Warmwasserbereitung – Gas oder Strom?

Diskutiere Warmwasserbereitung – Gas oder Strom? im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, wir haben eine Junkers Cerasmart Heizungsanlage mit einem 150 l Wasserspeicher. Zudem haben wir an einer Dusche im Haus einen...

karlander

Threadstarter
Mitglied seit
16.09.2022
Beiträge
2
Hallo,

wir haben eine Junkers Cerasmart Heizungsanlage mit einem 150 l Wasserspeicher. Zudem haben wir an einer Dusche im Haus einen Durchlauferhitzer. Um Gas zu sparen, fragen wir uns, ob es Sinn macht, den Wasserspeicher abzustellen und nur noch die Dusche mit dem Durchlauferhitzer zu nutzen. Zähneputzen etc. geht ja auch mit kaltem Wasser.

Was ist energetisch günstiger, weiter den Wasserspeicher zu nutzen oder vorübergehend nur den Durchlauferhitzer?

Danke schön und Grüße
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
4.251
Der Durchlauferhitzer ist bei weitem die allerteuerste Art und Weise warmes Wasser zu erzeugen. Ich würde diesen Stilllegen und lieber deine WW-Bereitung mit Gas optimieren:

Stichpunktartig (nach Wirksamkeit abnehmend):
  • WW-Temperatur senken (mehr als 40 Grad braucht man nicht zum Duschen und Legionellen sind im EFH kein Thema)
  • WW-Zeiten einschränken (eine halbe Stunde vor der ersten Dusche einschalten und drei Stunden vor der letzten Dusche ausschalten)
  • Zirkulation einschränken (öfter als 1x pro Stunde für 3 Minuten muss sie nicht laufen, noch weniger, noch besser)
  • Vorlauftemperaturanhebung absenken (damit kommt man bei Brennwertgeräten in den effektiveren Abgastemperaturbereich)
  • Duschkopf austauschen (es gibt gute Köpfe, die nur 6 l/min benötigen)
 

karlander

Threadstarter
Mitglied seit
16.09.2022
Beiträge
2
Herzlichen Dank für die ausführliche Antwort :)

Der Durchlauferhitzer ist stillgelegt. Der ist noch vom Vorbesitzer, weil er Angst vor Legionellen hatte ... ;)

Kann ich diese Einstellungen als Laie selbst vornehmen oder sollte dies durch einen Installateur erfolgen:
Zirkulation einschränken (öfter als 1x pro Stunde für 3 Minuten muss sie nicht laufen, noch weniger, noch besser)
Vorlauftemperaturanhebung absenken (damit kommt man bei Brennwertgeräten in den effektiveren Abgastemperaturbereich)
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
4.251
Kann ich diese Einstellungen als Laie selbst vornehmen oder sollte dies durch einen Installateur erfolgen:
Zirkulation einschränken (öfter als 1x pro Stunde für 3 Minuten muss sie nicht laufen, noch weniger, noch besser)
Vorlauftemperaturanhebung absenken (damit kommt man bei Brennwertgeräten in den effektiveren Abgastemperaturbereich)
Das kannst du selber einstellen.
Einfach Handbuch lesen.

Zum Thema Zirkulation:

Zirkulationspumpe über Lichtschalter oder Funk steuern? (heizungsforum.de)
 

Christian123

Mitglied seit
30.10.2015
Beiträge
38
Die Frage habe ich mir auch schon mal gestellt und auch mal ein wenig getestet. Vorab genommen: Das Ergebnis verstehe ich mal wieder nicht.
Rein rechnerisch braucht man 1,16kwh um 1000l Warmwasser 1 Grad zu erwärmen.

Ergebnis August / September zu meiner WW-Aufbereitung ohne Heizbetrieb, ohne Zirkulation Annahme 16 auf 47Grad. Genutzt wurde ein 25J. Edelstahlspeicher 150l Fassungsvermögen und die Vito Crossal 300 von Viesmann. Aufheizung 2x am Tag morgens 4Uhr und Abends 18Uhr:

Ergebnis: Für 1000l WW brauche ich ca. 2,96-3,86kwh statt der 1,16kwh. Der Wirkungsgrad liegt also bei jämmerlichen 27-40%. Die anteiligen 25m³ WW kosten mich also grob 275m² Gas was 2.750kwh wären. Gaspreis bis 31.12.22 (5,78ct./kwh) => 160Eur p.a.

Nachdem ich meinen alten Grohebrausekopf gegen einen Sparbrausekopf (angeblich 6l, IST=7,5l) getauscht und wieder nach dem Test umgetauscht habe, da der alte verkalkte pratisch weniger verbrauchte, sollte ein 18kwh- Durchlauferhitzer ausreichen der 9l/min. schaffen sollte: Grob gesagt wären das rechnerisch: 25000/(540l/Std.)*18kwh = 833kwh für 25.000l WW. Strompreis bis 31.12.22 von 32ct. => 270Eur p.a.



FAZIT: Solange Gas 1/3 von Strompreis ist, lohnt sich Gas für WW. Bei den jetzigen und zu erwartenden Gaspreisen die glaube ich jeden zum Jahreswechsel mit mind. Faktor 3 treffen dürfte, bezweifel ich, dass GAS billiger zur WW Aufbereitung ist, denn die Verluste der Bereitstellung sind enorm oder meine Anlage grotten schlecht. Hm, nicht nachvollziehbar ist auch, dass ich in der letzten Woche von 2x am Tag WW nur 1x am Tag nachwärme, wobei hier der spezifische Gasverbrauch mit am höchsten lag. Die starken Schwankungen unter selben Bedingungen verstehe ich auch nicht. Die Aussage von @Dr Schorni mit den sehr guten 45% kann ich rechnerisch auch nur bedingt nachvollziehen, denn diese erreiche ich m.E. nie:


Die Zahlen zu meiner WW aufbereitung sind defintiv belegbar und hoffentlich rechnerrisch und mit den Annahmen richtig ermittelt auch wenn es viele grobe Annahmen gibt. Es wäre schön, wenn mir dies jemand widerlegen könnte, denn was nächstes Jahr bei 50.000kwh Gasverbrauch auf mich zu kommt, will ich mir nicht ausmalen. Sparpotenial ist leider im Altbau minimal außer Ofen an und Heizung ganz aus oder bei <19Grad frieren. 2006 haben wir von der alten Ölheizung aus 1969 auf die Brennwerttherme umgestellt. 30% Ersparnis!? Statt 6000l nun zwischen 45-53tsd.-kwh. im Gasbetrieb
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Markustoe

Mitglied seit
20.11.2020
Beiträge
280
Mir kann keiner erzählen ein Speicher ist billiger als mein DLE.
Haus nicht bewohnt 8kWh
Zu Hause 12 kWh...incl TV, PC....Kaffee Maschine, WAMA....
Wir brauchen per DLE höchstens 2kWh am Tag, das schafft der Speicher nicht.
 
kolobezka

kolobezka

Mitglied seit
19.07.2022
Beiträge
250
150liter Boiler?

Strom kostet zur Zeit noch € 0.30kW/h GAS € 0.20 wie das sich ändert ?
Bolier heizen mit eingebauter Wärmepumpe das könnt es sein. das spart 2/3 Strom gegenüber normal elektro Boiler
 
Zuletzt bearbeitet:

Christian123

Mitglied seit
30.10.2015
Beiträge
38
Mir kann keiner erzählen ein Speicher ist billiger als mein DLE.
Haus nicht bewohnt 8kWh
Zu Hause 12 kWh...incl TV, PC....Kaffee Maschine, WAMA....
Wir brauchen per DLE höchstens 2kWh am Tag, das schafft der Speicher nicht.
Sehe ich mittlerweile auch so, vor ALLEM WENN Gas bei über 10ct. bleibt muss man sich grundsätzlich auch bei der Heizung neu orientieren. Bei uns schmeißen schon wieder alle nur noch Holz in den Ofen. Da freut sich die Umwelt :-(

@kolobezka: Danke für den Link!
 

Christian123

Mitglied seit
30.10.2015
Beiträge
38
150liter Boiler?

Strom kostet zur Zeit noch € 0.30kW/h GAS € 0.20 wie das sich ändert ?
Bolier heizen mit eingebauter Wärmepumpe das könnt es sein. das spart 2/3 Strom gegenüber normal elektro Boiler
Was sind denn relle Werte vom Verbrauch bei 25m² Wasserverbrauch im Jahr?
Welche Bevorratungstemperatur steht da im Raum. Hast du mal praktischen Werte. Überlege wenn wir dann nur noch zu Dritt sind den 150L gegen so einen auszutauschen und ein wenig mir Solarkollektoren zu kombinieren.
 
AxelF

AxelF

Profi
Mitglied seit
10.09.2019
Beiträge
408
Standort
Milchstrasse
Mir kann keiner erzählen ein Speicher ist billiger als mein DLE.
Haus nicht bewohnt 8kWh
Zu Hause 12 kWh...incl TV, PC....Kaffee Maschine, WAMA....
Wir brauchen per DLE höchstens 2kWh am Tag, das schafft der Speicher nicht.
Kann mir auch keiner erzählen, DLE ist das günstigste was es gibt wenn man sparsam ist. Ein Warmwasserspeicher ist halt Komfort und wird bei großen Mengen günstiger. Die 150 Liter müssen ja auch warmgehalten werden und die Leitungsverluste kommen auch noch dazu und wer ne Zirkulationspumpe hat ist eh mit sparsam raus aus dem Thema. Für ne Familie würde ich aber auch den Speicher wählen.
 

Christian123

Mitglied seit
30.10.2015
Beiträge
38
Kann mir auch keiner erzählen, DLE ist das günstigste was es gibt wenn man sparsam ist. Ein Warmwasserspeicher ist halt Komfort und wird bei großen Mengen günstiger. Die 150 Liter müssen ja auch warmgehalten werden und die Leitungsverluste kommen auch noch dazu und wer ne Zirkulationspumpe hat ist eh mit sparsam raus aus dem Thema. Für ne Familie würde ich aber auch den Speicher wählen.

Wir kommen/gehen jetzt von 200m³ Wasser (davon WW 79m³) bei 5-6Leuten auf 70 (davon WW 25m³) bei 2+Kind.

Finde daher das Aristo-Teil als Alternative nicht schlecht. Haben aber längere "Anfahrtwegen" die ich beim Aufbau in der Waschküche auf 3/6m (von 8/11m) verkürzen könnte. Zirkulation soll nicht genutzt werden.

 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
4.251
Kann mir auch keiner erzählen, DLE ist das günstigste was es gibt wenn man sparsam ist.
Was kostet die kWh Strom und was die kWh Gas?
Danach richtet sich, womit man billiger WW macht.
So einfach ist das.
 
AxelF

AxelF

Profi
Mitglied seit
10.09.2019
Beiträge
408
Standort
Milchstrasse
Wir kommen/gehen jetzt von 200m³ Wasser (davon WW 79m³) bei 5-6Leuten auf 70 (davon WW 25m³) bei 2+Kind.

Finde daher das Aristo-Teil als Alternative nicht schlecht. Haben aber längere "Anfahrtwegen" die ich beim Aufbau in der Waschküche auf 3/6m (von 8/11m) verkürzen könnte. Zirkulation soll nicht genutzt werden.

Schau dir mal die Zeiten an die das Ding zum aufheizen benötigt, das könnte für eine Familie streßig werden. Da muß man schon die passende Größe beachten sonst wirds für den zweiten der Duschen will unlustig.
 
AxelF

AxelF

Profi
Mitglied seit
10.09.2019
Beiträge
408
Standort
Milchstrasse
Was kostet die kWh Strom und was die kWh Gas?
Danach richtet sich, womit man billiger WW macht.
So einfach ist das.
Nein, wenn ich zum duschen mit DLE nur 2kw benötige, dann braucht das der 150L Speicher schon im Stillstand ohne ihn zu nutzen. Von Anschaffungskosten und Unterhalt ganz zu schweigen.
Reiche haben halt ne Regenwalddusche unter der sie pennen weil sie Kosten nicht interessieren das Klima natürlich auch nicht und Leute die rechnen müssen wissen oft besser Bescheid wie man spart und die Umwelt wenig belastet. Ironie off ;)
 

Heizungsdoc

Profi
Mitglied seit
12.11.2016
Beiträge
889
Ich brauche für die 200 liter BWWP auch nur 2kw . Da läuft aber auch die Zirkulation noch dazu morgens und abends. Also können die Stillstandsverluste doch gar nicht so hoch sein wie der Verbrauch vom DLH. Reicht für 4 Personen.
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
4.251
Nein, wenn ich zum duschen mit DLE nur 2kw benötige, dann braucht das der 150L Speicher schon im Stillstand ohne ihn zu nutzen. Von Anschaffungskosten und Unterhalt ganz zu schweigen.
Leider hast du da, wie bei einigen anderen Themen auch, noch technische Defizite.

Die Stillstandsverluste sind bei niedriger Speichertemperatur, ohne Zirkulation und üblicher Isolierung, zu vernachlässigen.
Und wenn die entsprechende Verkabelung mit dem nötigen Leitungsquerschnitt nicht existiert, ist ein WW-Speicher deutlich günstiger einzubauen, als ein Durchlauferhitzer.
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
5.165
Die Stillstandsverluste sind bei niedriger Speichertemperatur, ohne Zirkulation und üblicher Isolierung, zu vernachlässigen.
Die sind natürlich nicht zu vernachlässigen. Es sind nun mal Verluste und die lassen sich nicht wegleugnen. Darüber hinaus addieren sich zu denen noch die WW-Verteilungsverluste und die ganzen Verluste für die Speicherladung im Bereich des Wärmeerzeugers.
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
4.251
Die sind natürlich nicht zu vernachlässigen. Es sind nun mal Verluste und die lassen sich nicht wegleugnen. Darüber hinaus addieren sich zu denen noch die WW-Verteilungsverluste und die ganzen Verluste für die Speicherladung im Bereich des Wärmeerzeugers.
Da ist ja wieder der, mit den Korinthen im Verdauungstrakt ... 😂

Wenn ich unsere 2000 kWh WW-Bedarf mit Gas herstelle, komme ich bei 16 ct/kWh auf Jahreskosten von 320€, bei Strom (30 ct) auf 600€.

Selbst wenn ich Wärmeverluste des Speichers von 1700 kWh pro Jahr hätte (was völlig ausgeschlossen ist), wäre ich mit Gas immer noch billiger unterwegs 😜
 
Thema:

Warmwasserbereitung – Gas oder Strom?

Warmwasserbereitung – Gas oder Strom? - Ähnliche Themen

  • Warmwasserbereitung Ultron 22 mit Logon U

    Warmwasserbereitung Ultron 22 mit Logon U: Hallo Liste, im Rahmen der aktuellen Gastthematik versuche ich meine betagte Gasbrennwerttherme optimal einzustellen. Hier zuerst ein Überblick...
  • VWL 75 mit UniTower, Verzögerung für Kühlung nach Warmwasserbereitung möglich?

    VWL 75 mit UniTower, Verzögerung für Kühlung nach Warmwasserbereitung möglich?: Guten Morgen .. Nach Warmwasserbereitung ist die Vorlauftemperatur im Heizkreis hoch. Im Heizbetrieb egal, im Kühlbetrieb unerwünscht, denk ich...
  • Hohe Rücklauftemperatur bei Warmwasserbereitung - ok?

    Hohe Rücklauftemperatur bei Warmwasserbereitung - ok?: Ich habe letztens mal meine Heizung beim Warmwasserbereiten beobachtet (Speicher ist ein Buderus S120 von 1997). Bei 65°C Vorlauftemperatur und...
  • Keine Frage - Warmwasserbereitung

    Keine Frage - Warmwasserbereitung: Hallo, nur mal so. Da ja viele Leute gerade Panik schieben wie sie ab demnächst ihre Bude/Warmwasser aufgeheizt bekommen. Als Alternative zum...
  • Warmwasserbereitung stilllegen

    Warmwasserbereitung stilllegen: Guten Tag! Wir besitzen eine ältere Gas-Therme, die wir gerne austauschen möchten. Ich kann nun sehr günstig eine "atmoTEC exclusive VCW 204"...
  • Ähnliche Themen

    • Warmwasserbereitung Ultron 22 mit Logon U

      Warmwasserbereitung Ultron 22 mit Logon U: Hallo Liste, im Rahmen der aktuellen Gastthematik versuche ich meine betagte Gasbrennwerttherme optimal einzustellen. Hier zuerst ein Überblick...
    • VWL 75 mit UniTower, Verzögerung für Kühlung nach Warmwasserbereitung möglich?

      VWL 75 mit UniTower, Verzögerung für Kühlung nach Warmwasserbereitung möglich?: Guten Morgen .. Nach Warmwasserbereitung ist die Vorlauftemperatur im Heizkreis hoch. Im Heizbetrieb egal, im Kühlbetrieb unerwünscht, denk ich...
    • Hohe Rücklauftemperatur bei Warmwasserbereitung - ok?

      Hohe Rücklauftemperatur bei Warmwasserbereitung - ok?: Ich habe letztens mal meine Heizung beim Warmwasserbereiten beobachtet (Speicher ist ein Buderus S120 von 1997). Bei 65°C Vorlauftemperatur und...
    • Keine Frage - Warmwasserbereitung

      Keine Frage - Warmwasserbereitung: Hallo, nur mal so. Da ja viele Leute gerade Panik schieben wie sie ab demnächst ihre Bude/Warmwasser aufgeheizt bekommen. Als Alternative zum...
    • Warmwasserbereitung stilllegen

      Warmwasserbereitung stilllegen: Guten Tag! Wir besitzen eine ältere Gas-Therme, die wir gerne austauschen möchten. Ich kann nun sehr günstig eine "atmoTEC exclusive VCW 204"...
    Oben