WLW196i2-6 VL starke Abkühlung während WW

Diskutiere WLW196i2-6 VL starke Abkühlung während WW im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Hey Remis, das möchte ich nochmal genauer verstehen: Bei mir laufen beide Heizkreise ebenfalls im optimierten Betrieb. Meinst Du das damit? WW...
Matthias_aus_Neustadt

Matthias_aus_Neustadt

Threadstarter
Mitglied seit
03.02.2024
Beiträge
13
Warum nur im Wechselbetrieb? Wie schon geschrieben fahre ich im Optimierten Betrieb und die WP versorgt das Haus auch 24h. Zeit Programm habe ich für das WW. Den Wechselbetrieb kann man WW 30-120min, Hz 20-120 min einstellen.
Hey Remis, das möchte ich nochmal genauer verstehen: Bei mir laufen beide Heizkreise ebenfalls im optimierten Betrieb. Meinst Du das damit? WW wird nur zwischen 12.00h und 20.00h erzeugt. Dann aber im WWW - WarmWasserWechselbetrieb ;-) Länger als 30 Minuten WW Erzeugung lässt bei AT <0°C die ersten Räume merklich abkühlen. Deswegen geht das nicht länger. Hz könnte ich auf 120min erhöhen. Vielleicht wird dann aber die Ausschalttemperatur von 58°C nie erreicht. - Wenn Du nicht im Wechselbetrieb fährst, hat Dein WW Erzeugung Vorrang?
 

seeigel

Mitglied seit
11.12.2023
Beiträge
611
Ihr könnt WW wohl nicht frei einstellen
so wie ich es verstanden habe, aber wohl der Installateur
oder weshalb soll sonst
Einstellung der WW-Temperatur
Einschalttemperatur
Ausschalttemperatur
eingetragen werden können
Erscheint mir auch nicht logisch WW ständig mit 12° Ein-Aus-Unterschied fahren zu müssen.
Mal beim Hersteller/Installateur nachgefragt/reklamiert?
 

Remis

Mitglied seit
12.01.2024
Beiträge
22
Hey Remis, das möchte ich nochmal genauer verstehen: Bei mir laufen beide Heizkreise ebenfalls im optimierten Betrieb. Meinst Du das damit? WW wird nur zwischen 12.00h und 20.00h erzeugt. Dann aber im WWW - WarmWasserWechselbetrieb ;-) Länger als 30 Minuten WW Erzeugung lässt bei AT <0°C die ersten Räume merklich abkühlen. Deswegen geht das nicht länger. Hz könnte ich auf 120min erhöhen. Vielleicht wird dann aber die Ausschalttemperatur von 58°C nie erreicht. - Wenn Du nicht im Wechselbetrieb fährst, hat Dein WW Erzeugung Vorrang?
Im Optimierten Betrieb hat WW immer Vorrang. Wir sind zwei Familien mit 5 Personen und mein WW läuft von 8:00-20:00 Uhr.
Ich muss auch dazu sagen ich hatte einen schlechten Heizungsbauer der auch nicht viel Ahnung hatte. Ich hatte auch Probleme mit meiner WP deshalb habe ich mich im Forum angemeldet und möchte auch noch mein Wissen erweitern.
 

Remis

Mitglied seit
12.01.2024
Beiträge
22
Ihr könnt WW wohl nicht frei einstellen
so wie ich es verstanden habe, aber wohl der Installateur
oder weshalb soll sonst
Einstellung der WW-Temperatur
Einschalttemperatur
Ausschalttemperatur
eingetragen werden können
Erscheint mir auch nicht logisch WW ständig mit 12° Ein-Aus-Unterschied fahren zu müssen.
Mal beim Hersteller/Installateur nachgefragt/reklamiert?
Seeigel der Installateur kann auch nicht mehr, wir loggen uns ja schon im Service Menü ein.
 
Matthias_aus_Neustadt

Matthias_aus_Neustadt

Threadstarter
Mitglied seit
03.02.2024
Beiträge
13
Ich hatte auch Probleme mit meiner WP deshalb habe ich mich im Forum angemeldet und möchte auch noch mein Wissen erweitern.
Genau das möchte ich auch! Toll, dass es hier diese Möglichkeit gibt!
 

seeigel

Mitglied seit
11.12.2023
Beiträge
611
Ist die WW-Zubereitung (30 Min.) vorbei, geht es wieder in den Heizbetrieb für 45 Minuten. Bei geringen Außentemperaturen schafft es die WW kaum, die "verlorene" Vorlauftemperatur wieder aufzuholen. Wenn es endlich geschafft ist, kommt die nächste WW Phase...kritisch wird das bei 0°C außen und weniger. Die WP kann aber ohne Probleme das WW auf 60°C erwärmen.
Wie entwickelt sich denn in dieser Zeit die WW-Temperatur?
Die 30 oder 45min wären vermutlich nicht schlimm, wenn dann die Heizung 2 Stunden laufen würde.
So wäre es möglich, dass die Abschalttemperatur von WW möglicherweise nie erreicht wird, aber wenn man mit den WW-Temperaturen, die so erreicht werden leben könnte, wäre es so herum möglich, mehr und konstanter, die Heizung auf Temperatur zu halten
 

frig

Mitglied seit
15.10.2016
Beiträge
350
Bin mal gespannt welche Lösungen hier rausbekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

techmuc

Mitglied seit
14.11.2022
Beiträge
13
Dann aber im WWW - WarmWasserWechselbetrieb ;-) Länger als 30 Minuten WW Erzeugung lässt bei AT <0°C die ersten Räume merklich abkühlen. Deswegen geht das nicht länger. Hz könnte ich auf 120min erhöhen. Vielleicht wird dann aber die Ausschalttemperatur von 58°C nie erreicht. - Wenn Du nicht im Wechselbetrieb fährst, hat Dein WW Erzeugung Vorrang?
Sowohl während Warmwasser als auch bspws. während dem abtauen wird dir Systembedingt die Vorlauftemperatur der Heizkörper zusammenbrechen. Das ist nicht verhinderbar. Die mini 120L Pufferspeicher kühlen dir schneller aus, als du schauen kannst (Ganz grob überschlagen.. 120L geben bei 10 C Temperaturverlust grob 1,3kwh ab). Ein Pufferspeicher ist *nicht* für Temperaturerhöhung bzw. Speicherung von Temperatur während WW-Zubereitung gedacht. Zumindest nicht mit diesen Größen.

Bei mir dauert die Beladung Warmwasser von 38 Grad auf 45 Grad ca. eine Stunde (mit 7K Spreizung während der Ladung). Ist bei dir der Temperaturhub höher? Welche WW Verluste hast du (also wie häufig musst du laden)? Hast du eine aktive Zirkulation?

Falls die 58 Grad deine Zieltemperatur ist: Wieso lädst du das Warmwasser so hoch? Eine Wärmepumpe ist ja in sehr vielen sehr gut - 58 Grad ist aber wirklich nicht das was eine WP gut regelmäßig kann.

Die WP ist meiner Erfahrung nach wirklich nicht gut im "Einschwingen" zwischen der Phase WW / Abtauen und Heizen. Am besten funktioniert die WP wenn sie einfach "in Ruhe" 22 Stunden entspannt durchheizen kann. Dann ist die Vorlauf-/Rücklauf Temperatur ruhig / eingeschwungen und der COP ist mit Abstand am höchsten. Vom Wechselbetrieb halte ich daher gar nichts. Die WP muss entspannt das Warmwasser erwärmen und danach weiter machen mit Heizen..

Allgemein: ist dein Haus tatsächlich schon nach 30 Minuten "unangenehm" ausgekühlt? Ich habe einen ungedämmten Altbau von 1970 - da sinkt die Temperatur um ca. 0.5 Grad während der Stunde. Das merke ich nicht wirklich.. ist das bei dir ähnlich oder du spürst die 0,5 Grad einfach, oder sinkt die Innentemperatur stärker?
Wenn es so akut stört, könntest du ggf. in den 2-3 Stunden vor Warmwasser eine leichte Vorlauftemperaturerhöhung in der Heizung vornehmen. Heißt bspws. sinkt die WW Temperatur unter X C erhöst du die Ziel-Raumtemperatur um 2 Grad (o.ä.). Das ist grundsätzlich automatisierbar aber eher nicht mit der Heizsteuerung..
 
Zuletzt bearbeitet:
Matthias_aus_Neustadt

Matthias_aus_Neustadt

Threadstarter
Mitglied seit
03.02.2024
Beiträge
13
Letzte Woche war der Kundendienst von Buderus uns. Er hat sich wirklich viel Zeit für all meine „technischen“ Fragen genommen. Ich fand die Diskussion sehr konstruktiv. - Die Abkühlung des Vorlaufs während WW kann er auch nicht verhindern. Ja, der Pufferspeicher ist u.a. auch dafür gedacht, diese Zeit zu überbrücken. Aber nur, wenn er komplett “durchgeheizt“ ist. Ein- und Ausströhmungsanschluss im Speicher liegen direkt nah gegenüber. Erst, wenn der Heizkreis kaum noch Energie benötigt, bekommen die 120l eine Chance, sich ebenfalls zu erwärmen. Das kann man gut nachvollziehen, wenn man die Temperatur am Auslass unten „erfühlt“. - Heißt, der WW Wechselbetrieb verhindert das bei uns, weswegen er nun ausgeschaltet ist. Wenn WW angefordert, weil unter 44°C, wird es bereitet, bis zur Ausschalttemperatur 56°C (<12K nicht möglich). Das dauert bei uns etwas über eine Stunde. In dieser Zeit sind die Heizungspumpen nun abgeschaltet, damit nicht die ganze Zeit kühles Wasser im Kreis verteilt wird. - Schauen wir mal, ob das insgesamt besser ist. - Laut Aussage des Technikers wirkt sich ein ständiger WW Wechselbetrieb auf die WP ansonsten nicht negativ aus. - Nun ist es wieder wärmer geworden. D.h. die Abkühlung der Räume während der WW Bereitung ist momentan nicht spürbar. - Ein SW Update der WP hat er noch noch durchgeführt.
 

TobiH

Mitglied seit
09.02.2022
Beiträge
437
Bei Fußbodenheizung kann man mit Wechselbetrieb arbeiten, bei Heizkörpern, die kühlen zu schnell aus..
 

seeigel

Mitglied seit
11.12.2023
Beiträge
611
Sind die kühlen Heizkörper ein Problem?
Reicht es nicht, wenn die Zimmertemperatur mehr oder weniger konstant bleibt?
Und so oft wird vermutlich das Wasser auch nicht erwärmt, dass 1/2 Grad weniger im Zimmer einer Katastrophe gleicht
 

TobiH

Mitglied seit
09.02.2022
Beiträge
437
Thread von Anfang an lesen, ja war ein Problem…
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
36.204
Die Abkühlung des Vorlaufs während WW kann er auch nicht verhindern.
Läuft bei Warmwasserbereitung die Heizkreispumpe weiter?
Wenn ja: Softwareupdade durchführen lassen . Dann bleibt bei Warmwasserbereitung dieses Heizkreispumpe aus.
Bei Einstellung Wechselbetrieb kann man sie nach X Minuten wieder einschalten lassen
 

jojohybrid

Mitglied seit
03.12.2020
Beiträge
122
Läuft bei Warmwasserbereitung die Heizkreispumpe weiter?
Wenn ja: Softwareupdade durchführen lassen . Dann bleibt bei Warmwasserbereitung dieses Heizkreispumpe aus.
Bei Einstellung Wechselbetrieb kann man sie nach X Minuten wieder einschalten lassen
WW Wechselbetrieb ein WW Vorrang 45 Min HZ Vorrang 30 MIn. funktioniert bei meiner WLW196i leider nicht.

Heute um 12h40 WW mit Eco+ gestartet WW lief bis 13h40 bis auf Solltemperatur und danach schaltete die WP aus.

Vorlauf Heizkreis war von Soll 31 Grad auf 26 Grad bereits abgefallen.

Oder funktioniert das nur wenn WW im Zeitprogramm angefordert wird?
 
Zuletzt bearbeitet:

Remis

Mitglied seit
12.01.2024
Beiträge
22
Läuft bei Warmwasserbereitung die Heizkreispumpe weiter?
Wenn ja: Softwareupdade durchführen lassen . Dann bleibt bei Warmwasserbereitung dieses Heizkreispumpe aus.
Bei Einstellung Wechselbetrieb kann man sie nach X Minuten wieder einschalten lassen
Hausdoc, bei mir läuft sie auch weiter, obwohl ich ein Updade bekommen habe. Man sollte erst lesen und dann schreiben,
die Heizkreispumpe kann man ausschalten oder ein bei WW.
 
Zuletzt bearbeitet:

Remis

Mitglied seit
12.01.2024
Beiträge
22
Letzte Woche war der Kundendienst von Buderus uns. Er hat sich wirklich viel Zeit für all meine „technischen“ Fragen genommen. Ich fand die Diskussion sehr konstruktiv. - Die Abkühlung des Vorlaufs während WW kann er auch nicht verhindern. Ja, der Pufferspeicher ist u.a. auch dafür gedacht, diese Zeit zu überbrücken. Aber nur, wenn er komplett “durchgeheizt“ ist. Ein- und Ausströhmungsanschluss im Speicher liegen direkt nah gegenüber. Erst, wenn der Heizkreis kaum noch Energie benötigt, bekommen die 120l eine Chance, sich ebenfalls zu erwärmen. Das kann man gut nachvollziehen, wenn man die Temperatur am Auslass unten „erfühlt“. - Heißt, der WW Wechselbetrieb verhindert das bei uns, weswegen er nun ausgeschaltet ist. Wenn WW angefordert, weil unter 44°C, wird es bereitet, bis zur Ausschalttemperatur 56°C (<12K nicht möglich). Das dauert bei uns etwas über eine Stunde. In dieser Zeit sind die Heizungspumpen nun abgeschaltet, damit nicht die ganze Zeit kühles Wasser im Kreis verteilt wird. - Schauen wir mal, ob das insgesamt besser ist. - Laut Aussage des Technikers wirkt sich ein ständiger WW Wechselbetrieb auf die WP ansonsten nicht negativ aus. - Nun ist es wieder wärmer geworden. D.h. die Abkühlung der Räume während der WW Bereitung ist momentan nicht spürbar. - Ein SW Update der WP hat er noch noch durchgeführt.
Matthias, wenn ich die Zeichnung richtig lese, ist der Pufferspeicher über Hydraulik Box direkt mit der WP verbunden und vom Pufferspeicher zu den Hz Köpern .Also hat der Pufferspeicher die gleiche Wärme.
 

Remis

Mitglied seit
12.01.2024
Beiträge
22
Im Service Menü, dann Warmwasser ganz nach unten scrollen.
 

jojohybrid

Mitglied seit
03.12.2020
Beiträge
122
Danke

Habe mal zum TEST die HK Pumpen bei WW deaktivert.
 

jojohybrid

Mitglied seit
03.12.2020
Beiträge
122
Bei meiner WLW196i funktioniert die WW Vorrang mit Zeiten nicht.

Habe WW Vorrang auf 30 MIn und Heiz auch auf 30 Min.

WW startet und läuft > 60 MIn bis Soll Temperatur erreicht ist, und die WP dann abschaltet.

Wäre das ein Fall für einen Software Upgrade?
 
Thema:

WLW196i2-6 VL starke Abkühlung während WW

WLW196i2-6 VL starke Abkühlung während WW - Ähnliche Themen

  • GB112 - starker Wasserverlust

    GB112 - starker Wasserverlust: Guten Abend zusammen, hier im gemieteten Einfamilienhaus ist eine ältere Buderus-Gas-Brennwertheizung verbaut. In den letzen (kalten) Wochen...
  • Überdruckventil am Wärmespuffer tropft stark !?!

    Überdruckventil am Wärmespuffer tropft stark !?!: Hallo alle Oben seitlich an meinem Kombispeicher hat es ein Überdruckventil (Das Teil mit der roten Kappe auf dem Bild). Ein mal jährlich drehe...
  • Wärmepumpe WLW 8AH Stromverbrauch schwankt stark

    Wärmepumpe WLW 8AH Stromverbrauch schwankt stark: Hallo zusammen, Bin gerade mal wieder am monitoren und einstellen unserer Heizung (Buderus gbh 192i Hybrid). Seit ca. 2 Wochen ist die WP mit in...
  • Starker Geruch vom Warmwasser nach Speicheraustausch

    Starker Geruch vom Warmwasser nach Speicheraustausch: Hallo zusammen, kürzlich wurde bei uns im Haus ein neuer Warmwasserspeicher eingebaut, der alte war durchgerostet. Es ist ein bivalenter Speicher...
  • WTC-45A, Vorlauftemperatur schwankt stark

    WTC-45A, Vorlauftemperatur schwankt stark: Hallo, unser WTC-45A (8-Parteien Haus) heizt zentral die Wohnungen. Die Vorlauftemperatur, gemessen am Zulauf einer meiner Heizkörper in der...
  • Ähnliche Themen

    • GB112 - starker Wasserverlust

      GB112 - starker Wasserverlust: Guten Abend zusammen, hier im gemieteten Einfamilienhaus ist eine ältere Buderus-Gas-Brennwertheizung verbaut. In den letzen (kalten) Wochen...
    • Überdruckventil am Wärmespuffer tropft stark !?!

      Überdruckventil am Wärmespuffer tropft stark !?!: Hallo alle Oben seitlich an meinem Kombispeicher hat es ein Überdruckventil (Das Teil mit der roten Kappe auf dem Bild). Ein mal jährlich drehe...
    • Wärmepumpe WLW 8AH Stromverbrauch schwankt stark

      Wärmepumpe WLW 8AH Stromverbrauch schwankt stark: Hallo zusammen, Bin gerade mal wieder am monitoren und einstellen unserer Heizung (Buderus gbh 192i Hybrid). Seit ca. 2 Wochen ist die WP mit in...
    • Starker Geruch vom Warmwasser nach Speicheraustausch

      Starker Geruch vom Warmwasser nach Speicheraustausch: Hallo zusammen, kürzlich wurde bei uns im Haus ein neuer Warmwasserspeicher eingebaut, der alte war durchgerostet. Es ist ein bivalenter Speicher...
    • WTC-45A, Vorlauftemperatur schwankt stark

      WTC-45A, Vorlauftemperatur schwankt stark: Hallo, unser WTC-45A (8-Parteien Haus) heizt zentral die Wohnungen. Die Vorlauftemperatur, gemessen am Zulauf einer meiner Heizkörper in der...
    Oben