Wasserleitungen tropfen nach Heizungstausch!

Diskutiere Wasserleitungen tropfen nach Heizungstausch! im DeDietrich/Remeha Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, ich habe folgendes Problem: Vor zwei Wochen wurde meine alte Gasbrenwert-Heizung (Viessmann Eurola ...) gegen eine Remeha Calenta 15DS...

BomberDen

Threadstarter
Mitglied seit
25.09.2015
Beiträge
7
Hallo,

ich habe folgendes Problem: Vor zwei Wochen wurde meine alte Gasbrenwert-Heizung (Viessmann Eurola ...) gegen eine Remeha Calenta 15DS getauscht. Für die neue Heizung wurde auch entsprechend ein neuer Speicher für das Warmwasser hingestellt. Ein paar Tage nachdem die Heizung dann lief, haben in der Küche und oben im Badezimmer jeweils die Armaturen angefangen zu tropfen und dass nicht gerade sehr wenig. Morgens (Warmwasser wird ab 5:00 bereit gestellt) so um 5:15 wenn ich ins Badezimmer gehe höre ich es zischen an der Armatur und es tropft Wasser heraus, aber nicht aus der Hahnöffnung sondern aus allen möglichen Stellen. Wasserdruck ist bei 4Bar, die Warmwassertemperatur bei der Heizung ist auf 56°C eingestellt. Seitdem die neue Heizung drin ist, ist die Warmwassertemperatur aber auch extrem heiß. Also wenn man den Hahn komplett auf heiß stellt, ist das auch extrem heiß, dass war früher nicht so. Die Armatur oben im Badezimmer ist jetzt auch schon ca. 10 Jahre alt, aber das es gerade nach dem Tausch plötzlich anfängt wundert mich. Ist übrigens alles eine Hochdruck-Installation. Weiß jemand rat, Ich hatte einen Heizungsbauer vor Ort, der hat sich die Heizung 2min angesehen, hat dann auf die Armatur geschaut und meinte das liegt daran, dass das billig Schrott sein und war dann auch wieder so schnell weg wie er gekommen war. Aber die letzten 10 Jahre lief alles problemlos.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.508
Mit dem Heizungstausch hat das nichts zu tun.

Daß seit dem Tausch das Warmwasser wärmer ist, ist normal. Der Fachmann muss Warmwasser zunächst mal auf 60° einstellen. Im Einfamilienhaus kannst du getrost um 5° zurückdrehen. Deine 56° sind somit absolut ok.

BomberDen schrieb:
Ist übrigens alles eine Hochdruck-Installation.
Eher unwahrscheinlich. ;)
Vermutlich eine normale Installation für bis ca 10 bar

Wenn eine Baumarkt oder Discount Armatur nach 10 Jahren inkontinent wird, ist das normal.
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.641
Standort
Pinneberg
Moin

Du sagst...
BomberDen schrieb:
wurde auch entsprechend ein neuer Speicher für das Warmwasser hingestellt
...war vorher auch ein zentraler Speicher vorhanden? Oder hattest du an/unter den jeweiligen Zapfstellen einen "Speicher"?

LG ThW
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.636
Die meisten vergessen das der Ruhe Druck einer Warmwasserleitung meist 10 bar beträgt. (Je nach Sicherheitsventil)

Ich habe es schon einmal gehabt das sich das Wasser beim Aufheizen bis auf die Straße zurück ausdehnt.
(Nicht funktionierenden Rückflussverhinderer, kein KFR am Wasserzähler).
Nach dem ich das dann gerichtet habe hat es auch hier und da getropft.
 

dubby

Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
358
Das wäre auch meine Vermutung. Mit dem neuen Heizsystem ist der Druck im Brauchwasserkreis gestiegen. Vielleicht war vorher ein Ausdehnungsgefäß vorhanden.
 

BomberDen

Threadstarter
Mitglied seit
25.09.2015
Beiträge
7
Danke für die Hilfe. Ich habe inzwischen die Lösung gefunden. Die Heizungsbauer haben die Leitungen nicht ausgespühlt. Als ich einen Wasserhahn komplett auseinandergenommen habe, habe ich kleine Metallsplitter gefunden, die von den neuen Heizungsrohren stammen (es wurden entsprechend neue Leitungen gesägt und verbunden). Durch diese Splitter sind die Kartuschen in den Armaturen geplatzt und es hat getropft.

Jetzt habe ich allerdings ein noch viel größeres Problem: Heute Morgen habe ich entdeckt, dass der Warmwasserspeicher defekt ist, Überall kommt das Wasser aus dem Speicher heraus. Ich weiß nicht ob der Speicher geplatzt ist oder was mit dem los ist. Das ist ein SR 130 RA von Remeha. Ich habe mal ein paar Bilder hinzugefügt. Ich werde auf jeden Fall einen Installateur herbestellen. Es wäre gut zu wissen woran es gelegen hat. Am Speicher (Heizung wurde erst von ca. 1-2 Monaten eingebaut) hat oben schon etwas Rost, was mich sehr verwundert hat. Das Modell ist jetzt auch schon 4-5 Jahre alt, meine ich. Ich bin mir jetzt nicht sicher ob die mir nicht einen Speicher eingebaut haben, der so lange vor sicher hergerostet hat. Oder kann es sein, dass der Druck den Boiler zerstört hat? Wie mein anfängliches Problem ja beschrieben hat, ist der Druck beim Warmwasser viel höher als vorher gewesen. Der Druck war schon extrem, die Anzeigen (Siehe Bilder) zeigen aber nie mehr als 4Bar an. Es gibt zwei Anzeigen, eine fürs Kaltwasser (die geht bei Öffnen des Kaltwassers auf 3 bar runter). Die andere Anzeige steht konstant auf 4bar, egal was passiert.

Habe ich den überhaupt anspruch auf ein Ersatzspeicher auch wenn der Installateur mistgebaut hat?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.508
Am Speicher erkennt man nur "Flugrost" - also nichts bedenkliches. Ggf macht es aber trotzdem Sinn die Flanschschrauben nachzuziehen.

Was aber auf jeden Fall weg muss, ist dieses grüne Ausdehnungsgefäß ( falsch eingebaut-> Keimschleuder)
Es gibt zudem eine mehr oder weniger überflüssige Sicherheitsgruppe.
Der graue Füllschlauch darf da auch nicht sein. Hier muss eine Nachfülleinrichtung mit Systemtrenner nachgerüstet werden.

BomberDen schrieb:
Durch diese Splitter sind die Kartuschen in den Armaturen geplatzt und es hat getropft.
Das ist eine gewagte These. ;) Ich erkenne eigentlich nirgens ein Rohr , daß man absägt. Überall nur Kupferrohre die mit einem Rohrabschneider getrennt werden. Da gibts keine Späne.

Noch ein Fehler ist mir aufgefallen. Beim Heizgerätetausch wurde beim Gaszähler kein Gasströmungswächter nachgerüstet.


Alles in Allem scheint sich dieser Fachmann nicht mit Ruhm bekleckert zu haben
 

BomberDen

Threadstarter
Mitglied seit
25.09.2015
Beiträge
7
In wie fern ist das grûne Ding falsch eingebaut? Alsomacht es dort keinen Sinn? Gefährden den diese Fehler die Funktion meiner Heizung?
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.516
Nein das grüne Ausdehnungsgefäß gefärdet die Funktion der Heizung nicht. Aber da steht das Wasser drin. Diese Wasser hat direkten Kontakt mit deinen Warmwasser. Überleg mal abgestandendes Wasser berührt dein warmes Trinkwasser.....
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.636
Ist das ein Rückflussverhinderer in der Kaltwasserleitung?? Da Rechts am Rand? (Bild 0041)
http://www.heizungsforum.de/forum/index.php/Attachment/2969-IMAG0041-jpg/

Kannst du davon nach mal eine Aufnachme machen? Für mich sieht das so aus als ob die Sicherheitsventile garnicht ansprechen können. genau so wenig das Grüne AG.

Was ist das für eine Leitung die davor mit dem Tst verbunden ist? (isolierte Leitung geht nach unten weg)?

Das grüne Ding ist ein Ausdehnungsgefäß. Das muss durchströmt werden.

Und mach bitte diesen schlauch ab.
 

BomberDen

Threadstarter
Mitglied seit
25.09.2015
Beiträge
7
Bin gerade unterwegs, werde heute Nachmittag mal detailiertere Bilder machen. Wegen dem grauen Schlauch habe ich gestern noch gefragt,der ist geschlossen, wenn ich dort ein Ventil öffne kann ich den Druck erhöhen.
 

BomberDen

Threadstarter
Mitglied seit
25.09.2015
Beiträge
7
Der Speicher läuft oben ůber, also es tritt nur Wasser vom Deckel aus. Ist das möglich das der Speicher hin ist?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.508
BomberDen schrieb:
Der Speicher läuft oben ůber, also es tritt nur Wasser vom Deckel aus. Ist das möglich das der Speicher hin ist?

Nein. Nur der Heizflasch sollte nachgezogen werden.


BomberDen schrieb:
Wegen dem grauen Schlauch habe ich gestern noch gefragt,der ist geschlossen, wenn ich dort ein Ventil öffne kann ich den Druck erhöhen.
Dieser Schlauch muss ersatzlos weg.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
5.904
Standort
dem Süden von Berlin
...Dieser Schlauch muss ersatzlos weg. ...

Aktuell gilt die DIN EN 1717, der zufolge stets sicherzustellen ist, dass kein Heizungswasser in das Trinkwasser gelangen darf. Eine normgerechte Heizungs-Befüllung muss immer über einen Systemtrenner erfogen und nicht über einen Schlauch.

Entferne Sie bitte den Schlauch, es ist zu Ihrer rechtlichen und persönlichen Sicherheit und doch kein Problem.


Edit Hausdoc: Verunglückten Text lesbar gemacht
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.636
???
bild.jpg
Wenn dieses Bauteil ein Rückflussverhinderer ist und ich mir den Verlauf der Rohrleitungen anschaue, kann weder das AG noch das Sicherheitsventil arbeiten.
 

BomberDen

Threadstarter
Mitglied seit
25.09.2015
Beiträge
7
Also es sieht ganz so aus, als ob es wirlich ein Rückflussverhinderer ist. Kann es sein, dass der Druck im Speicher so hoch ist, dass oben das Wasser heraus kommt? Wenn ich den Wasserhahn öffne ist der Wasserdruck beim Warmwasser wie gesagt extrem hoch, wesentlich größer als beim Kaltwasser. Kann es also sein, dass wegen diesem Teil der Druck in der Leitung nicht abgebaut werden kann und der Speicher alles herauspresst?
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.636
;( Was soll ich jetzt noch sagen?


Also Ja es ist ein Rückflussverhinderer. Und es könnte auch der Speicher kaputt sein. Ich muss ehrlich zugeben das ich keine Ahnung habe wieviel Druck auf diesen Speicher und Armaturen wirken.

Als erstes Muss die Warmwasserbereitung deaktiviert werden.

Dann Muss dein Installateur hier umgehend nachbessern. Und es sind einige Punkte die hier im Argen sind.
 

BomberDen

Threadstarter
Mitglied seit
25.09.2015
Beiträge
7
Habe jetzt die Warmwassererzeugung abgeschaltet. Werde das umgehend durch den verantwortlichen Installateur ausbessern lassen. Halte euch dann auf dem Laufenden.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.677
Auf Bild acht kann man deutlich erkennen, das der Speicher ein einfacher "Blechspeicher " ist. (Isolierter Einbau der Schutzanode). Diese Anode muss bei jeder Gerätewartung mit auf Funktion geprüft werden ! ( Aber nicht nur durch eine Messung des Anodenstroms, sondern durch visuelle Besichtigung der Anode). Alternativ kann man eine da eine Fremdstromanode einbauen. Voraussetzung dafür ist eine 230V Steckdose in nächster Nähe zum Standort des Warmwasserspeichers. Kostet was bei der Anschaffung, spart aber bei den Folgekosten ! Lass dir mal ein Angebot deines Installateurs anbieten !
 

dubby

Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
358
Und ich dachte, es fehlt nur das Ausdehnungsgefäß. ;(

Kaum zu glauben, dass ein Fachmann am Werk war. 8|
 
Thema:

Wasserleitungen tropfen nach Heizungstausch!

Wasserleitungen tropfen nach Heizungstausch! - Ähnliche Themen

  • VitoCell Heizkessel - stark tropfendes Wasserohr

    VitoCell Heizkessel - stark tropfendes Wasserohr: Hallo :) vielleicht kann jemand unseren Schlaf retten?! Das wäre schön. Gestern nachmittag haben wir bemerkt, dass aus einem der Rohre unseres...
  • Kondensatwasserablauf frei abtropfend warum?

    Kondensatwasserablauf frei abtropfend warum?: Hallo zusammen, habe mich hier angemeldet, weil ich eine allgemeine Frage zu meiner neuen Heizung habe. Bei mir wurde vor kurzem ein neuer...
  • Warmwasserleitungen erneuert oder nicht?

    Warmwasserleitungen erneuert oder nicht?: Liebe Profis, im Zuge des Energiausweises werde ich gefragt wie alt die Warmwasserleitungen in unserem Elternhaus BJ. 1960 sind. Meine Eltern...
  • Nerviges Wassertropfen...

    Nerviges Wassertropfen...: Hallo Zusammen, der Errichter meiner Heizungsanlage hat in den Zulauf zu dem Wasserspeicher (Vitocell 100) ein 10 Bar Sicherheitsventil (Hoffe...
  • Furchtbare Geräusche in den Warmwasserleitungen

    Furchtbare Geräusche in den Warmwasserleitungen: Hallo Zusammen, seit anderthalb Monaten habe ich im Forum als Leser immer mal wieder reingeschaut. Jetzt habe ich mich angemeldet. Es geht um...
  • Ähnliche Themen

    • VitoCell Heizkessel - stark tropfendes Wasserohr

      VitoCell Heizkessel - stark tropfendes Wasserohr: Hallo :) vielleicht kann jemand unseren Schlaf retten?! Das wäre schön. Gestern nachmittag haben wir bemerkt, dass aus einem der Rohre unseres...
    • Kondensatwasserablauf frei abtropfend warum?

      Kondensatwasserablauf frei abtropfend warum?: Hallo zusammen, habe mich hier angemeldet, weil ich eine allgemeine Frage zu meiner neuen Heizung habe. Bei mir wurde vor kurzem ein neuer...
    • Warmwasserleitungen erneuert oder nicht?

      Warmwasserleitungen erneuert oder nicht?: Liebe Profis, im Zuge des Energiausweises werde ich gefragt wie alt die Warmwasserleitungen in unserem Elternhaus BJ. 1960 sind. Meine Eltern...
    • Nerviges Wassertropfen...

      Nerviges Wassertropfen...: Hallo Zusammen, der Errichter meiner Heizungsanlage hat in den Zulauf zu dem Wasserspeicher (Vitocell 100) ein 10 Bar Sicherheitsventil (Hoffe...
    • Furchtbare Geräusche in den Warmwasserleitungen

      Furchtbare Geräusche in den Warmwasserleitungen: Hallo Zusammen, seit anderthalb Monaten habe ich im Forum als Leser immer mal wieder reingeschaut. Jetzt habe ich mich angemeldet. Es geht um...

    Werbepartner

    Oben