Wasser sammelt sich am Schornsteinboden

Diskutiere Wasser sammelt sich am Schornsteinboden im Off Topic Forum im Bereich Off Topic; Hallo, ich habe seit Beginn der Heizperiode ein Problem mit Wasser welches sich am Schornsteinboden sammelt und aus der Reinigungsklappe im...

Eric-FB

Threadstarter
Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
6
Hallo,

ich habe seit Beginn der Heizperiode ein Problem mit Wasser welches sich am Schornsteinboden
sammelt und aus der Reinigungsklappe im Keller rausläuft. Einen Abfluss oder
eine Auffangschale habe ich leider nicht. Es handelt sich nicht um Regenwasser.
Die Öl-Heizung wird regelmäßig gewartet, alle Werte sind ok. Es wurde auch seit
Jahren nichts verändert.

Ich habe jetzt festgestellt, dass wenn ich die Reinigungsklappe offen lasse, der
Schornsteinboden austrocknet und trocken bleibt. Nun ist die Klappe im Flur im
Keller bzw. Untergeschoss. Da dort auch noch Gästezimmer und Büro sind, kann
ich die Klappe natürlich nicht ständig auflassen (Optik + Lärm). Außerdem habe
ich Angst, es könnten Abgase austreten.

Im Heizungskeller ist auch ein Zugbegrenzer (Upmann Zugbegrenzer Typ Z5 nach DIN
4795) der allerdings rein optisch zwar im guten Zustand aber immer geschlossen
ist.

Hat jemand eine Idee was ich machen kann (Heizungsmonteur und Schornsteinfeger sprachen
von beobachten und ggf. ein Rohr in den Schornstein einziehen).

Falls von Bedeutung:
Domomatic Schäfer KTx 21 / 1998 21 Kw, Körting Jet 4,5 / 1996 mit Gebläse 1.30 - 4.50 Kg/h, Wasserkessel 65 Liter

Kann mir jemand einen guten Tipp geben oder die Ursache erklären?
Viele Grüße, Eric
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.731
Öffne mal den Kaminzugregler..
 

Eric-FB

Threadstarter
Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
6
Vielen Dank für den Tipp, aber; was ist der Kaminzugregler (ZUgluftbegrenzer?) und wie und wielange soll ich den öffnen? Können da keine Abgase oder gar Flammen austreten?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.731
Können da keine Abgase oder gar Flammen austreten?
Nein. Der Kamin "saugt" ja.

Allerdings solllte dieser Zugregler vom Fachmann ( auf z.b. 20 Pa ) eingestellt werden.

Dieser Zugregler sorgt einerseits für eine absolut gleichbleibende Verbrennung ( = Öleinsparung) , als auch zur durchlüftung und Trocknung des Kamins.

Welche Schaltzeiten hast du denn vergeben?
 

dubby

Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
358
Der Kaminfeger soll einen Blick in den Zug werfen und die Abgastemperatur messen. Ist die Temperatur zu gering, hilft eine Kaminsanierung, also ein Edelstahlrohr. Sonst sollte die Nebenluftvorrichtung greifen.

Besser kann ich die Funktion auch nicht erklären: http://www.kutzner-weber.de/deu/produkte/zugbegrenzer.html
 

Eric-FB

Threadstarter
Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
6
Vielen Dank für die Infos (auch wenn ich noch nicht alles verstanden habe).
Die Heizung wurde gerade vor 3 Wochen kontrolliert und gewartet. Die Abgastemperatur ist ok lt. Heizungsfirma. Der Zugbegrenzer wurde nicht verstellt. Trotzdem sammelt sich Wasser wenn ich die Reinigungstür nicht offen stehen lasse. Das der Zugluftbegrenzer sich öffnet konnte ich nie beobachten, obwohl leichtgängig.
Schaltzeiten? Die Heizung läuft am Wochenende von 07.00 bis 23.00 im Tagmodus und in der Woche von 04.30 bis 06.00 und 14.00 bis 23.00. Meintest Du das?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.731
Die Heizung läuft am Wochenende von 07.00 bis 23.00 im Tagmodus und in
der Woche von 04.30 bis 06.00 und 14.00 bis 23.00. Meintest Du das?
Genau das mein ich.

Durch dieses stundenweise Heizen gibts viele "Kaltstarts" wobei vermehrt Kondensat anfällt.
 

Eric-FB

Threadstarter
Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
6
Danke,

aber voll durchheizen bei den heutigen Ölpreisen - zumal es früher kein Wasser gab und nichts verändert wurde.

Wenn ich die Reinigungstür vom Schornstein nun schließe und statt dessen den Zugluftbegrenzer so einstelle, dass er immer etwas offen ist ... könnte es auch trocken bleiben? (Werde es mal ausprobieren. Gibt es irgendwelche Risiken und Nebenwirkungen wie Abgase oder Flammenaustritt??

Lg Eric
 

dubby

Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
358
Zitat: ... Durch dieses stundenweise Heizen gibts viele "Kaltstarts" ...


Na ja, das sind schon ein paar Heizzeiten am Stück. Viele Starts kommen bei überdimensionierter Leistung zu stande. Also wenn die Heizleistung weit über der Heizlast liegen. Leider kommt das sehr oft vor. Man erkennt das am Takten des Kessels.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.731
Wenn ich die Reinigungstür vom Schornstein nun schließe und statt dessen
den Zugluftbegrenzer so einstelle, dass er immer etwas offen ist ...
könnte es auch trocken bleiben?
Exakt.

Mich wundert vielmehr, daß dein Fachmann diesen Zugregler nicht einstellt, da dies zur optimalen Brennereinstellung notwendig ist.
 

Jörg55

Mitglied seit
23.11.2013
Beiträge
102
Zum einen, die klappe muß beim brennerstart öffnen. Warum wurde ja Prima erklärt.

Ist deine Heizung, wie bei mir, total überdimensioniert, kann das der Heizungsmensch einstellen.

Wir haben es so gemacht, im DG klappe auf, und abgastemp gemessen. Unten 120°C alles im grünen, oben aber nur 35°C.
Dadurch entsteht kondenswasser, was den schornstein zerstört. Meiner stellte irgendwas ein, ich bin auch kein heizungsmensch, das der brenner etwas länger lief, um oben auch 60°C hin zu bekommen.

von den 40kw der Heizung bräuchten wir heut ca 25kw, der riesige kaminzug von 320x190 tut sein übriges. Vorher taktete der alle 20min mit 1.5-2min brennerlauf. Jetzt läuft der mind. 4min, dafür allerdings nur noch alle 30-40min bei 0°C außentemp.
 

Eric-FB

Threadstarter
Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
6
Ich hatte den Zugluftbegrenzer über Nacht leicht geöffnet (durch das Ausgleichsgewicht eingestellt), hat aber wenig gebracht. Trotzdem wieder Wasser am Schornsteinboden. Eine Stunde die Reinigungsklappe offen und schon ist alles staubtrocken.
Der Schornstein hat schon eine Innenhülle / -verkleinerung auf ca. 19x 19 cm.

Hat sonst noch jemand eine Idee?? Ich möchte ungern ständig die Reinigungstür offen lassen aber auch ungern ein Edelstahlrohr für 1000 Euro einbringen. Das ich ständig Wasser im Schornstein und nach 3 Tagen abwesenheit an der Wand und auf dem Boden habe - natürlich auch nicht.

Grüße, Eric
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.731
An einer Kaminanierung wirst du aber langfristig nicht vorbei kommen.

Aber 1000€ kostet sowas nicht.

Eigentlich ist dies ein "Fall" für den Kaminkehrer - er muss dafür sorgen, daß der Kamin trocken bleibt.
 

Jörg55

Mitglied seit
23.11.2013
Beiträge
102
messe mal mit der meßlatte wieviel abstand du hast, mitte gewichte bis klappe.

20pa sind grob 2cm, grundeinstellung. Darauf stellst ein, die klappe muß ca 50% öffnen wenn die heizung anspringt. Wenn nicht gewichte weiter nach innen schrauben.
Geht die heizung aus muß die klappe schließen. Weil wenn die klappe nicht offen ist, hast du das problem mit dem kondenswasser. Zur not klemmst halt was unter die klappe, das die 1cm offen bleibt.
 
Thema:

Wasser sammelt sich am Schornsteinboden

Wasser sammelt sich am Schornsteinboden - Ähnliche Themen

  • Wasserführenden Kaminofen an Ölheizung anschließen

    Wasserführenden Kaminofen an Ölheizung anschließen: Hallo Zusammen, wir sind seit 3 Jahren in unserem umgebauten Haus eingezogen, aber meine Heizung will nicht so wie ich das gerne hätte. im Anhang...
  • Brauchwasserpumpe läuft immer

    Brauchwasserpumpe läuft immer: Meine Brauchwasserpumpe läuft immer und schaltet nur bei Nachtabsenkung und Sommerbetrieb ab. Folgendes habe ich getestet: Auf Sommerbetrieb...
  • Problem es kommt kaum Warmwasser bzw. zu kalt

    Problem es kommt kaum Warmwasser bzw. zu kalt: Hallo ich bin Jens und wir haben uns ein älteres Haus vor ca. 1,5 Monaten gekauft. Das Haus hat eine Viessmann Ölheizung und den Wasserspeicher...
  • ZWB 24-5 C23 Frage: Abschaltung nach Wassernutzung & Regelung Thermostat CR100

    ZWB 24-5 C23 Frage: Abschaltung nach Wassernutzung & Regelung Thermostat CR100: Hallo, Vor 2 Tagen wurde uns eine Junkers ZWB 24-5 C23 neu eingebaut. Nun sind uns zwei Sachen aufgefallen, die uns erstmal etwas komisch...
  • 184 XEU Kein Warmwasser (externer Warmwasserspeicher)

    184 XEU Kein Warmwasser (externer Warmwasserspeicher): Mahlzeit, bin Student, handwerklich begabt und lernwillig, beschäftige mich jedoch erst seit letzter Woche mit meiner Therme. Verbaut ist eine...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben