Vorlauftemperatur für Fußbodenheizung regeln

Diskutiere Vorlauftemperatur für Fußbodenheizung regeln im Regelungstechnik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Hallo, ich bin neue in Eurem Forum und erhoffe mir mal Licht in mein Dunkel zu bekommen. Eine kurze Einführung zu meinem Vorhaben. Ich bin im...

Lutius

Threadstarter
Mitglied seit
01.09.2013
Beiträge
15
Hallo,
ich bin neue in Eurem Forum und erhoffe mir mal Licht in mein Dunkel zu bekommen.
Eine kurze Einführung zu meinem Vorhaben.
Ich bin im begriff eine Werkstatt an unser Wohnhaus anzubauen und möchte diese mit einer in der Bodenplatte integrierten Fußbodenheizung heizen.
Bestand ist eine in die Jahre gekommene Ölheizung. Mir ist bewusst das ich die Vorlauftemperatur der Heizung von derzeit 65° auf ca 35° runtermischen muß. Auf meiner suche nach Möglichkeiten bin ich verschiedene Varianten gestoßen worden, und nun versuche ich mich zu entscheiden welche die Beste ist. Ich hoffe hier eine Entscheidungshilfe zu Bekommen.



Nun zu den Varianten die mir vorgeschlagen wurden.

1. Mischer
2. Thermostat, Mischer ist zu anfällig.

Klingt dürftig, ist es auch (find ich). Nur konnte ich meinen Spezis nicht viel mehr entlocken.
Auf der suche im Netz bin ich dann auf zu 1. die Pumpengruppe mit 3 Wegemischer und Stellmotor, und zu 2. auf eine Festwertregelstation gestoßen.
Bin ich da auf dem richtigen weg?

1. http://www.atmos-zentrallager.de/produkte/zubehoer-allgemein/pumpengruppen.html
2. http://www.thermtec-reinhold.de/index.php?article_id=17

Das sind jetzt nur Beispiele, ist nix berechnet von wegen Leistung oder so was. Mir geht es erstmal darum die Unterschiede und Funktion genauer zu verstehen.

Schon mal Danke im voraus fürs durchlesen.

Gruß
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Auf der suche im Netz bin ich dann auf zu 1. auf die Pumpengruppe mit 3
Wegemischer und Stellmotor, und zu 2. auf eine Festwertregelstation
gestoßen.

Bin ich da auf dem richtigen weg?
Ja

Bevor du diese fertige Bodenplatte kaufst, poste erst , was du da kaufen möchtest.

Was für eine Werkstatt ist das denn? Für welche Zweck? Raumhöhe?
 

Lutius

Threadstarter
Mitglied seit
01.09.2013
Beiträge
15
Das ja ist schon mal gut.

Die Bodenplatte ist in Eigenleistung, also fast alles offen. Tendiere zur sogenannten Schwedischen Bodenplatte.

Die Werkstatt wird 2,9 m hoch und hat 75 m².

Oh, der Verwendungszweck. Kein bestimmter, halt ein großer Raum mit Werkbank, für Arbeiten von Holz bis Metal.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Vieleicht verfolgst du mal folgenden Gedanken.

Geh ich Recht in der Annnahme, daß die Werkstatt nur unregelmäßig genutzt wird? Und ann ggf auch spontan?
Dann wär eine Bodenheizung die denkbar schlechteste Variante, weil imens träge.

Von daher würd ich eher zu Wandheizung oder Deckenstrahlplatten raten. Hier hast du relativ schnell Strahlungswärme und bei gleichem Wärmeempfinden gegenüber Bodenheizung deutlich geringere Heizkosten.

Von der "Ansteuerung" existiert zwischen Wandheizung + Bodenheizung absolut kein Unterschied

Auch bei Wandheizung gibt es fix und fertige GK Elemente.
 

Lutius

Threadstarter
Mitglied seit
01.09.2013
Beiträge
15
Nein, die Werkstatt wird ständig genutzt, und der Boden ist der einzige halbwegs freie Platz. Die Fußbodenheizung steht fest.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Ok.

Nur mal so ein paar Eckdaten.

Ich geh mal von 100 W/m² aus ( auch wenns tatsächlich weniger sein sollte).
Dann brauchst du 7,5 KW Heizleistung. Um diese Leistung reinzubekommen, werden ca 1000l Heizwasser/h benötigt. Das ist bei der Pumpenauslegung von Bedeutung.

Die Temperaturregelung kannst du ganz einfach gestalten. Ein Raumthermostat, der die Pumpe schaltet.

Welches Heizgerät hast du denn, wo du diese Fodenheizung "dranhängen " möchtest (genauer Typ) vieviel m² werden damit bisher beheizt?
 

Lutius

Threadstarter
Mitglied seit
01.09.2013
Beiträge
15
Kessel: Fröhling Spezialkessel nach DIN 4702 Typ EN 25, 25KW, BJ 1985
Kesselregelung: FKW
Brenner: MAN B&W Raketenbrenner RE 1.22 H
Pumpe: Wilo Stratos Eco 25/1-3-(DE)

160 m² beheizte Fläche.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Dann bräuchtest du nur so ein Mischventil in 1", dazu ein passender Thermostatkopf für Festwert + geeignete Pumpe (z.b. Wilo Pico 25 1-6)
 

Lutius

Threadstarter
Mitglied seit
01.09.2013
Beiträge
15
Wie jetzt, mehr nicht? So einfach könnte es sein? Wäre ja super!!! Und das Raumthermostat zum abschalten der Pumpe. Richtig?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Richtig. Mehr brauchst du nicht..... außer einem AT90. Also einem Anlegethermostaten am FB Vorlauf, der die Pumpe bei überschreiten von ca 60° abschaltet ( zum Schutz vor FB Rohr bzw Bodenbelag falls der Mischer mal streikt)

Für die Bodenheizung selbst solltest du aber einenVerteiler mit Durchflußmessern je Kreis verwenden.

Bei 75 m² weden das ja 5-10 einzelne Kreise werden.
 

Lutius

Threadstarter
Mitglied seit
01.09.2013
Beiträge
15
Richtig, 6 Heizkreise habe ich mir zusammengerechnet. Das mit dem Verteiler ist mir neu, klingt aber sehr logisch und vernünftig. Bestend Dank für die Tipps.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.187
Hallo Lutius;

Da nicht alle Heizkreise gleichlange Strecken haben, müssen die Volumenströme gegeneinander abgeglichen werden. Dies ist möglich mit Heizkreisverteilern mit einstellbarer Voreinstellung. Wasser geht immer den Weg den geringsten Widerstands

Sprich durch den streckenmäßig kürzesten Heizkreis und das führt zu ungleichmäßiger Oberflächenerwärmung !
 

Lutius

Threadstarter
Mitglied seit
01.09.2013
Beiträge
15
Klasse, vielen Dank noch mal für die Hilfe.
 

Lutius

Threadstarter
Mitglied seit
01.09.2013
Beiträge
15
Muß noch mal kurz was nachfragen,
welche Rohrdimension wäre denn sinnvoll für den Anschluß des Verteilers wenn ich 6 Heizkreise mit einer min - max Länge von 100 - 130 m Durchmesser 20 mm habe? Reicht da 26mm Aluverbundrohr oder sollte ich da mit 32mm rechnen?

Gruß
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Kommt auf die Länge der Leitung an.....
 

Lutius

Threadstarter
Mitglied seit
01.09.2013
Beiträge
15
Hallo, sind gute 8 m vom Kessel bis zum Verteiler.

Gruß
 

Lutius

Threadstarter
Mitglied seit
01.09.2013
Beiträge
15
Hab da was gefunden, Ist allerdings ohne Mischer. Was mich zu meiner ursprünglichen Frage zurück bringt. Was ist der Vorteil von Mischerregelungen gegenüber Einspritzungen, wenn es einen gibt ?

Zum selber zusammenschrauben


Da hier zu keine Antwort kommt und auch sonnst keine Informationen im Netz zu finden sind, geh ich davon aus das es keinen wesentlichen Nachteil gibt und es auch sonnst eher eine Glaubensfrage ist. Ergo, Mischer fliegt Raus und es wird ne Einspritzung. :D
 
Thema:

Vorlauftemperatur für Fußbodenheizung regeln

Vorlauftemperatur für Fußbodenheizung regeln - Ähnliche Themen

  • Buderus GB 142 - Heizkreise Vorlauftemperatur

    Buderus GB 142 - Heizkreise Vorlauftemperatur: Hallo liebes Forum, Wir haben eine Problem mit unserer Heizung. Wenn beide Heizkreise (Heizkörper + Fußbodenheizung) im Tagbetrieb sind bleibt...
  • Vorlauftemperatur schwankt alle paar Minuten

    Vorlauftemperatur schwankt alle paar Minuten: Hi, mir ist heute folgendes Verhalten bei unserer Gastherme aufgefallen und ich wollte mal nachfragen, ob das normal ist: Alle paar Minuten...
  • Messung der Vorlauftemperatur - große Differenz zur Soll-Temp

    Messung der Vorlauftemperatur - große Differenz zur Soll-Temp: Hallo miteinander, bisher bin ich nur begeisterter Leser diesen tollen Forums, habe nun aber eine Frage, die ich mir nicht mit der Suche...
  • eRELAX Vorlauftemperatur zu hoch

    eRELAX Vorlauftemperatur zu hoch: Hallo, der Vaillant eRELAX-Regler gibt eigentlich die Vorlauftemperatur unter Einbezug der Aussentemperatur und der Raumtemperaturdifferenz zum...
  • Berechnung für Heizkörper in Verbindung mit Vorlauftemperatur

    Berechnung für Heizkörper in Verbindung mit Vorlauftemperatur: Hallo, ich habe eine Moderniesierung vor. Jedoch möchte ich kein Niedrigheizsystem einbauen wie z.B. Wand oder Deckenheizung. Trotzdem möchte...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben