Warmwassernutzung => starke Erhitzung => Ausschaltung => Fehler 153

Diskutiere Warmwassernutzung => starke Erhitzung => Ausschaltung => Fehler 153 im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, ich würde mich freuen, wenn mir hier jemand helfen kann. Meine Eltern haben den Brötje-Heizkessel BBK 22 D. Wenn sie länger Warm- /...

Timo79

Threadstarter
Mitglied seit
02.08.2020
Beiträge
9
Hallo,

ich würde mich freuen, wenn mir hier jemand helfen kann.

Meine Eltern haben den Brötje-Heizkessel BBK 22 D. Wenn sie länger Warm- / Heißwasser laufen lassen, z.B. beim Duschen, erhitzt sich der Kessel ganz stark, so dass er automatisch abschaltet. Dann erscheint im Display die Fehlermeldung 153, wonach das Gerät manuell verriegelt ist. Meine Mutter schaltet dann immer den Kessel aus, aber die ganze Prozedur startet dann erneut. MUSS sie an dieser Stelle vielleicht doch die Entriegelungstaste drücken oder Reset bestätigen? Ist das eventuell der Fehler, den sie macht?

Vor einem halben Jahr war der Heizungsmann erst da und hat fast 1.000 Euro für den Austausch eines Teils bekommen, kurze Zeit später ging das los. Deshalb frage ich jetzt erst einmal hier... vielleichtg lässt sich das Problem ja ganz einfach lösen. Wie gesagt, dem ganzen geht diese Überhitzung voraus, und der Ablauf entspricht dem in der Überschrift.

Vielen Dank!
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.721
Standort
Pinneberg
Moin

Ich würde mir hier das Umschaltventil mal ansehen. Wenn das nicht mehr sauber "umschaltet", kann eine Überhitzung der Kesseltemperatur stattfinden.

LG ThW
 

Anhänge

corsa

Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
157
Was wurde denn ausgetauscht? Ein Anruf beim Betrieb mit Hinweis auf Gewährleistung könnte schon helfen. Ist der Wasserdruck ausreichend (1 -2 bar)?
 

Timo79

Threadstarter
Mitglied seit
02.08.2020
Beiträge
9
Danke, ich werde morgen mal vorbeifahren und die Werte und ausgetauschten Teile erfragen.

@ThW Kann man das denn als Laie (von außen) sehen?
 

Timo79

Threadstarter
Mitglied seit
02.08.2020
Beiträge
9
So, also bei der letzten Reparatur wurde die Wasserpumpe getauscht.

Den Sollwert der Wassertemperatur hat der Monteur eingestellt, den kannte sie nicht. Wie hoch muss der denn sein? Dann mache ich das morgen.

Der Wasserdruck liegt bei 1,4 - 1,5 bar, genau bei dem Strich, den der Monteur ganz am Anfang dort hingezeichnet hat.

Also so wie ich es verstanden habe, haben meine Eltern den Kessel noch nie entriegelt, geschweige denn "resetet". Ich habe den Knopf (Reset? => OK) jetzt noch nicht gedrückt, würde das morgen aber einfach einmal machen. Das müsste doch auch eigentlich die Lösung hier sein.
 

Timo79

Threadstarter
Mitglied seit
02.08.2020
Beiträge
9
Nicht über 65 Grad, eher noch darunter. (55?)
Gut, das wäre dann der Menüpunkt Trinkwasser im Display? Und mit diesem Rädchen verändere ich die Temperatur.

Und bei den anderen Menüpunkten ändere ich nichts, oder?

Vermutlich geht es letztendlich einfach nur darum, wie der Kessel eingestellt ist. Meine Eltern sind schon älteren Jahrgangs, und die können mit dieser ganzen Elektronik grundsätzlich nichts anfangen. Die haben da noch nie etwas eingegeben oder verstellt, deshalb muss bei Störungen auch immer gleich jemand kommen, obwohl es meistens selbst gemacht werden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Timo79

Threadstarter
Mitglied seit
02.08.2020
Beiträge
9
Ich habe es versucht, Reset ging nicht. Dafür dann die Entriegelungstaste gedrückt, der Kessel schaltete sich ein, ging auf über 90 Grad, schaltete sich aus, Fehler 153.

Was kann man denn da jetzt machen? :(

Edit: Handelt es sich denn dabei, also beim Anschalten des Kessels, um diese sogenannte Vorlauftemperatur? Kann man die nicht wie den Sollwert zur Trinkwassertemperatur einstellen und begrenzen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Timo79

Threadstarter
Mitglied seit
02.08.2020
Beiträge
9
Irgend eine weitere Idee? :(
 

Jnnk

Fachmann
Mitglied seit
27.11.2017
Beiträge
207
Standort
26xxx
Moin
Bei dem Kessel gibt es mehrere Möglichkeiten die defekt sein könnten .
Wenn das umschaltventil funktioniert könnte es auch die heizkreispumpe sein , oder der Plattenwärme Rauscher ist verkalkt oder die speicherladepumpe ist defekt .
Es könnte sein das die Speicheranschlüsse zugewachsen sind mit Rost und Kalk wenn die Anode nicht regelmäßig geprüft worden ist .
Es ist natürlich auch möglich das ein Relais auf der Platine nicht mehr richtig schaltet.
Wann war denn die letzte Wartung des Gerätes ?
Man sollte im Gerät zuerst verfolgen wo die Wärme hin geht also welche Rohre warm werden .
 

Timo79

Threadstarter
Mitglied seit
02.08.2020
Beiträge
9
Moin
Bei dem Kessel gibt es mehrere Möglichkeiten die defekt sein könnten .
Wenn das umschaltventil funktioniert könnte es auch die heizkreispumpe sein , oder der Plattenwärme Rauscher ist verkalkt oder die speicherladepumpe ist defekt .
Es könnte sein das die Speicheranschlüsse zugewachsen sind mit Rost und Kalk wenn die Anode nicht regelmäßig geprüft worden ist .
Es ist natürlich auch möglich das ein Relais auf der Platine nicht mehr richtig schaltet.
Wann war denn die letzte Wartung des Gerätes ?
Man sollte im Gerät zuerst verfolgen wo die Wärme hin geht also welche Rohre warm werden .
Danke für die Antwort.

Der Heizungsfachmann war vor ca. einem Jahr da und hat die Wasserpumpe getauscht, das Jahr davor war er mehrmals da, auch zum Reinigen. Der kam also regelmäßig.

Könnte es denn noch irgendwo an den Einstellungen liegen? So ein Fehlverhalten das Kessels gibt es doch bestimmt öfter, wir sollten da ja kein Einzelfall sein. :(

Kann man denn die Vorlauftemperatur begrenzen?
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
6.109
Standort
dem Süden von Berlin
Kann man denn die Vorlauftemperatur begrenzen?
Mit der Wassertemperatureinstellung.
Was du suchst ist die Leistungsbegrenzung. Die gibt es für Warmwasser und Heizung, also 2 unabhängige Einstellungen. Fast immer ist Warmwasser auf 100% damit die Aufbereitung nicht so lange dauert. Das kannst du aber auf 80% stellen. Zum testen kannst du das auch weiter runternehmen.
Einfach mal machen und berichten, ich denke aber die wird beim starten 100% fahren und dann erst runter gehen.
Bin auch der Meinung die bekommt die Wärme nicht in den Kessel, warum? einiges hier schon geschrieben, aber mach das mal mit der Leistung das lässt auch Rückschlüsse zu.
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.065
Kurz nach dem Plattenwärmetauscher sitzt nach "hinten" ein Clip-Fühler auf dem Laderrohr! Eingang in den Wärmetauscher 3/4 Zoll (hier müsste nahezu Kesseltemp. anliegen), Ausgang 1/2, hier müsste nach kurzer Laufzeit auch nahezu Kesseltemp. anliegen! Vermuten würde ich auch einen zugesetzten Plattenwärmetauscht!
Was allerdings NICHT sein kann, ist Fehlermeldung 153! Diese sagt aus "Gerät manuell verriegelt"! D.h., das Gerät wurde ohne anliegende Störung entstört!
Vermutung von meiner Seite: Es liegt Fehler 110 oder 111 ! 153 kommt nur, wenn entstört wurde ohne entstörbare Fehlermeldung!
 

Jnnk

Fachmann
Mitglied seit
27.11.2017
Beiträge
207
Standort
26xxx
Moin
Wenn du nicht die Einstellungen geändert hast dann wird es daran nicht liegen , wüsste auch nicht das ich Mal nen BBK hatte der sich selber verstellt hatte ausser auf Werkseinstellungen aber damit muss der Kessel auf jeden Fall laufen .
Man kann den Fehler innerhalb von Minuten rausfinden wenn man einfach verfolgt welche rohre im Kessel warm werden und welche nicht um damit den Fehler einzukreisen .
 

Timo79

Threadstarter
Mitglied seit
02.08.2020
Beiträge
9
Kurz nach dem Plattenwärmetauscher sitzt nach "hinten" ein Clip-Fühler auf dem Laderrohr! Eingang in den Wärmetauscher 3/4 Zoll (hier müsste nahezu Kesseltemp. anliegen), Ausgang 1/2, hier müsste nach kurzer Laufzeit auch nahezu Kesseltemp. anliegen! Vermuten würde ich auch einen zugesetzten Plattenwärmetauscht!
Was allerdings NICHT sein kann, ist Fehlermeldung 153! Diese sagt aus "Gerät manuell verriegelt"! D.h., das Gerät wurde ohne anliegende Störung entstört!
Vermutung von meiner Seite: Es liegt Fehler 110 oder 111 ! 153 kommt nur, wenn entstört wurde ohne entstörbare Fehlermeldung!
Als ich mir das angesehen habe, stand im Display "Fehler 153: Manuell verriegelt" (oder so ähnlich). Verriegelungstaste gedrückt, der Kessel geht auf über 90 Grad, einmal sogar auf über 100 Grad hoch, geht dann aus, wieder Fehler 153. Das muss doch ein Programmfehler sein. :(

Also Fehler 110 (Überhitzung) ist ja auch klar, aber beim Fehler 111 wird empfohlen, die Thermostat-Ventile zu öffnen. Kann und soll ich das selbst machen?

Edit: OK, kapiert, die Thermostatverntile sind die Regler an der Heizung. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
6.109
Standort
dem Süden von Berlin
die Thermostatverntile sind die Regler an der Heizung.
Die Thermostatverntile sind keine Regler! sondern Ventile die ab der eingestellten Temperatur nur zu machen. Ja diese auf Stellung 3 belassen, das Heizen wird mit der Heizung verhindert.
Thermostatverntile sind die Regler an der Heizung
Nein nicht an der Heizung sondern am Heizkörper.
Möglicherweise liegt der Fehler am Umschaltventil, das merkst du dann wenn bei der Warmwasseraufbereitung die Heizkörper warm werden.
 

Timo79

Threadstarter
Mitglied seit
02.08.2020
Beiträge
9
Mit der Wassertemperatureinstellung.
Was du suchst ist die Leistungsbegrenzung. Die gibt es für Warmwasser und Heizung, also 2 unabhängige Einstellungen. Fast immer ist Warmwasser auf 100% damit die Aufbereitung nicht so lange dauert. Das kannst du aber auf 80% stellen. Zum testen kannst du das auch weiter runternehmen.
Einfach mal machen und berichten, ich denke aber die wird beim starten 100% fahren und dann erst runter gehen.
Bin auch der Meinung die bekommt die Wärme nicht in den Kessel, warum? einiges hier schon geschrieben, aber mach das mal mit der Leistung das lässt auch Rückschlüsse zu.
Wo finde ich denn genau diese Einstellung im Display bzw. im Menü?

Ich habe dort die Punkte (unter Endbenutzer (E)):

Uhrzeit und Datum
Bedieneinheit
Funk
Zeitprogramm Heizkreis 1
Zeitprogramm Heizkreis 2
Zeitprogramm 3 / HKP
Zeitprogramm 4 /TWW
Ferien Heizkreis 1
Ferien Heizkreis 2
Heizkreis 1
Heizkreis 2
Heizkreis P
Trinkwasser
Kessel
Trinkwasser-Speicher
Konfiguration
LPB
Fehler
Wartung / Service
Ein- / Ausgangstest
Status
Diagnose Erzeuger
Diagnose Verbraucher

Kannst Du damit etwas anfangen?
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.065
Um es einmal kurz zu fassen:
Bei dir wird der Plattenwärmetauscher defekt sein (also dieser sitzt zu), nein, reinigen bringt nichts! Evtl. könnte es auch noch ein Röhrchen vom Plattenwärmetauscher in den Speicher sein! Mehr nicht! Mit einer Programmierung oder so, hat das nichts zu tun!
 
Thema:

Warmwassernutzung => starke Erhitzung => Ausschaltung => Fehler 153

Warmwassernutzung => starke Erhitzung => Ausschaltung => Fehler 153 - Ähnliche Themen

  • VC 204 XEU HL starkes Takten

    VC 204 XEU HL starkes Takten: Hallo Liebe Forumsmitglieder Ich habe eine außentemperaturgeführte Vaillant VC204 XEU HL mit VRC-VC Regler aus dem Jahre 1995 (8-20kW). Diese...
  • Umstellung von Pelletsheizung auf Gasheizung. Starke Differenz der Heizleistung

    Umstellung von Pelletsheizung auf Gasheizung. Starke Differenz der Heizleistung: Hallo zusammen, in dem bewohnten Haus gibt es eine Pelletsheizungsanlage und eine Gasheizungsanlage. Beide vom gleichen Hersteller. Räumlich aber...
  • Lautstärke von Viessmann Gasthermen

    Lautstärke von Viessmann Gasthermen: Hallo, ich möchte umsteigen von einer Brötje Ecotherm Plus Wandheizung auf eine Viessmann Standheizung für ein EFH. Nun habe ich gehört, dass...
  • Starke Verpuffung bei Vaillant VKS16/4

    Starke Verpuffung bei Vaillant VKS16/4: Hallo, seit kurzem wohnen wir in einem Haus mit einer Vaillant Gasheizung von 1994 im Keller. Diese haben wir nun seit 6 Monaten in Betrieb. In...
  • Heizun Viessmann-Brötje - seit Wartung starke Rauch- und Russentwicklung in den Heizungsraum

    Heizun Viessmann-Brötje - seit Wartung starke Rauch- und Russentwicklung in den Heizungsraum: Hallo ihr Lieben, seit unsere Viessmann Heizung letzte Woche gewartet wurde, tritt irgendwo enorme Gase in Form von Rauch und Russ aus. der ganze...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben