Vissmann Vitodens 222 mit Einrohrsysthem

Diskutiere Vissmann Vitodens 222 mit Einrohrsysthem im Regelungstechnik Forum im Bereich Regelungstechnik; Hallo, ich habe ein Problem, wir haben im vergangenen Jahr unsere Heizungsanlage von Blockspeicher auf Gas (Vitodens 222 f) umbauen lassen. Die...
#1

mgpk

Dabei seit
10.03.2016
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Hallo,

ich habe ein Problem, wir haben im vergangenen Jahr unsere Heizungsanlage von Blockspeicher auf Gas (Vitodens 222 f) umbauen lassen. Die Therme haben wir auf anraten des "Fachbetriebes" genommen.
Das Problem ist, dass unser Heizungsfachmann nicht geblickt hat das wir ein 1 Rohr System im Haus haben. Trotz mehrmaligem drauf hin weisen und Rückfragen.Das Haus ist 30 Jahre alt. Und wurde Saniert.
Die Leistung der Therme ist generell ausreichend. Nur wurde die Pumpenleistung zu hoch eingestellt. Unser Sanitär wollte keinen Hydraulischen Abgleich machen. Meinte das bringt nichts.
Er hat vorgeschlagen alle Heizkörper in ein 2 Rohr System umzubauen. Das wäre im EG schon möglich durch verlegen der Rohre an der Kellerdecke (Spannbeton) aber im OG kommt er nicht hin ohne was aufzureisen..

Nun meine Frage, ist es wirklich sinnvoll alle Leitungen neu zu verlegen? Oder reicht auch ein anständiger Hydraulischer Abgleich mit entsprechender Erneuerung/Einstellungen der Bypassventile und Thermostate.
Und kennt jemand einen Sanitär in der Nähe von Augsburg der das machen kann und die Systeme blickt?!
 
#2
ThW

ThW

Fachmann
Dabei seit
06.05.2014
Beiträge
3.831
Zustimmungen
176
Ort
Pinneberg
Moin

mgpk hat gesagt.:
Und kennt jemand einen Sanitär in der Nähe von Augsburg
Ähäm....reusper^^ Schuster, bleib´ bei denen Leisten ;)

Ein Fachbetrieb für Heizung wäre die richtige Wahl :thumbsup:

mgpk hat gesagt.:
ist es wirklich sinnvoll alle Leitungen neu zu verlegen?
Kann man mit "Ja" beantworten. Schon alleine wegen der hohen Vorlauftemperatur im EinRohrSystem.

LG ThW
 
#3
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Dabei seit
17.07.2013
Beiträge
4.776
Zustimmungen
252
#post112561']Nun meine Frage, ist es wirklich sinnvoll alle Leitungen neu zu verlegen[/quote]

Wenn du den Schritt machen willst ! Dann konsequent alles neu verlegen. Gute Planung und Berechnung vorausgesetzt, dann klappt das auch mit dem hydraulischen Abgleich.
 
#4

joho38

Fachmann
Dabei seit
27.05.2011
Beiträge
767
Zustimmungen
36
Hm.......es gibt 2 verschiedene Arten von Einrohrheizungen. Eine davon hat die Düse im Estrich eingebaut und die ist nicht verstellbar. Da reicht es schon ein Heizkörper auszutauschen und schon wird dieser nicht mehr warm. Hier hilft nur konsequentes Umbauen auf ein Zweistrangsystem oder Düse aus dem Estrich kloppen und durch eine Einheit mit einstellbaren Bypass ersetzen.

Bei der anderen Einrohrheizung läßt sich die Druckdifferenz über einen einstellbaren Bypass einstellen. Diese Art Einrohrheizung läßt sich hydraulisch abgleichen und das mit relativ wenig Aufwand. Oventrop hat zum Beispiel so eine Lösung im Angebot: http://www.oventrop.de/DE/products/brochures/p_unofix_de.pdf

Das ist zwar auch nicht die Ideallösung, aber immerhin besser als nichts.
 
#5

mgpk

Dabei seit
10.03.2016
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Danke erst einmal für die Antworten.. Also unser "Sanitär" macht auch Heizungen. Ob er mehr Sanitär oder Heizung macht kann ich nicht sagen.
Bei der Besichtigung durch diverse Heizungsbauer vor der Änderung wurde festgestellt das die Ventile wohl alle unterschiedliche Bautypen, Hersteller waren. Auf die Frage nach hydraulichem Abgleich meinte er, er kann ja gar nicht wissen wie lang die Leitungen sind...

Zudem haben wir 3 Heizkreisläufe. an einem hängen 2 Heizkörper (OG) Der Andere hat wohl gar keine mehr verbaut. Der 3. Hat 7 Heizkörper fürs Erdgeschoss.
Es werden alle gut war. von 7 Heizkörpern ist es möglich 3 auszumachen ohne die Anderen zu beeinflussen. Lediglich das rauschen des Wassers (durch hohe Pumpenleistung) ist zu hören. wenn man den "falschen" Heizkörper aus macht, dann geht keiner der 7 mehr.
Vermutlich andere Ventile oder?

Wir könnten die Heizkörper aus dem Erdgeschoss im Keller an der Decke verlegen. Nur das OG ist problematisch. Da hoch zu kommen könnte ein Problem darstellen. (zumindest wenn ich danach nicht das Ganze Haus neu renovieren will.
 
Thema:

Vissmann Vitodens 222 mit Einrohrsysthem

Vissmann Vitodens 222 mit Einrohrsysthem - Ähnliche Themen

  • Vissmann Vitodens 200 falscher Membran-Druckausdehnungsgefäß verbaut

    Vissmann Vitodens 200 falscher Membran-Druckausdehnungsgefäß verbaut: Hallo Leute, ich habe das Ausdehnungsgefäße (ADG) selbst gewechselt und habe (denke ich) einen Falschen verbaut. Logischerweise da die Parameter...
  • Vissmann Vitodens 200 Störung 06

    Vissmann Vitodens 200 Störung 06: Hallo, seit heute morgen zeigt unsere Vitodens 200 (ca. 12 Jahre alt) die Störung 06 an. Laut Handbuch bedeutet das: 'Brennersteuergerät auf...
  • Vissmann Vitodens 222 Wärmetauscher

    Vissmann Vitodens 222 Wärmetauscher: Hallo! Ich habe folgendes Problem... Vor 5 Jahren haben wir unser Haus gekauft. Heizungsanlage ist eine Vitodens 222, mittlerweile 11 Jahre alt...
  • Heizung Vissmann Vitodens 300 Baujahr 2006 tropft Wasser aus dem Brennkessel.......

    Heizung Vissmann Vitodens 300 Baujahr 2006 tropft Wasser aus dem Brennkessel.......: Hallo zusammen habe vor kurzem unsere Heizungsanlage von warm Wasser auf + Heizung gestellt nach 1 Woche ist mir aufgefallen das es leicht tropft...
  • Vissmann Vitodens 300 mit Vitotronic 200 Kesseltemperatursensor

    Vissmann Vitodens 300 mit Vitotronic 200 Kesseltemperatursensor: Hallo, Ich habe folgendes Problem Meine Anlage schaltet sich immer wieder ab. Siehe Anlage (Fehlercode) Wie kann ich den Sensor wechseln? Oder...
  • Ähnliche Themen

    Oben