Welche (zusätzliche) Heizung für 2-Raum-Kellerwohnung?

Diskutiere Welche (zusätzliche) Heizung für 2-Raum-Kellerwohnung? im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, meine Mutter teilt sich zusammen mit meiner Großmutter das EG+1.OG eines EFH. Im Keller (UG) ist eine Öl-Brennwert-Zentralheizung...

bendo

Threadstarter
Mitglied seit
24.04.2019
Beiträge
120
Hallo,

meine Mutter teilt sich zusammen mit meiner Großmutter das EG+1.OG eines EFH. Im Keller (UG) ist eine Öl-Brennwert-Zentralheizung installiert, die EG+1.OG über Heizkörper in Einrohrsystem mit Wärme versorgt (+WW, natürlich..), und deren Abgase über einen eigenen Kamin abgeführt werden.
Im Keller (UG) befinden sich auch noch zwei bewohnbar ausgebaute Räume (Summe ca. 25m²). Diese Räume sind derzeit nicht beheizt und befinden sich auch etwa diagonal entfernt vom Heizraum. Ausgehend dieser Räume existiert ein zweiter Kamin, an den zu früheren Zeiten ein kleiner, gusseiserner Scheitholzofen angeschlossen war (mit diesem konnte sogar gekocht werden...). Im EG ist genau an diesen Kamin ein offener Kaminofen angeschlossen, der aber zwischenzeitlich außer Betrieb ist (Feuerstättenbescheid).

Der örtliche HB war bereits da und signalisierte, dass eine ergänzende Anbindung der beiden Kellerräume an die bestehende Zentralheizung mit sehr großem Aufwand (zwei weitere Heizkörper+ einige Meter Rohrleitung durch mehrere Räume) verbunden sei und nicht risikofrei, da mglw. die gesamte Heizungsanlage (insb. in den "wichtigen" Räumen des EG/1.OG) , aufgrund des Einrohrsystems durcheinanderkommen könnte. Deshalb riet er davon ab.

Frage:
- Gibt es eine effiziente, pragmatische Lösung zur Beheizung der beiden Kellerräume? Was muss in Bezug auf die Verwendung des noch vorhandenen Kamins beachtet werden? Ist es relevant, wenn der offene Kamin im EG ggf. später mal wieder reaktiviert werden möchte?

Wir dachten schon an:
- Heizung elektrisch...(aber Stromverbrauch?!)
- Kleine Pelletheizung??
- Der alte Scheitholzofen (steht noch im Lagerraum herum...)?
- ...

Danke für Eure Ideen!
 
Patze-T3

Patze-T3

Mitglied seit
04.01.2014
Beiträge
106
Heizung elektrisch...(aber Stromverbrauch?!)
- Kleine Pelletheizung??
- Der alte Scheitholzofen (steht noch im Lagerraum herum...)?
-schwachsinn
-schwachsinn
-wird zu alt sein und den nochmal genehmigt zu bekommen.

Einfach an die vorhandene Zentralheizung anknippern, fertig... Einfacher geht's doch nicht...
Falls du unbedingt einen Ofen haben willst denn den (einen neuen) vllt zusätzlich.... (Würde ich so machen)
Wegen dem einrohrsystem kommen hier bestimmt noch ein paar Ratschläge, was wie gemacht werden sollte.. sowas habe ich nicht.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
6.276
Moin, zur Trennung der Systeme Einrohr und 2 Rohr einen 2ten Heizkreis aufbauen... (Hydraulisch entkoppeln).
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
5.888
Standort
immer ganz tief drin
Das komfortableste und zukunftssicherse wären echt neue Heizkörper zu setzen. Ein Ofen macht immer nur Arbeit und Schmutz, braucht Platz im Raum mitsamt dem Brennstoff und wird idR den Raum viel zu sehr überheizen.
 

bendo

Threadstarter
Mitglied seit
24.04.2019
Beiträge
120
Moin, zur Trennung der Systeme Einrohr und 2 Rohr einen 2ten Heizkreis aufbauen... (Hydraulisch entkoppeln).
Hallo,
jetzt oute ich mich als Laie: Das ist aber nur möglich, wenn am Kessel noch ein Anschluss eines weiteren Heizkreises möglich ist, oder?! Woher soll sonst der zusätzliche Heizkreis seine Wärme bekommen?
Danke schon mal für den Gedanken!
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
5.888
Standort
immer ganz tief drin
Man schließt einfach nach der Pumpe an den bestehenden Kreislauf an und fertig, das bißchen macht die nebenbei noch so mit.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
6.947
Standort
dem Süden von Berlin
Einfach an die vorhandene Zentralheizung anknippern, fertig... Einfacher geht's doch nicht...
Ja!
Achtung! da muss dann ein Heizungsbauer rann der sich damit auskennt! Auf jeden Fall muss dann die Anbindung mit einer VL und RL- Leitung erfolgen.

Der Umbau vom Einrohrsystem steht dir auch ins Haus wenn du die alte Heizung tauschen musst! Beschäftige dich mal damit was das bei dir bedeutet. Das ist abhängig von jetzigen Einrohrsystem und kann einfach aber auch sonst was werden.
Auf keinen Fall darf das bei einer Erneuerung der Heizung das weiter auf dem Einrohrsystem bleiben.
Einrohrsystem = sparsames Leitungssystem wo die Energiepreise noch keine Rolle spielten, heutzutage und vor allem in der Zukunft unmöglich.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
6.276
Man schließt einfach nach der Pumpe an den bestehenden Kreislauf an und fertig, das bißchen macht die nebenbei noch so mit.
Naja, auch wenn ich es praktisch schon öfters gesehen habe, 1rohr und 2 Rohr System zu vermischen, so ist es aber das die eingestellte Förderhöhe sehr hoch ist bei einem Einrohr System. Da wird's dir die Ohren zum wackeln bringen bei den 2 Keller Heizkörpern...

Wenn man da nach geht, könnte man auch ein Einrohr System in Keller installieren, wenn man es noch kann.
 

bendo

Threadstarter
Mitglied seit
24.04.2019
Beiträge
120
Man schließt einfach nach der Pumpe an den bestehenden Kreislauf an und fertig, das bißchen macht die nebenbei noch so mit.
Naja, auch wenn ich es praktisch schon öfters gesehen habe, 1rohr und 2 Rohr System zu vermischen, so ist es aber das die eingestellte Förderhöhe sehr hoch ist bei einem Einrohr System. Da wird's dir die Ohren zum wackeln bringen bei den 2 Keller Heizkörpern...

Wenn man da nach geht, könnte man auch ein Einrohr System in Keller installieren, wenn man es noch kann.
"Hydraulisch entkoppelt" wäre diese Variante zumindest nicht...Ich habe die Heizung jetzt nicht vor mir: Beim nächsten Besuch muss ich mal prüfen: Wenn wir Glück haben gibt`s ja vielleicht noch einen separaten, bisher ungenutzten Kreis/Anschluss für eine FBH... Das mit dem Ein-Rohrsystem wundert mich allerdings auch: Die Heizung wurde irgendwann in den 2000ern installiert. Komisch dass damals dann nicht bereits die Rohre rausgerissen, bzw. ergänzt wurden...
Gruß, bendo
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
5.888
Standort
immer ganz tief drin
Die Heizung wurde irgendwann in den 2000ern installiert. Komisch dass damals dann nicht bereits die Rohre rausgerissen, bzw. ergänzt wurden...
Ganz einfach: weil daran keiner gedacht hat oder das festgestellt hat, sich keiner rantraut und die Kosten halt auch mit draufschlagen OHNE dass der Nutzer da einen Vorteil erkennen kann , "es wird doch alles prima warm und die anderen Anbieter haben das auch nicht im Angeot - der will NUR Geld machen".
 
Patze-T3

Patze-T3

Mitglied seit
04.01.2014
Beiträge
106
Meines Wissens besteht auf den Einbau einer Einrohr-Heizung die Todesstrafe und ICH bin "DER VOLLSTRECKER" !! 😆 En passenden HUT hab ich ja schon...:thumbup:
Und mittlerweile hoff die passende :geek:
Die Einrohr-Eumel sind schwer zu finden... Die versteckten sich immer gut, weil sie ja wissen was kommt....
(Und die, die sagen "das ist alles gut, kann so bleiben.... Funktioniert doch.. wir klatschen nur schnell die Büchse hin, kassieren und rennen ganz schnell ganz weit weg) 🎃
Aber denn..............☠👿
 
Thema:

Welche (zusätzliche) Heizung für 2-Raum-Kellerwohnung?

Welche (zusätzliche) Heizung für 2-Raum-Kellerwohnung? - Ähnliche Themen

  • An welcher Stelle misst man am Warmwasserspeicher die Temperatur?

    An welcher Stelle misst man am Warmwasserspeicher die Temperatur?: Hallo zusammen, wer kann mir sagen, wo man die Temperatur an einem Heißwasserspeicher messen tut? Ich habe einen ES150 von TWL und kann mir die...
  • Neue Heizung - Welche, was ist sinnvoll?

    Neue Heizung - Welche, was ist sinnvoll?: Hi, Wir wohnen in einem Reihenmittelhaus (BJ 1970) mit einer Buderus Logatherm G205T (27kW) aus dem Jahr 1988, verbunden mit einem 5000L...
  • Heizung Wasser ablassen, welches Ventil?

    Heizung Wasser ablassen, welches Ventil?: Hallo, wir besitzen eine Ölheizung und wir müssen oben im Dachgeschoss den Hahnblock der Heizung tauschen da ein neues mit Thermostat...
  • Gas-Brennwertheizung welche Marke(n) besonders empfehlenswert/zuverlässig?

    Gas-Brennwertheizung welche Marke(n) besonders empfehlenswert/zuverlässig?: Ein Freund von mir sucht eine neue Gas-Brennwertheizung für ein älteres Haus mit rund 20 kW Heizlast. Welche Marken würdet Ihr empfehlen und von...
  • Ölheizung soll durch Wärempumpe ersetzt werden: Mit welchen Kosten muss ich für einen Energieberater ca. rechnen?

    Ölheizung soll durch Wärempumpe ersetzt werden: Mit welchen Kosten muss ich für einen Energieberater ca. rechnen?: Hallo Zusammen, unsere Ölheizung hat nun fast 30 Jahre auf dem Buckel und wir möchten diese durch eine Wärmepumpe ersetzen, da wir ökologisch...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben