wieder mal VCW 180 Thermoblock

Diskutiere wieder mal VCW 180 Thermoblock im Vaillant Forum im Bereich Vaillant; Habe heute bei der Kiste den Brauchwassertauscher von Kunststoff (alt) gegen die neue VA Ausführung getauscht. Alles wieder ordentlich eingebaut...
#1

Bowarrior

Dabei seit
02.01.2009
Beiträge
36
Zustimmungen
0
Habe heute bei der Kiste den Brauchwassertauscher von Kunststoff (alt) gegen die neue VA Ausführung getauscht.
Alles wieder ordentlich eingebaut, brav Wasser aufgefüllt und entlüftet.
So, die Kiste ist nun wieder dicht, jedoch wenn heiß Wasser aufgedreht wird, springt der Brenner an, aber nur, wenn er ganz kalt ist. Das Wasser wird dann auch schön heiß, aber nach ca. 3 Minuten geht er wieder aus und geht danach auch nicht wieder an (mitlerweise läuft das Wasser dann auch wieder kalt aus dem Wasserhahn).
Vor dem Umbau gab es keine Probleme mit dem Warmwasser.
Vorangumschaltventil schaltet gut, alle Microschalter sind intakt, die 2 Unterdruck Silikonschläuche stecken hinten an der Steuerung,

Was kann es sein? Wasserdruck ist bei 2bar (hatte ihn vorher auf 1,5 reduziert aber ohne Erfolg)
Ein weiteres Problem hat sich ( schon seit ca. 4 Wochen) eingestellt:
Wenn die Therme zum heizen anspringt werden die Heizkörper alle gut heiß, dann schaltet sie ab (Pumpe läuft weiter), der Brenner springt aber erst wieder an, denn die Heizkörper bereits kalt sind. Quasi die Schalt - Hysterese ist viel zu groß.
Hängen beide Probleme zusammen?

Wer kann mir hier weiterhelfen? (Ich bin kein Voll-Laie ...) Nur ohne Logikplan bzw. Schaltplan o.Ä. komme ich hier nicht weiter.

????

Gruß
Boris
 
#2
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
22.240
Zustimmungen
514
Der Wasserschalter ist defekt!
Mach den Eimertest: Warmwasser (ohne Perlator) aufdrehen und in einen 10l Eimer laufen lassen.
Nach exakt 1 Minute schließen und die Wassermenge messen.
5,5 l dürfen es sein. Ist es mehr, ist die Wasserarmatur zu erneuern.

Beim Wasserzapfen drückt ein Stift auf deinen Steuerbolzen der wiederum das Servoventil ansteuert. Das Servoventil steuert das Vorrangumschaltventil an, dessen 2 Microschalter die Brenner/Pumpensteuerung auslösen.

Nota: Hast du beim umrüsten auf VA Wärmetauscher auch das Vorrangumschaltventil zerlegt und den Ventilteller getauscht?
Andernfalls könntest du 80° Warmwasser zapfen. (Verbrühung bzw vorzeizige Verkalkung.

Zur Brennersperrzeit:
Diese kann bis zu 40 Minuten betragen. Abhängig von der Einstellung der gewünschten Vorlauftemperatur. Dreh also die Vorlauftemperatur etwas höher.
BZW. Welcher Raumthermostat ist verbaut und an welchen Klemmen angeschlossen ?? (3-4-5 oder 7-8-9??)
 
#3

Bowarrior

Dabei seit
02.01.2009
Beiträge
36
Zustimmungen
0
Hallo Hausdoc,

danke für die schnelle Antwort. Das mit dem Auslitern mache ich gleich. Zum Verständnis:
Was passiert im Gerät wenn die Menge zu hoch ist, bzw. wie hängt es zusammen das nicht mehr anspringen bzw. nach kurzer Zeit wieder ausgeht??

Ich habe zwei von dem gleichen Typ. Eine im ersten Stock und eine im Erdgeschoß (waren früher zwei getrennte Buden).
Das mit dem Heizen ist nicht normal (ist auch erst seit wenigen Wochen). Sobals die Kiste schön heiß wird schaltet sie ab und bleibt aus (bis sie wieder richtig kalt ist) egal, ob Warmwasser oder heizen. Meinst Du nicht, das das irgendwie zusammenhängt?
Wie gesagt die Therme, die Leitungen sowie die Heizkörper sind dann wieder kalt!!! 8o
Nein am Umsteuerventil, habe ich nichts geändert. Diesen Umbau hatte ich vor 7 Jahren bei meiner anderen Therme durchgeführt (bisher nicht verbrüht und auch nicht verkalkt. Das Ding soll jetzt noch 2-3 Jahre halte und dann kommt eh was neues rein ...

Gruß
Boris
 
#4
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
22.240
Zustimmungen
514
Nachtrag:
Evtl könnte auch die Abgasüberwachung ansprechen oder einer der Fühler defekt sein, oder aber falsch montiert.
Der untere Fühler sitzt hinten mittig in der Strömungssicherung im Abgasstrom.
Der 2. Fühler sitz rechts seitlich an der Strömungssicherung außerhalb des Abgasstromes.
Abgasklappe sauber und funktionsfähig? Richtiger Typ??
Eingebaut sein muss GWR 110 T - fehlt das T öffnet die Klappe zu spät und die Abgasüberwachung spricht an.
 
#5

Bowarrior

Dabei seit
02.01.2009
Beiträge
36
Zustimmungen
0
Da gibt es keine Abgasklappe, die schaltet.
Die Abzugshaube, sowie den Primären Wärmetauscher habe ich mittels Staubsauger gereinigt. Die Abgassensoren, einer im Abzug und einer draußen,sind sauber und nicht demontiert gewesen.
Die Kiste hatte bis vor kurzem noch prima funktioniert ...
 
#6

Bowarrior

Dabei seit
02.01.2009
Beiträge
36
Zustimmungen
0
Sobald die Kiste schön heiß wird schaltet sie ab und bleibt aus (bis sie wieder richtig kalt ist) egal, ob Warmwasser oder heizen. Meinst Du nicht, das das irgendwie zusammenhängt?
Wie gesagt die Therme, die Leitungen sowie die Heizkörper sind dann wieder kalt!!!
 
#7
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
22.240
Zustimmungen
514
Ja- deutet auf Abgasüberwachung hin.
Berühre auch das Fühlerelement. Oft korrodieren die Anschlußdrähre ab.
 
#8

Bowarrior

Dabei seit
02.01.2009
Beiträge
36
Zustimmungen
0
Kann man die Abgsaüberwachung umgehen, um es nur kurz zu testen, ob es wirklich daran liegt?
Kann die die Fühler auf Widerstand messen? Welchen Wert müssen sie haben?
 
#9
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
22.240
Zustimmungen
514
Umgehen geht nicht - ist ja eine Sicherheitseinrichtung.
Selbst wenn es ginge , würde ich es hier nicht posten ;)
Welche Werte die Fühler haben ist unkritisch. Wichtig ist, ob sie beide noch 2 Beinchen haben. Sind Diese dran , funktionieren sie in der Regel auch.
 
#10

Bowarrior

Dabei seit
02.01.2009
Beiträge
36
Zustimmungen
0
:p
Klasse, das war's. Ich wollte gerade mit meinem Ohmmeter die beiden Fühler am schwarzen Verbindungsstecker durchmessen (Wenn Kontakt korrodiert, oder Füßchen ab, dann Widerstand hoch bis unendlich.
Da habe ich bemerkt, das der Verbindungsstecker nicht vernünftig auf dem Gegenstück saß. Vermutlich bin ich da mit dem Staubsauger hängen geblieben.

Trotzdem mal beide Fühler durchgemessen --> i.O.
Stecker vernünftig zusammengesteckt und siehe da heiß Wasser, ohne auszugehen.
Die Heizkörper sind gerade heiß, mal schauen, wie kalt die werden, bis er wieder nachheizt. Gut möglich, das das Heizproblem nun auch gelöst ist. :D

Danke, danke !!!

Wenn ich schon mal jemandem vom Fach im Forum treffe noch kurz ein paar Fragen:
Wo nimmt der seine Vorlauftemparatur ab? (Wo ist der Sensor/Fühler)?

  • Hat der irgendwo einen Druckschalter, der bei zu niedrigem Wasserdruck (Heizungsseitig) abschaltet, wenn ja, wo?

    Links oben unterhalb des primären Wärmetaschers ist ein Fühler in der Leitung, wofür ist der, zum Vorlauftemperatur messen?

    Am Brenner ist rechts eine Sonde mit einem Kabel, glühend in der Flamme wofür ist die? Zur Abschaltung der Gaszufur, wenn die Flamme nicht innerhalb von X sek. brennt?

    Gibt es irgendwo noch einen Schaltplan für die Kiste?

    Vielen Dank nochmal und schönes WE!
 
#11
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
22.240
Zustimmungen
514
Hat der irgendwo einen Druckschalter, der bei zu niedrigem Wasserdruck (Heizungsseitig) abschaltet, wenn ja, wo?
Braucht der Thermoblock nicht. hier ist das anders gelost. Hier wird duch den Pumpendruck die Gasarmatur hydraulisch geöffnet.
Hat die Therme kein Wasser bleibt die Gasversorgung geschlossen und die Gasfeuerungsautomat geht nach einem Zündversuch mangels Gas auf Störung.


Links oben unterhalb des primären Wärmetaschers ist ein Fühler in der Leitung, wofür ist der, zum Vorlauftemperatur messen?

An dem linken Rohr das vom Wärmetauscher nach unten führt ist ein Weißer Draht angeschlossen - dies ist der NTC (Temperaturfühler) - ziehst du den Draht ab heizt das Gerät mit 100% Leistung bis zum auslösen des STB


Am Brenner ist rechts eine Sonde mit einem Kabel, glühend in der Flamme wofür ist die?

Dies ist die Ionisationselektrode. Sie misst das Flammensignal. Hier kannst du ein Amperemeter anschließen( bei abgedogener Leitung) und gegen Gehäusemasse das Flammensignal beurteilen.
Mindestens sollten es um die 2 uA sein - darunter schaltet der Gasfeuerungsautomat die Gaszufuhr ab . Im Warmwasserbetrieb sind es 4-5uA Gleichstrom.



Gibt es irgendwo noch einen Schaltpalan für die Kiste?


Ja - in meinem Kopf :D


Ein Schaltplan für den Thermoblock allein hilft dir eh nix wenn du die hydraulischen Abläufe nicht kennst - und hier war Vaillant schon immer etwas kreativ ..
 
#12

Bowarrior

Dabei seit
02.01.2009
Beiträge
36
Zustimmungen
0
Hydraulik ist eigendlich mein berufliches Fachgebiet, wenn auch Öl-Hydraulik :D

Das Heißwasserproblem ist nun gelöst, aber das Heizungsproblem ist noch präsent, wenn auch nicht mehr ganz so extrem, wie vorhin.

Zentraltermostat (uralt) im Flur steht auf Volldampf (30°C). Es ist ein analoges mit einer nicht aktivierten Schaltuhr und die eigendliche Temperatur wird mit den Termostaten am Heizkörper "geregelt". Die sind recht klein im Verhältnis zur Wohnfläche, daher laufen die immer komplett geöffnet.

Meine Therme im 1. Stock hat die gleichen Voraussetztungen, gleichen Radiatoren, Zentraltermostat, alter Type ... alles gleich.
Dort sind im Winter permanent die Heizkörper heiß (Der Brenner läuft natürlich nicht non Stop) so soll es sein.
So war es letzten Winter unten, bei meiner aktuellen Problemtherme auch noch.

Nun, Brenner geht an, Heizkörper werden heiß -> Brenner geht aus, Heizkörper kühlen ab bis ca. etwas niedriger als handwarm (es ist unterschiedlich und nicht immer gleich). Mal ist die Hysterese zum Einschalten größer, mal niedriger.
Die Heizkörper sind entlüftet. Es sind dann Zulauf wie Rücklauf zur Therme identisch mit der Temperatur der Heizkörper (handwarm).
So soll es nicht sein.
Was kann das Problem sein?
Von welchen Faktoren hängt die erneute Zündung des Brenners ab, im Heizbetrieb????
(Umwälzpumpe läuft permanent, das ist i.O.)

Gruß
Boris
 
#13
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
22.240
Zustimmungen
514
Von welchen Faktoren hängt die erneute Zündung des Brenners ab, im Heizbetrieb????

Da hängt nur noch der elektronische Regler dazwischen.
Ist dies ein Gerät mit Hybrid Leiterplatte?? - Zu erkennen an einem roten Stempel am Schaltkasten vorne.
 
#14

Bowarrior

Dabei seit
02.01.2009
Beiträge
36
Zustimmungen
0
Guten Morgen,

was meinst Du, den Elektronik "Würfel" in der Therme, oder das Raumthermostat im Flur?
Beide habe äußerlich keine rote Kennzeichnung.
Der "Würfel" hat einen Drehregler, zwei Schalter (Hauptschalter und Heizbetrieb), drei Lämpchen und 3 Sicherungen ind ein Dip-Schalter. (könnte auch ein Bild machen)

Was regelt denn die Schalthysterese, der Würfel, oder (aus meiner Sicht logischer) das Raumthermostat?

Die Heizung war heute morgen kalt und ist es immer noch, bibber X(
Warmwasser geht einwandfrei!!
 
#15

Bowarrior

Dabei seit
02.01.2009
Beiträge
36
Zustimmungen
0
Also das Raumthermostat (ein Schließer mit Bimetall) ist geschalten, daran liegt es nicht.

Muß also am Würfel liegen....
 
#16
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
22.240
Zustimmungen
514
Wenn Warmwasser geht - Heizung jedoch nicht, liegt es ziemlich sicher an der Ansteuerung des Vorrangumschaltventiel.
Ursache ist meist eine undichte Stopfbuchse des Wasserschalters. Der Steuerbolzen ist verkrustet und kann nicht wieder in die Ruhelage zurückkehren.
Sieh dir mal den Wasserschalter genauer an
 
#17

Bowarrior

Dabei seit
02.01.2009
Beiträge
36
Zustimmungen
0
Ja, schaut gut aus.
Habe ein wenig die obere Schraube nachgestellt und der Brenner ist angesprungen.
Für was ist der untere Microschalter am Umsteuerventil?

Was den Bolzen angeht, da fehlt ca. 1mm bis zur Endlage. Kann man aber von Hand leicht nachdrücken. Kann man diesen 1mm mit der Schraube lanfristig überbrücken, oder sollte man das Ventil zerlegen?
 
#19

Bowarrior

Dabei seit
02.01.2009
Beiträge
36
Zustimmungen
0
ist glaube ich nicht mehr nötig.
schaut gut aus.
Habe ein wenig die obere Schraube nachgestellt und der Brenner ist angesprungen.
Für was ist der untere Microschalter am Umsteuerventil?

Was den Bolzen angeht, da fehlt ca. 1mm bis zur Endlage. Kann man aber von Hand leicht nachdrücken. Kann man diesen 1mm mit der Schraube langfristig überbrücken, oder sollte man das Ventil zerlegen? Trennt das Ventil sonst nicht vollständig? Was kann passieren, außer etwas höhere Verlustwärmeleistung?
 
#20

Bowarrior

Dabei seit
02.01.2009
Beiträge
36
Zustimmungen
0
Schalthysterese ist nun wieder i.O. (bis jetzt :rolleyes: )

anbei nun das Bildchen.
Wenn der Bolzen nun ganz eingefahren ist, bzw. beide Microschalter an diesem Ventil gedrückt sind. Welche Parameter müssen wie sein, damit der Brenner wieder anpringt? (Thermostat ist permanent geschlossen) Ein Zeitglied? Zulässiger Temperaturabfall der Vorlauftemperatur????

 
Thema:

wieder mal VCW 180 Thermoblock

wieder mal VCW 180 Thermoblock - Ähnliche Themen

  • Triobloc G geht beim Heizen immer wieder aus

    Triobloc G geht beim Heizen immer wieder aus: Hallo liebes Heizungsforum, ich hoffe, hier kann mir jemand mit einem guten Rat weiterhelfen. Als absolut Ahnungsloser wäre ich unendlich...
  • Vaillant VC 180 XEU springt dauernd an und geht wieder aus

    Vaillant VC 180 XEU springt dauernd an und geht wieder aus: Hallo, zunächst einmal kurz die Vorgeschichte: Die Gastherme, die nur für Heizung, nicht für Warmwasser zuständig ist, funktionierte nicht wie...
  • vcw180xeu zündet immer wieder kurz

    vcw180xeu zündet immer wieder kurz: Hallo Habe über die suche leider nix passendes gefunden. Folgendes Problem. Vcw180xeu Heizt wenn sie heizen soll. Macht Warmwasser wenn sie...
  • Wiederherstellungen Systeme mit Kreislaufproblemen,chemischer Reiniger

    Wiederherstellungen Systeme mit Kreislaufproblemen,chemischer Reiniger: Hallo zusammen! Nach einigen Versuchen eine 30-Jährige Heizung zu reinigen:mit dem Wasserdruck von 4,5 Bar;mit der Luft 7 Bar vom Verteiler bis...
  • Heizung schaltet nach 20 Minuten ab und erst am nächsten Tag wieder ein. Brauche Hilfe.

    Heizung schaltet nach 20 Minuten ab und erst am nächsten Tag wieder ein. Brauche Hilfe.: Georg - Vor 2 Stunden Hallo liebe Mitglieder. Ich habe vor ein paar Tagen meine Heizung entlüften müssen, das sie an...
  • Ähnliche Themen

    Oben