Weichenmodul WM10 zur Regelung mit einem Pufferspeicher statt einer Hydraulischen Weiche

Diskutiere Weichenmodul WM10 zur Regelung mit einem Pufferspeicher statt einer Hydraulischen Weiche im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, hier im Forum wurde schon vorgeschlagen, ein Weichenmodul zu verwenden, um einen Pufferspeicher sozusagen als Hydraulische Weiche...

Kreuzhaus

Threadstarter
Mitglied seit
24.09.2012
Beiträge
66
Hallo,

hier im Forum wurde schon vorgeschlagen, ein Weichenmodul zu verwenden, um einen Pufferspeicher sozusagen als Hydraulische Weiche betreiben.
Hierbei misst man doch die Temperatur im Pufferspeicher und der Kessel weiss, wann er nachheizen muss?
Meine Frage ist hierbei, läuft in diesem Fall die Pumpe zwischen Speicher (Weiche) und Kessel, auch wenn die Temperatur im Puffer ausreichend ist?
Die ausreichende Temperatur stelle ich dann über HK1 ein, oder bringt das Weichenmodul dann einen eigenen Menupunkt mit in der ich eine Soll-Temperatur einstelle?

Ich habe einen Logano Plus GB136 mit RC30.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.740
Wenn die Weichen(Puffer) temperatur ausreicht, stoppt der Brenner und die Geräteinterne Pumpe bleibt nach Mindestnachlauf stehen.
 

Kreuzhaus

Threadstarter
Mitglied seit
24.09.2012
Beiträge
66
Vielen Dank für die schnelle Antwort!
 

Kreuzhaus

Threadstarter
Mitglied seit
24.09.2012
Beiträge
66
WM10 angeschlossen, Pumpe läuft leider im dauerbetrieb

Hallo Hausdoc,

ich habe das Wm10 nun eingebaut, Themperaturfühler am Puffer angebracht, Ladepumpe am WM10 und für Heizkreis1
"Heizkörper" auslegungstmp. 50, max. Vorlauftemp. 50 eingestellt,
Ausserdem im Servicemenue Weiche=ja
Pumpennachlauf auf 5 Minuten

Leider läuft die Pumpe dauerhaft, ob der Brenner läuft oder nicht.

Habe ich irgendwas vergessen?

Viele Grüße
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.740
Welche Pumpe?
 

Kreuzhaus

Threadstarter
Mitglied seit
24.09.2012
Beiträge
66
Die Pumpe, die am Weichenmodul angeschlossen ist.
Diese soll den Schichtspeicher im Heiz-bereich laden.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.740
Das stimmt schon.
Diese Pumpe läuft immer bei Wärmeanforderung.
Wenn die Wärmeforderung weg ist ( Temperatur nach Heizkurve erreicht und Warmwasser ausreichend warm, oder Üuffer über Holzkessel ausreichend warm) ) , schaltet die Pumpe nach 5 Minuten Nachlauf ab.
 

Kreuzhaus

Threadstarter
Mitglied seit
24.09.2012
Beiträge
66
Pumpe schaltet nach erreichen der angeforderten Temperatur nicht ab

Genau das ist mein Problem. Der Speicher ist nun warm genug und die Pumpe schaltet trotzdem nicht ab.

Ich entnehme mit dem Heizkreis2 und einem Mm10 mit mischer fuer eine Fussbodenheizung aus dem Puffer
und lade diesen Bereich im Puffer mit dem Brenner über das Weichenmodul.

Ich verstehe das schon richtig, dass ich dann die im Speicher gewünschte Temperatur in den Einstellungen
fuer Heizkreis1 vorgebe? Also habe ich dann im Puffer entsprechend der Heizkurve eine angepasste Temperatur.
(Klingt ja auch Sinnvoll)

Aber leider läuft die Pumpe nach den 5 Minuten immer noch.

Irgend eine Einstellung, die ich vergessen haben könnte?
 

Kreuzhaus

Threadstarter
Mitglied seit
24.09.2012
Beiträge
66
Ist das Abschalten der Pumpe von einer bestimmten Einstellung abhängig?

Also, abgesehen von der Nachlaufzeit?
Die Pumpe hängt direkt am WM10 und läuft dauerhaft, lange nachdem der brenner abgeschaltet hat und die erforderliche Temperatur erreicht wurde.
Der Temperaturfühler des WM10 ist in der entsprechenden Tauchhülse des Pufferspeichers versenkt.
 

Kreuzhaus

Threadstarter
Mitglied seit
24.09.2012
Beiträge
66
Hausdoc schrieb:
Wenn die Weichen(Puffer) temperatur ausreicht, stoppt der Brenner und die Geräteinterne Pumpe bleibt nach Mindestnachlauf stehen.
Sorry, wenn ich pushe, aber mir brennt genau dieser Fakt furchtbar unter den Nägeln ... Was mache ich, wenn genau das nicht passiert: die Pumpe stoppt eben nicht und läuft dauerhaft weiter. Dabei wird dann der Speicher wieder unnötig abgekühlt.
 

Kreuzhaus

Threadstarter
Mitglied seit
24.09.2012
Beiträge
66
Weichenmodul WM10 stellt die Pumpe nicht ab

Kann mir hier jemand noch einen Tipp geben, was ich tun kann, dass die Pumpe, die am Weichenmodul hängt, nach der nachlaufzeit abgeschaltet wird?
Oder kennt jemanden einen Fachmann im Raum Frankfurt, den er mir empfehlen kann?

Mein Installateur ist leider nicht der richtige.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.740
Solange Wärmeanforderung besteht, muss diese Pumpe laufen.
 

Kreuzhaus

Threadstarter
Mitglied seit
24.09.2012
Beiträge
66
Sorry, wenn ich dumm frage, aber mit "Wärmeanforderung besteht" meinst Du, dass anhand der Aussentemperatur und der eingestellten Raumtemperatur ein aus der Heizkurve errechneter Wert noch nicht erreicht ist?

Das heisst dann aber auch, wenn diese Temperatur beispielsweise 45 Grad ist und diese 45 Grad im Puffer erreicht sind, sollte die Punpe nach der Nachlaufzeit ausgehen?

Was, wenn sie das nicht macht? (Auch nicht nach Stunden?)
 

Kreuzhaus

Threadstarter
Mitglied seit
24.09.2012
Beiträge
66
Die Wärmeanforderung besteht aber irgendwann nicht mehr, die Pumpe läuft aber weiter.

Welche Einstellung dient dazu der Regelung zu signalisieren, dass die Wärmeanforderung nicht mehr besteht?

Das ist doch Auslegungs Temp und Max. Vorlauf in Zusammenhang mit der Aussentemperatur?

Wenn dann die nach Heizkurve erforderliche Vorlauftemperatur am Fühler der Weiche anliegt, sollte die Pumpe nach Nachlaufzeit aus gehen.

Was, wenn nicht? Was kann ich dann noch kontrollieren? Oder funktioniert das eben doch nicht mit dieser Regelung und dem Weichenmodul?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.740
Die Pumpe läuft immer im Winterbetrieb (So/wi Schwelle)

Im Sommerbetrieb nur bei Warmwasserbereitung.

Du kannst gern mit einem Multifunktionsrelais experimentieren. ;)
 

Kreuzhaus

Threadstarter
Mitglied seit
24.09.2012
Beiträge
66
Das war bestimmt nicht Deine Absicht ... aber jetzt fühle ich mich so Dumm ;-)

Aber ich verstehe nicht so recht, was Du mit dem Multifunktionsrelais meinst?

Und So/Wi Betrieb kann Doch hier nicht die Ursache sein, deswegen habe ich doch das Weichenmodul, damit im Wi-Betrieb die Heizkreispumpe den Speicher auflädt, aber bei erreichen der
Temperatur die Pumpe wieder abschaltet.
 

Kreuzhaus

Threadstarter
Mitglied seit
24.09.2012
Beiträge
66
Die Lösung war so einfach!

So, damit sich andere nicht so dumm anstellen, wie ich, hier die Lösung, auf die ich leider selber kommen musste (vieleicht habe ich auch falsch gefragt- ... egal):

Wenn man mit dem WM10 die Ladung eines Pufferspeichers betreiben will, darf man die Pumpe, die den Speicher laden soll nicht an das Weichenmodul anschliessen! Ist ja eigentlich logisch, denn am Weichenmodul hängt dann ja eine Heizkreispumpe, die ja andauernd laufen soll.
Am Anschluss an der Heizungsregelung für Heizkreis1 ist dann die Ladepumpe für den Pufferspeicher angeschlossen. Und wenn die für Heizkreis1 vorgegebene Vorlauftemperatur im Speicher erreicht ist, schaltet erst der Brenner ab und glücklicherweise auch nach der eingestellten Nachlaufzeit auch die Pumpe.

Halleluja! Jetzt habe ich zwar die Möglichkeit verloren, Warmwasserbereitung mit Vorrang zu betreiben. In diesem Fall laufen beide Ladepumpen, die eine für den Warmwasserbereich und die für den Heizbereich, aber das ist mir erst mal egal. Zur Not kann ich das vielleicht mit einer kleinen Schaltung an den Pumpen korrigieren, damit sie nicht parallel laufen.
 

Castrol

Mitglied seit
21.11.2013
Beiträge
11
Gleiche Situation / Ladepumpe läuft dauernd

Habe mir auch ein WM10 zur Ansteuerung eines Puffers angeschafft und die Ladepumpe läuft konstant durch.

Steuerung RC35 / MM10 --> HK2 / WM10 --> HK1

Einstellung Weichenmodul: ja
Einstellung HK1: ja
Anlagendaten: Nachlaufzeit 5min
Einstellung HK2: ja

Aus dem Speicher entnimmt HK2 mittels MM10 --> alles i.O.

Der Speicher soll nun über den GB125 und eine Ladepumpe geladen werden und die Pumpe soll nach eingestellter Nachlaufzeit wieder aufhören.
Im Speicher soll eine gewisse Schichtung aufrecht erhalten bleiben und nicht von einer "Umwälzpumpe" durchmischt werden.

Anschluss der Ladepumpe für den Speicher direkt am Kessel über Anschluss PHK1 und nicht am WM10, genau wie angegeben im letzten Eintrag von Kreuzhaus.

Mein Problem ist nun aber, dass die Ladepumpe trotzdem komplett durchläuft, da ja HK2 immer Wärmeanforderung hat (außer bei Absenkung).
Sie reagiert also nicht nur auf HK1 sondern allgemein auf Wärmeanforderung egal welcher HK.
Blende ich HK2 aus, funktioniert die Nachlaufzeit und das WM10.

Habe ich etwas übersehen oder vergessen umzustellen, dass das bei Kreuzhaus funktioniert hat?

Merci für eure Hilfe.
Castrol
 

Kreuzhaus

Threadstarter
Mitglied seit
24.09.2012
Beiträge
66
Hi, wo hast Du denn die Ladepumpe angeschlossen? Am Weichenmodul?
 

Castrol

Mitglied seit
21.11.2013
Beiträge
11
Castrol schrieb:
Anschluss der Ladepumpe für den Speicher direkt am Kessel über Anschluss PHK1 und nicht am WM10, genau wie angegeben im letzten Eintrag von Kreuzhaus.
Hallo Kreuzhaus,

das ist ja genau mein Problem, die Ladepumpe habe ich direkt am Kessel (MC10) angeschlossen (Anschluss: PZB bzw. PH-HK1). Am Weichenmodul ist keine Pumpe dran.

Genau wie von dir beschrieben. Die Heizungsanforderung welche die Pumpe dauerhaft arbeiten lässt kommt von HK2 (LED am Brenner leuchtet), aber das lässt sich ja nicht umgehen.

Wie hast du das nur hinbekommen ;-)
 
Thema:

Weichenmodul WM10 zur Regelung mit einem Pufferspeicher statt einer Hydraulischen Weiche

Weichenmodul WM10 zur Regelung mit einem Pufferspeicher statt einer Hydraulischen Weiche - Ähnliche Themen

  • EMS inside Fehlermeldung mit Weichenmodul

    EMS inside Fehlermeldung mit Weichenmodul: Hallo zusammen, bin das erstmal hier und muss euch gleich belästigen. Und zwar habe ich an meiner Heizung folgendes anstehen. Störungsmeldung...
  • Ähnliche Themen

    • EMS inside Fehlermeldung mit Weichenmodul

      EMS inside Fehlermeldung mit Weichenmodul: Hallo zusammen, bin das erstmal hier und muss euch gleich belästigen. Und zwar habe ich an meiner Heizung folgendes anstehen. Störungsmeldung...

    Werbepartner

    Oben