Wie funktioniert die Strompreisbremse? AT

Diskutiere Wie funktioniert die Strompreisbremse? AT im Sonstiges / News Forum im Bereich Allgemein; Pro Haushalt wird ein durchschnittlicher Jahresverbrauch an Strom von 2.900 kWh (Kilowattstunden) angenommen. Für maximal 2.900 kWh zahlen...
kolobezka

kolobezka

Threadstarter
Mitglied seit
19.07.2022
Beiträge
376
Pro Haushalt wird ein durchschnittlicher Jahresverbrauch an Strom von 2.900 kWh (Kilowattstunden) angenommen. Für maximal 2.900 kWh zahlen Verbraucher nur 10 Cent pro Kilowattstunde (auch wenn der tatsächliche Marktpreis höher liegt), für alles, was darüber hinaus verbraucht wird, ist der tatsächliche Marktpreis zu bezahlen.

 

Hinnerk

Profi
Mitglied seit
09.01.2021
Beiträge
745
Das wäre ja geradezu irre. Dann zahle ich weniger als in in Jahren zuvor. Klasse! :thumbsup:
Aber wo bleibt da der Anreiz zum Sparen?
 
Etamann

Etamann

Profi
Mitglied seit
09.08.2022
Beiträge
610
und wenn ich guten Vertrag habe - gilt der dann nicht mehr oder ist die Obergrenze der Vertrag?
 

MaRa

Profi
Mitglied seit
09.02.2022
Beiträge
469
Wohnt ihr auch alle in Österreich?
 
kolobezka

kolobezka

Threadstarter
Mitglied seit
19.07.2022
Beiträge
376
" Die Gaspreisbremse ist wesentlicher Teil des von der Ampelregierung angekündigten 200 Milliarden Euro schweren „Abwehrschirms“ in der Energiekrise. Hierbei soll ein „Basisverbrauch“ bei Gas staatlich subventioniert werden. Die Details sollen von der Expertenkommission geklärt werden. Die entscheidenden Beratungen sollen am Wochenende stattfinden. "
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
16.461
Mittelstand ist doch für die grüne Sekte ein Bremsklotz und wird deshalb systematisch abgeschafft. Schneller wie über unbezahlbare Energie geht das nicht. Ein Beispiel hat Habeck doch schon mit der "Erklärung zur Insolvenz eines Bäckers" erklärt. Die Marschrichtung ist so vorgegeben.
 

Hinnerk

Profi
Mitglied seit
09.01.2021
Beiträge
745
Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht: Strom erhalte ich zumindest ab 01.12.2022 so günstig wie schon lange nicht mehr: Im August erhielt ich von meinem Versorger 123energie ein Verlängerungsangebot für 12 Monate. Der Preis für eine Kilowattstunde steige von 28,512 Cent auf 29,86 Cent. Dafür erhalte ich wegen meiner Treue zu 123energie einen Treuebonus in Höhe 300 Euro.
Das Angebot habe ich natürlich angenommen woraufhin ich unmittelbar den neuen Vertrag für 12 Monate gültig ab 01.12. erhielt. Der 300 Euro Treuebonus wurde auch bereits überwiesen. Somit zahle ich unter dem Strich weniger als im Jahr zuvor. Wenn jetzt noch die Mehrwertsteuersenkung kommt kann ich ne Flasche sekt aufmachen.

Sicher kann ein Energiepreisdeckel oder was auch immer da noch kommt sich noch etwas ungünstiger auf unsere Stromkosten auswirken wenn wir beispielsweise für die Anzahl der Haushaltsmitglieder zu viel Strom verbrauchen sollten. Aber das gleicht dann die Mehrwertsteuersenkung wieder aus.

Vielen Dank schon mal im Voraus liebe Politiker die ihr schon lange nichts mehr im Griff habt!
 
kolobezka

kolobezka

Threadstarter
Mitglied seit
19.07.2022
Beiträge
376
Im ersten Modell bekäme jeder Privathaushalt ein Grundkontingent von 5000 Kilowattstunden zu einem subventionierten Preis – dazu 2000 Kilowattstunden pro weiterem Haushaltsmitglied.
Im zweiten Modell würde der Staat 80 Prozent des Verbrauchs vom Vorjahr subventionieren. Damit würde der bürokratische Aufwand vermieden, die Zahl der in einem Haushalt lebenden Menschen zu ermitteln.

Modell 2 würde mir schon passen ;)

Das dritte Modell – gestaltet wie das zweite – sieht zusätzlich eine Obergrenze bei 15.500 Kilowattstunden 2023 vor. Das würde verhindern, dass Haushalte mit hohem Einkommen, großer Wohnfläche und Zusatzeinrichtungen mit hohem Energieverbrauch wie etwa Schwimmbecken besonders profitieren.


 
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
3.327
Ich bin für das vierte Modell, wir zahlen für das Russengas überhaupt nicht, um damit unsere Mißbilligung der Putin-Faschisten auszudrücken.
 

Hinnerk

Profi
Mitglied seit
09.01.2021
Beiträge
745
Totaler Irrsinn. Als wir noch ein Vierpersonenhaushalt waren hatten wir einen Stromverbrauch von 3800 kWh/Jahr. Der ging nach dem Auszug der Kinder auf jetzt 3300 kWh runter. Nach Aufnahme einer Mutter mit Tochter aus der Ukraine wird der jetzt wohl wieder auf den ehemaligen Verbrauch hochgehen.
Aber 5000 kWh zum subventionierten Preis? Das spornt kein Mensch zum Energiesparen an! Bei dem dritten Modell lachen sich die Hauseigentümer ins Fäustchen bei denen der Stromzähler eine Wasserkühlung benötigt. Einzig Modell 2 wäre von den drei von kolobezka genannten und verlinkten Modellen am gerechtesten, auch wenn es mich persönlich gar nicht treffen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hinnerk

Profi
Mitglied seit
09.01.2021
Beiträge
745
Ich bin für das vierte Modell, wir zahlen für das Russengas überhaupt nicht, um damit unsere Mißbilligung der Putin-Faschisten auszudrücken.
Da wir kein russisches Gas mehr aus Russland beziehen müssen wir den Russen dafür auch nichts mehr bezahlen. Und wenn die gesprengten Nordstream-Leitungen je geflickt werden sollten würde ich jede erneute Sprengung mit einer Flasche Sekt feiern.
 
kolobezka

kolobezka

Threadstarter
Mitglied seit
19.07.2022
Beiträge
376

" Die Sorge wegen eines möglichen Stromausfalls steigt. Es sei wichtig, dass sich Bürgerinnen und Bürger mit dem Thema auseinandersetzten, sagte der Einsatzleiter und Präsident des Medizinischen Katastrophen-Hilfswerks (MHW), Robert Schmitt am Samstag bei einem Selbsthilfe-Kurs mit rund 80 Teilnehmenden im oberbayerischen Tuntenhausen. „Jeder, der vorbereitet ist und vielleicht auch seinem Nachbarn helfen kann, entlastet uns Einsatzkräfte. Um den müssen wir uns nicht kümmern.“

 
Zuletzt bearbeitet:
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
3.327
Jaaaaaaaaaaaaaaaaa. PANIK!!!! Ganz wichtig! Wir werden alle sterben! Helfen kann da nur die handgefertigte Wurzelbürste für 29,99 Euro, mit dieser können wir uns von unseren Sünden reinwaschen und die Erde noch retten!
 
kolobezka

kolobezka

Threadstarter
Mitglied seit
19.07.2022
Beiträge
376
" Aus der Kommission heißt es am Morgen, man werde einen fixen Preis von 12 Cent pro Kilowattstunde für Privat- und Gewerbekunden vorschlagen. 80 Prozent der Kilowattstunden sollen subventioniert werden. Angesetzt wird am Endkundenpreis inklusive aller staatlichen Abgaben. Bemessungsgrundlage ist die Schätzung, die den Abschlagszahlungen zugrunde liegt. Diese stützt sich meist auf den Vorjahresverbrauch. "


 
Zuletzt bearbeitet:

Elchkobold

Mitglied seit
03.10.2022
Beiträge
70
Pro Haushalt wird ein durchschnittlicher Jahresverbrauch an Strom von 2.900 kWh (Kilowattstunden) angenommen. Für maximal 2.900 kWh zahlen Verbraucher nur 10 Cent pro Kilowattstunde (auch wenn der tatsächliche Marktpreis höher liegt), für alles, was darüber hinaus verbraucht wird, ist der tatsächliche Marktpreis zu bezahlen.

Nun gut!!!!!!!!!!!!

So funktioniert die Strompreisbremse
Die Strompreisbremse bzw. Stromkostenbremse soll die Menschen in Österreich aufgrund der stark angestiegenen Stromkosten finanziell entlasten. Sie wurde im Ministerrat beschlossen und soll laut Plan am 1. Dezember 2022 in Kraft treten. So funktioniert sie.

VON RED

Meine Frage: Sind wir hier in Österreich??
Österreich hat schon immer mehr für seine Bürger getan schon allein bei Rentren1

Wir zahlen hier 33 Cent pro Kilowattstunde ich glaube nicht das die Energie Mafia hier 10 Cent zulässt!

Ich traue auch der FDP nicht das Sie uns Bürgern hilft!!!!!!!!!!!!!!!

Also falls falsc h bitte Infos das die 10 Cent in der Bundesrepublik Deutschland gelten, andere Phantasie Gebilde nutzen uns nichts!

Elchkobold
 

Elchkobold

Mitglied seit
03.10.2022
Beiträge
70
Wohnt ihr auch alle in Österreich?
Sehr guter Einwand, ich glaube die Leute lesen nicht richtig!
Österreich war schon immer besser besonders in Renten ich weiss nicht warum wir hier derart beschissen werden und wer die ganze Kohle einstreicht!
Die 19 Cent gelten für Österreich bitte Äpfel und Birnen
nicht vermischen!

Elchkoboldd
 

Elchkobold

Mitglied seit
03.10.2022
Beiträge
70
Sehr gUTER Einwand!!!!!!!

Elchkobold
 
Helmi

Helmi

Mitglied seit
02.11.2015
Beiträge
428
Ich verstehe nicht, warum sich am Vorjahresverbrauch orientiert werden soll.
Das ärgert die Leute, die schon immer sparsam im Verbrauch waren.

Eine Festlegung eines pro Kopf Verbrauch halte ich für sinnvoller.
Beispiel 750kw bei 4Personen = 3.000kw/a

Sparsame Mitbürger freuen sich, nicht ganz so sparsame regt es zum Nachdenken bzw. Mitmachen an, oder der Preis bleibt heiß.

Gleiches für Gas, gerne in Verbindung mit einer Wohnflächenpauschalberücksichtigung.

Dazu gabs doch den Zensus 2022 vs. Melderegister.
...oder denke ich zu simpel?
 
Thema:

Wie funktioniert die Strompreisbremse? AT

Wie funktioniert die Strompreisbremse? AT - Ähnliche Themen

  • Laing FBH funktioniert nicht mehr, bitte um Hilfe

    Laing FBH funktioniert nicht mehr, bitte um Hilfe: Hallo meine FBH wird ueber eine Laing BM2 gemischt und über die Laing AR10V geregelt. Nun war sie den Sommer außer Betrieb und ich wollte sie...
  • Thermostat mit Fernverstellung funktioniert nicht wie es soll

    Thermostat mit Fernverstellung funktioniert nicht wie es soll: Hallo, ich habe ein gebrauchtes Thermostat mit Fernverstellung über ein Kapillarrohr (Oventrop) gekauft und wollte es heute montieren. Leider...
  • Heiß Wasser im Sommer funktioniert nicht

    Heiß Wasser im Sommer funktioniert nicht: Hallo, Bitte um Hilfe. wir haben eine Buderus Ölheizung aus dem Jahr 1988, Logana Unit, G-105 U Ecomatic. Im Winter kein Problem aber im...
  • Warmwasser funktioniert nicht im Sommer

    Warmwasser funktioniert nicht im Sommer: Hallo Wer kann mir helfen. Meine Anlage BJ 1988 produziert im Sommer kein warmes Wasser
  • 2 Heizkreisläufe , nur einer funktioniert??

    2 Heizkreisläufe , nur einer funktioniert??: Hallo, bin neu hier im Forum. Habe ein Haus mit zwei Heizkreisläufen. Beide Einstellungen sind identisch, zuerst dachte ich es liegt nur an der...
  • Ähnliche Themen

    Oben