Waschmaschine an Warmwasser anschließen

Diskutiere Waschmaschine an Warmwasser anschließen im Off Topic Forum im Bereich Off Topic; Hi, kann ich an einer normalen Waschmaschine den Warmwasseranschluss anschließen? Der Anschluss ist ja nicht für 50-60 Grad gedacht und außerdem...

klarjei

Threadstarter
Mitglied seit
24.09.2021
Beiträge
50
Hi,

kann ich an einer normalen Waschmaschine den Warmwasseranschluss anschließen?

Der Anschluss ist ja nicht für 50-60 Grad gedacht und außerdem will ich vielleicht auf z.B. 40 Grad waschen. Dann ist ja die Temperatur zu heiß.

Nun habe ich von einem Regler gehört, der für die Solartechnik eigentlich da ist. Kostet angeblich ca. 100 €. Der regelt / mischt automatisch das heiße Wasser aus der Solartechnik z.B. 100 Grad runter damit man mit dem Wasser baden kann.

Das kann ich mir sehr gut vorstellen, dass dieses Gerät meinen Warmwasseranschluss für die Waschmaschine runterregelt und immer 30 oder 40 Grad durchlässt.

Damit muss die Waschmaschine wenigstens kein ganz kaltes Wasser per Strom heizen. Sondern nimmt mein warmes Wasser aus der Kombi-Therme.

Nun meine Frage:
- Ist das so gut durchdacht oder habt ihr anderen Tipps wie man eine normale Waschmaschine ohne Warmwasseranschluss mit warmen Wasser behelfen kann?
- Wie heißt dieses Gerät für die Solartechnik, von dem ich da gehört habe?
Ich hatte vorher gedacht sowas einzubauen: Amazon: Caleffi 521500 Thermomischer 3/4 Zoll 30 - 65 °C Verkalkungsunempfindlich Einstellbar Entzinkungsfreies : Amazon.de: Baumarkt Caleffi 521500 Thermomischer 3/4 Zoll 30 - 65 °C Verkalkungsunempfindlich Einstellbar Entzinkungsfreies
- Mein Geschirrspüler werde ich auch direkt an Warmwasser anschließen damit das Gerät auch nicht das kalte Wasser per Strom aufheizen muss. Da gibt es ja keine Probleme wie bei der Waschmaschine habe ich mir sagen lassen. Direkt an Warmwasser und gut ist. Doch hier ist die Frage, ob meine Kombitherme das schafft genug Wasser zu erhitzen, wenn Geschirrspüler und Waschmaschine gleichzeitig laufen. Vielleicht will ich dann etwas warmes Wasser im WC oder in der Küche während die Geräte arbeiten.

Kann eine aktuelle Kombitherme für alle das gleichzeitig Wasser erwärmen? Ich weiß nicht wie viel Wasser diese Geräte schlucken.

Mein Geschirrspüler ist recht neu. Meine Waschmaschine ist von Miele und hält (durch einige Reparaturen) seit 1998.

Zusätzlich muss ich vielleicht erwähnen, dass ja bald meine Heizung neu gemacht wird. Ich werde die o.g. Kombi-Therme einbauen lassen und habe zurzeit noch keine Erfahrungswerte. Da in der Nähe meiner Waschmaschine die Heizung ist, werde ich da bei der Gelegenheit einen neuen Warmwasseranschluss ziehen lassen. Zurzeit ist nur ein Hahn mit kaltem Wasser.

Also nur falls ihr da noch mehr Tipps habt, was ich noch verbessern könnte. Vielleicht hab eich noch nicht daran gedacht.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
12.346
kann ich an einer normalen Waschmaschine den Warmwasseranschluss anschließen?
Wenn die für diese Betriebsweise vom Hersteller freigegeben ist, dann : JA

Ich habe in jungen Jahren meine Waschmaschine damit hingerichtet. Nach 4,5 Jahren war die elektrische Heizung defekt.
die nachfolgende Maschine war wieder am Kaltwasser und hat 16 Jahre funktioniert. Zwischendurch habe ich einmal eine neue Laugenpumpe eingebaut.
Mit der Spülmaschine ist es ähnlich gelaufen. Der Servicemitarbeiter erklärte mir damals, dass die Heizung richtig aufheizen muss, sondern sonst brennen die Heizstäbe durch.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
6.699
Ich habe mal versehentlich eine Waschmaschine an Warmwasser gehangen... Ist mir aufgrund mangelnder Zirkulation nicht aufgefallen...

War ein Provisorium während einer Bauphase... Also Eckfix drauf, und gut...

Jedenfalls, fand die Hausdame es damals überhaupt nicht lustig. wenn da auf einmal 60 Grad in die Maschine gehen, bei Kalt Waschgang...

Schon viele Jahre her, aber muss immer noch schmunzeln...
 

dubby

Profi
Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
801
Der Servicemitarbeiter erklärte mir damals, dass die Heizung richtig aufheizen muss, sondern sonst brennen die Heizstäbe durch.
Das ist natürlich totaler Blödsinn, hatten wir hier schon geklärt. Damit wollte sich der Service einen nervigen Kunden vom Hals halten. Hat geklappt. 😆

Bei einer Waschmaschine macht nur Warmwasseranschluss wenig Sinn. Es wird auch mit kaltem Wasser gespült. Das vermeintlich gesparte haust du dabei wieder raus. 🤓

Aber wenn du es unbedingt möchtest. Bis 30-35°C sollten die Zulaufschläuche, Zulaufventile und Kunststoffwaschmittelkästen ohne Schaden vertragen. 😉
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
12.346
Damit wollte sich der Service einen nervigen Kunden vom Hals halten. Hat geklappt
Hier leider nicht. Hat wieder jemand vergessen die Türe abzuschließen damit du nicht an den Rechner kommst ?
 
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
1.936
Das ist natürlich totaler Blödsinn
Das sehe ich genauso, denn die elektrischen Heizstäbe sind nicht zeitgesteuert, sondern temperaturgesteuert. Das kann, wenn man logisch denkt, auch gar nicht anders sein, da es verschiedene Wasch- und Wasserzulauftemperaturen gibt.

Da bei uns die kWh aus Strom ungefähr das 8-fache einer kWh aus Erdgas kostet, kippen wir sobald die Waschmaschine nach dem Start anfängt Wasser zu ziehen etwa 7 Liter warmes bis heißes (je nach gewünschter Temperatur der Waschladung) Wasser per Eimer in die offene Waschmittelschublade. So wäscht die Maschine mit billig erwärmtem Wasser und spült kalt. Das funktioniert jedenfalls bei unserer Miele seit mindestens 15 Jahren.
 

klarjei

Threadstarter
Mitglied seit
24.09.2021
Beiträge
50
Hi,

danke für eure Erfahrungen.

Der Geschirrspüler ist soeben an Warmwasser angeschlossen. Hier übrigens auch bis 60 Grad in der Bedienungsanleitung "genehmigt". Also neue Markengeräte sollten das problemlos schaffen. Auch der Schlauch vom Wasseranschluss zum Spüler hält 60 Grad. Es gibt auch welche mit 90 Grad. Aber ich behalte mal erstmal meinen, mein Wasser aus der Gastherme macht nur 55-60 Grad.

20211002_135759.png


Aber in Sachen Waschmaschine bin ich kein Schritt weiter mit euren Tipps. Außer dass ich nun weiß, dass es funktioniert, wenn man es richtig macht.

Was heißt es denn? Wie genau hast du denn deine Waschmaschine angeschlossen damit die 16 Jahre hält? Ist das eine mit Warmwasseranschluss? Wenn nicht. Wie begrenzt du denn die Temperatur. DU kannst ja nicht mit 60 Grad in die Maschine. Bin sehr interessiert an die Details.

Also
1. Ich muss mir zusätzlich zum Kaltwasser Anschluss auch einen Warmwasseranschluss installieren lassen. Da die Maschine beides braucht.
2. Aber wie steuert dann die Maschine das Wasser? Gibt es ein Gerät, dass mit dem Thermostat kommuniziert? Beispiel: Ich drücke bei der Maschine 30 Grad und die Maschine sagt dem Thermostat "mische mir 30 Grad und führe es erst dann in mich hinein."
3. Was sind denn diese Vorschaltgeräte die 300 € Kosten sollen. Brache ich die bei einer normalen Waschmaschine oder nur, wenn die Maschine auch Warmwasseranschluss hat?
4. Mir ist es lieber, ich halte es so minimalistisch wie möglich. Also ich nutze eine "normale" aktuell Markenwaschmaschine. Und installiere dieses oben genannte teil um die 35 Grad einzustellen. Denn wir nutzen 90 % nur die Temperatur 30-40 Grad. So wurde es mir hier ja auch empfohlen. "Sollte halten". Denke ich auch. Temperatur ist ja nicht sehr hoch.

Aber nun ist die Frage, wenn die Maschine kaltes Wasser braucht, daran habe ich gar nicht gedacht. Die kann dann nicht mehr mit kaltem Wasser spülen. Ist das ein Problem?

Wenn ich eine Maschine mit Warmwasseranschluss kaufe, dann ist die ca. 10 % teurer. Das muss doch nicht sein. Wenn ich das wie in No4 beschrieben einrichte (35 Grad "Dauertemperatur" durch den Thermomischer für 55€ Caleffi 521500 Thermomischer 3/4 Zoll 30 - 65 °C Verkalkungsunempfindlich Einstellbar Entzinkungsfreies : Amazon.de: Baumarkt).

Was meint ihr?
 

klarjei

Threadstarter
Mitglied seit
24.09.2021
Beiträge
50
Ach hier nochmal dieses Vorschalt gerät für 300€. Es steuert auch das kalte Wasser ALFA MIX Vorschaltgerät für Waschmaschine Stromsparer : Amazon.de: Elektro-Großgeräte

ALFA MIX Vorschaltgerät für Waschmaschine Stromsparer

1633176981700.png


Aber brauche ich denn überhaupt kaltes Wasser? Nutzen Maschinen viel davon bei normalen 30-40 Grad Wäsche?

Würde mich interessieren damit ich halt diesen Thermomischer hole und gut ist Caleffi 521500 Thermomischer 3/4 Zoll 30 - 65 °C Verkalkungsunempfindlich Einstellbar Entzinkungsfreies : Amazon.de: Baumarkt

20211002_141656.png


20211002_141704.png
 

Anhänge

Defrost

Defrost

Experte
Mitglied seit
28.01.2021
Beiträge
1.290
Das sehe ich genauso, denn die elektrischen Heizstäbe sind nicht zeitgesteuert, sondern temperaturgesteuert. Das kann, wenn man logisch denkt, auch gar nicht anders sein, da es verschiedene Wasch- und Wasserzulauftemperaturen gibt.

Da bei uns die kWh aus Strom ungefähr das 8-fache einer kWh aus Erdgas kostet, kippen wir sobald die Waschmaschine nach dem Start anfängt Wasser zu ziehen etwa 7 Liter warmes bis heißes (je nach gewünschter Temperatur der Waschladung) Wasser per Eimer in die offene Waschmittelschublade. So wäscht die Maschine mit billig erwärmtem Wasser und spült kalt. Das funktioniert jedenfalls bei unserer Miele seit mindestens 15 Jahren.
Das ist ja interessant wie du das machst. Aber musst du nicht erst den 2. Waschgang abwarten? Bei dem ersten wird ja erst mal kalt vorgespült.
 
Heizer87

Heizer87

Fachmann
Mitglied seit
18.12.2018
Beiträge
408
kippen wir sobald die Waschmaschine nach dem Start anfängt Wasser zu ziehen etwa 7 Liter warmes bis heißes (je nach gewünschter Temperatur der Waschladung) Wasser per Eimer in die offene Waschmittelschublade.
🤣 🤣 🤣
 
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
1.936
Das ist ja interessant wie du das machst. Aber musst du nicht erst den 2. Waschgang abwarten? Bei dem ersten wird ja erst mal kalt vorgespült.
Wir nutzen nur den Hauptwaschgang, keine Vorwäsche.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
7.668
Standort
dem Süden von Berlin
Aber brauche ich denn überhaupt kaltes Wasser? Nutzen Maschinen viel davon bei normalen 30-40 Grad Wäsche?
Nein, geht alles mit 30 Grad, da ist dann die eigentliche kalte Spülung auch mit 30 Grad, was aber nicht schlecht ist dafür. Den höheren Energieverbrauch machst du leicht damit wett. Unter dem Strich sparst du sicher Kosten beim Stromverbrauch gegenüber den zusätzlichen Kosten beim mit Gas aufbereiteten Warmwasser.
Du darfst nur nicht diesen Mischer über 30 Grad einstellen, dann bekommst du sicher Probleme. Dann würde ich auch erst mal en einem geeigneten Wäschestück testen was dann die Maschine macht, bevor du dann damit aus deiner Wäsche "Puppenbekleidung" wegen zu hoher Waschtemperatur machst.
 

HVAC.vision

Mitglied seit
15.02.2021
Beiträge
11
Das sehe ich genauso, denn die elektrischen Heizstäbe sind nicht zeitgesteuert, sondern temperaturgesteuert. Das kann, wenn man logisch denkt, auch gar nicht anders sein, da es verschiedene Wasch- und Wasserzulauftemperaturen gibt.

Da bei uns die kWh aus Strom ungefähr das 8-fache einer kWh aus Erdgas kostet, kippen wir sobald die Waschmaschine nach dem Start anfängt Wasser zu ziehen etwa 7 Liter warmes bis heißes (je nach gewünschter Temperatur der Waschladung) Wasser per Eimer in die offene Waschmittelschublade. So wäscht die Maschine mit billig erwärmtem Wasser und spült kalt. Das funktioniert jedenfalls bei unserer Miele seit mindestens 15 Jahren.
👍auch ein Beitrag zur Einsparung... (wirklich keine Ironie)
Ich hatte eine Waschmaschine mal 2 Jahre im Bad per Übergangsverschraubung am Auslauf der WAFÜ (die BW musste ich dann immer per Handbrause füllen ;))

Dann konnte ich per Einhebelmischer die Temperatur frei wählen, man musste halt nur dran denken nach einiger Zeit auf kalt zu stellen für die Spülprogramme... ich geb. zu, ich hab die Wäsche auch manchmal "warm ausgespült" entnommen.. 😄
(Maschine hatte zum Glück einen einfachen Thermostat, der dann immer auf "kalt" war)
Ist aber schon fast 20 Jahre her... damals (viel geringerer Anteil Öko- und höherer an Kohlestrom) wars bestimmt auch ein deutlicher Gewinn im Bezug auf CO2

Heute hängt meine WM seit 2008 an Regenwasser, da hab ich auch mal vorgeschaltet mit nem alten 120l-Boiler, dessen WT direkt an der Solaranlage hing, experimentiert, hatte ich bestimmt 3 Jahre so... der Speicher ist dann irgendwann undicht geworden (war bei Einbau bei mir ja schon ca. 25 Jahre alt...)
und da meine Frau nicht so begeistert war, wenn es viel Sonne gab und 40°C-Wäsche manchmal bisl. viel wärmer wurde 🤪 ....hab ich derzeit wieder kaltes RW
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
7.668
Standort
dem Süden von Berlin
Sonne gab und 40°C-Wäsche manchmal bisl. viel wärmer wurde
Ja theoretisch gut gedacht, in der Praxis ist es aber nicht so leicht und einfach Energie zu sparen.

Die Waschmaschinen die das können mit 2 Anschlüssen warm und kalt sind sehr schwer zu bekommen und der Preis dafür ist dann Jenseits von gut und alles rechnet sich dann nicht.
Habe dieses Jahr eine neue WM gekauft und versucht so eine zu bekommen und das dann lieber gelassen, was eigentlich schade ist.
 

klarjei

Threadstarter
Mitglied seit
24.09.2021
Beiträge
50
Die Waschmaschinen die das können mit 2 Anschlüssen warm und kalt sind sehr schwer zu bekommen und der Preis dafür ist dann Jenseits von gut und alles rechnet sich dann nicht.
Habe dieses Jahr eine neue WM gekauft und versucht so eine zu bekommen und das dann lieber gelassen, was eigentlich schade ist.
Ich denke mal das ist eine Frage der Zeit, dass die sich verbreiten. Zurzeit weiß ja immer noch kaum einer, dass es sowas gibt.

Was können die den genau. Das habe ich noch nicht ganz verstanden.

Holen die sich kaltes und warmes Wasser dann, wenn die es brauchen vom richtigen Anschluss? Oder können die noch mehr?

p.s.
Wenn einer sowas hat, dann bin ich gespannt auf die Erfahrung. Wie lange hält so eine Maschine überhaupt? Kann die auch 20J halten?
Und vor allem, ist die Ersparnisse wirklich zu spüren? Da muss ich jemand auch mit der Materie auskennen um dass einige Zeit zu messen und mit der alten Maschine zu vergleichen.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
7.668
Standort
dem Süden von Berlin
Ich denke mal das ist eine Frage der Zeit
Da warte ich aber schon 20 Jahre.
Was können die den genau
Alls richtig machen, denn die hat einen eingebauten Mischer der entsprechend dem eingestellten Programm genau die richtige Temperatur aus Kalt und Warm- Wasser bereitstellt. Das ist dann auch bei den Programmschritten Waschen und Spülen richtig.
Oder können die noch mehr?
Ja, wenn das Wasser in der Maschine zu kalt wird heizen die elektrisch nach auf die Solltemperatur.
Die haben auch 2 Magnetventile am Wasseranschluss, also Maschine aus und keine Überschwemmung ist möglich. Beim Waschen überwachen sie die angeforderten Wassermengen und schalten alles aus wenn da was nicht richtig ist. Diese Maschinen dürfen auch unbeaufsichtigt betrieben werden.
Eigentlich sollte das fast eine Standartmaschine sein.... ist aber ein Exote.
Wie gesagt schwer zu bekommen und sehr teuer, so das sich das kaum rechnet.
Kann die auch 20J halten?
Und vor allem, ist die Ersparnisse wirklich zu spüren? Da muss ich jemand auch mit der Materie auskennen um dass einige Zeit zu messen und mit der alten Maschine zu vergleichen.
Die läuft bei mir sogar seit 25 Jahren.

Das zu vergleichen ist recht einfach, das Verhältnis Strom zu Gaskosten beträgt 1:5 und der Stromverbrauch beträgt, einen Mittelwert angenommen ca. 1,5 kWh pro Waschgang. Also 1 Wäsche mit Strom = 0,45€ mit Gas dann = 0,09€
150 Wäschen im Jahr z.B. dann mit Strom 67,50€ mit Gas dann 13,50 Einsparung 54€ oder 540€ in 10 Jahren.

Noch besser wird das wenn du eine Solaranlage hast oder und jeden Tag waschen musst. Da kannst du in 10 Jahren leicht über 1.000 € Einsparung
kommen. Der Rest liegt dann beim Betrachter der Sache.
Warum habe ich nun 2 Waschmaschinen, meine mit kalt warm 25 Jahre alt und eine neue nix mit warm nur kalt. Warum?
Die Warm Kalt hat ein kleineres Fassungsvermögen, da passt nicht alles rein, was aber in die neue Große passt, z.B. Tebbige, Vorleger, Betten usw. . Das findet meine Frau absolut notwendig und da sie die neue kaum benutzt ist es mir auch egal.
 

klarjei

Threadstarter
Mitglied seit
24.09.2021
Beiträge
50
Bist ein lustiger Kauz ;)

Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Nun wird einiges klar, was ich mich vorher gefragt hatte. Und das es solche Maschinen schon so lange gibt und die sich kaum verbreitet haben, finde ich nun noch unverständlicher. Ist wohl wie mit den E-Autos. Vielleicht machen die kaum Gewinn im Vergleich zu den "normalen" Maschinen.

Man darf aber auch nicht vergessen, dass die Energiewende erst jetzt losgeht. Wir haben ja kaum E-Autos auf den Straßen (um bei dem Beispiel zu bleiben).

Aber ich gebe dir recht. Warten sollte man darauf nicht.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
12.346
Man darf aber auch nicht vergessen, dass die Energiewende erst jetzt losgeht
Spannender finde ich, wie wird sie enden ?

Wir haben ja kaum E-Autos auf den Straßen (um bei dem Beispiel zu bleiben).
Das wird sich auch nicht sobald ändern, weil keine Ladeinfrastruktur, keine Preistransparenz an den Ladesäulen, keine geklärte Entsorgung der Batterien, kein Wiederverkaufswert, weil niemand den Zustand der gebrauchten Batterien verlässlich beurteilen kann und trotz massivster Subventionierung immer noch viel zu teuer. Mein nächstes Auto wird wieder ein Verbrenner werden, allen Strafsteuern zum Trotz. Hier wird versucht eine Ideologie einfach durch zu prügeln, egal was es kostet. Den Trend mache ich nicht mit.
 
Thema:

Waschmaschine an Warmwasser anschließen

Waschmaschine an Warmwasser anschließen - Ähnliche Themen

  • Warmwasser Buderus GB172

    Warmwasser Buderus GB172: Sehr geehrtes Forum, Ich benötige euren Rat/Hilfe. Ich komme mit meinem Heizungsfachbetrieb nicht weiter. Die Firma hat mir vor 4 Jahren die...
  • Probleme mit Heizung - Warmwasser wird heiß - Heizung zeitweise nur lauwarm - Wolf CGB (-K)-20

    Probleme mit Heizung - Warmwasser wird heiß - Heizung zeitweise nur lauwarm - Wolf CGB (-K)-20: Guten Tag Hätte schon mal das Forum durchsucht, aber nicht fündig geworden Unsere Wolf CGB (-K)-20 ist ca 4 Jahre alt, letzte Wartung vor einem...
  • Warmwasserspeicher erreicht Temperatur nicht mehr

    Warmwasserspeicher erreicht Temperatur nicht mehr: Hey, ich hab folgendes Problem: seit geraumer Zeit erreicht der Speicher nicht mehr die 60 Grad. Haben ne neue Pumpe eingebaut, die Automatisch...
  • Alte Waschmaschine: Aquastop passt nich. Gibt es eine Verlängerung für den Zulauf?

    Alte Waschmaschine: Aquastop passt nich. Gibt es eine Verlängerung für den Zulauf?: Hi, wollte gerade einen Aquastop anbringen, doch der passt nicht direkt an meine Waschmaschine. An der Stelle wo die Pfeile sind, blockiert es...
  • Waschmaschine mit Warmwasser speisen.

    Waschmaschine mit Warmwasser speisen.: Hallo Forum, dort : http://www.energieverbraucher.de/de/Waschmaschinen-ans-Warmwasser__1662/ habe ich gelesen, mann könne mit der Gießkanne...
  • Ähnliche Themen

    Oben