Vitodens 100 mit Mischer – permanente KM-Bus Störung [4:A:5] und [4:A:1]

Diskutiere Vitodens 100 mit Mischer – permanente KM-Bus Störung [4:A:5] und [4:A:1] im Viessmann Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo zusammen,nach einer langen und erfolglosen Fehlersuche bin ich nun ratlos. Vielleicht hat jemand ähnliche Probleme gehabt und weiß, was mit...

HeaterBi

Threadstarter
Mitglied seit
20.01.2014
Beiträge
7
Hallo zusammen,​
nach einer langen und erfolglosen Fehlersuche bin ich nun ratlos. Vielleicht hat jemand ähnliche Probleme gehabt und weiß, was mit meiner Viessmann Vitodens 100 Therme los ist…

In unserem kleinen Einfamilienhaus (Baujahr 2002) wurde damals eine neue Viessmann Vitodens 100 WB1 (Erdgas) Heizungsanlage installiert, die im ganzen Zeitraum eigentlich kaum Schwierigkeiten machte. Die Anlage wird alle paar Jahre gewartet, läuft im witterungsgeführten Betrieb und ist nach Schema „04:03“ aufgebaut, also als Heizungsanlage mit einem Kreis ohne Mischer und einmal mit einem Erweiterungskreis mit Mischer (für die Fußbodenheizung im Erdgeschoss) und natürlich mit Trinkwassererwärmung.

Und jetzt zum eigentlichen Problem:
Schon in den letzten Jahren ist es mir aufgefallen, dass die Anlage hin und wieder eine Störung „4:A:5 – BUS Störung“ oder sogar die Folgemeldung „4:A:1 – Kessel kühlt aus“ anzeigte. Die rote LED „Brennerstörung“ leuchtete dabei nicht. Ansonsten funktionierte alles einwandfrei, bis vor einer Woche die Fußbodenheizung komplett ausgestiegen ist. Die Ursache wurde schnell gefunden – in dem Mischer-Kasten ( Bestell-Nr.7450058 ) ist der Printtrafo 230/16V defekt gewesen und der Mischer war sozusagen stromlos. Nachdem ein neuer Trafo eingelötet wurde, läuft der Mischer wieder, durchläuft nach dem Einschalten einen Relaistest und alles funktioniert wieder „wie gehabt“. Allerdings ist eine der Fehlermeldungen (entweder „4:A:1“ oder „4:A:5“) permanent da und lässt sich lediglich durch ausschalten der gesamten Anlage quittieren. Nach dem Einschalten kommt die Fehlermeldung nach ca. 15-20 min wieder. Der Mischer ist über KM-Bus angeschlossen und richtig programmiert – beim Drücken der Tasten „Uhr“ + „1-7“ erscheint der Text „06:32“. Direkt am KM-Bus Stecker im Mischer-Kasten liegt eine Signalspannung im Bereich 15..28V, was dafür spricht, dass die Kommunikation zustande kommen sollte. Wenn die Heizungskennlinie über Drehknopf beeinflusst wird, regelt der Mischer richtigerweise nach.
In der Serviceanleitung wird empfohlen, die LGM29 und VR20 Leiterplatten auszutauschen, was unglücklicherweise mit ca. 500,- zur Buche schlagen würde… Eigentlich funktioniert ja alles – nur wegen der Meldung will man so eine Investition nicht tätigen. Ein Telefonat mit dem ortsansässigen Heizungsinstallateur hat ergeben, dass er in so einem Fall stumpf beide Platinen und auch noch den Mischer tauschen würde. Da ich mich beruflich seit fast 20 Jahren mit Steuerungs- und Regelungssystemen beschäftige, bin ich davon überzeugt, dass
diese Fehler auch ohne Austauschen der sündhaft teuren Komponenten beseitigt werden können.

Hat jemand eine Idee? Vielen Dank im Voraus!
Schöne Grüße aus Bielefeld
HeaterBi
 

Viessmann Werke

Mitglied seit
29.05.2013
Beiträge
289
Hallo HeaterBi,

mit dem Austausch aller Komponenten ist der Fehler vermutlich behoben, aber was genau der Fehler war, lässt sich dann nicht mehr ermitteln.
Zudem kommen, wie du bereits geschrieben hast, sehr hohe Kosten auf einen zu.

Wie oft taucht der Fehler denn auf?

Die Fehlermeldungen A1 und A5 deuten auf eine Kommunikationsstörung zum Mischer hin.
Die erste Maßnahme bei einem solch sporadischen Fehler, wäre das Herausziehen und vorsichtige Reinigen der VR20-Platine und eine Überprüfung aller Steckverbindungen zwischen der Regelung und dem Mischer.
(Hierbei handelt es sich um elektronische Bauteile, welche mit höchster Vorsicht und nur von Fachpersonal angepackt werden sollten!)

Schönen Gruß °be
 

HeaterBi

Threadstarter
Mitglied seit
20.01.2014
Beiträge
7
Hallo Viessmann-Werke und rocco-roco,

Die Fehler sind praktisch immer da. Gelegentlich verschwinden sie für ein paar Stunden, kommen aber wieder. Selbst wenn die Störung angezeigt wird (aber die rote LED nicht leuchtet), kann ich die Vorlauf-Ist-Temperatur abfragen. Das würde doch bedeuten, dass KM-Bus funktioniert? ...oder einfach der letzte „gültige“ Wert zur Anzeige gebracht wird?
Die Leiterplatte VR20 habe ich gestern vorsichtig herausgenommen und mit einem Vergrößerungsglas genau angeschaut. Leider konnte ich äußerlich nichts Verdächtiges feststellen. Die Kontakte wurden gereinigt und die Leiterplatte wieder eingesetzt. Nach ca. 30 Minuten war der Fehler A:5 wieder da. Ich kann mir noch vorstellen, dass die Elkos eventuell nach 12 Jahren einfach ausgetrocknet sind… Kann das jemand bestätigen? Die Busleitung ist in Ordnung, die habe ich auch gecheckt.

@rocco-rocco:
Ich habe tatsächlich 2 Kreise nach Schema 04:03 laut Definition des Viessmann-Servicehefts (s. Anhang). Die FBH im Erdgeschoss und im zweiten Kreis die HK für Obergeschoss + Keller.

Schöne Grüße
HeaterBi
 

Anhänge

Viessmann Werke

Mitglied seit
29.05.2013
Beiträge
289
@HeaterBi,

da der Versuch mit dem Reinigen der VR20 scheinbar fehlgeschlagen ist, bleibt nun zu ermitteln, welcher Verbraucher die Kommunikationsstörungen auslöst.
Hat dein Vitodens 100 eine drehzahlgeregelte Pumpe?
Möglich wäre nämlich eine Kommunikationsstörung durch die Pumpe.
Um das zu prüfen, musst du mal die Busleitung von der Pumpe abziehen, die Codieradresse 12 auf 0 setzen und dann schauen, ob die Busstörung wieder auftaucht.

Falls der Fehler wieder auftaucht und du sonst keine weiteren Verbraucher über den KM-Bus mit dem Vitodens verbunden hast, bleibt dann vermutlich nur noch ein Problem mit dem Mischererweiterungssatz.

Schönen Gruß °be
 

HeaterBi

Threadstarter
Mitglied seit
20.01.2014
Beiträge
7
Hallo zusammen,

Vielen Dank für prompte Antworten und sachliche Beratung. Gestern verbrachte ich weitere Stunden in meinem Heizraum. Diesmal wurden auch die Stecker der LGM29 kontrolliert und ich konnte leider auch nichts feststellen. Als Umwälzpumpe ist in meinem Vitodens eine VIUP-40/60 verbaut, die keinen Busanschluss hat. Die Codieradresse 12 hatte dementsprechend bereits den Wert 0. Es gibt also nur einen KM-Bus Teilnehmer und zwar den Erweiterungssatz für die FBH.

Während die „A:5“ Störung angezeigt wurde, stellte ich im Betriebsprogramm „T“ über den Drehknopf für die normale Raumtemperatur auf +1 oder +2. Der Mischer regierte sofort und steuerte den Hebel auf oder zu. Und wenn das korrekt funktioniert, darf doch eigentlich keine Busstörung vorliegen... oder?

Einen Thermostat zum Abschalten der Mischer-Heizungspumpe habe ich nicht. Wenn ich den Erweiterungssatz heute abends abklemme und heraus codiere, so dass danach die Störungen ausbleiben würden, wüsste ich ehrlich gesagt immer noch nicht, was die Ursache des Problems wäre… VR20? LGM29? Erweiterungssatz?

Schöne Grüße
HeaterBi
 

Viessmann Werke

Mitglied seit
29.05.2013
Beiträge
289
Sollte die Störung ausbleiben, liegt es sehr wahrscheinlich am Erweiterungssatz.

Gruß °be
 

HeaterBi

Threadstarter
Mitglied seit
20.01.2014
Beiträge
7
Hallo,
wie gestern empfohlen, habe ich abends den Erweiterungssatz abgeklemmt und ausgehängt, die FBH Pumpe auf Dauerlauf angeschlossen und den Stecker für KM-Bus herausgezogen. Der Mischer-Hebel ist manuell auf 1/3 gestellt worden. Die Codieradresse 04 ist von 03 auf 01 gesetzt worden. Bei der Abfrage des Heizungsschemas („Uhr“ + „1-7“) erschien der Text „02:32“. Keine weiteren Fehler oder Meldungen in den nächsten 4-5 Stunden.

Heute gegen 6 Uhr morgens musste ich feststellen, dass die FBH ziemlich abgekühlt war. Auf der Vitodens Anzeige steht eine blinkende Fehlermeldung A:1. Die rote LED „Brennerstörung“ ist aus. Die Meldung A:5 habe ich nicht mehr gesehen. Wenn man jetzt das Heizungsschema abfragt, bekommt man „02:12“.
Was würdet Ihr zu diesem Fehlerbild sagen?

Schöne Grüße
HeaterBi
 

Viessmann Werke

Mitglied seit
29.05.2013
Beiträge
289
Hallo HeaterBi,

hast du die Bus-Leitung nur von dem Erweiterungssatz abgeklemmt oder hast du sie auch von der Regelung abgezogen?
Falls du die Leitung nicht von der Regelung abgezogen hast, wird die Busverbindung noch erkannt und die Regelung sucht nach einem Teilnehmer, der ja nicht mehr vorhanden ist.
Das würde die Fehlermeldung A1 (Interner KM-Bus Fehler) erklären.
Bitte mal prüfen und Info ans Forum.

Schönen Gruß °be
 

HeaterBi

Threadstarter
Mitglied seit
20.01.2014
Beiträge
7
Hallo Viessmann-Werke,
Danke für die zügige Antwort. Die KM-Busleitung habe ich wirklich nur am Erweiterungssatz abgeklemmt. Jetzt ist sie auch am Vitodens vollständig entfernt. Nur ein leerer Stecker belegt nun den Platz X5.

Nichtsdestotrotz hatte ich wieder mal die A:1 Fehlermeldung gehabt, die aber nach 15 min. „von alleine“ wieder verschwunden war. Die A:5 kommt gar nicht mehr. Vielleicht habe ich nicht alle Codieradressen behandelt? Ich habe nur die Adresse 04 von 03 auf 01 gesetzt und die 17 von 01 auf 00. Bei der Abfrage des Heizungsschemas kommt „02:12“. Steht 02 für die KM-Bus Adresse? Sollte dort nicht 00 erscheinen?

Auf jeden Fall muss ich wohl doch einen neuen Erweiterungssatz beschaffen. Oder seid Ihr anderer Meinung?

Gruß, HeaterBi
 

HeaterBi

Threadstarter
Mitglied seit
20.01.2014
Beiträge
7
Hallo zusammen,

gestern habe ich einen neuen Erweiterungssatz am Vitodens angeschlossen und natürlich gehofft, dass die Fehler verschwinden. Die Meldung A:5 ist definitiv weg. Dafür ist die A:1 ständig da. Die Abfrage des Heizungsschemas gibt 02:32 zurück. Wird der neue Mischer etwa gar nicht erkannt?

Was habe ich noch für Möglichkeiten, die Ursache des Problems zu lokalisieren? Mittlerweile habe ich tatsächlich die LGM29 Leiterplatte im Verdacht…

Gruß
HeaterBi
 

HeaterBi

Threadstarter
Mitglied seit
20.01.2014
Beiträge
7
Hallo zusammen,
Das Problem mit der 4:A:5 und 4:A:1 Störung wurde endlich behoben. Eine Reparatur der VR20 Leiterplatine durch Austausch der (vermutlich) defekten Elkos hat nichts gebracht. Letztendlich wurde diese Aufsteckleiterplatte (225,-€) ausgewechselt. Danach funktionierte die Steuerung auf Anhieb tadellos und ohne Störmeldungen.
Gruß
HeaterBi
 

catcar

Mitglied seit
05.12.2017
Beiträge
1
Hallo,
ich möchte mich bei HeaterBi für den Beitrag bedanken. Er hat mir geholfen, das gleiche Problem, was ich seit Jahren mit der Steuerung habe, zu lösen.
Bei meiner Vitodens 100 (Bj. 2003) kam der Fehler im Prinzip nur während des Heizens von Wasser im Speicher. Während dieser Zeit waren alle Temperaturen, die man sich anzeigen lassen kann entweder unplausibel oder wurden nicht aktualisiert. Selten war der Fehler auch im normalen Heizbetrieb und noch seltener das Auskühlen des Kessels (Brenner sprang nicht mehr an), wie in der Beschreibung zum Fehler aufgelistet.
Weiterhin hatte ich fast immer nach Einschalten des Gerätes das Problem, dass die Außentemperatur vom Initialisierungswert 25°C nicht direkt zu wirklichen Wert lief, sondern unmotiviert hoch und runter ging. Das konnte bis zu einer Stunde dauern. Das ist nun auch behoben!
Ich habe die Platine als neu bei Ebay für einen vergleichsweise recht günstigen Preis erworben. Zu beachten ist, dass ein großer Teil der Codierungen der gesamten Steuerung auf der VR20 sind, die wieder neu eingestellt werden müssen. Daher ist dringend geraten, sich alle Codierungen der Ebene 1 und Ebene 2 vorher zu notieren.

Für mich ist es allerdings unverständlich, warum so eine Platine defekt geht. Das kann nur mit minderer Qualität der Bauteile zu tun haben. Viessmann sollte dort ein paar Cent mehr investieren. Ich hoffe, dass ich jetzt mindestens weitere 14 Jahre mit der VR20 keine Probleme mehr haben werde...
In Summe bin ich mit der Therme und dem Erweiterungssatz mit Mischer, entgegen oft gelesener anderer Meinungen, sehr zufrieden. Ich bin aber auch von berufswegen als Ingenieur in der Lage, vieles selber zu reparieren...
Ich finde es immer wieder befremdlich, dass selbst der Hersteller (siehe Beiträge zu diesem Thema) oder die Fachfirmen nicht weiter wissen, um die Probleme in den Griff zu bekommen. Findige Nutzer mit gewissen Background und/oder Hang zum Tüfteln sind hier die wertvollen Ratgbeber und Problemlöser. Weiter so!

Ich werde in kürze auch noch viele wichtige Problemlösungen, Tips und Optimierungen zur Vitodens 100 hier im Forum posten, um anderen das Suchen nach Fehlern zu erleichtern und eventuell das Budget für eine neue Therme zu ersparen. Ich habe meine nun schon das zweite Mal ohne großen finanziellen Aufwand "gerettet". Nur muß man wissen, wie man die Fehler beseitigt.

In diesem Sinne nochmals vielen Dank für den wertvollen Tip an HeaterBi.

Gruß
catcar
 
Thema:

Vitodens 100 mit Mischer – permanente KM-Bus Störung [4:A:5] und [4:A:1]

Vitodens 100 mit Mischer – permanente KM-Bus Störung [4:A:5] und [4:A:1] - Ähnliche Themen

  • 2 Mischerkreise Viessmann Vitodens 200

    2 Mischerkreise Viessmann Vitodens 200: Hallo zusammen, ich brauch mal Hilfe mit meiner Vitodens 200 Wir haben ein Haus gekauft und die einiges Umgebaut - dazu auch die...
  • Vitodens 200 erkennt Mischer nicht mehr

    Vitodens 200 erkennt Mischer nicht mehr: Hallo, ich habe seit etwa 11 Jahren einen Vitodens 200 Typ WB2 mit zwei Heizkreisen und TW-Erwärmung. Am ungeregelten Heizkreis A hängt nur ein...
  • Vitodens 300-W mit Mischer funktioniert nicht mehr richtig.

    Vitodens 300-W mit Mischer funktioniert nicht mehr richtig.: Hallo Zusammen, erster Post und gleich nichts Gutes: Wir haben hier eine Vitodens 300-W WB3D die bereits seit einem Jahr installiert ist und seit...
  • Vitodens 300 mit Mischerbaugruppe - Regelparameter der beiden Heizkreise

    Vitodens 300 mit Mischerbaugruppe - Regelparameter der beiden Heizkreise: Hallo zusammen, hab vor 2 Wochen ne neue Gasheizung Vitodens 300 bekommen. Habe eine Fussbodenheizung und es wurde die zugehörige...
  • Neue Vitodens 300-w kommuniziert nicht mit dem Erweiterungssatz(BUS-Mischer)

    Neue Vitodens 300-w kommuniziert nicht mit dem Erweiterungssatz(BUS-Mischer): Hallo, habe mir vor 2 Wochen eine neue Vitodens 300-w Gastherme angeschafft, da bei der 7 Jahre alten Viessmann der Wärmetauscher undicht war...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben