Warmwassertemperatur zu niedrig

Diskutiere Warmwassertemperatur zu niedrig im Viessmann Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, bei meiner Vitoladens 300-C mit Vitocell-Speicher wird im reinen Warmwasserbetrieb die eingestellte Warmwassertemperatur nicht erreicht...

FloAugsburg

Threadstarter
Mitglied seit
10.09.2017
Beiträge
11
Hallo,

bei meiner Vitoladens 300-C mit Vitocell-Speicher wird im reinen Warmwasserbetrieb die eingestellte Warmwassertemperatur nicht erreicht, da die Kesseltemperatur zu niedrig ist. Die Speicherladepumpe läuft deshalb durch gehend.
Im Heizbetrieb startet die Heizkreispumpe nicht. Wenn ich die Warmwasservorrangschaltung durch Absenkung der Warmwassertemperatur beende, läuft die Heizkreispumpe an, der Kessel kühlt aber schnell auf unter 30° ab.
Meine Anlage hat einen Heizkreis ohne zusätzlichen Pufferspeicher, Solaranlage oder ähnlichem.
In der Anlage habe ich gerade folgende Werte abgelesen:
Kesseltemperatur Soll: 42°
Kesseltemperatur Ist: 44°
Gemeinsame Anforderungstemperatur: 62°
Warmwassertemperatur Soll: 52°
Warmwassertemperatur Ist: 46°

In den letzten Wochen war die Warmwassertemperatur auch mal ohne vorherige Abnahme nur bei 37°.

Auch mein Heizungsbauer hatte mir vor Ort keine Lösung.
Weiß jemand von Euch einen Rat?
Herzlichen Dank

FloAugsburg
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.428
Das passt alles.

Kessel Soll/Ist betrifft den Heizbetrieb....
Die gemeinsame Anforderungstemperatur von 62° bedeutet, daß im Speicherladebetrieb die Kesseltemperatur 10K (62°) über WarmwasserSoll (52°) liegt . Bei den alten Regelungen war es so, daß hier der Kessel stur bis 75° geheizt hatte.
Das ist so gewünscht, damit auch im Speicherladebetrieb ein Brennwerteffekt (Kondensatanfall) auftritt.

Hast du bei der Warmwasserbereitung irgendwelche Schaltzeiten hinterlegt?
 

FloAugsburg

Threadstarter
Mitglied seit
10.09.2017
Beiträge
11
Hallo Hausdoc,
danke für die schnelle Antwort.
Ich merke aber, dass sich Kesseltemperatur Soll auch abhängig von der Wassertemperatur ändert, also anscheinend nicht nur den Heizbetrieb betrifft.
Die Schaltzeiten der Warmwassertemperatur passen.
Die Kesseltemperatur erreicht aber nie auch nur annähernd die 62°.
Nachdem die Kesseltemperatur kaum über die Wassertemperatur Soll kommt, läuft die Speicherladepumpe durch.
Für die Heizung bleibt damit nichts mehr übrig. Die Heizkreispumpe startet deshalb nicht.

Fällt Dir dazu noch etwas ein, was ich prüfen könnte?

LG FloAugsburg
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.428
FloAugsburg schrieb:
Die Schaltzeiten der Warmwassertemperatur passen.
bedeutet was? Sind da Schaltzeiten hinterlegt? Welche?
FloAugsburg schrieb:
Ich merke aber, dass sich Kesseltemperatur Soll auch abhängig von der Wassertemperatur ändert, also anscheinend nicht nur den Heizbetrieb betrifft.
Korrekt.
FloAugsburg schrieb:
Die Kesseltemperatur erreicht aber nie auch nur annähernd die 62°.
Andere mal testweise die Warmwasser Solltemperatur z.b. auf 58°.
Du wirst sehen daß die Anforderungstemperartur auf 68° steigt.
 

FloAugsburg

Threadstarter
Mitglied seit
10.09.2017
Beiträge
11
Hallo Hausdoc,

Die Schaltzeiten der Warmwassertemperatur gehen von 5:30 - 22:30 Uhr mit einer halbstündigen Pause mittags.
Die Zirkulation steht auf "Automatic"

Bei einer Erhöhung der Wassertemperatur ändert sich auch die Anforderungstemperaur, stimmt.

Aber warum dümpelt die Kesseltemperatur gerade auf 47°, obwohl die Wassertemperatur deutlich unter Soll liegt. Würde der Kessel jetzt auf 60° hochheizen, wäre der Wasserspeicher sofort warm, die Speicherladepumpe könnte ausschalten und die Heizkreispumpe anlaufen.

LG FloAugsburg
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.428
FloAugsburg schrieb:
Die Schaltzeiten der Warmwassertemperatur gehen von 5:30 - 22:30 Uhr mit einer halbstündigen Pause mittags.
Wozu soll,das gut sein?

Eigentlich läßt man die Warmwasserbereitung rund um die Uhr durchlaufen ( aus hygienischen Gründen)
Eine Einsparung hast du durch dise Schaltzeiten nicht.

Nur wenn der Ölbrenner nachts durch sein Betriebsgeräusch nervt vergibt mal Schaltzeiten.
FloAugsburg schrieb:
Aber warum dümpelt die Kesseltemperatur gerade auf 47°, obwohl die Wassertemperatur deutlich unter Soll liegt.
Wie hoch hoch war denn die Wassertemperatur als die Kesseltemperatur 47° betrug?
 

FloAugsburg

Threadstarter
Mitglied seit
10.09.2017
Beiträge
11
Die Pause war bei einer früheren Heizung eine Empfehlung vom Heizungsbauer als Pause für das System. Sollte aber keine negativen Auswirkungen haben.

Warmwassertemp. war bei 47° Kesseltemperatur zwischen 48 und 46°.

Brenner lief aber nicht an.

Spätestens im Heizbetrieb ist mir klar, dass ich durch die nächtliche Pause keine Einsparung habe.

LG FloAugsburg
 

FloAugsburg

Threadstarter
Mitglied seit
10.09.2017
Beiträge
11
Der Brenner kommt nicht über die Soll-Kesseltemperatur.
 

FloAugsburg

Threadstarter
Mitglied seit
10.09.2017
Beiträge
11
Inzwischen hat mein Heizungsfachmann doch mal jemanden bei Viessmann erreicht.
Dort wurde ihm ein Reset empfohlen (Codierebene 2 Allgemein 8a auf 176 und 7c auf 42). Habe ich probiert, war erfolglos.
Nächste Vermutung ist ein Defekt auf der Platine. Dafür spricht auch, dass ich im Aktivatorentest den Brenner nicht starten kann. Morgen weiß ich hoffentlich mehr.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.428
Das mit dem Reset hätte ich dir vorher sagen können.

Aber
FloAugsburg schrieb:
Dafür spricht auch, dass ich im Aktivatorentest den Brenner nicht starten kann.
Geh mal in diesem Zustand ( der Brenner startet nicht) in die Codierebene 2 und lies die Adresse 38 aus. Welcher Wert steht da?
 

FloAugsburg

Threadstarter
Mitglied seit
10.09.2017
Beiträge
11
Code 38: 0, keine Fehler. auch sonst keine Fehlermeldung.
Gerade hat der Kessel aber 60° Temperatur und der Brenner läuft an.
Vielleicht hat der Reset doch was gebracht.
Ich beobachte das mal.

LG FloAugsburg
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.428
FloAugsburg schrieb:
Code 38: 0, keine Fehler. auch sonst keine Fehlermeldung.
Lies diese Adresse die nächsten Tage nochmal aus, wenn du den Eindruck hast, daß die Temperatur wieder in die Knie geht.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.450
FloAugsburg schrieb:
bei meiner Vitoladens 300-C
Schreibe uns mal bitte die sechszehnstelliger Herstellnummer des Wärmeerzeugers hierher !
 

FloAugsburg

Threadstarter
Mitglied seit
10.09.2017
Beiträge
11
Die Gerätenummer ist 7439974103043103
Kesseltemperatur ist weiterhin niedrig. Habe die Warmwasservorrangschaltung (Code 80) ausgeschaltet. Jetzt werden die Heizkörper wenigstens ein bisschen warm.
Auch wenn die Speicherladepumpe weiterhin durchläuft.
Habe jetzt über meinen Heizungsbauer den Viessmann Werkskundendienst aktiviert. Mal schauen, wann der kommt.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.450
Hast du die Codieradresse 38 nochmal ausgelesen ? Wird der Warmwasserspeicher denn auf Wunschtemperatur erwärmt ? Sonst würde ich auf einen defekten Kesseltemperatursensor tippen.
 

FloAugsburg

Threadstarter
Mitglied seit
10.09.2017
Beiträge
11
Code 38 weiterhin ohne Fehler,
Die Soll-Warmwassertemperatur wird weiterhin nicht erreicht (eingestellt 58°, erreicht 30-40°)
der Kesseltemperatursensor zeigt plausible Werte an (derzeit Kesseltemperatur 33°)
am Telefon hat der Viessmann-Kundendienst auf eine defekte Platine getippt.
 

FloAugsburg

Threadstarter
Mitglied seit
10.09.2017
Beiträge
11
Hallo, mir ist gerade aufgefallen, dass ich in Codierebene 2 unter Allgemein zwei Werte habe, die ich laut Anleitung nicht haben sollte:
2A =0 (Einstellbar 0,1,2)
2B=0 (Einstellbar 0,1)
Die Einstellungen 3a und 3b fehlen dafür. Hat meine Steuerung eine falsche Firmware o.Ä.?
 

FloAugsburg

Threadstarter
Mitglied seit
10.09.2017
Beiträge
11
Hallo,
am Freitag war der Viessmann Werkskundendienst bei mir. Hat seinem Laptop an die Heizung angestöpselt und ausgelesen, dass die Anlage fast im Minutentakt Fehler bei der Spannungsversorgung hat - obwohl unter Code 38 kein Fehler angezeigt wurde.
Der Monteur war sehr freundlich, arbeitete schnell und trotzdem überlegt, hatte Ersatzplatine dabei und gleich gewechselt, Heizung neu eingestellt und mir Alles auch erklärt.
Seitdem läuft die Heizung. Perfekt!
Kann ich empfehlen!
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.450
Und solch einen versteckten Fehler soll ein einfacher Kundendienstmonteur finden ? Ist schon traurig. Ich will doch mit einer Heizung heizen und nicht mit einem Computer.
Und danke für diese aufschlussreiche Rückmeldung !
 
Thema:

Warmwassertemperatur zu niedrig

Warmwassertemperatur zu niedrig - Ähnliche Themen

  • EMMA-Systemspeicher 560, wo Warmwassertemperatur abgreifen

    EMMA-Systemspeicher 560, wo Warmwassertemperatur abgreifen: Hallo zusammen, Ich habe in unserem Haus folgenden Systemspeicher -> Systemspeicher EMMA 560 l, mit Solarregister Meine Heizungsanlage an sich...
  • Wie kann ich die Warmwassertemperatur ändern?

    Wie kann ich die Warmwassertemperatur ändern?: Hallo, ich habe eine Weishaupt-Heizung vom Typ WTU 30-G. Ich möchte die Temperatur vom Warmwasser, von 60 ° auf 50 Grad reduzieren. In diesem...
  • Wie kann ich Warmwassertemperatur verändern?

    Wie kann ich Warmwassertemperatur verändern?: Hallo, ich habe eine Weishaupt-Heizung vom Typ WTU 30-G. Bei uns kommt aus dem Wasserhahn das Warmwasser immer viel zu heiß. Laut Anzeige im...
  • Warmwassertemperatur Cerasmart Modul ZBS 30/150 S-2 M A23 - entkalken?

    Warmwassertemperatur Cerasmart Modul ZBS 30/150 S-2 M A23 - entkalken?: Hallo, ein Freund hat ein Haus samt Heizung übernommen. Da er sich gerade im Umbaustress befindet, übernehme ich mal die Frage hier. Er hat die...
  • Warmwassertemperatur zu niedrig

    Warmwassertemperatur zu niedrig: ?( Hallo, unsere Heizungsanlage (Vaillant VSC 196 eco Compact ) ist fast 10Jahre alt. Die Anlage wird jährlich vom Fachmann gewartet bzw...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben