Vitogas 100 mit primitiver Steuerung?

Diskutiere Vitogas 100 mit primitiver Steuerung? im Viessmann Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, Wir haben letzten Monat ein Haus gekauft, in der eine Vitogas 100 Anlage steht (26kW, 8 Jahre alt), mit angeschlossenem 300 l...

Brahms

Threadstarter
Mitglied seit
22.03.2011
Beiträge
6
Hallo,

Wir haben letzten Monat ein Haus gekauft, in der eine Vitogas 100 Anlage steht (26kW, 8 Jahre alt), mit angeschlossenem 300 l Wasserspeicher (und Solarthermie auf dem Dach).

Wie wohnen noch nicht da, also habe ich das Thermostat auf 5 Grad gestellt. Die Temperatur im Innenraum ist eigentlich immer ueber 5 Grad, auch mit allen Heizkoerpern auf 0, so dass eigentlich nie Heizleistung angefordert wird vom Thermostat (Ich habe das Thermostat sogar eine Weile abgeklemmt, um auszuschliessen, dass dieses fehlerhaft ist). Trotzdem heizt die Vitogas Anlage alle 10 bis 20 min den internen 13.5l Boiler auf (das dauert ungefaehr 1 min immer und das Wasser erreicht dann ca 40-50 Grad, nach 10-20 min ist es dann wieder bis 20 Grad abgekuehlt), und das obwohl alle Heizungen permanent ausgestellt sind und vom Thermostat auch keine Heizleistung angefragt wird.

Dies fuehrt zu einem taeglichen Verbrauch von ca. 4.5 m3 Gas/Tag. Und das, ohne dass auch nur ein einziger Heizkoerper im Haus heizt.

Ist sowas normal, oder stimmt da was nicht mit der Regelung? Wenn ich das auf 200 Heiztag hochrechne, komme ich ja auf fast 1000 m3 Gas reinen Verlust, nur weil das Teil alle 10 min den Brenner anschmeisst, aus keinem mir ersichtlichen Grund...

Hat da jemand eine Meinung zu ?( ?

Gruss,

Guy
 

Brahms

Threadstarter
Mitglied seit
22.03.2011
Beiträge
6
So sieht uebrigens meine Regelung aus auf der Heizung. Reichlich primitiv and alles manuell einzustellen:



A steht auf minimum Temperatur (~40 Grad)
B ist angeschaltet, wenn ichs ausschalte, geht der Brenner nur noch an zur WArmwasserbereitung.
C ist an
D ist aus, da sonst die Pumpe zum Warmwasserspeicher angeht, wenn der Brenner losgeht, was einen noch groesseren Verbrauch nach sich zieht.
E Steht auf Automatik (wobei bei mir das die mittelstellung ist, glaube ich).
F war ich nicht dran
G war ich nicht dran
H existiert bei mir nicht, ist also nicht vorhanden
K steht auf 20 Grad. (trotzdem ist das warmwasser permanent auf 55 Grad, es scheint also ein waermeverlust zu existieren vom internen 13.5 liter internen speicher ins warmwasserreservoir). Wenn D an ist, ist der Verlust im 13.5 liter speicher noch groesser, da dann die pumpe angeht wenn der brenner laeuft.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.428
Diese Anlage dürfte raumtemperaturgeführt sein. Es gibt also noch ein Regelgerät im Wohnraum.

Zu den Einstellungen:
A muss auf 75° stehen
K musst du auf 50 ° stellen - andernfalls müsstest du den Speicher entleeren.
H stellst du so niedrig ein wie es geht. Im tiefsten winter also bei ca 60° - in der Übergangszeit ca 45°......

Geregelt wird die Anlage über den "Raumthermostaten" in Wohnraum..... kuck mal genau nach...

Kuck mal den Kaminkererschalter an...... vermutlich ist der eingeschaltet......
 

Brahms

Threadstarter
Mitglied seit
22.03.2011
Beiträge
6
Hallo,

ja, in der Tat, das Raumthermostat habe ich auf 5 Grad gestellt, wo es innen mehr als 10 Grad war, und trotzdem springt die Heizung alle 10-20 min an... Ich habe das Raumthermostat sogar abgeklemmt, so dass ganz sicher kein Impuls mehr vom Thermostat kam, trotzdem, 5 m3 Gasverbrauch/Tag und Heizung alle 10 bis 20 min fuer 1 min an.

Da stimmt doch was nicht, oder? Es gibt doch kein Geraet, welches sich automatisch alle 10 min einschaltet, wenn keine Heizung gefragt wird vom Raumthermostat?

Das mit dem Kaminkehrerschalter versuche ich mal. Es steht jetzt soweit ich das beurteilen kann auf automatisch, aber ich habe noch nicht daran rumgespielt, werde ich heute abend mal versuchen.

Und die richtigen Einstellungen kenne ich auch einigermassen, ich habe jetzt nur alles runtergedreht um zu sehen ob die Heizung irgendwann nicht mehr anspringt alle 10 min, aber das tut sie trotzdem...

hmmm...
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.428
Stell alles so ein wie ich es angegeben hab.
Den Raumthermostaten klemmst du wieder (richtig) an und stellst ihn auf 10° .

In dem Raum in dem der Raumthermostat motiert ist, muss das Heizkörperventil immer voll geöffnet bleiben. Das gilt auch fürdie Zukunft.

Überprüfe nochmals den Kaminkehrerschalter .
Gibt es eine Warmwasserzirkulationspumpe??? Auf diesem Weg kann auch ein Wärmevewrlust entstehen.
 

Brahms

Threadstarter
Mitglied seit
22.03.2011
Beiträge
6
OK, den Kaminkehrerschalter werde ich noch mal checken heute Abend. Koennte sein, dass es daran liegt. Ich werde das morgen mal berichten.

Nochmal zum besseren Verstaendnis fuer mich: Ich habe das Raumthermostat im Wohnzimmer. Warum darf ich das Heizkoerperventil im Wohnzimmer nicht zudrehen, wenn ich zB im Schlafzimmer bin, und nicht das Wohnzimmer heizen will, aber wohl das Schlafzimmer? Was ist daran falsch? Mein Raumthermostat gibt dann permanent Impuls zum heizen, und das Heizkoerperventil im Schlafzimmer regelt die Temperatur im Schlafzimmer? Und ich verschwende keine Hitze im Wohnzimmer, wo eh keiner ist. Oder?

Gruss,

Guy
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.428
Würdest du den Heizkörperthemostat auf "2" stellen, würde das Ventil bei ca 18 ° schließen. Wenn du nun am Raumthermostat 20° eingestellt hast, heizt sich er Kessel dumm und dusselig - er schafft die Raumtemperatur doch niemals ( Das HK Ventil ist ja geschlossen)

Wenn in diesem Führungsraum ( welcher der Raum ist, der am wärmsten sein soll) das HK Ventil ganz geöffnet bleibt, heizt der Kessel bist zur am Raumthermostaten eingestellten Raumtemeratur und schaltet dann den Brenner ab. ( so wird auch kein "Stynd By Gas" verbraucht)

Alle anderen Heizkörperventile kannst du einstellen wie du möchtest
 

Brahms

Threadstarter
Mitglied seit
22.03.2011
Beiträge
6
Also der Kaminkehrerschalter war's nicht. Der war normal auf Automatik gestellt, wie es sein muss.

Aber ich habe das Problem jetzt gefunden. Das Teil ist nicht richtig verkabelt worden. Hier der Schaltplan fuer die Verkabelung:



Bei mir schaltet das Raumthermostat nur die Heizungskreislaufpumpe (B) und nicht den Brenner (D). Bei mir ist zwischen 11 und 12 einfach ein kurzschliessendes Kabel angebracht, das Raumthermostat hat 0 Einfluss. Also im Prinzip ist mein Brenner permanent an. Und genauso verhaelt sich die Heizung auch. Das muss wohl eine ziemliche Pflaume gewesen sein, die das Geraet angeschlossen hat, oder gibt es einen Grund dafuer den Brenner immer angeschaltet zu lassen?

Ich werde jetzt wohl mal meinen Heizungsfachmann kommen lassen und ihn bitten die Anlage neu zu verkabeln.

Vielen Dank fuer die Hilfe!

Gruss,

Guy
 

Brahms

Threadstarter
Mitglied seit
22.03.2011
Beiträge
6
Hausdoc schrieb:
Würdest du den Heizkörperthemostat auf "2" stellen, würde das Ventil bei ca 18 ° schließen. Wenn du nun am Raumthermostat 20° eingestellt hast, heizt sich er Kessel dumm und dusselig - er schafft die Raumtemperatur doch niemals ( Das HK Ventil ist ja geschlossen)

Wenn in diesem Führungsraum ( welcher der Raum ist, der am wärmsten sein soll) das HK Ventil ganz geöffnet bleibt, heizt der Kessel bist zur am Raumthermostaten eingestellten Raumtemeratur und schaltet dann den Brenner ab. ( so wird auch kein "Stynd By Gas" verbraucht)

Alle anderen Heizkörperventile kannst du einstellen wie du möchtest
Um nochmal hierauf zurueck zu kommen.

Aber dann muss ich ja die ganze Nacht das Wohnzimmer heizen, wenn ich eigentlich nur das Schlafzimmer heizen moechte. Ist das wirklich effizienter als einfach die Kesseltemperatur die ganze Nacht ueber hoch zu halten? Dieser kuehlt doch normalerweise eh nicht so schnell ab, wenn kaum geheizt wird. Verbraucht bei mir ca 2 m3 Gas die Nacht, das weiss ich jetzt ganz genau, da bei mir der Kessel ja immer auf Temperatur ist ;-).

Ich werde das mal testen in Zukunft, was weniger verbraucht. :)
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.428
Was bitte ist denn das für ein Raumthermostat??
 
Thema:

Vitogas 100 mit primitiver Steuerung?

Vitogas 100 mit primitiver Steuerung? - Ähnliche Themen

  • Vitogas 100 heizt nur nach Betätigung des Entstörknopfes

    Vitogas 100 heizt nur nach Betätigung des Entstörknopfes: Hallo an alle, Unsere Anlage heizt nicht mehr alleine auf. Kesseltemperatur z.B. 35°C, aber sie heizt nicht an. Temperaturen und Zeiten alle...
  • Vitogas 100 15 kw ...

    Vitogas 100 15 kw ...: .... kennt sich jemand mit dem Kessel und der Steuerung gut aus ?
  • Vitogas 100 pfeifft bzw jault wenn richtig heiß

    Vitogas 100 pfeifft bzw jault wenn richtig heiß: In meinem Keller werkelt eine vitogas 100 vor sich hin. Neulich fiel mir auf, das diese bei höherer kesseltemperatur anfängt zu pfeifen /jaulen...
  • Vitogas 100 aktuell ? Wenn ja, wie einstellen ?

    Vitogas 100 aktuell ? Wenn ja, wie einstellen ?: Hallo zusammen. ich bin neu hier im Forum und habe direkt eine sehr umfangreiche Fragestellung rund um meine Heizungsanlage. Ich habe im...
  • Vitogas 100 22kW Bj. 2004

    Vitogas 100 22kW Bj. 2004: Hallo, habe mal eine Frage. Seit Dienstag funktioniert unsere Heizung leider nicht mehr. Der Sicherungsautomat 16A war raus geflogen und die 6,3A...
  • Ähnliche Themen

    • Vitogas 100 heizt nur nach Betätigung des Entstörknopfes

      Vitogas 100 heizt nur nach Betätigung des Entstörknopfes: Hallo an alle, Unsere Anlage heizt nicht mehr alleine auf. Kesseltemperatur z.B. 35°C, aber sie heizt nicht an. Temperaturen und Zeiten alle...
    • Vitogas 100 15 kw ...

      Vitogas 100 15 kw ...: .... kennt sich jemand mit dem Kessel und der Steuerung gut aus ?
    • Vitogas 100 pfeifft bzw jault wenn richtig heiß

      Vitogas 100 pfeifft bzw jault wenn richtig heiß: In meinem Keller werkelt eine vitogas 100 vor sich hin. Neulich fiel mir auf, das diese bei höherer kesseltemperatur anfängt zu pfeifen /jaulen...
    • Vitogas 100 aktuell ? Wenn ja, wie einstellen ?

      Vitogas 100 aktuell ? Wenn ja, wie einstellen ?: Hallo zusammen. ich bin neu hier im Forum und habe direkt eine sehr umfangreiche Fragestellung rund um meine Heizungsanlage. Ich habe im...
    • Vitogas 100 22kW Bj. 2004

      Vitogas 100 22kW Bj. 2004: Hallo, habe mal eine Frage. Seit Dienstag funktioniert unsere Heizung leider nicht mehr. Der Sicherungsautomat 16A war raus geflogen und die 6,3A...

    Werbepartner

    Oben