurück .
 

Heat-andy

Threadstarter
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
6
Hallo Bife,

warum solle es sich nur für größere Hausanlagen lohnen ? =O am Ende benötigt man die Steuerung (Temperaturdifferenz-
Sollwertregler) max. 2 Stränge und die Hahnblock komponente pro Heizkörper wo soll da der Unterschied sein.
Und nur eine regelbare Hocheffizienzpumpe und eine Steuerung also Differenztemperaturregelung da fehlt noch der Hydraulische Aspekt.

Die Aussage bzgl. Kosten und Invest of Return wie man so schön sagt hast du Recht, wenn man aber so anfängt dann wir das nix aus meiner persönlichen Sicht.

Das Späßle hat mich nicht den offiziellen Preis gekostet.

Gruß
Andy
 

bife

Mitglied seit
15.06.2014
Beiträge
62
Es lohnt sich nicht wegen der Kosten für solchen Aufwand.
Da es ja nicht nur für Dich erfunden wurde muß man bei den Kosten diejenigen ansetzen welche für einen normalen Kunden auflaufen der eine Firma beauftragt und keine Spezlpreise bekommt.
Da sieht die Sache schon anders aus.

Der " hydraulische Aspekt " ( Hydraulischer Abgleich) . Von dem halte ich gelinde gesagt kaum etwas - oder nur in bestimmten Fällen. Zumal die allermeisten Heizungsbauer einen Abgleich gar nicht hinbekommen. Bei Einrohr eh ein unmögliches Unterfangen.

Das wurde von Theoretikern am grünen Tisch ausgetüftelt und das Gewerbe ist drauf angesprungen weil es Geld bringt.
Eine Erfolgskontrolle findet ja nicht statt weil man genügend Argumente hat ein Mißlingen zu rechtfertigen. Also risikolos für die Macher.

Was ist daran so schlimm wenn das Wasser in den Schleifen kreist ? Die Wärme geht dem Haus nicht verloren. Kann ich selbst feststellen. Im Winter sind die Zimmer immer leicht temperiert. Das will ich doch.

Die Differenztemperaturregelung halte ich bei Einrohr dann für sinnvoll wenn ein Brennwertkessel dranhängt. Hier kann ich die Spreizung VL/RL ziemlich konstant halten was dem Brennwerteffekt entgegenkommt. Voraussetzung ist allerdings daß dieser moduliert läuft damit längere Brennphasen hat. Sonst bringt das auch nichts.

Die einzig sinnvolle Investition bei Einrohr ist am Ende eine manuell einstellbare Hocheffizienzpumpe. Die spart wirklich - Strom.
 

Heat-andy

Threadstarter
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
6
Hallo Bife,
und genau der fast letzte Satz bringt es auf den Punkt und genau deshalbhabe ich micht für das System entschieden.
"Die Differenztemperaturregelung halte ich bei Einrohr dann für sinnvoll wenn ein Brennwertkessel dranhängt."
Gruß
Andy
 

bife

Mitglied seit
15.06.2014
Beiträge
62
Ich habe ja geschrieben daß ich die Differenztemperaturregelung nur eingeschränkt je nach Anwendungsfall und die Volumenstromregler für ein EFH nutzlos halte.
Volumenstromregler haben in Wohnanlagen ihren Sinn.

Dann mache es halt rein. ich bin mir fast sicher daß hinterher gejammert wird weil die Heizung nicht mehr richtig warm ist.
Diese spartheoretischen Wunderwerke funktionieren in der Praxis nicht.
 
Thema:

Wo am besten die TF anbringen für VL/RL

Wo am besten die TF anbringen für VL/RL - Ähnliche Themen

  • Fussbodenheizungsrohren, welche Hersteller bei geringen Abstandam besten geeignet

    Fussbodenheizungsrohren, welche Hersteller bei geringen Abstandam besten geeignet: Hallo, bitte nicht falsch verstehen. Selbstverständlich werde ich einen Installateur beauftragen. Mir ist wichtig, dass ich mich vorab...
  • Ersatz für Siegermatic 22 be, am besten mit Webinterface

    Ersatz für Siegermatic 22 be, am besten mit Webinterface: Guten Abend, da sich jetzt die zweite Siegermatic 22 be verabschiedet hat, möchten wir etwas neues kaufen. Kann uns jemand eine Universal...
  • Radiator-Fußbodenheizung Kombination - Wie am besten?

    Radiator-Fußbodenheizung Kombination - Wie am besten?: Hallo liebe Heizer, Wir müssen bei meinen Eltern in der Etage etwas renovieren, dies veranlasst uns über eine zusätzliche FBH nachzudenken. (In...
  • Heizbedarf hochrechnen für die Wahl des besten Gastarif.

    Heizbedarf hochrechnen für die Wahl des besten Gastarif.: Hallo, Ich habe versucht den durchschnittlichen zukünftigen Gasverbrauch zu errechnen, weil man ja beim Gasversorger den vor raus sichtlichen...
  • Welche Heizung ist für uns am besten geeignet?

    Welche Heizung ist für uns am besten geeignet?: Hallo zusammen, wir planen aktuell den Bau eines Bungalows mit ca. 120 qm Wohnfläche und Ende der Woche stehen die ersten konkreten...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben