Vorrübergehende Umstellung von Erdgas auf Flüssiggas

Diskutiere Vorrübergehende Umstellung von Erdgas auf Flüssiggas im Vaillant Forum im Bereich Vaillant; Hallo, meine Frage betrifft die kurzfristige und nur übergangsweise Umstellung eines Erdgas-Gerätes auf Flüssiggas. Hintergrund: Ich lasse mir...
#1

w-wie-waldi

Dabei seit
12.05.2019
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Hallo, meine Frage betrifft die kurzfristige und nur übergangsweise Umstellung eines Erdgas-Gerätes auf Flüssiggas.

Hintergrund: Ich lasse mir gerade ein Fertigteilhaus bauen. Der Bauablaufplan ist äußerst kompakt. In der kommenden Woche soll die Heizungsanlage angeschlossen werden, darauffolgend der Estrich. Der Erdgas-Versorger hat mich mit dem Erdgashausanschluss jedoch hängen lassen, so dass dieser nunmehr erst viele Wochen später kommen soll. Für die Aufheizphase des Estrichs benötige ich jedoch eine funktionierende Heizungsanlage.

Im Internet habe ich für meine Vaillant ecoCOMPACT VSC 146/4-5 150 einen Flüssiggas-Umstellsatz von Erdgas E/LL auf Flüssiggas P gefunden. – Daraus resultieren meine laienhaften Fragen: (1) Könnte man die Heizung damit vorübergehend ohne viel Aufwand von Erdgas auf Flüssiggas umstellen? (2) Könnte man die Heizung vorübergehend mit tragbaren Erdgas-Flaschen versorgen, welche man direkt mit in den Heizungsraum stellt? – Ggf. habt ihr weitere Ausführungshinweise oder Lösungsvorschläge?

Vielen Dank im Voraus. MfG w-wie-waldi
 
#2
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
23.372
Zustimmungen
580
Von Erdgas auf Flüssiggas umstellen ist kein Problem. ( mache Geräte lassen jedoch kein zurückstellen von Flüssiggas auf Erdgas zu, dann muss die komplette Regelung getauscht werden)

Ein Betrieb über Flaschen geht jedoch nicht.

Um die Estrichaufheizung muss sich vertragsgemäß der Estrichleger kümmern.

Laß die Heizanlage erst man unberührt.
Der Estrichleger muss zusehen, daß er ein Heizmobil ranschafft.

Nota:
Für die Estrichaufheizung ist ausschließlich (!) der Estrichleger zuständig............... nicht - wie allgemein üblich - der Heizungsbauer und schon gar nicht der Hausherr.
 
#3

w-wie-waldi

Dabei seit
12.05.2019
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Hallo Hausdoc, mein Fertigteilhaus kommt ab Oberkante Bodenplatte aus einer Hand. Für den Rest (einschließlich Versorgungsanschlüsse) bin ich vertraglich zuständig. Insoweit kann ich das Problem leider nicht den Estrichlegern in die Schuhe schieben. Mit Hilfe deines Hinweises "Heizmobil" habe ich solch "schubkarrenartigen Elektro-Heizmobile" entdeckt, welche ich übergangsweise einsetzen lassen könnte. Damit weiß ich zumindest, dass es eine Alternative gibt. Danke!
 
#4
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
23.372
Zustimmungen
580
Mit Hilfe deines Hinweises "Heizmobil" habe ich solch "schubkarrenartigen Elektro-Heizmobile" entdeckt, welche ich übergangsweise einsetzen lassen könnte.

Diese Teile kann man fast überall mieten.


Auch wenn du vertraglich für die Versorgungsanschlüsse zuständig bist, obliegt es ( aus Gewährleistungsgründen) deinem Vertragspartner (Fertighausanbieter) sich um die Estrichaufheizung zu kümmern.;)

Vernünftige und seriöse Anbieter bringen deshalb derartige Heizmobile mit.
 
#5
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Dabei seit
31.10.2014
Beiträge
3.192
Zustimmungen
215
Moin, je nach Bedarf: kosten nutzen, kann man diese mobilen heizer mit öl gas oder strom betreiben... Den mobilheat Hybrid öl habe ich letzen Winter fürn 8 Familien haus benutzt.

Einfache notheizung mittels strom:
Strom ist teuer, Aufbau, Montage und Benutzung jedoch denkbar einfach. Bei öl und gas bedarf es einiger punkte die man beachten sollte.: Abgas, Brennstoff Versorgung, etc.
Meine Meinung fürn Standard 1 Familien haus: ausreichend...

Der mobiheat öl hybrid hat keine Regelung für Estrich Trocknung und bedarf Hydraulisch noch einiger Maßnahmen zur Einbindung in eine eventuelle Flächen Bodenheizung. Direkt vorlauf rücklauf dran, funktioniert nicht.
 
#6
gesbb

gesbb

Dabei seit
06.11.2017
Beiträge
401
Zustimmungen
26
Ort
Brandenburg
....Für den Rest (einschließlich Versorgungsanschlüsse) bin ich vertraglich zuständig.
Das war dann sicherlich ein ungünstiger GU/GÜ Werksvertrag. Risiken beim Bauen mit GU/GÜ
Ob ein fossiler Energieträger mit Verbrennungswäreerzeuger eine Zukunftsoption darstellt, würde ich bezweifeln. Nicht zuletzt, auch wegen einer zukünftigen CO2 Bepreisung.
 
#7
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Dabei seit
17.07.2013
Beiträge
5.443
Zustimmungen
303
Nicht zuletzt, auch wegen einer zukünftigen CO2 Bepreisung.
Erpressungsversuch von Vollideologen ! CO² einsparen geht nur global ! Das heißt a l l e Staaten nehmen daran teil. (Außer die Trampel - Anhänger). Ansonsten werde ich als zukünftiger Steuerzahler einer solchen räuberischen Erpressung wieder mal benachteiligt !
 
#9
gesbb

gesbb

Dabei seit
06.11.2017
Beiträge
401
Zustimmungen
26
Ort
Brandenburg
Erpressungsversuch von Vollideologen !
Sicher? Wer ist denn hier der Ideologe?:unsure: Von Wärmepumpen hast Du ganz offensichtlich überhaupt keine Ahnung bzw. Fachkenntnis und verteufelst daher diese Anlagentechnologie vehement, ohne belastbare Grundlagen.
Das Ende für fossile Energieträger beim EFH Neubau ist bereits eingeläutet, das kannst Du nicht verhindern, so sehr Du Dich auch bemühst.
https://www.bauexpertenforum.de/proxy.php?image=https://www.ikz.de/fileadmin/Kundenbereich/Medien/IKZ-Haustechnik/Meldungen/Waermepumpe-1.jpg&hash=8ba118b2f327179c9e20afe705642fed
GBW + STA kommt bei meinen Anlagendimensionierungen für Neubauten kaum noch vor bzw. nur noch in Ausnahmefällen. Die Neubauherren sind schließlich nicht blöd;) Junge Bauherren sollten zukunftsorientiert entscheiden und handeln:thumbup:
CO² einsparen geht nur global !
Eine völlig weltfremde Einstellung, stets mit dem Finger auf Andere zu deuten und das als Legimitation für das eigene, klimaschädliche Verhalten zu benutzen.
Ansonsten werde ich als zukünftiger Steuerzahler einer solchen räuberischen Erpressung wieder mal benachteiligt !
Du Armer, mir kommen die Tränen;) An Deine Enkel hast Du dabei vermutlich nicht gedacht. :kopfnuss:Wir haben die Welt von unseren Kindern/Enkeln geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir damit auch umgehen müssen!
 
#10
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Dabei seit
17.07.2013
Beiträge
5.443
Zustimmungen
303
Dann sollten wir uns alle daran halten. Wir deutschen Steuerzahler müssen nicht den Vorturner für den Rest der Welt machen. Das obliegt uns schon rein geschichtlich nicht. Wie gross ist Deutschland und wie gross ist dieses sch . . . Europa auf der Weltkugel ?
Kinderkreuzzüge für den Klimawandel ? Mir kommen die Tränen !
Mich kotzt einfach diese völlig überzogene Hysterie an. Alles ohne Sinn und Verstand in die Öffentlichkeit posaunt. Was habe ich denn schon alles überlebt ? Das fragt sich von den verb lendten Ideologen keiner. Ozonalarm ; Tschernobyl ; Seveso etc.
Und ist das nicht komisch ? Ich lebe immer noch !
 
#11

KarlZei

Dabei seit
04.11.2018
Beiträge
120
Zustimmungen
19
Eine völlig weltfremde Einstellung, stets mit dem Finger auf Andere zu deuten und das als Legimitation für das eigene, klimaschädliche Verhalten zu benutzen.
Tja, leider in den Augen (zu) vieler vermeintlich nicht weltfremd. "Umweltpolitik muss sich zuerst an nationalen Gegebenheiten und Bedürfnissen orientieren."
 
#12
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
23.372
Zustimmungen
580
Eine völlig weltfremde Einstellung, stets mit dem Finger auf Andere zu deuten und das als Legimitation für das eigene, klimaschädliche Verhalten zu benutzen.

Vor allem ist der größte CO² "Produzent" weder Heizung oder PKW sondern mit Riesenabstand die Zementproduktion.
Wollen wir den CO² Ausstoß vermeiden müssten wir Beton verbieten.:unsure:
 
#13

KarlZei

Dabei seit
04.11.2018
Beiträge
120
Zustimmungen
19
Vor allem ist der größte CO² "Produzent" weder Heizung oder PKW sondern mit Riesenabstand die Zementproduktion.
Wollen wir den CO² Ausstoß vermeiden müssten wir Beton verbieten.:unsure:
Nein, nur mehr Dinge bei solchen Aussagen berücksichtigen und Zement weiterentwickeln. Unterm Strich wird dann durch Zement CO² verbraucht.

1. Knapp die Hälfte des CO² ist der Nutzung fossiler Brennstoffe für Hitze und Strom für die Produktion geschuldet.
2. Zementbauteile nehmen ein großen Teil des CO² (ebenfalls ca. die Hälfte) während der Lebensdauer wieder auf und puffern dieses.
3. Verzicht auf Kalkstein reduziert die Prozess-Emissionen dramatisch; entzieht der Atmosphäre letztlich CO².
 
#14
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
23.372
Zustimmungen
580
2. Zementbauteile nehmen ein großen Teil des CO² (ebenfalls ca. die Hälfte) während der Lebensdauer wieder auf und puffern dieses.
Bei der Zementherstellung werden derzeit pro Jahr 3-4 Mrd to CO² in die Umwelt entlassen.

Beton bindet diese CO² Menge wieder - allerdings dauert das viele Jahre ( etwa 50% binnen der ersten 30 Jahre) .
Somit kommt es derzeit durch den weltweiten Bauboom ( voe allem in Asien) zu einer Verschiebung des CO² Gehaltes in der Atmosphäre.

Selbst wenn wir von heute auf Morgen weltweit alle Autos und Flugzeuge abschaffen würden, würde sich diese Verschiebung um nicht mal 10% ändern.

Es ist also absurd wenn vereinzelte Politiker eine CO² Steuer fordern die nur auf den Autofahrer zielt
 
Thema:

Vorrübergehende Umstellung von Erdgas auf Flüssiggas

Vorrübergehende Umstellung von Erdgas auf Flüssiggas - Ähnliche Themen

  • Umstellung RC35 auf RC310: Detailfragen zu Parametern

    Umstellung RC35 auf RC310: Detailfragen zu Parametern: Moin moin, die Hardwarebasteleien sind beendet, jetzt geht's an die Parametrierung, und dazu hätte ich ein paar Fragen. Ausgangssituation: Ein...
  • Frage zu H Gas Umstellung

    Frage zu H Gas Umstellung: In unserer Region soll im April von L auf H Gas umgestellt werden. Der Versorger hat im letzten Jahr schon die Geräte erfasst und hat uns jetzt...
  • Umstellung auf Erdgas bei Vaillant VCW 206 EU HL / P

    Umstellung auf Erdgas bei Vaillant VCW 206 EU HL / P: Hallo zusammen. Die Frage geht an erster Stelle an Wolfhaus, aber vielleicht hat ja auch noch jemand anderes eine Idee für mich: Ich habe auf...
  • Aus alt mach neu – Umstellung Erfahrung

    Aus alt mach neu – Umstellung Erfahrung: Hallo Alle, Für den Fall, daß es irgendwen interessieren sollte, möchte ich hier meine Erfahrung zur Umstellung von einer 37 Jahre alten...
  • 2 Gasdüsen (300 ) K 186 T 23 für Erdgas H Umstellung dringend gesucht

    2 Gasdüsen (300 ) K 186 T 23 für Erdgas H Umstellung dringend gesucht: Wir suchen dringend 2 Düsen für den o.g. Heizkessel. Leider hat der Vorbesitzer des Hauses die Düsen damals nicht behalten. Werden leider nicht...
  • Ähnliche Themen

    Oben