Warmwasserprobleme mit Vaillant VPM 30/35

Diskutiere Warmwasserprobleme mit Vaillant VPM 30/35 im Vaillant Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, seit ungefähr 2 Monaten hab ich Probleme mit dem Pufferspeicher bzw genauer gesagt mit der Trinkwasserstation vpm 30/35 +...

achsell

Threadstarter
Mitglied seit
17.11.2021
Beiträge
4
Hallo,
seit ungefähr 2 Monaten hab ich Probleme mit dem Pufferspeicher bzw genauer gesagt mit der Trinkwasserstation vpm 30/35 + Zirkulationspumpe.
Meine Fehlermeldung beim HB, der die Anlage installiert hat war: "sehr laute Geräusche(wenn Zirkulationszeitprogramm läuft) und Morgens! hatte der 1. Probleme mit Warmwasser (ca 10l kaltes Wasser bevor warm kam - Rest des Tages funktionierte es aber).

Der HB kam dann, gab aber relativ zügig auf und hat es an den Vaillant Werkskundendienst weitergeleitet. Dieser hat beim 1. Besuch den Stellantrieb gewechselt (aus dieser Ecke kam das extrem laute Geräusch, immer hin und her "gespult" und die ganze Zeit getaktet "taktaktak"). In der Zeit in der er da war, war es dann auch ruhig, aber schon paar Stunden später gings wieder los.
Also wieder angerufen und der nächste Vaillant Mitarbeiter kam. Hat nochmal den Stellantrieb gewechselt, da der andere angeblich auch scho wieder defekt sei.
Hat auch nix geändert. Bei den nächsten Besuchen auch wieder diverse Teile gewechselt, u.a. die Temperaturfühler und auch dieses Element in dem der Stellantrieb geschraubt wird. Die Geräusche wurden zumindest etwas leiser, aber die vpm hat immer noch die ganze Zeit die taktak schaltgeräusche gemacht. Warmwasser funktionierte tagsüber weiterhin.
Beim vorletzten Besuch dann noch die Schaltplatine getauscht.

So und seitdem ist es zwar ruhig, aber wohl eher zwangsweise, denn ich habe kein Warmwasser mehr, den ganzen Tag nicht. Also es ist zwar im Tank(57°C) aber es kommt nicht raus. Nur lauwarm um die 30C, nach 2-3min vllt 35°C
Da er an dem Tag wirklich nur die Platine gewechselt hat, hat er am nächsten Tag nochmal die Platine mit einer neuen gewechselt. Aber leider ohne Änderung.
Zirkulationspumpe ausgebaut und geguckt ob sie sich noch dreht, funktionierte alles. Die Rohre rund um die ZP bleiben relativ kühl - lauwarm.
Hat denn noch einen Aktoriktest gemacht, Mischer aufgedreht und das Kabel (Tempfühler?) vom Stellantrieb gezogen. Dabei lief das Heißwasser dann so wie es sein sollte. Nach dem Test allerdings nicht mehr.

Nun ist auch der Vaillant Techniker mit seinem Latein am Ende und will das Handtuch werfen. Hat schon seine Kollegen und Supporthotlines abtelefoniert, aber niemand hat ne Idee.
Hat hier jemand noch eine heiße Idee ?

noch ein paar Fakten und Bilder(in Rot die getauschten Teile):
Vaillant geotherm plus vws 141/3
vpm 30/35 mit Grundfos UP20-14BX PM Zirkulationspumpe
Zirkulationspumpe läuft 6-22.30uhr
Min Warmwasser bei 47 eingestellt, Speichtertemp Ist liegt meist zwischen 50-57
Heizung läuft problemlos, Entlüftung am Pufferpeicher wurde auch gecheckt
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Seppionfire

Profi
Mitglied seit
11.10.2018
Beiträge
797
Servus,

nen verkalkten Wärmetauscher kannst du ausschließen?

Die geoTherm kann normalerweise über den Aktortest die Fühler der VPMw auslesen - Q ist m+c+dT?

VG
 

achsell

Threadstarter
Mitglied seit
17.11.2021
Beiträge
4
Keine Ahnung, ausschließen würd ich zur Zeit gar nix. Kann man das denn irgendwie erkennen, ohne es auseinanderzunehmen?

Hab heut nochmal die Stecker angeguckt und probeweise ganz unten links den kleinen weißen Temperaturfühler (vorletztes Bild) gezogen. In der Wärmepumpe steht dann zwar logischerweise die Fehlermeldung Sensorfehler T3+F1 aber die Rohre rund um die ZP wurden wieder ganz schnell heiß und Warmwasser war wie früher verfügbar.
Denk mal Wärmetauscher ist es dann nicht, wenns sofort durchströmt. Aber ist es dann wieder der Fühler, obwohl der schon gewechselt wurde ?
Und kann ich den Stecker erstmal gefahrlos gezogen lassen bis die Herren von Vaillant mal wieder auftauchen?
 

Seppionfire

Profi
Mitglied seit
11.10.2018
Beiträge
797
Servus.

was zeigt die geoTheerm denn an? was hat der T3 für Werte wenn´s nicht warm genug wird? Das ist der WW-Auslauffühler -wenn der zuviel (falsch) anzeigt, regelt dein VUV/ hier Mischer ständig zu und du hast nur lauwarmes Wasser. Evtl. nicht der Sensor selbst - sondern Korrosion IM Stecker/ a.d. Pins?

VG
 

achsell

Threadstarter
Mitglied seit
17.11.2021
Beiträge
4
Wenn der Stecker dran ist, zeigt T3 21°C - so kalt wie sich die Rohre dann auch anfühlen. Von Kalk/Rost is von außen nix zu sehn. T1 und T2 sind über 40C
 
Zuletzt bearbeitet:

Seppionfire

Profi
Mitglied seit
11.10.2018
Beiträge
797
Servus,

Der "andere" den du abgezogen hast- ist der Durchflußsensor -Zapferkennung -was zeigt die an? Sollten über 2l/min sein damit die Station anspringt.

was hast du als WW Temperatur eingestellt?

theoretisch ist das, dann der Auslaufwert für die VPMw - WW Aufladewert ist max. iwo bei 57-60°C und geht nur über HP-Sensor raus.

Muss fast was an der Einstellung sein, wenn du Fühler abziehst, gehts ja.

VG
 

achsell

Threadstarter
Mitglied seit
17.11.2021
Beiträge
4
mmh wie welchen "anderen"? Hab nur den einen unten links gezogen. F1 Durchfluss zeigt 3l an. T1 und T2 grade bei 58°C. Im Tank wird 50C angezeigt.
als min WW ist zur Zeit 44C eingestellt
 
Thema:

Warmwasserprobleme mit Vaillant VPM 30/35

Warmwasserprobleme mit Vaillant VPM 30/35 - Ähnliche Themen

  • Vitodens 333 ink. interne Erweiterung H1 - Warmwasserprobleme

    Vitodens 333 ink. interne Erweiterung H1 - Warmwasserprobleme: Hallo verehrte Forengemeinde, meine Vitodens hat seit gestern Probleme mit der Warmwasserversorgung. Konkret ist es so. Wenn ich den Wasserhahn...
  • Warmwasserprobleme Vitodens 200W

    Warmwasserprobleme Vitodens 200W: Hallo liebes Forum, Durch mein Problem mit unserer Heizungsanlage bin ich auf dieses Forum gestoßen. Ich habe folgendes Problem, unsere Heizung...
  • Warmwasserprobleme mit Kombitherme

    Warmwasserprobleme mit Kombitherme: Hallo liebes Forum, ich habe folgendes Problem: Das Warmwasser in der Dusche muss ständig nachreguliert werden da die Wassertemperaturen extrem...
  • Wieder Vaillant VCI 196/3-5, wieder Warmwasserprobleme!!!

    Wieder Vaillant VCI 196/3-5, wieder Warmwasserprobleme!!!: Hi Leutz, bevor ich den Werkskundendienst nun ein 4tes mal her hole, wollte ich mal ne Meinung von euch hören. Ich stand nämlich heut schon...
  • Warmwasserprobleme mit VCW 254/3-E und VRC 410

    Warmwasserprobleme mit VCW 254/3-E und VRC 410: Hallo Forum-Teilnehmer, seit Anschaffung der obigen Kombination haben wir Warmwasserprobleme. Sporadisch wird das Warmwasser beim Duschen kalt...
  • Ähnliche Themen

    • Vitodens 333 ink. interne Erweiterung H1 - Warmwasserprobleme

      Vitodens 333 ink. interne Erweiterung H1 - Warmwasserprobleme: Hallo verehrte Forengemeinde, meine Vitodens hat seit gestern Probleme mit der Warmwasserversorgung. Konkret ist es so. Wenn ich den Wasserhahn...
    • Warmwasserprobleme Vitodens 200W

      Warmwasserprobleme Vitodens 200W: Hallo liebes Forum, Durch mein Problem mit unserer Heizungsanlage bin ich auf dieses Forum gestoßen. Ich habe folgendes Problem, unsere Heizung...
    • Warmwasserprobleme mit Kombitherme

      Warmwasserprobleme mit Kombitherme: Hallo liebes Forum, ich habe folgendes Problem: Das Warmwasser in der Dusche muss ständig nachreguliert werden da die Wassertemperaturen extrem...
    • Wieder Vaillant VCI 196/3-5, wieder Warmwasserprobleme!!!

      Wieder Vaillant VCI 196/3-5, wieder Warmwasserprobleme!!!: Hi Leutz, bevor ich den Werkskundendienst nun ein 4tes mal her hole, wollte ich mal ne Meinung von euch hören. Ich stand nämlich heut schon...
    • Warmwasserprobleme mit VCW 254/3-E und VRC 410

      Warmwasserprobleme mit VCW 254/3-E und VRC 410: Hallo Forum-Teilnehmer, seit Anschaffung der obigen Kombination haben wir Warmwasserprobleme. Sporadisch wird das Warmwasser beim Duschen kalt...
    Oben